- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

170 km mit einem Einfachsegler

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    AW: 170 km mit einem Einfachsegler

    Daumen hoch!

    Kommentar


      #62
      AW: 170 km mit einem Einfachsegler

      Zitat von Bernhard Wienand Beitrag anzeigen
      Hallo Tomas,

      dann steckst Du also als Entwickler (Tuner?) hinter dem Fox, dem großen wie dem kleinen?

      Scheint wirklich ein super Gerät zu sein. Und genau: Ein (solcher, heutiger) Einfachsegler ist mehr als ein Schulungs- und Anfängergerät.


      Jetzt habe ich gerade die Sache mit dem ausgelobten Naviter Blade erst im Info gelesen (erst jetzt wegen Postfehler):

      Ist der Icaro RX nicht ein Biplace? Wie viel Ballast musste Tim denn da mitnehmen?

      Und hieß es nicht mal, Tim könne nicht mehr richtig Flexi fliegen (als Testpilot)?

      Gruß, Bernhard
      Hallo Bernhard,
      den RX und RX 2 von Icaro 2000 gibt es in verschiedenen Größen ( auch als Biplace ). Als Drachenflieger seit über 40 Jahren und Checkbetrieb, habe ich noch keinen so gut verarbeiteten Drachen gesehen, bis ich einen zum Check bekam! Eine Woche später hatte ich einen RX 2 auf meinem Dachständer.

      Kommentar


        #63
        AW: 170 km mit einem Einfachsegler

        Hallo Manfred,

        woran machst Du das fest, dass der RX 2 das Beste ist und mit was vergleichst Du, mit aktuellen oder mit etwas betagteren Geräten? Für meinen Teil sehe ich bei den aktuellen Geräten durchgehend sehr gute Verarbeitung und ausgereifte Details.

        Generell kann ich nur sagen, dass Radialender, auch bei nachlässigerer Behandlung, länger hübsch bleiben. Der Randbogenbereich ist halt beim Packen eine Problemzone, das gilt besonders wenn Herrchen ein wenig schlampig ist, soweit meine Erfahrung.


        Richard
        Zuletzt geändert von Saurier; 04.03.2020, 09:17.

        Kommentar


          #64
          AW: 170 km mit einem Einfachsegler

          Zitat von Saurier Beitrag anzeigen
          Hallo Manfred,

          woran machst Du das fest, dass der RX 2 das Beste ist und mit was vergleichst Du, mit aktuellen oder mit etwas betagteren Geräten? Für meinen Teil sehe ich bei den aktuellen Geräten durchgehend sehr gute Verarbeitung und ausgereifte Details.

          Generell kann ich nur sagen, dass Radialender, auch bei nachlässigerer Behandlung, länger hübsch bleiben. Der Randbogenbereich ist halt beim Packen eine Problemzone, das gilt besonders wenn Herrchen ein wenig schlampig ist, soweit meine Erfahrung.


          Richard
          Hallo Richard,

          meinte die Einfachsegler. Da wiederum die Detaillösungen, die man (ohne die Geräte auszutuchen ) äusserlich gar nicht erkennt.
          Von blanken Gewinden, die herausschauen ( und damit Segelverletzungen vorprogrammiert sind ) bis hin zu Rohrverbindungen, wo Schrauben einfach durch das Alu gehen, ohne dass in die Rohre Hülsen eingepresst sind usw. Die Geräte, die aus Deiner Gegend kommen, sind auch absolut Spitzenmässig verarbeitet!

          Kommentar


            #65
            AW: 170 km mit einem Einfachsegler

            Hi Manfred,


            das Gütesiegel für diese tolle Verarbeitung wurde vor 4 Jahren erteilt.Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Geräteprüfung 2016 Steuerbügel.JPG
Ansichten: 1
Größe: 110,1 KB
ID: 825003

            So was gabs auch schon früher bei einigen Produkten.

