- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

X-Alps 2021

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Werde dann wahrscheinlich mit hoch und vllt fliegen, Mal schauen. Aber wie ein fanboy hinterher werde ich nicht, habe gerade schon Urlaub und werde dafür nicht noch mehr opfern 😁

    Über längere Zeit dran bleiben wollen ist in den meisten Fällen weder fliegerisch, noch am Boden möglich

    Mache lieber unabhängig davon ne Biwak Tour wenn das Wetter passt.
    https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

    Kommentar


      #47
      Kollegen haben das letztes Jahr auch gemacht und fanden das super. Jeden Tag werden wir sie auch nicht auf Schritt und Tritt verfolgen, is klar, aber wos möglich ist versuchen wir dabei zu sein bis runter nach Fiesch und währenddessen wird Fliegerurlaub gemacht
      [UP Kangri - Lightness 2] - [UP Kibo - Neo Shorty]

      Kommentar


        #48
        Hallo,
        ich wollte Euch mal fragen, was Ihr von dieser Drohnensache bei den xalps haltet ?

        Ich finde das nicht so gut, einige Starter benutzen diese Technik um geeignete Startplätze zu finden. Ich finde das ein wenig unfähr den anderen Startern gegenüber, die nicht ein riesen Team hinter sich haben und auch noch Leute, die für Sie die Startplätze erkunden. Das kann man dann auf die Spitze treiben und am Ende ist der, mit den meisten Supportern und der besten Technik extrem bevorteilt, wie seht ihr das ?
        Also erstens das mit den Drohnen im speziellen und dann mit dieser Masse an Technik und Supportern, ich finde damit findet man nicht den besten Hike and Flyer !

        Häppy Landings
        Miro

        Kommentar


          #49
          Ich denk, dass es unmöglich ist bei den X-Alps ein komplett ebenes Spielfeld zu schaffen. Das jetzt Supporter ein Copter benutzen um evtl. Startplätze auszukundschaften seh ich nicht als großes Problem. Erstens kann man mit Fatmaps, Google Earth und Co. auch recht gut mögliche Startplätze finden, zweitens ist das fliegen von so nem ding nicht sooo kompliziert, da würde auch ein Supporter reichen.
          Viel "unfairer" wäre dann ja, dass es Starter gibt, die die Alpen gut kennen und die letzten Monate gut zum auskundschaften nutzen konnten und andere wiederum die letzten monate gar nicht in die Alpen konnten.
          Ich denke es ist recht Sinnfrei über unfair und fair zu diskutieren, wäre halt auch unattraktiver für Sponsoren wenn alle den gleichen Schirm usw. fliegen würden (vgl. beim Segeln).

          Kommentar


            #50
            Hi AffiPG,

            nicht ein komplett ebenes Spielfeld zu schaffen, aber eben auf so technische Gimmiks, die Geld und Manpower kosten einzuschränken oder zu verbieten.
            Welchen Schirm, Gurtzeug und Unterhose der Starter benutzt ist natürlich ihm überlassen, sollte halt zugelassen sein .
            Am Ende wird es dann nur noch eine Material und Personal Schlacht, siehe Amerika's Cup, das will doch keiner oder ?

            Dann haben wir das Chrigel BMW Team bestehend aus 40 Supportern, 30 Drohnen 2 Helikopter und einen Wettersatelliten

            Kommentar


              #51
              Wo hast du denn gesehen, dass jemand eine Drohne zum Kundschaften verwendet? Ich kann mir dadurch keinen allzu großen Vorteil vorstellen, aber falls es einen gibt, gehe ich davon aus, dass die Regeln bei der nächsten Ausgabe angepasst werden (war ja auch schon so in Bezug auf Supporter, die zusammen mit den Athleten im Team geflogen sind, um die besten Linien zu finden). An das hat einfach noch niemand gedacht.
              Bei den Teams gibt eh immer große Unterschiede. NZL1 wurde bis jetzt immer von seiner Mutter und seinem Bruder unterstützt und bei anderen sind > 5 Leute im Hintergrund mit dabei.

              Die Frage ist auch, wie will man das als Veranstalter kontrollieren? Vor Allem vor dem eigentlichen Bewerb kann ja sowieso jeder tun, was er will.

