- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Go with the Flow - XC Racer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    AW: Go with the Flow - XC Racer

    1234567890
    Zuletzt geändert von Lino; 21.10.2019, 05:33.

    Kommentar


      #77
      AW: Go with the Flow - XC Racer

      Zitat von O.Blonske Beitrag anzeigen
      Was man so alles hört , hi hi,


      Die Meisten, nennen wir sie besser Spitzen Piloten, trimmen mittlerweile ihre Flügel selber und das alle 2 Wochen. Da wird auf individuelle Details abgestimmt, Gewicht, Flugstil usw. fließen da mit ein, der Eine mag es etwas schneller der Andere hat den Focus wieder anders gewichtet.
      Hallo Oliver!
      Sag doch mal ein paar Sätze darüber, wie (praktisch) die genannten Spitzenpiloten ihre Schirme trimmen.

      Haben die alle Meßeinrichtungen mit Laser, etc, wie hier schon oft beschrieben?
      Oder geht das mehr "nach Gefühl?"

      Ich denke, wenn man einmal eine optimale Einstellung gefunden hat, will man die ja "konservieren" und immer wieder herstellen, oder?

      Danke

      Kommentar


        #78
        Trimm Flow - XC Racer

        Zitat von Stephan Knips Beitrag anzeigen
        Hallo Oliver!
        Sag doch mal ein paar Sätze darüber, wie (praktisch) die genannten Spitzenpiloten ihre Schirme trimmen.

        Haben die alle Meßeinrichtungen mit Laser, etc, wie hier schon oft beschrieben?
        Oder geht das mehr "nach Gefühl?"

        Ich denke, wenn man einmal eine optimale Einstellung gefunden hat, will man die ja "konservieren" und immer wieder herstellen, oder?

        Danke
        Hallo Stefan,
        ich denke die individuelle Trimm Techniken der Top Piloten sind hier etwas off topic. Ausserdem antwortet dann wieder ein anonymer Spassel und erklärt uns die große Welt der Päckchen und Pakete, das möchte ich mir echt ersparen.

        Ich seber habe leider keinen technischen backround für solche Dinge wie Messen, Interpretieren und dann noch Spleißen und Trimmen, ich kann das nicht wirklich gut. Alles was mein Knarrenkasten in Kombi mit Duck Tape nicht reparieren kann, wird quasi abgegeben
        Mir reicht auch eine regelmäßige Überprüfung, z.B. durch einen Fachbetrieb, bin ich einmal zufrieden mit dem set up, wird das natürlich beim nächsten Nachstellen berücksichtigt und versucht beizuhalten. Ich lasse meinen aktuellen Schirm schon regelmäßig kontrollieren, gerade wenn ich zwischendurch mal eine Woche an der Winde war.
        Ich checke den Flügel nach dem obligatorischen ersten 30 Stunden Check gefühlt dann noch 2-3 Mal bis etwa 140 Stunden voll sind. Eigentlich immer dann wenn ich meine, der fliegt jetzt aber irgendwie anders...dann habe ich auch recht und es muss was eingestellt werden.
        Auf den meisten Wettbewerben kann man an den nicht fliegbaren Tagen (davon gibt es ja immer reichlich) seinen Schirm durch einen versierten Piloten gegen Honorierung messen und ggf. auch trimmen lassen. Das mache ich schon seit gefühlt 12 Jahren wenn sich die Möglichkeit hierzu ergibt. Zumindest wird gemessen, geloopt und so, die komplizierteren Einstellungen (Spleißen usw.) zur Wiederherstellung der Symmetrie übernimmt dann für mich ein Fachbetrieb. Damit fahre ich ganz gut.

        Kommentar


          #79
          welche Grösse soll ich mit ca. 105kg Fluggewicht testen? Einsatzbereich Jura, Flachland, Alpen :-)
          www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

          Kommentar


            #80
            Hoi Slople

            Ich flieg seit zwei Jahren den M mit 103-107 kg. Passt perfekt!
            Hab den M auch schon mit ca. 90kg (Leichtgurtzeug) geflogen, dann wirds etwas schwammig und die Ohren sind noch weicher als sie ohnehin schon sind

            Empfohlen wird 103 kg, dann soll die beste Leistung vorhanden sein.

            Gruss Dani

            Kommentar


              #81
              ....kleines Update....fliege den Racer ML inzwischen mit 105 kg Abfluggewicht....habe 8 kg abgenommen!
              dachte auch jetzt müsste ich eventuell auf M wechseln.....aber nach jetzt paar gut thermischen Flügen muss ich sagen , alles noch gut....wendig ist der Racer ja sowieso....von daher trotzdem mit dem Gewicht noch sehr gut zu fliegen.
              vorteil jetzt im steigen....
              bin immer noch voll happy mit dem Schirm

              Kommentar


                #82
                Zitat von "Willio" Beitrag anzeigen
                ....kleines Update....fliege den Racer ML inzwischen mit 105 kg Abfluggewicht....habe 8 kg abgenommen!
                dachte auch jetzt müsste ich eventuell auf M wechseln.....aber nach jetzt paar gut thermischen Flügen muss ich sagen , alles noch gut....wendig ist der Racer ja sowieso....von daher trotzdem mit dem Gewicht noch sehr gut zu fliegen.
                vorteil jetzt im steigen....
                bin immer noch voll happy mit dem Schirm
                Hallo Wilio,

                ich habe da mit meinem neuen Startgewicht eine völlig andere Wahrnehmung und aktuelle Erfahrung :-),
                da auch ich seit 3 Monaten ein deutlich reduzierten Workload habe.
                Der XCRacer ML fliegt am Besten im oberen Bereich.
                112kg sind Top, 110kg sind noch ok, bin ihn die letzten Jahre mit 115kg oder mehr geflogen,
                da steigt er immer noch sehr gut mit und gleitet Mega, mit den 110kg kurbel ich meinem Umfeld davon.
                Zum Aufgleiten mit 110kg habe ich dieses Jahr mangels Events keinen Vergleich. Wäre aber interessant.
                Habe aber nach einigen Flüge mit 8kg-10kg Zuladung (Kanibal Race2) den ML nun endgültig aufgegeben, denn weder mit 105kg fliege ich den
                im Flachland noch mit insgesamt 30kg plus.
                Sehr schade, denn mein ML geht richtig gut. Der Verzicht bzw. Wechsel ist mir immer noch nicht leicht gefallen.
                Die Zeno Göße bis 110kg ist vergleichsweise optimal. Der fliegt beispielsweise mit 104kg bis 105kg perfekt.

                Gruss aus Düsseldorf
                O.B.
                Zuletzt geändert von O.Blonske; 30.06.2020, 10:42.

                Kommentar


                  #83
                  Oliver blonske
                  also ....ich habe mir den neuen Beschleuniger eingebaut, wo viele PWC Piloten auch fliegen,damit geht das gasgeben super gut...ich nütze das jetzt sehr oft, damit gleiche ich das weniger Gewicht gegen den Wind aus!
                  bei uns im Schwarzwald auch öfters an kleinen Buckeln schwache Bedingungen, beim Racer liege ich jetzt genau mittig....früher bei voll beladen...da schon schwieriger oben zu bleiben....jetzt passt es eigentlich perfekt!
                  Alpen oder so , denke werde ich dann Wasser zusätzlich nehmen:-)
                  Fliegst du jetzt wieder Zeno....oder Racer M?
                  gruss Jürgen

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X