- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Time Based Scoring

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Time Based Scoring

    Guten Abend,

    ich war heute bei dem schönen Wetter mehrere Stunden radeln, aber jetzt ist mir schon wieder fad und ich will mich wenigstens theoretisch ein bisschen mit dem Fliegen auseinander setzten und möglichst etwas hinzulernen.

    Ich habe im letzen Jahr erstmals an zwei FAI2-Wettberben teilgenommen und eigentlich war eines meiner Ziele für diese Saison, diese Zahl deutlich zu steigern. Damit ist es wohl vorest mal Essig Man kann sich natürlich auch zu Recht fragen, wieso man mit Mitte 50 und kompletter Talentlosigkeit an Wettbewerben teilnimmt, die man sowieso nie gewinnen kann. Aber mir macht das einfach Spaß

    Im letzten Jahr wurde auf den Wettbewerben häufig davon gesprochen, dass dieses Jahr verstärkt das Time Based Scoring angewandt werden soll. Auf der Swiss Open gab es auch einen Vortrag von Jörg Ewald dazu. Ich habe mir deshalb mal die Infos auf diese Seite
    https://www.timebasedscoring.org/information
    durchgelesen.

    Hierzu meine erste Frage: gibt es neben dem hier https://2bffb489-cf60-4f8e-a85a-051c...0ab2e332c7.pdf auch ein offizielles Dokument dazu z.B. bei der CIVL?

    Ich hoffe, ich habe das Gelesene auch verstanden. Eine wesentliche Änderung zu GAP ist wohl, dass, wenn man Sprintpunkte außen vor lässt, von zwei Piloten, die es beide nicht ins Goal geschafft haben, immer derjenige vorne steht, der weiter geflogen ist, egal wie schnell sie jeweils geflogen sind, bevor sie abgesoffen sind. Ist das korrekt?

    Durch die max. Speed Section Time bekommt jeder, der es danach noch ins Ziel schafft, dieselbe Zeit gutgeschrieben. D.h. wenn die max. Time 2 Stunden ist, und Pilot A nach 2:01 Stunden Goal macht und Pilot B erst nach 3:00 Stunden eintrudelt, bekommen dennoch beide dieselbe Zeit von 2:00 Stunden. Ist das korrekt?

    Damit wird es für die langsameren Piloten, die z.B. auch nicht auf Zweileinern oder sogar CCC-Schirmen unterwegs sind, doch cleverer, auf die Zeit weitgehend zu pfeifen und vor allem sicher ins Ziel bzw. möglichst weit zu kommen?

    Zuletzt eine Frage an die, die schon Wettbewerbe nach TBS geflogen sind. Habt ihr eure Taktik angepasst? Mich würden sowohl Atworten von Piloten, die auf vordere Plätze fliegen, und von solchen, die im hinteren Mittelfeld möglichst weit vorne stehen wollen, interessieren.

    LG, und hoffentlich sieht man sich dieses Jahr doch noch auf dem einen oder anderen Wettbewerb
    Michael

    Edit: Ich habe zu spät gesehen, dass es bereits einen älteren Faden zum TBS gibt, es wäre also von mir nicht nötig gewesen, einen neuen aufzumachen. Sorry dafür.
    Zuletzt geändert von Michael Buck; 05.04.2020, 21:38.

    #2
    AW: Time Based Scoring

    Zitat von Michael Buck Beitrag anzeigen
    Man kann sich natürlich auch zu Recht fragen, wieso man mit Mitte 50 und kompletter Talentlosigkeit an Wettbewerben teilnimmt, die man sowieso nie gewinnen kann. Aber mir macht das einfach Spaß
    Gut so, bei mir ist das genau so. Macht einfach mega Laune!

    Zitat von Michael Buck Beitrag anzeigen
    Edit: Ich habe zu spät gesehen, dass es bereits einen älteren Faden zum TBS gibt, es wäre also von mir nicht nötig gewesen, einen neuen aufzumachen. Sorry dafür.
    Wie heisst denn der (ältere) Faden?

    Gruß.

    Kommentar


      #3
      AW: Time Based Scoring

      https://www.gleitschirmdrachenforum....ght=time+based

      Kommentar


        #4
        AW: Time Based Scoring

        @Michael:
        wieso man mit Mitte 50 und kompletter Talentlosigkeit an Wettbewerben teilnimmt, die man sowieso nie gewinnen kann

        Wenn ich nicht dabei bin, kannst Du evtl. den Pokal für den ältesten Teilnehmer abgreifen.

        Kommentar

        Lädt...
        X