              Kommentar


                #52
                Zitat von Landroval Beitrag anzeigen
                Wo hast du denn gesehen, dass jemand eine Drohne zum Kundschaften verwendet?
                https://www.youtube.com/watch?v=AI3nwgVeBa4

                Kommentar


                  #53
                  Sein Team hat mehrere Support-Autos, aber die 500€ Drohne ist der unfaire Vorteil??
                  Für ein nicht-Europäisches Team ist ein zweites Auto nicht leistbar.
                  Gavin McClurg hat in seinem Podcast mal gesagt, dass ihn der Spaß jedesmal ca. 30.000 $ kostet, die er mit Sponsoren erst wieder hereinbekommen muss.

                  Kommentar


                    #54
                    Die Autos laufen doch als Sponsoring. Da dürfte die Nationalität doch egal sein?
                    https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

                    Kommentar


                      #55
                      Wow, welch ein Wandel:

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 00DDC077-6637-46FA-B0B4-AB2EE8E28713.jpeg Ansichten: 0 Größe: 35,6 KB ID: 905819

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 218AE4D3-AF16-4772-9B52-F23A07ADAA2B.jpeg Ansichten: 0 Größe: 84,9 KB ID: 905820
                      Wenn‘s piepst, Psychiater aufsuchen...

                      Kommentar


                        #56
                        Zitat von Born2Fly Beitrag anzeigen
                        Die Autos laufen doch als Sponsoring. Da dürfte die Nationalität doch egal sein?
                        Laut dem Newsletter bekommen aber nur 7 Teilnehmer ein Auto gestellt. Also entweder ist das missverständlich formuliert, oder die anderen gehen leer aus.
                        Wäre besonders übel für Thomas Friedrich der laut dem nur für die Werbefotos herhalten musste, ohne ein Auto abzukriegen.

                        Kommentar


                          #57
                          Zitat von BIKEandFLY Beitrag anzeigen
                          Wow, welch ein Wandel:
                          Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man ihn auch für den Nübel halten.
                          Stefan

                          Kommentar


                            #58
                            Zitat von Landroval Beitrag anzeigen

                            Laut dem Newsletter bekommen aber nur 7 Teilnehmer ein Auto gestellt. Also entweder ist das missverständlich formuliert, oder die anderen gehen leer aus.
                            Wäre besonders übel für Thomas Friedrich der laut dem nur für die Werbefotos herhalten musste, ohne ein Auto abzukriegen.
                            Die Teilnehmer kümmern sich eigentlich selbst um Sponsoren. Siehst du dann in der Kappe und am Gurtzeug 😉
                            https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

                            Kommentar


                              #59
                              Lt Homepage ist Land Rover ein "Race Primary Partner" also ein Sponsor des Veranstalters.
                              Wär echt interessant nach welchen Kriterien die Autos verteilt wurden.

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von Born2Fly Beitrag anzeigen

                                Die Teilnehmer kümmern sich eigentlich selbst um Sponsoren. Siehst du dann in der Kappe und am Gurtzeug 😉
                                Das ist mir schon klar, ich wollte ja nur sagen, dass nicht europäische Teilnehmer diesbezüglich viel mehr Sponsoren brauchen, als die einheimischen. Flugtickets für das Team vor Ort, sparen sich die lokalen Athleten komplett. Ein entsprechendes Fahrzeug wird von einem lokalen Autohaus mal eher gesponsert, als für jemanden, dessen Social-Media Präsenz im Einzugsgebiet irrelevant ist. Stattdessen muss ein Wohnwagen für 8.000 € gemietet werden (die Summe ist übrigens nicht aus der Luft gegriffen, sondern stammt aus folgendem Artikel: https://www.cloudbasemayhem.com/thin...ad-this-first/). Und sogar, wenn man das Fahrzeug selber organisieren muss, braucht man es vermutlich nicht für den selben Zeitraum, da für die Vorbereitung vielleicht etwas kleineres reicht.

                                Ich glaube auch nicht, dass das geändert werden kann. Das ist nun mal das Spielfeld und wenn es einen vergleichbaren Bewerb wo anders gäben würde, wäre es eben umgekehrt. Auf Chancengleichheit haben solche Faktoren aber meiner Meinung nach größeren Einfluss, als technische Gimmicks.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X