            Bei einigen noch nie

            Und was sollte man niemals machen
            Angehängte Dateien

            Kommentar


              #66
              AW: 170 km mit einem Einfachsegler

              1. Bild:
              Bohrung und Gewinde?

              2. Bild:
              Ummantelte Stahlseile durchschlaufen und quetschen?



              Habe ich aber bei unseren englischen Freunden auch schon mal gesehen, allerdings Baujahr 1976 (Wasp Falcon IV Floater)



              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 34711638095_5e713e56a7_o.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,0 KB
ID: 825005
              Zuletzt geändert von Drachenpeter; 05.03.2020, 17:56.
              LG
              Peter

              Kommentar


                #67
                AW: 170 km mit einem Einfachsegler

                Hallo Manfred,

                ein (neuer) Drachen auf dem Autodach ist schon ganz gut, zumindest der 1. Schritt.

                Kleiner Schönheitsfehler am RX 2 als 1-er-Modell aus 2011 von Icaro: Es hat unter diesem Namen kein Gütesiegel, nur der RX 2 Bip und der Vorgänger Relax aus 2002/4 sowie der Nachfolger Piuma aus 2019.

                Problem der Modellpflege und des Marketings: Wann wird ein überarbeitetes Modell (verbessertes aus Sicht des Herstellers) (evtl. nur mit einem neuen Namen) zu einem neuen Muster (aus Sicht der Prüfstelle)?


                Hallo Tomas,

                sind das Beispiele aus der Praxis oder ist das zur Demo gestellt?

                Gruß, Bernhard

                Kommentar


                  #68
                  AW: 170 km mit einem Einfachsegler

                  Zitat von Ikarus-Pellicci Beitrag anzeigen
                  Hi Manfred,


                  das Gütesiegel für diese tolle Verarbeitung wurde vor 4 Jahren erteilt.[ATTACH=CONFIG]32341[/ATTACH]

                  So was gabs auch schon früher bei einigen Produkten.

                  Bei einigen noch nie

                  Und was sollte man niemals machen
                  Hallo Thomas,
                  dass Du mit solchen Bildern mich "direkt" ansprichst, geht mir etwas gegen den Strich! Zwischen den Zeilen könnte man lesen, dass diese ???" Arbeiten "???, von mir wären! Würde Dich bitten, das hier klarzustellen! Vielen Dank!!! Manfred

                  Kommentar


                    #69
                    AW: 170 km mit einem Einfachsegler

                    Hallo Manfred,


                    ich habe auf deine Anspielungen im # 64 geantwortet

                    TOMAS

                    Warte immer noch auf deine Zulassung eines Luftfahrt Technischen Betriebes.
                    Zuletzt geändert von Ikarus-Pellicci; 06.03.2020, 12:05.

                    Kommentar


                      #70
                      AW: 170 km mit einem Einfachsegler

                      Zitat von Ikarus-Pellicci Beitrag anzeigen
                      Hallo Manfred,


                      ich habe auf deine Anspielungen im # 64 geantwortet

                      TOMAS

                      Warte immer noch auf deine Zulassung eines Luftfahrt Technischen Betriebes.
                      TOMAS!
                      Sag mal Du „selbsternannter Drachengott, Gesetzgeber, Richter und Polizist“ des Luftsportes!
                      Was bildest Du Dir eigentlich ein, irgendwelche Zulassungen von jemanden einzufordern?
                      Als Herr „Allmächtig“ wirst Du die entsprechenden Stellen schon kennen, bei denen Du Dich erkundigen kannst. Glaube mir, ich darf Flieger reparieren, in die Du Dich alleine gar nicht reinsetzen darfst! Nachdem wir zwar wenig kommunizieren, aber jedesmal wenn doch, es am Ende zu Diskrepanzen führt ( bekanntlich ja nicht nur mit mir!!!), möchte ich von weiterer Kommunikation mit Dir absehen! Spaß verderben lassen, kann ich mir auch vom Finanzamt.
                      happy landings,
                      Manfred
                      Zuletzt geändert von fliegerboehm; 06.03.2020, 14:51.

