- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kollisionen vermeiden, welche Ausweichmanöver? (GS)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    bei uns gibt es auch die Kurshaltepflicht. Es ist sogar die aller erste Ausweichregel:

    SERA.3210 Right-of-way
    (a) The aircraft that has the right-of-way shall maintain its heading and speed.
    Allerdings drehe ich wenn möglich frühzeitig weg, auch wenn ich Vorfahrt hätte, wenn ich nicht sicher bin dass der anderer ausweichen wird.

    Kommentar


      #17
      Hier zur Erinnerung die Links zu den internationalen Ausführungen zum Verhalten (Ausweichen) im Luftverkehr:
      EUR-Lex - 02012R0923-20200719 - DE - EUR-Lex (europa.eu)
      Annex 2 Front.cdr (icao.int)
      Natürlich entsprechen die europäischen Regelungen den internationalen.
      Die deutsche LuftVO enthält schon seit vielen Jahren keine Ausweichregeln mehr.

      Da ein vorfahrtberechtigtes Fahrzeug nicht geschnitten werden darf, muss man auch bei 'Rechts vor Links' nach rechts ausweichen.
      Ein Unter- und Überfliegen ist zum Ausweichen auch nicht erlaubt.

      Das führt dazu, dass man auf versetzten Rechtskreisen in die Kurve ausweichen muss, bei versetzten Linkskreisen aus der Kurve, was ich für schwieriger halte, jedenfalls beim Drachen.

      Mit einem Ausweichmanöver darf man sich natürlich nicht selbst gefährden.
      Daher scheiden manche Manöver ggf. aus, auch wenn sie effektiv sein sollten.

      Auch bei uns Drachenfliegern haben wir fast keine Wortmeldungen zu Ausweichmanövern.
      Offenbar gibt es, zum Glück, praktisch fast keine Erfahrungen.

      Will jetzt mal die Wettkampfszene ansprechen, wie die das im Pulk machen. Dort gibt es trotz z.T. sehr geringer Abstände so gut wie keine Kollisionen.

      Gruß, Bernhard

      PS: Ergänzt werden die Regeln durch die Flug-Betriebs-Ordnungen (FBO) der Flugzeug-Gattungen.
      Zuletzt geändert von Bernhard Wienand; 11.06.2021, 18:46. Grund: PS

      Kommentar


        #18
        Zitat von Bernhard Wienand Beitrag anzeigen
        ... Das führt dazu, dass man auf versetzten Rechtskreisen in die Kurve ausweichen muss, bei versetzten Linkskreisen aus der Kurve, was ich für schwieriger halte, jedenfalls beim Drachen. ...
        Beim Gleitschirm ist das Verhalten andersrum, d.h. es ist einfacher aus einer Kurve heraus zu gehen, als diese noch enger zu machen. Bei letzterem besteht die Gefahr, den Schirm einseitig (Kurveninnenseite) abzureißen, besonders wenn in einer Thermik versucht wird, den Kern zu zentrieren.

        Kommentar


          #19
          Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
          Beim Gleitschirm ist das Verhalten andersrum, d.h. es ist einfacher aus einer Kurve heraus zu gehen, als diese noch enger zu machen. Bei letzterem besteht die Gefahr, den Schirm einseitig (Kurveninnenseite) abzureißen, besonders wenn in einer Thermik versucht wird, den Kern zu zentrieren.
          Genau. Und das ist beim Drachen natürlich im Prinzip nicht anders als beim Gleitschirm. Es hängt etwas vom Gerätetyp, von der aktuellen VG Einstellung und vom aktuellen Kreisdurchmesser ab. Je nachdem liegt der Drachen neutral in der Kurve oder macht etwas 'zu' oder 'auf' wenn man nicht nachsteuert / stützt. Dadurch kommt die subjektiv einfachere Ausweichrichtung zustande.

          Gutmütige Geräte lassen sich meist irgendwie doch noch in eine noch engere Kurve würgen. Mit einem schnelleren Gerät / strafferen Flügel kommt es bei zu wenig Speed zu plötzlichem, heftigem Abreißen. Dann kannst du froh sein, wenn keiner unter dir ist. Zum Verengen der Kurve als Notausweichmanöver kann man den Drachen aber kontrolliert noch mehr auf die innere Seite stellen und abtauchen lassen - aber auch wieder nur wenn unten rum alles frei ist... Bei Kollisionskurs in der Landevolte vollkommen unbrauchbar. Nix neues eigentlich - aber vielleicht auch aus GS Sicht einfach gut zu wisssen.

          Ich mache zum (Not-) Ausweichen die Kurve lieber auf und nicht zu und fliege damit absichtlich von der Thermik weg, weil sich da meist noch ein paar mehr Leute aufhalten. Das ist für alle Beteiligten streßfreier. Beides ist möglich, die Ausweichregeln bestimmen was ich wann mache. Mein Drachen ist so eingestellt, daß er neutral im Kreis liegt.

          VG
          Bernd

          Kommentar


            #20
            Mehr anstellen durch Drücken (HG) oder Bremsen (GS) erhöht natürlich die Gefahr eines Strömungsabrisses, eines einseitigen kurveninneren beim Kurven.

            Nur, was macht man, wenn einem in einer Rechtskurve einer von rechts kommt und man dann ja weiter nach rechts ausweichen muss, hinten herum fliegen (vorher fliegen ist nicht erlaubt).

            Nach außen ausweichen halte ich deswegen für schwieriger, dauert länger, da ich das bestehende Kurven erst ausleiten und dann die entgegengesetzte Kurve einleiten muss.

            Ergänzung 21.6.
            Normalerweise verengt man mit dem HG eine Kurve, um z.B. in einer Rechtskurve nach rechts auszuweichen, indem man sich am Steuerbügel nach innen, z.B. nach rechts, drückt, oder weniger nach außen drückt (highsiden), wenn das Gerät einzirkeln will.
            Der Gedanke, zuerst oder stattdessen zu drücken, ergab sich aus der Frage, ob man damit im Notfall schneller rum kommt, auch wenn dies mit dem Risiko des Abschmierens verbunden ist, was in Bodennähe natürlich niemals eingegangen werden darf.
            Zuletzt geändert von Bernhard Wienand; 21.06.2021, 10:36. Grund: Ergänzung

            Kommentar

            Lädt...
            X