- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Staller Sattel bzw Defreggen als Startpunkt ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stephan Knips
    antwortet
    Ich habe Quatsch geschrieben. Die Einbahnregelung gilt von der Passhöhe runter ins Antholzer Tal (bis zum Biathlonzentrum) und umgekehrt. Zum Sattel aus dem Defereggen Tal kommt man jederzeit, auch mit dem (eigenen) Auto. Übrigens auch im Winter, sogar mit einem Skibus, der einem zur Höhenloipe bzw den Skitourengebieten am Staller Sattel bringt.

    Ich bin selber noch nie da geflogen, nur einmal drübergefahren. Hägo hingegen scheint ja ein Insider zu sein......

    Übrigens, noch ein Vorteil: Im Defereggental kann man günstig auch für 1 Nacht übernachten, also schon am Vorabend anreisen, und wirklich ausgeschlafen seinen Flug starten.
    Touristisch ist da eher der Hund begraben, vielleicht sollte man die ein bischen fördern. Sogar ihr Skigebiet Brunnalm ist eher ein Ziel für Klassenfahrten.

    Knipsi

    Zuletzt geändert von Stephan Knips; 27.07.2020, 08:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • D. Düsentrieb
    antwortet
    Wenn man dann aus den +800 und 400 korrektere 700 und 500 macht, ist der Unterschied schon gar nicht mehr so groß. Es ist nicht nötig, an der Grente bis zum Gipfel zu gehen. Trotzdem wäre es allerdings nicht schlecht, wenn die Grente entlastet werden würde. Die Einheimischen haben schon einen ganz dicken Hals.

    Einen Kommentar schreiben:


  • soundglider
    antwortet
    Zitat von Stephan Knips Beitrag anzeigen
    Das sind natürlich Probleme.....

    Vielleicht einfach kurz vor 8 an der Warteschlange im Defereggental alle anquatschen, die dort auf die Öffnung der Schranke warten, dann ist man um 8.10 am Pass. Dann auch als Fußkranker ne Stunde später am Startplatz.
    So hats bei mir beim Hochfahren zum Stoderzinken eigentlich immer geklappt, als man noch Maut zahlen musste.
    Was das Zurückkommen angeht: Sebastian Bartmes ist um 19.38 an der Westseite des Antholzer Tals noch auf 2500 m aufgedreht.
    Nochmal so ein Ding, und man wäre übern Sattel drüber, die Nordwesthänge tragen auch auf der Hauptkammsüdseite am längsten.
    Wenns nicht klappt: Im Antholzer Tal ist es auch schön.

    Wenn man unbedingt drüber will: Das gleiche Trampspielchen um 19.30, 20.30, 21.30 von der Schranke im Antholzer Tal.

    Knipsi
    Stell ich mir lustig vor, wenn an einem guten Tag sich 20 Piloten um 3 Autos drängeln, die morgens um 8 an der Ampel stehen

    Einen Kommentar schreiben:


  • vertigo
    antwortet
    ich habe mir mal die Koordinaten geladen mal schauen wann ich mal dort bin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hägo
    antwortet
    ... sogar am Montag schon widerlegt... wird die Grente ablösen...
    totaler Blödsinn - sorry - das war ein einmaliger Flug...
    das ist der Grund warum ich eigentlich gar nimmer im Forum schreib....
    warst wahrscheinlich noch nie vor Ort oder?
    schau dir die tracks an, normalerweise kommst abends gerade noch so ins Antholzertal rein...
    übrigens macht der Staller Sattel erst Anfang Mai auf...
    aber jeder wie er meint...
    H.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stephan Knips
    antwortet
    Zitat von Hägo Beitrag anzeigen
    der Staller Sattel wird schon seit Jahren immer mal wieder als Startpunkt gewählt; ich denke mal das sind eher Einheimische, die
    sich da von Freunden rauffahren lassen....
    wohl eher unpraktisch, weil für die Auffahrt gibt es einen temporären Wechselverkehr (eine Fahrtrichtung ist dann gesperrt) und abends
    kommst da fliegend nicht mehr rauf....
    H.
    Was sogar am Montag schon widerlegt wurde. siehe XContest:
    https://www.xcontest.org/world/en/fl....07.2020/07:20
    Ich glaube, der Staller Sattel wird die Grente ablösen.
    Wenn man den ersten 3000er Bart dafür nutzt, einen Kringel über die Staller Alm zu malen, kann man (wenn mans kann),
    sogar das Dreieck ohne jede Lücke schließen.
    Über die flache Skipiste des aufgelassenen Skigebietes wäre es sogar möglich, einen Drachen/Starren hochzubringen,
    evtl. sogar mit einem 4x4.