                      Kommentar


                        #71
                        AW: 170 km mit einem Einfachsegler

                        Hi Manfred,

                        machen wir sachlich weiter, es sind nicht meine Ideen, Vorschriften und Gesetze, nach dem wir Hängegleiter Hersteller uns richten sollen und müssen.
                        Du hast mir gegenüber behauptet ein Luftfahrttechnischer Betrieb zu sein, in welchem Bereich und was sind das für Luftfahrzeuge in die ich mich nicht mal alleine reinsetzen darf

                        Und wenn es so ist, was hindert dich daran den Beweis einfach zu senden, damit hat die Geschichte ein Ende.

                        Eine Zusammenarbeit im Bereich Nachprüfungen, wäre ja denkbar, ich habe aber schon oft genug gesagt, das ein DHV Datenblatt alleine nicht reicht um korrekt zu prüfen.

                        Neben irgendwelchen Messwerten sollten wenigstens die Bauteile bekannt sein.

                        Zeichnungen der Musterprüfungsversion helfen da weiter, die solltest du von allen Geräten haben die du checkst.

                        Aus dem Grund prüfe ich keine Geräte die ich nicht betreue.

                        Bin ja kein Hellseher und kann nicht beurteilen, ob die Rohre im Gerät auch wirklich die zugelassenen sind.

                        Nein, das ist nicht alleine mit Erfahrung abzuschätzen, egal ob man es schon 10 oder 40 Jahre macht.

                        Die Lufttüchtigkeit des Gerätes wird bei einer Nachprüfung bestätigt, wie geht das ohne Testflug?

                        Nicht zuletzt, das Thema heißt eigentlich „170Km mit dem Einfachsegel“ und nicht „welches ist das beste Einfachsegel“

                        Tomas
                        Zuletzt geändert von Ikarus-Pellicci; 06.03.2020, 20:30.

                        Kommentar


                          #72
                          Nachdem bei diesem Thema eine kleine Pause eingetreten ist, mache ich beim ursprünglichen Thema weiter...

                          Ich schließe mich da allen an, welche sagen, dass Einfachsegler ihre Berechtigung haben, auch für erfahrene Piloten. Da ich gerade auf meinen neuen Turmhochleister warte, habe ich mir deshalb einen Relax 16 ausgeborgt. Kurbeln wunderbar, tolles Handling, macht auch riesig Spaß. Allerding sobald man gegen den Wind fliegt, oder einen Talsprung versucht wirds schwierig. Hatte am Kovk ein Saufen von 10 m/s bei einem AS von ca 45 km/h. Das hat mich dann doch etwas gestresst, denn der Boden kam mir viiiel schneller näher als geplant und ich hatte danach große Mühe so weit unten wieder brauchbare Thermik zu finden. Da wurde mir wieder klar, warum ich einen Intermediate bestellt habe und keinen Einfachsegler: Ich fliege auch gerne mal gegen den Wind und bei einem Talsprung ist es auch fein, wenn man dort drüben überhaupt ankommt.

                          Klar, ein Weltmeister fliegt auch 170 km mit dem ES, aber in einem entsprechenden Fluggebiet und bei besten Bedingungen (was leider recht selten bei meinen Flügen übereinstimmt), abgesehen davon bin ich weit entfernt von einem WM Titel

                          Was ich damit sagen will ist: Fun-Geräte sind eben Fun um in Startplatznähe Spaß zu haben, fein zu Kurbeln und nach 2 Std. landen zu gehen. Aber für XC ist die Wahrscheinlichkeit abzusaufen für meinen Geschmack zu hoch und das extreme Saufen zwischen den Bärten stresst mich mehr, als die höhere Handling-Anforderung eines Intermediates.

                          Eines möchte ich noch sagen: wenn ich die Wahl hätte zwischen Icaro Relax und WW-Falcon #4, würde ich den Falken nehmen, denn der hat ein unglaublich weiches Handling, was den Fun-Faktor für mich noch mal vergrößert. In der Verarbeitung (den Details) halte ich aber den Relax für gelungener, aber beim Fliegen eben den Falken.

                          BG,
                          Martin

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X