- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gin Gliders...neuer C-Schirm

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    MIt geht es nicht um die Starttechnik, nicht um ein B oder C oder D wo auch immer, sondern objektiv um jene Zeit, die verstreicht, um den Schirm bei Nullwind auf flachem Gelände zu starten. Das ist ein wesentlicher Sicherheitsaspekt, wenn Gelände und Wind suboptimal sind. Können wir uns darauf einigen?
    Das hat aber wirklich nicht viel mit der Startbewertung oder der Schirmklasse zu tun. Willst Du einen Schirm, der bei Nullwind optimal schnell abhebt, solltest Du einen Leichtschirm mit Tendenz zum Überschießen bei Starten nehmen. Und wissen, daß das Starkwindhandling dann anspruchsvoller wird. Und an deiner Technik arbeiten, die hat nämlich einen erheblichen Einfluß.

    Als Alpenflieger will ich ein astreines A im Aufziehen haben
    Und dann rate ich unabhängig von allen C-Schirmen und auch schon einigen high-B ab. Tendentiell wird das Startverhalten und die Startvorbereitung nämlich schon anspruchsvoller. Komplette Racebeleinung, höhere Streckung, will präziser abgefangen werden u.s.w. - das liegt einfach drin.
    Wenn es piept - eindrehen...

    Kommentar


      #77
      Korrektur
      Sorry, mit AAA Aufziehverhalten meinte ich in keiner Weise eine DHV-Einteilung. Was ich von einem super AAA-Startverhalten eines Schirmes in der Kategorie C oder D erwarte, habe ich aber beschrieben. Ein Schirm MUSS bei zu starkem Zug schiessen, sonst ist es eine lahme unsensible Tüte in der Luft. Beim Gin-Schirm las ich irgendwo, dass er korrigiert werden muss, dass er nicht wie eine 1 auf Zug da steht, abfangen ist eine Selbstverständlichkeit, aber – muss man das noch betonen in der Kat. D?

      Kommentar


        #78
        ...und du denkst sie starten bei Nullwind oder leichten Abwind besser? Einige haben Mühe mit den Ohren ( müssen aktiv raus gepumpt werden), andere sind bis zu einem gewissen Winkel eher träge und fangen dann an zu schiessen. Wichtig ist die Eigenarten zu verstehen und dann seine Starttechnik anzupassen. Auf das Hörensagen anderer würde ich mich nicht verlassen.

        Kommentar


          #79
          Zitat von Frankk Beitrag anzeigen
          las ich irgendwo
          keine weiteren Fragen

          Doch, eine: Was fliegst du? (gerne per PN, hier ist jetzt genug gespamt worden finde ich).

          Ich gehe jetzt auf die Wiese mit dem B2 und werde bestimmt meinen Spaß haben.
          https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

          Kommentar


            #80
            Zitat von Born2Fly Beitrag anzeigen

            keine weiteren Fragen

            Doch, eine: Was fliegst du? (gerne per PN, hier ist jetzt genug gespamt worden finde ich).

            Ich gehe jetzt auf die Wiese mit dem B2 und werde bestimmt meinen Spaß haben.
            Ich fliege verschiedenste Schirme, da ich an einer Flugschule partizipiere.

            Kommentar


              #81
              Da ich in der neuen Forenversion leider den Meldebutton noch nicht gefunden habe würde ich die Moderation auf diesem Wege doch bitten den Thread vom OT zu säubern.
              Das hat der Gin Schirm nicht verdient.
              Ich will ja nicht behaupten, das ich einen Kratzbaum hier sehe aber weit ist es nicht davon entfernt.
              Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
              Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
              BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

              Kommentar


                #82
                Ich würde den Thread überhaupt mal so umbenennen damit jeder weis um welchen Schirm es hier geht.
                [UP Kangri - Lightness 2] - [UP Kibo - Neo Shorty]

                Kommentar


                  #83
                  So, ich komme gerade zurück vom Hügel.
                  Bedingungen war nicht optimal, Wind 25-40+kmh, stark thermisch.

                  Eines steht fest, der Beschleuniger funktioniert und geht butterweich (im Trim flog ich rückwärts).
                  Ohren zum Abstieg klappen auch ganz gut und der Schirm bleibt stabil (für mich ein wichtiges Manöver).

