- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

neuer telegramchanel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    neuer telegramchanel

    servus beinand,
    tja in der flugfreien Zeit fällt einem so allerhand ein, was hilfreich sein kann oder vielleicht sein könnte. So bin ich auf die Idee gekommen einen Telegramchanel einzurichten der Streckenfliegern erleichtern soll wieder nach Hause zu kommen.Die Idee dahinter ist ganz einfach ich teile einfach mal im Kanal mit wo ich gelandet bin, und habe dann die Hoffnung, daß z.B. ein Fliegerkollege der hier in der Nähe wohnt und dem grade langweilig ist, sagt ok Fliegerspezl ich fahr dich schnell zum nächsten Bahnhof. Oder Es sind Flieger unterwegs beim einsammeln der Vereinskollegen oder oder oder... Es soll einfach dadurch funktionieren, daß man das weit genug bekannt gibt und vielleicht auf ein offenes Ohr trifft. Es soll auch nicht die Erwartung geschürt werden, daß das ein Abholservice nach Hause werden soll. NEIN! einfach nur raus aus der Pampa und zur nächst besten Stelle zum weiterkommen.Starthilfe sozusangen.
    Der Link zum Telegramchanel: https://t.me/Streckenflieger_come_home
    Nur zur Info der Link führt zu telegram wer denn sich dieser Idee anschließen will braucht die APP Telegram
    Ich hoffe daß bis zum Start einer neuen Saison wo es wieder richtig los geht eine rege Gemeinde entstanden ist, die hier helfen will.
    Zuletzt geändert von Ebix; 22.11.2020, 19:31.
    Vadrong ma uns wieda und schdässn o mit am zümfdign Landebier

    #2
    Lassen sich die Meldungen regionalisieren? Ich werde kaum nach Bayern runterdüsen um einem Fliegerkollegen zu helfen, wenn ich in Hamburg bin.

    Kommentar


      #3
      Nein richtig regionalisieren lassen sich die Meldungen nicht. wobei ich da noch irgendwie versuchen will ob man da mit den Telegrambots nicht was anstellen kann. Aaaber eigentlich braucht man das auch nicht so, weil der Pilot ja die Info geben soll über den Landeplatz oder den Standort an dem er sich gerade befindet. Und wenn das nur die Piloten absetzen, die wirklich hilfe brauchen, wird das auch überschaubar bleiben. Es soll kein Ersatz oder Konkurrenz zu den vielen jeweils Vereinsinternen oder auch nur Freundschaftlichen Gruppen von WhatsApp werden. Dann würde das den Rahmen schnell sprengen.
      Aber wie gesagt ich werde versuchen ob man hier noch etwas einbringen kann, das Sortier- bzw. ordnend wirken soll.
      Vadrong ma uns wieda und schdässn o mit am zümfdign Landebier

      Kommentar


        #4
        Hallo Ebix,

        Du hast einen channel aufgemacht, keine Gruppe. Im Channel kann ausser Dir Niemand posten, also kann auch Niemand einen Mitnahmewunsch einstellen.

        Ist das was Du willst? Wie soll das funktionieren?...
        For every flight of a life time, you have to go through a life time of flying.

        Kommentar


          #5
          Sorry, aber so was bundesweit tut sich niemand an. Das wird Massenspam, die Leute sind faul.

          Das kann man pro Fluggebiet oder Verein machen. Tun sogar schon einige.
          Wenn es piept - eindrehen...

          Kommentar


            #6
            Igitt... Da verhandelt die EU für uns Verbraucher mit den IT-Größen endlich mal strenge Datenschutzrichtlinien und dann stellt irgendwer (China? Russland?) anonyme Server in Dubai auf und alle finden das nun total hipp und crazyyyyyy yeah!!

            --> https://www.heise.de/hintergrund/Tel...r-4965774.html

            Bitte durchlesen und lasst die Finger von Telegram..

            Kommentar


              #7
              Zitat von flügli93 Beitrag anzeigen
              Igitt... Da verhandelt die EU für uns Verbraucher mit den IT-Größen endlich mal strenge Datenschutzrichtlinien und dann stellt irgendwer (China? Russland?) anonyme Server in Dubai auf und alle finden das nun total hipp und crazyyyyyy yeah!!

              --> https://www.heise.de/hintergrund/Tel...r-4965774.html

              Bitte durchlesen und lasst die Finger von Telegram..
              Hallo Flügli93,

              erstmal begrüße ich deinen Einwand, denn Daten- und Privatheitsschutz ist mir als IT Profi ein sehr wichtiges Anliegen, und sowohl die privatwirtschaftliche (data mining) als auch die staatliche Nutzung (Stichwort Datenverknüpfung/transparenter Nutzer) sind sehr sehr kritische, hochaktuelle und leider von der Bequemlichkeit der meisten Benutzer völlig unter den Tisch gekehrte und verharmloste Gefahren. Soweit also erstmal d'Accord.