    Mal sehen.....
    Zuletzt geändert von Stephan Knips; 22.07.2020, 13:46.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Genusspilot
    antwortet
    Von Österreich aus kommt man im Sommer immer hoch. Es gibt sogar Busverbindungen rauf.
    Grundsätzlich hat er gegenüber der Grente für Österreicher 2 Vorteile. 1. Starten in Österreich. 2. Weniger Höhenmeter.
    Für alle Nichtösterreicher daher nur 1 Vorteil.
    Vom Startplatz über die Windverhältnisse bis zum Heimkommen ist die Grente sicher der bessere Startplatz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stephan Knips
    antwortet
    Das sind natürlich Probleme.....

    Vielleicht einfach kurz vor 8 an der Warteschlange im Defereggental alle anquatschen, die dort auf die Öffnung der Schranke warten, dann ist man um 8.10 am Pass. Dann auch als Fußkranker ne Stunde später am Startplatz.
    So hats bei mir beim Hochfahren zum Stoderzinken eigentlich immer geklappt, als man noch Maut zahlen musste.
    Was das Zurückkommen angeht: Sebastian Bartmes ist um 19.38 an der Westseite des Antholzer Tals noch auf 2500 m aufgedreht.
    Nochmal so ein Ding, und man wäre übern Sattel drüber, die Nordwesthänge tragen auch auf der Hauptkammsüdseite am längsten.
    Wenns nicht klappt: Im Antholzer Tal ist es auch schön.

    Wenn man unbedingt drüber will: Das gleiche Trampspielchen um 19.30, 20.30, 21.30 von der Schranke im Antholzer Tal.

    Knipsi
    Zuletzt geändert von Stephan Knips; 21.07.2020, 13:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hägo
    antwortet
    der Staller Sattel wird schon seit Jahren immer mal wieder als Startpunkt gewählt; ich denke mal das sind eher Einheimische, die
    sich da von Freunden rauffahren lassen....
    wohl eher unpraktisch, weil für die Auffahrt gibt es einen temporären Wechselverkehr (eine Fahrtrichtung ist dann gesperrt) und abends
    kommst da fliegend nicht mehr rauf....
    H.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stephan Knips
    antwortet
    Ich finde es superclever. Wenns in Österreich eine Wertung für im Lande gestartete Flüge gibt, dann ganz besonders.

    Vom Col Agnel in Frankreich sind vor 4 Jahren ein paar große Dreiecke geflogen worden, Honorin Hamard ist dort 330 km geflogen. Dort muß man vom Pass aus keine 100 m aufsteigen.
    Auch das Stilfser Joch war vor Jahren als Startpunkt beliebt.

    Zweifellos sind Passbereiche doof, aber erst wenn die Talwinde an sind. Morgens um 9.15h (Startzeitpunkt Alois Resinger) ist die Welt noch in Ordnung.
    Zuletzt geändert von Stephan Knips; 21.07.2020, 12:51.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Willi Wombat
    hat ein Thema erstellt Staller Sattel bzw Defreggen als Startpunkt ?.

    Staller Sattel bzw Defreggen als Startpunkt ?

    Vorgestern sind ein paar sehr große Dreiecke vom Staller Sattel aus gestartet worden.
    Da muss man nicht 800+ sondern nur 400m Aufsteigen.
    Ist das eine clevere Alternative zur überlaufenen Grente ?
    Passbereiche sind ja normalerweise nicht grade des XC Piloten liebste Stellen.
Lädt...
X