- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spirit L im UL - Schlepp / Erfahrungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Spirit L im UL - Schlepp / Erfahrungen

    Da ich beabsichtige, demnächst mit dem Spirit L im UL - Schlepp zu fliegen, würde mich euere Erfahrung/en interessieren

    #2
    Hallo gutstarter,
    hast du den SpiritL mit Knickkiel ?

    Habe auch den SpiritL bin aber noch nie im Schlepp gestartet. Kannst mal berichten wie es ging wenn du deine Erfahrungen gemacht hast.
    Besonders wenn du Knickkiel hast. Glaube Tomas Pellicci meinte, das könnte am Startwagen ein Problem ? werden. Kannst ja mal nachfragen.

    Kommentar


      #3
      Hallo Heiko,
      der Spirit ist Bj 2015 und hat schon den Knickkiel. Tomas meinte, dass die VG ( beim UL - Schlepp ) 65% gezogen werden sollte und das UL mit ca. 60 bis 65 Km/h schnell zu fliegen wäre.
      Wenn jetzt noch 2bis 3 Spirit Flieger das bestätigen würden, wäre die Sachlage klar.
      Mein UL - Schleppkurs liegt schon einige Jahre zurück, so dass ich hier ( fast ) wieder neu Erfahrung erfliegen muss. Gestartet wurde damals auf einem Startwagen.

      Beim Spirit fällt mir auf, dass er sich im Verhältnis zum U2 mit gezogener VG nicht so gut steuern lässt. Dieser Umstand könnte beim UL - Schlepp, mit den kurzen Steuerimpulsen, vielleicht zum Problem werden...
      R. Schmelzle
      Zuletzt geändert von gutstarter; 11.11.2020, 07:31.

      Kommentar


        #4
        Hallo Gutstarter,
        wegen des Knickkiels ist der hintere eingeschobene Teil des Kielrohres dünner und flexibler. Das könnte sich auf den Anstellwinkel im Startwagen auswirken und wenns dumm läuft auch den Endteil rausziehen ?
        Das meinte ich mit Tomas fragen, ob da ein Problem liegen könnte.
        Kannst ja auch Fußstarts machen am UL. Sliderstellung im GZ kann dabei aber wieder ein Problem werden. Wenn dieser am Anfang nicht gleich nach vorne kommt, bist du zu steil im GZ und kannst nicht gut speeden und kontrollieren. Da ist Startwagen bestimmt besser.

        Was die VG angeht beim Spirit vs. U2. U2 kenne ich nicht. Beim Spirit wirkt die VG wie sie soll. Vogel wird straffer und steifer was ja der Zweck der VG ist.
        Kann mir vorstellen dass etwas mehr Trägheit beim UL Schlepp eher von Vorteil ist, dann schaukelt man nicht auf.
        Vor laaaanger zeit bin ich einige Mal mit einem Zephir hinter einem UL (Fußstart) geschleppt worden. Das war ein Gegautsche ohne Ende. Aber ging auch mit dieser Hippelkiste. Träger wäre mir lieber gewesen, dann wären weniger Sollbruchstellen gerissen.

        Kommentar


          #5
          Hallo Gutstarter,

          mein letztes Gerät war auch ein Spirit L. Ging hinter UL am besten wenn man ihn ganz locker führte. Aufstützen vertrug er gar nicht. Das hat auch mal eine Sollbruchstelle gekostet.

          Gruß
          Walter

          Kommentar


            #6
            Zitat von Giovannixxl Beitrag anzeigen
            Hallo Gutstarter,

            mein letztes Gerät war auch ein Spirit L. Ging hinter UL am besten wenn man ihn ganz locker führte. Aufstützen vertrug er gar nicht. Das hat auch mal eine Sollbruchstelle gekostet.

            Gruß
            Walter
            ....ok Walter das Aufstützen mag kaum ein Drachen... und wie weit hast die VG gezogen ??
            Zuletzt geändert von gutstarter; 19.11.2020, 20:13.