              Allerdings bellst Du hier meiner Meinung nach einen falschen Baum hoch. Telegram hat sich zwar einen Ruf als Tummelplatz der Rechtsextremen, Schwurbler und sonstigen Dullies erarbeitet, aber interessanterweise (und gegensätzlich zu den in deinem Artikel vorgebrachten Kritikpunkten) deswegen, WEIL Telegram als bislang unkontrollierte und weitgehends unkontrollierbare Plattform den Leuten Platz gibt, Alles und Jedes zu veröffentlichen. Und offensichtlich genügend Anonymität garantiert, dass die Leute wirklich mit Allen wegkommen können...

              Das ändert aber nichts daran, dass es in erster Linie eine Plattform ist, auf der JedeR psoten kann, was er oder sie will, und da finden sich neben den oben beispielhaft genannten Krawallos auch direkt gegensätzlich funktionierende Publisher wie der Volksverpetzer, ganz normale businesses, Familien- und Freundeskreise oder unpolitische Freizeitgruppen wie Sport- oder Musikinteressierte.

              Ich selber bin Cyberhermit aus ganzem Herzen, weil ich das Data Mining Modell nicht will. Facebook, Twitter, WhatsApp und Co saugen alles was sie überhaupt nur können aus meinen Geräten aus, um umfassende Vernetzungsprofile der Nutzer zu erzeugen und daraus Geld zu machen.

              Das ist nicht das Geschäftsmodell von Telegram (jedenfalls jetzt noch nicht). Telegramm lässt m.W. nach mein Outlook Adressbuch, meine Browserhistorie und andere private und schützenswürdige Repostorien auf meinem Rechner in Ruhe. In sofern ist mir Telegram weitaus weniger unsympathisch als Alles wo Zuckerberg drauf steht. In den Gruppen, in denen ich schreibend aktiv bin, soll von mir aus die NSA oder der KGB Alles mitlesen, was sie wollen, da gehen keinerlei relevante Daten daraus hervor (und ja, ich HABE Dinge zu verbergen, aber die Entscheidung darüber, was dazu gehört, treffe ich selber und wähle mir meine Kommunikationsmedien für solche Dinge danach aus).

              Idealerweise würden Alle Nutzer Threema oder ein Anderes Messengersystem nutzen, das sich aus den Nutzungsgebühren finanziert und damit nicht auf dubiose Einkommensquellen ausweichen muß. Das kann man aber leider den Nutzern nicht verklickern, denn die Einsicht, dass man selbt die Ware ist, wenn das Produkt umsonst ist, hat sich in den Köpfen noch nicht durchgesetzt. Schade eigentlich.

              Also Finger weg von Facebook, WhatsApp, Twitter und co.
              Zuletzt geändert von RAc; 23.11.2020, 12:10.
              For every flight of a life time, you have to go through a life time of flying.

              Kommentar


                #8
                Hallo RAc,
                es ist ja jedem selbst überlassen was er nutzt, ABER Telegram hat etwas geschafft, das marketingtechnisch echt bemerkenswert ist. Denn ALLES was du oben schreibst, geht vielen auf die Nerven. Interessant ist allerdings, dass diese Dinge nun wirklich nicht mehr neu sind und sich viele Menschen(wie zB. anscheinend auch du) viel mit dieser Materie beschäftigt haben - doch nun kommt's: vor lauter Verblendung und Mimimimi wegen Datensicherheit lässt man sein Gerät nun einem Unternehmen über das:

                - nicht mal ein Impressum hat (ist telegram überhaupt ein unternehmen - who know's?)
                - Die Server zentral und offshore in Dubai stehen hat (oder auch nicht, wer weiß das schon?)
                - der Programmiere und Gründer ein gewisser Herr Pawel Durow ist, der die bekannte Rechts-extremen-Seite VK.com gegründet hat
                - Hauptsache GRATIS (wie du selbst schreibst) ... zumindest steht hinter FB ein Geschäftsmodell - hinter Telegram höchstwahrscheinlich ein autoriärer Staat der das ganze finanziert - wer soll's denn sonst zahlen, wenn alles so super super sauber ist??
                - Und nur um eine Gruppe für Rückholer zu organisieren, arbeitet man anstatt mit geregelten westlichen Diensten lieber Tür an Tür mit Rechtsextremen, Holocaustleugnern, aluhut ... äh. .. Querdenkern, Esoterikern, usw... weil's halt so cool ist gerade..

                FB und Whatsapp.. pfui pfui pfui...

                Rechtsradikale, anonyme, höchstwahrscheinlich von RU / China / Geheimdiensten finanzierten Offshore Firmen - supppiiii und total shaggy und hip ...

                LoL ...

