- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

XC Gurtzeug mit Schutz für den Nacken?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    XC Gurtzeug mit Schutz für den Nacken?

    Hallo,

    gibt es ein XC Gurtzeug (5-6 kg Klasse, Beinsack) mit Schutz für den Nacken bei einem Aufprall? Speziell geht es mir darum, wenn der Rücken frontal auf dem Boden aufschlägt, der Kopf schnell nach hinten überstreckt wird und z.B. ein Schleudertrauma (bzw. HWS-Distorsion) die Folge sein kann.
    Auch wenn das kein sehr häufiges Verletzungsmuster sein soll (laut den Suchergebnissen hier im Forum), wäre es für mich interessant.
    Stefan

    #2
    AW: XC Gurtzeug mit Schutz für den Nacken?

    Die Suche nach deinen Wünschen dürfte schwer sein.
    Eine wirkungsvolle Abstützung des Nackens beim Aufprall würde die Bewegungsfreiheit des Kopfes in Normalfällen behindern, z.B. der Blick links und rechts zu anderen Piloten oder hoch zur Kappe (Kontrollblick beim Start oder Kontrolle nach einem Klapper).
    Evtl. wäre eine Art Halskrause was für dich, die schnelle Bewegungen dämpft aber dennoch die Bewegungsfreiheit nicht zu sehr einschränkt.

    Kommentar


      #3
      AW: XC Gurtzeug mit Schutz für den Nacken?

      Speziell geht es mir darum, wenn der Rücken frontal auf dem Boden aufschlägt, der Kopf schnell nach hinten überstreckt wird und z.B. ein Schleudertrauma (bzw. HWS-Distorsion) die Folge sein kann.
      So was wird es nicht geben. Du deutest selber an, warum: Sehr seltenes Verletzungsmuster, nicht testrelevant und würde das Gewicht erhöhen. Der Trend geht zu leicht, sogar wider Haltbarkeit und Nutzbarkeit.

      Ich hatte mich kürzlich noch umgeschaut nach aktuellen Gurtzeugoptionen. Und nein, so was ist mir nicht aufgefallen.

      Für WV X-Rated7 (Wettkampfgurtzeug) gibt es eine Kopfstütze. Die ist aber auch nicht gedacht als Schutz, sondern als Komfortoption. Als Schutz bräuchtest du eine Halskrause, die mit den Schultergurten steif verbunden ist, quasi wie die Rennfahrer. Das würde sogar den normalen Flugkomfort verringern.
      Wenn es piept - eindrehen...

      Kommentar


        #4
        AW: XC Gurtzeug mit Schutz für den Nacken?

        Hallo Freifaller,

        falls Du es für Dich mal ausprobieren willst, hier ein Link zu diversen Nackenstützen aus dem Motocross Bereich.
        Sind für meinen Geschmack sogar erfreulich günstig:

        https://www.24mx.de/motocrossausrust...ckenschutz_c30

        Sicher gibt es da auch noch andere Anbieter. Ob die Dinger nur mit einer darauf abgestimmten Helmform funktionieren oder nicht kann ich Dir allerdings nicht sagen.
        Berichte doch einfach mal, solltest Du es ausprobieren.

        Extrem spannend wäre natürlich auch, in wie weit so ein Nackenschutz die Wahrnehmung der Kappe beeinträchtigt. Sowohl beim Start, als auch im Flug.

        VG

        aeroplankton

        Kommentar


          #5
          AW: XC Gurtzeug mit Schutz für den Nacken?

          Zitat von Freifaller Beitrag anzeigen
          Hallo,

          ….
          Auch wenn das kein sehr häufiges Verletzungsmuster sein soll (laut den Suchergebnissen hier im Forum), wäre es für mich interessant.
          So ganz abwegig ist das nicht, bei einem Retterabgang hatte ich genau diese Verletzung (HWS-Distorsion), so dass ich den Kopf beim heimfahren an die Kopfstütze festbinden mußte :-).
          Warum? weil auf Protektor in steilem Hang eingebombt und nicht über die Bein abfangen, abrollen können.

          Für alle Piloten die öfters auf dem Protektor landen, anstatt das Fahr(Fuß)werk auszufahren, ist das Szenario einer Überstreckung der HWS beim Aufprall durchaus realistisch.

          Gruß
          Ralf

          Kommentar


            #6
            AW: XC Gurtzeug mit Schutz für den Nacken?

            Die Funktion des Überstreckungsschutzes soll so sein, wie bei der Kopfstütze im Auto:
            die Masse wird am längsten Hebel gestützt.

