- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

    Zitat von mcbrite Beitrag anzeigen
    Danke für den Review! Darf ich fragen, was Dich/Euch zum Stay Up bewogen hat im Vergleich zum Skywalk Range xAlps? Gewicht ist ja gleich und Safety scheint beim xAlps besser, wenn ich es auch ULTRA-nervig find, dass ich mich dann beim Start um noch nen Unsinn kümmern soll und erstmal mein Gurtzeug aufblasen...
    Wenn das "traditionell selbstaufblasend" wäre, hätte ich mir das wahrscheinlich schon lang gekauft.
    Ich will Equipement, dass das Fliegen intuitiver macht und unkomplizierter, nicht NOCH mehr Zeit mit aus und einpacken verschwenden. Umso weniger bei einem entspannten Hike&Fly...

    Evtl hab ich mir meine Frage ja grad selbst beantwortet...
    Bin noch in der Findungsphase. Die Geschichte mit dem Aufblasen - da sträubt sich irgendwas bei mir. Würde es mich nicht nerven, die Aufblaserei vorm Start. Was ist wenn das Ding undicht wird etc.
    Zum Thema Safety: Bin aktuell mit einem Schnürlgurtzeug unterwegs. Für mich passt das und ich würde wahrscheinlich den Protektor raus nehmen und lande dann bei 1,5 kg.

    Das Skywalk Range xAlps habe ich bereits in der Hand gehabt. Es wirkt schon sehr wenig robust. Das Neo werde ich mir anschauen wenn mein Händler es organisiert hat.

    Leichter geht dann wohl nur noch Neo String mit Beinsack.
    Oder habt Ihr noch andere Leichtbau-Gurtzeuge auf dem Schirm?

    Kommentar


      #17
      AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

      Ein Neo The String hab' ich selber. Leider kann man bei dem nur Beinsack oder einen Airbagprotektor (LTF, 350g, sogar mit einem kleinen Staufach, in das gerade noch so Rucksack und ein Paar Leki Micro Vario hineinpassen) montieren. Was dafür recht nett geht: den Rucksack mit verkürzten Tragegurten so weit oben über GZ+Airbag tragen, dass letzterer noch funktioniert - dann reicht der Stauraum recht komfortabel aus und man kann sich sogar noch eine Jacke oder so ("oder so" ist in dem Fall eine alte Nervures-Rückenschutzplatte, ein Koroyd ProPack wäre dasselbe in modern & effektiv) hinzustecken.

      Als Beinstrecker nehme ich übrigens den entsprechend eingestellten Original-Leichtbeschleuniger, mit einer hoch angesetzten zusätzlichen FreeSpee-OX-Stufe für das eigentliche Beschleunigen, her. Alles zusammen 950g, bequem und noch dazu mit akzeptablem Schutz - das leistet derzeit keine andere Stringgurt-Kombi am Markt (ja, Kortel, Montis, Radical und wie sie alle heißen hab' ich alle ausprobiert und mit vergleichbarem Setup nachgewogen).

      Das ältere Range Air (welches bei mir ein WV X-Alps GTO als Alltags-Streckengurt abgelöst und so fast zweieinhalb Kilo eingespart hat) hatte ich ganz bewusst gewählt und empfohlen - bitte nicht mit dem neumodischeren Range X-Alps verwechseln! Letzteres ist nämlich wirklich viel zu windig gebaut, wohingegen das Range Air für ein paar Gramm mehr eine robustere Unterseite hat und durchaus eine Arschlandung verträgt!


      CU
      Shoulders
      Stefan Ungemach
      www.kein-held.de

      ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

      Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

      Kommentar


        #18
        AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

        Das Range Air hatte ich nicht auf dem Schirm.
        Gibt es das überhaupt noch neu am Markt?
        Muss ich gleich mal googln

        Kommentar


          #19
          AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

          Zitat von Niederbayer Beitrag anzeigen
          Das Range Air hatte ich nicht auf dem Schirm.
          Gibt es das überhaupt noch neu am Markt?
          Muss ich gleich mal googln

          jep...um die 700.-

          grüße
          wer fliegen will muß starten wollen

          Kommentar


            #20
            AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

            ich such schon ewig ein Range Air M... aber gefunden hab ich bislang keins.,..

            Kommentar


              #21
              AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

              Gibt's z. B. hier

              http://gleitschirmzentrum.tirol/shop...walk-range-air

              CU
              Shoulders

              Echte Vögel kotzen nicht!
              Stefan Ungemach
              www.kein-held.de

              ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

              Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

              Kommentar


                #22
                AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                Danke schön!