                  Was mir aufgefallen ist:
                  Durch das C-B System ist der C Gurt schwer zu greifen und in dem Radius in dem man ihn bewegen kann fast schon nutzlos am Boden.
                  Auch mit gezogener C Ebene wollen die Ohren fliegen, das lässt sich gut über die Bremsen verhindern, nicht aber über die C.
                  Genauso beim Stallen bei Starkwind, keine Chance mit der C Ebene (muss ich bei weniger Wind nochmal schauen), nur über gewickelte Bremsen (das aber besser als beim Crossalps).

                  Die Kappe kam trotzdem starken Windes gemütlich, fast schon zaghaft hoch. Sehr kontrolliert für diese Bedingungen.
                  Bei starkem Wind durchaus ein Vorteil. Ein starkes Hebeln konnte ich nicht feststellen.
                  Bin gespannt wie er bei Schwachwind steigt.

                  Flugeindruck und Handling kann ich noch nicht sagen. Nachdem der Hang trug und ich rückwärts flog, konzentrierte ich mich darauf nicht verblasen zu werden und wieder runter zu kommen. Die B-C Steuerung scheint recht effektiv und auch in knackigen Bedingungen konnte ich im Gas bleiben. Eine Störung hat sich eher über leichte Deformation der Eintrittskante als über die Tragegurte bemerkbar gemacht.

                  Das mein erster Eindruck ohne große Aussagekraft, da die Bedingungen echt hart waren.

                  Eine Frage hätte ich zum packen: Der B2 ist ja ein komplett durchlatteter Stäbchenschirm.
                  Wie sind die Langzeiterfahrungen damit? Ich gehe schon sehr sorgsam mit meinen Sachen um, aber ich muss das irgendwie in den 80L Rucksack bekommen. Mein Gurtzeug ist so kompakt, dass das am Biegeradius kaum was ändert. Außerdem werden die Stächen im Zellenpacksack zur Seite gebogen, wäre eine Biegung in Profilsehnenrichtung nicht besser? Hatte noch nie einen Schirm mit Stäbchen...
                  https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

                  Kommentar


                    #84
                    [

                    Was mir aufgefallen ist:
                    Durch das C-B System ist der C Gurt schwer zu greifen und in dem Radius in dem man ihn bewegen kann fast schon nutzlos am Boden.
                    Auch mit gezogener C Ebene wollen die Ohren fliegen, das lässt sich gut über die Bremsen verhindern, nicht aber über die C.
                    Genauso beim Stallen bei Starkwind, keine Chance mit der C Ebene (muss ich bei weniger Wind nochmal schauen), nur über gewickelte Bremsen (das aber besser als beim Crossalps).
                    ......[/QUOTE]

                    Beim Bonanza ( als auch beim Explorer, oder anderen Schirmen mit aeusseren separat als Durchläufer aufgehängten C3-Leinen )
                    sollte man die äusseren C mit den Gurten mitgreifen, ggfalls gleich oberhalb der Leinenschlösser, dann kommen die Ohren kontrollierter
                    .......
                    Eine Frage hätte ich zum packen: Der B2 ist ja ein komplett durchlatteter Stäbchenschirm.
                    Wie sind die Langzeiterfahrungen damit? Ich gehe schon sehr sorgsam mit meinen Sachen um, aber ich muss das irgendwie in den 80L Rucksack bekommen. Mein Gurtzeug ist so kompakt, dass das am Biegeradius kaum was ändert. Außerdem werden die Stächen im Zellenpacksack zur Seite gebogen, wäre eine Biegung in Profilsehnenrichtung nicht besser? Hatte noch nie einen Schirm mit Stäbchen... [/QUOTE]
                    .......