            Gerade in den Heckbürzel sollte ein AirbagKopfkissen vom Hersteller leicht und kostengünstig integrierbar sein.

            Kommentar


              #7
              Zitat von aeroplankton Beitrag anzeigen
              falls Du es für Dich mal ausprobieren willst, hier ein Link zu diversen Nackenstützen aus dem Motocross Bereich.
              Sind für meinen Geschmack sogar erfreulich günstig:

              https://www.24mx.de/motocrossausrust...ckenschutz_c30
              Danke für den Link. Auf jeden Fall halte ich es für sinnvoll, die Teile mal näher anzusehen.
              Stefan

              Kommentar


                #8
                Zitat von Idefix Beitrag anzeigen
                Gerade in den Heckbürzel sollte ein AirbagKopfkissen vom Hersteller leicht und kostengünstig integrierbar sein.
                So war auch meine Vorstellung. Wenn das Teil bei einem Aufprall schlagartig durch einen Teil der Luft aus dem Bürzel gefüllt würde, hätte man eine Art Kopfairbag, im Flug jedoch (bei nur teilweiser Befüllung) keine Einschränkungen bei der Beweglichkeit.
                Stefan

                Kommentar


                  #9
                  Es gibt für Fahrradfahrer Helm-Airbags, z.B. https://hovding.com/de/hovding3/
                  Evtl. könnte man in diese Richtung weiterschauen oder das ganze modifizieren. Die Sensorig müsste aber für das Fliegen angepasst werden, denn da sind die G-Kräfte und Beschleunigungswerte doch etwas anders als beim Fahrradfaren.

                  Hier wurde so ein Teil mal getestet und löste schon auf gerader Strecke bei einer größeren Bodenunebenheit aus. Aber das Prinzip erkennt man gut.


                  Aber ob das gegen Schleudertrauma helfen würde, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher weniger.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Flugphil Beitrag anzeigen
                    Aber ob das gegen Schleudertrauma helfen würde, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher weniger.
                    Das vermute ich auch.
                    Ein passives System, das einfacher wieder reaktiviert werden kann, wäre mir ausserdem lieber.
                    Stefan

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Freifaller Beitrag anzeigen

                      Das vermute ich auch.
                      Ein passives System, das einfacher wieder reaktiviert werden kann, wäre mir ausserdem lieber.
                      Du suchst das hier Das hier geht mit Batterien und ist daher fernreisetauglich.

                      https://www.youtube.com/watch?v=TuDuaDVkGBU

                      Ich warte immer drauf, dass das mal eine Firma einen Michelinmännchen - Overall (mit Akkus) macht mit dem man dann in jedem Gurt geschützt ist. Oder halt ein Gurtzeug. Mit dem Konzept könnte man auch ein Skywalk X-Alps auf Knopfdruck am Startplatz füllen. Klar wiegt das was, aber dann ist Dein Nacken geschützt

                      Kommentar


                        #12
                        Ein hoher Heckbürzel kann da wie ein gutes Kissen wirken:

                        https://www.youtube.com/watch?v=M-D3ZaHw5DY
                        Flysurfer/SKYWALK

                        Meine Tipps und Erfahrungen zum Flachlandfliegen habe ich hier gesammelt :
                        http://www.SKYWALK.info/flachlandfliegen

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Armin Harich Beitrag anzeigen
                          Ein hoher Heckbürzel kann da wie ein gutes Kissen wirken:
                          Hallo Armin, wie ein Kissen oder wie ein Airbag? Wie schnell entweicht bei einem Aufschlag die Luft aus dem Bürzel? Könnte es dabei platzen?
                          Und OT: Mal wieder zwei Wochen Wilderness, dagegen hätte ich Nichts einzuwenden...
                          Stefan

                          Kommentar


                            #14
                            Platzen/Reisen, ... kann irgendwann alles vom Protektor bis zum Heckbürzel. Ich gehe aber auch mal davon aus das der signifikant Heckbürzel früher platzt als ein Protektor.
                            Bis dahin absorbiert er erstmal die Energie die sonst das Genick alleine abfedern muss. Im Normalfall sicher viel besser als nix oder sogar noch eine steifes Rückenteil.

                            OT: Ich habe Feb/März 21 2 Wochen das ganze Tuscany Guesthaus aus dem Video gebucht. Wer liebäugelt mitzukommen und etwas geholfen zu bekommen möchte, einfach eine PM an mich. Ich plane gerade eine Reise.

                            Liebe Grüße, Armin.
                            Flysurfer/SKYWALK

                            Meine Tipps und Erfahrungen zum Flachlandfliegen habe ich hier gesammelt :
                            http://www.SKYWALK.info/flachlandfliegen

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X