                Kommentar


                  #23
                  AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                  zurück zum Neo Stay up:
                  Wie stabil sind die sind die Laschen am Heck. Neos Idee dahinter war wohl die Befestigung von Stöcken.
                  Hat da jemand Erfahrung ob man da auch ein Zelt, Pickel, Seil etc befestigt bekommt - also schwerere Sachen ohne Ausreißen der Laschen?
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                    #24
                    AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                    Wäre mir - wobei Neo eine sehr gute Nahtqualität hat - egal. Schwerere Sachen (oder voluminöse wie A.Girards Zelt/Matte hinten an seinem Kolibri) würde ich immer so befestigen, um die Zugkraft umzuleiten.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: neo.jpg
Ansichten: 1
Größe: 68,8 KB
ID: 824613

                    Da man sowieso eigene Bänder mitbringen muss, kann man die auch gleich länger/passend legen.


                    CU
                    Shoulders
                    Stefan Ungemach
                    www.kein-held.de

                    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

                    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

                    Kommentar


                      #25
                      AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                      Jo, dass sieht gut aus. Würde ich wohl auch so machen - außer die blauen Bänder-Laschen (die hinten raus schauen) laufen im Inneren weiter und sind an weiteren Stellen befestigt.
                      Ich frage wohl nur falschen Händler - keiner hat so ein Drum da oder kann es zur Ansicht besorgen.
                      Muss ich wohl blind bestellen. Bin 183 cm groß. Passt also M und L. Was wäre Eure Empfehlung?

                      Kommentar


                        #26
                        AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                        Zitat von Niederbayer Beitrag anzeigen
                        Jo, dass sieht gut aus. Würde ich wohl auch so machen - außer die blauen Bänder-Laschen (die hinten raus schauen) laufen im Inneren weiter und sind an weiteren Stellen befestigt.
                        Ich frage wohl nur falschen Händler - keiner hat so ein Drum da oder kann es zur Ansicht besorgen.
                        Muss ich wohl blind bestellen. Bin 183 cm groß. Passt also M und L. Was wäre Eure Empfehlung?
                        red mit dem parashop in kössen, da hat welche unten :-)

                        Kommentar


                          #27
                          AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                          Zitat von Heli Beitrag anzeigen
                          red mit dem parashop in kössen, da hat welche unten :-)
                          Merci - versuche ich gleichmal

                          Kommentar


                            #28
                            AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                            Zitat von Niederbayer Beitrag anzeigen
                            Merci - versuche ich gleichmal
                            Ausverkauft - und bekommt heuer auch nichts mehr rein

                            Kommentar


                              #29
                              AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                              Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
                              Da man sowieso eigene Bänder mitbringen muss, kann man die auch gleich länger/passend legen.
                              Da fällt mir noch was Ergänzendes ein. Ich habe bei meinem Lieblingspacksack (Gin X-Lite 50L) Steckschließen in die Schultergurte montiert. Dadurch kann ich den auch zusammen mit einem (heckbürzelfreien) Gurtzeug tragen: die Schultergurte werden einfach lang gestellt und von innen durch die des Gurtzeugs zurück zur Hüfte geführt. Die Hüftflossen werden dabei je nach GZ "leer" (bei sowas wie einem StayUp, Techno, Delight...) oder um den Bauch (bei einem Stringgurt à la The String, Skyman RS, Kliff, Kruyer, Montis...) geschlossen. Am Gurtzeug muss man dann gar nichts mehr festmachen.

                              Das ist am Start immens bequem, weil man sich das Umräumen, Stöckeverstauen, PET-Flaschen-Komprimieren etc. spart und Schneeschuhe, Pickel etc. direkt am Rucksack lassen kann. Wenn's schnell gehen muss (CrossAlps) oder man nach einer Weile doch lieber wieder einpackt und weiter geht, spart das Zeit und Nerven.


                              CU
                              Shoulders
                              Stefan Ungemach
                              www.kein-held.de

                              ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

                              Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

                              Kommentar


                                #30
                                AW: Neo Stay-up Ultra-leichtes Hike&Fly Liegegurtzeug - ein kurzer Erfahrungsbericht!

                                Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
                                Da fällt mir noch was Ergänzendes ein. Ich habe bei meinem Lieblingspacksack (Gin X-Lite 50L) Steckschließen in die Schultergurte montiert. Dadurch kann ich den auch zusammen mit einem (heckbürzelfreien) Gurtzeug tragen: die Schultergurte werden einfach lang gestellt und von innen durch die des Gurtzeugs zurück zur Hüfte geführt. Die Hüftflossen werden dabei je nach GZ "leer" (bei sowas wie einem StayUp, Techno, Delight...) oder um den Bauch (bei einem Stringgurt à la The String, Skyman RS, Kliff, Kruyer, Montis...) geschlossen. Am Gurtzeug muss man dann gar nichts mehr festmachen.
                                ...
                                Könntest Du da mal ein Foto machen? Würde mich interessieren wie das ausschaut.
                                (Danke Dir im Voraus!)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X