            Kommentar


              #7
              VG hatte ich immer ca. 50%

              Kommentar


                #8
                Hallo Gutstarter,

                ich fliege zwar keinen Spririt, aber da jeder ein etwas anderes empfinden hat, würde ich die empfehlen mit deinem Spirit mal ein ganzes Stück 60 - 70 km/h schnell gerade aus zu fliegen. Wenn du die passende VG hast sollte dies ohne Weiteres möglich sein.

                - Wenn er dir zu unruhig wird oder du zwischendurch langsamer machen musst um ihn wieder einzufangen, dann brauchst du mehr VG.

                - Wenn du ihn trotz Tempo kaum um die Kurve bekommst, dann nimm weniger VG.

                Denk einfach dran, beim UL-Schlepp kannst du ihn nur schneller machen um den Drachen wieder in Richtung zu bringen, beim Versuch langsamer zu machen ziehst du dem UL den Hintern hoch oder die Sollbruchstelle reißt.

                Ich selbst hatte einen Seedwings Spyder 14 und fliege jetzt einen Bautek Kite und beide fliege ich mit 100 % VG. Beim Spyder musste man so etwas deutlicher steuern um dem UL zu folgen, beim Kite reicht trotz voller VG ein minimaler Impuls.

                Allgemein noch ein Tip aus meiner Erfahrung; Oft ist es besser weniger zu steuern, der Drache sucht sich selbst die Richtung und korrigiert. Dennoch muss man jederzeit wachsam sein und sofort gegensteuern, wenn man merkt er geht aus der Richtung. Ich merke immer das ich zuviel steuere, wenn er anfängt sich aufzuschaukeln, dann steuere ich ständig rechts-links-rechts.., in so einem Fall einfach mal ruhig bleiben und warten bis er wieder eine klare Richtung anzeigt.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Spyder,

                  wie kommst Du mit dem Kite klar bei Winde und UL Schlepp?
                  Der Kite ist ja bekannt für seine sensible Wendigkeit..

                  Kommentar


                    #10
                    An alle Interessierte, in Post Nr. 3 schrieb ich davon, dass der Spirit sich mit gezogener VG nicht mehr so gut steuern lässt...diese Aussage war natürlich etwas ungenau.

                    Aus diesem Grund möchte ich das hier etwas präzisieren. Also, mit gezogener VG hat der Spirit die Tendenz zum seitlichen Abkippen. Nach Rücksprache mit Drachen - Doktor Tomas meinte dieser, dass dies auch durch Segelschrumpfung entstehen kann...ähnliche Erfahrung hatte ein Kunde aus Berlin, der jetzt mit einem Neuen Segel, diese Probleme nicht mehr hätte.

                    Abhilfe: so Tomas, Die VG nur soviel spannen, dass die seitliche Unterverspannung sich noch gut bewegen lässt...genau das werde ich beim nächsten Flug im aufgebauten Zustand mal testen.
                    Ich könnte mir vorstellen, dass Segelschrumpfung auch bei Anderen Drachen ähnliche Symptome bei gespannter VG zeigen....wenn sie denn ähnlich stabil gebaut sind wie der Spirit.

                    R. Schmelzle





                    Zuletzt geändert von gutstarter; 24.11.2020, 17:24.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Gutstarter,
                      wie viele Sonnenstunden hat dein Segel am Spirit?
                      Tecnora Segel ?
                      Wie alt ist das Vögelchen ?
                      Ich kenne diesen Effekt an Meinem nicht. Der ist gut 5 Jahre alt hat ca. 110 Flüge und vielleicht 200 Sonnenstunden drauf.
                      Meine damit, vielleicht neigt nicht DER Spirit zum abkippen mit VG, sondern womöglich nur ein durch Nutzung gealterter und verstellter?
                      So wie bei einem Büromenschenkörper, der irgendwann auch nicht mehr so geschmeidig ist wie ein Jungsportler.
                      Sind deine Randbögen noch gerade ? Bzw. wie krumm inzwischen ?

                      Vielleicht mal zum Onkel Doktor nach Rosenheim bringen zum durchchecken ?

                      Heiko

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X