                    Er lässt sich gut 3 teilig/gedrittelt falten siehe Anleitung ( erster Teil die harten Staebchen des Vorderteils- danach Teil 2 +3 der weicheren hinteren Latten) damit passt er bei mir knapp auch in den 80er Gin Lite, aber der Flügel hat schon ein gewaltiges Packmass- zumindest benötigt er wohl keine Kissen/Rollen wie bei Ozone oder Cure2

                    Kommentar


                      #85
                      Zitat von bernardo Beitrag anzeigen

                      Beim Bonanza ( als auch beim Explorer, oder anderen Schirmen mit aeusseren separat als Durchläufer aufgehängten C3-Leinen )
                      sollte man die äusseren C mit den Gurten mitgreifen, ggfalls gleich oberhalb der Leinenschlösser, dann kommen die Ohren kontrollierter
                      Hallo Bernhard,
                      danke für den Hinweis, ich hatte tatsächlich nur die Cs gegriffen, bei viel Wind muss es oft auch schnell gehen.
                      Werde das mit den separat aufgehängten C3 morgen mal testen, sollte bestimmt besser sein was die Ohren betrifft.
                      Dennoch erschien mit der nutzbare Weg den man mit den C-Gurten machen kann zu wenig um den Flügel vom Himmel zu bekommen.

                      Den Rucksack bekomme ich leider erst nächste Woche und werde dann testen wie es am besten geht.
                      Der Gin Zellenpacksack ist zwar ganz cool, den werde ich aber wohl nur zum Lagern nehmen, denn er wiegt über 400g.

                      Grüße
                      Erik

                      Edit: der Cure kann lt BGD klassisch gepackt werden.
                      Zuletzt geändert von Born2Fly; 29.05.2020, 16:20.
                      https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

                      Kommentar


                        #86
                        Zitat von bernardo Beitrag anzeigen
                        ...Cure2...
                        Woher weist du das?
                        Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
                        Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
                        BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

                        Kommentar


                          #87
                          a) weil ich den Cure 2 selbst schon in der Hand hatte, er hat eine durchgehende! harte Latte.
                          b) weil ich mit einem Piloten gesprochen habe der den schon laenger fliegt, und ich konmte an seinem Schirm schon massive Verformungen an den Biegestellen erfuehlen.
                          Er hatte ihn recht eng gepackt, paar Wochen spaeter erzaehlte er mir das Problem ist inzwischen schon bekannt.
                          Worauf c) BGD Aufblaskissen und Pack-Videos herausbrachte

                          war fuer mich (neben dem neuen unruhigen Design) ein Grund die Marke zu wechseln

                          das Packmaß des Bonanzas ist dabei keinesfalls groesser
                          Zuletzt geändert von bernardo; 29.05.2020, 17:12.

                          Kommentar


                            #88
                            Danke Bernardo!
                            Gut zu wissen.
                            Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
                            Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
                            BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

                            Kommentar


                              #89
                              [QUOTE=Born2Fly;n893222]

                              Hallo Bernhard,
                              danke für den Hinweis, ich hatte tatsächlich nur die Cs gegriffen, bei viel Wind muss es oft auch schnell gehen.
                              Werde das mit den separat aufgehängten C3 morgen mal testen, sollte bestimmt besser sein was die Ohren betrifft.
                              Dennoch erschien mit der nutzbare Weg den man mit den C-Gurten machen kann zu wenig um den Flügel vom Himmel ...

                              Den Rucksack bekomme ich leider erst nächste Woche und werde dann testen wie es am besten geht.
                              Der Gin Zellenpacksack ist zwar ganz cool, den werde ich aber wohl nur zum Lagern nehmen, denn er wiegt über 400g.

                              Grüße
                              Erik

                              Edit: der Cure kann lt BGD klassisch gepackt werden.[/

                              ......
                              nimm am Besten all die Leinen C1,C2,und dazu C3 oberhalb der Schloesser, dann hast mehr Weg, und mehr Arbeitsspielraum

                              der kurze Weg trifft aber vermutlich jetzt auf alle neuen Leistungsfluegel mit der verlinkten B/C Bridge zu

                              ......


                              ja gilt fuer nur den Cure 1 , Superpackmass
                              Zuletzt geändert von bernardo; 29.05.2020, 17:57.

                              Kommentar


                                #90
                                Zitat von bernardo Beitrag anzeigen

                                der kurze Weg trifft aber vermutlich jetzt auf alle neuen Leistungsfluegel mit der verlinkten B/C Bridge zu
                                Ja, das lässt sich nicht umgehen und stört ja auch nur bei Starkwind solange man am Boden ist.
                                Ich hatte schon über den Schlössern gegriffen, werde es aber morgen nochmal versuchen.
                                Bedingungen waren wie gesagt nicht optimal (um nicht zu sagen lächerlich viel Wind).
                                Zuletzt geändert von Born2Fly; 29.05.2020, 18:26.
                                https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X