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von flügli93 Beitrag anzeigen
                  Hallo RAc,
                  es ist ja jedem selbst überlassen was er nutzt, ABER Telegram hat etwas geschafft, das marketingtechnisch echt bemerkenswert ist. Denn ALLES was du oben schreibst, geht vielen auf die Nerven. Interessant ist allerdings, dass diese Dinge nun wirklich nicht mehr neu sind und sich viele Menschen(wie zB. anscheinend auch du) viel mit dieser Materie beschäftigt haben - doch nun kommt's: vor lauter Verblendung und Mimimimi wegen Datensicherheit lässt man sein Gerät nun einem Unternehmen über das:

                  - nicht mal ein Impressum hat (ist telegram überhaupt ein unternehmen - who know's?)
                  - Die Server zentral und offshore in Dubai stehen hat (oder auch nicht, wer weiß das schon?)
                  - der Programmiere und Gründer ein gewisser Herr Pawel Durow ist, der die bekannte Rechts-extremen-Seite VK.com gegründet hat
                  - Hauptsache GRATIS (wie du selbst schreibst) ... zumindest steht hinter FB ein Geschäftsmodell - hinter Telegram höchstwahrscheinlich ein autoriärer Staat der das ganze finanziert - wer soll's denn sonst zahlen, wenn alles so super super sauber ist??
                  - Und nur um eine Gruppe für Rückholer zu organisieren, arbeitet man anstatt mit geregelten westlichen Diensten lieber Tür an Tür mit Rechtsextremen, Holocaustleugnern, aluhut ... äh. .. Querdenkern, Esoterikern, usw... weil's halt so cool ist gerade..

                  FB und Whatsapp.. pfui pfui pfui...

                  Rechtsradikale, anonyme, höchstwahrscheinlich von RU / China / Geheimdiensten finanzierten Offshore Firmen - supppiiii und total shaggy und hip ...

                  LoL ...
                  Man kann es für alle Anbieter mal vereinfacht und drastisch verkürzt so darstellen:
                  There's no free lunch.

                  Ist die Gegenleistung keine finanzielle, dann zahl ich mit irgendetwas anderem.

                  Als Nutzer hat man dann drei Optionen:
                  - ist mir alles egal. Yes, yes, yes - ich bin drin, dass war aber einfach...
                  - ich informiere mich, soweit möglich, darüber, womit ich zahle (Daten welcher Art auch immer) und mit wem ich es zu tun habe (Eigentümer, Standort der Infrastruktur, eingesetzte Technik etc. - je nachdem wie tief ich einsteigen will und kann). Reicht mir die Info, dann OK - reicht sie nicht, dann eben nicht.
                  - ich gehe auf einen Bezahldienst mit offengelegtem Geschäftsmodell - auch da muss ich trotzdem prüfen was gesammelt wird und, wenn es mir wichtig ist, technische Aspekte sowie Standort der Infrastruktur.

                  Das Kleingedruckte nervt immer - aber das ist neben allen regulatorischen Anforderungen Teil des Plans. Zu kompliziert bedeutet oft, dass "yes" gewählt wird.
                  Wer liest schon gerne AGB und ähnliches...

                  Die Option einfach darauf zu verzichten sollte man nicht ganz aus den Augen verlieren.
                  Das ist natürlich nur eine persönliche Meinung :-)

                  Kommentar


                    #10
                    Onk
                    Genau das ist ja die Frage bei Telegram: Mit was bezahle ich denn? Es gibt kein Kleingedrucktes und falls man den dürftigen und zu schönen Informationen Glauben schenken möchte, dann wirklich nur "glauben" da es keine Haftung für das Gedruckte gibt, nicht mal ein Impressum, nicht mal eine Firma --> Das Wunder von Dubai könnte man meinen.

                    Aber auf die NUN doch recht geknebelten Anbieter der westlichen Welt wird draufgehaut anstatt einfach mal die AGB lesen und die privacy Einstellungen anpassen
                    Da ist so ein dubioser Anbieter aus Was-Weiß-Ich-Woher, offshore Dubai, mit Nähe zu Russlands Nazis einfach viel seriöser.

                    RAc

                    Zitat von RAc Beitrag anzeigen
                    WEIL Telegram als bislang unkontrollierte und weitgehends unkontrollierbare Plattform den Leuten Platz gibt, Alles und Jedes zu veröffentlichen. Und offensichtlich genügend Anonymität garantiert, dass die Leute wirklich mit Allen wegkommen können...
                    .
                    und wer sagt das? Telegram?
                    Ah. ja.. dann stimmt das natürlich.

                    Bitte lies doch den oben verlinken Heise-Artikel Bitte...
                    Zuletzt geändert von flügli93; 23.11.2020, 15:20.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von flügli93 Beitrag anzeigen
                      Bitte lies doch den oben verlinken Heise-Artikel Bitte...
                      Hallo Flügli93,

                      Ich habe ihn gelesen und auch verstanden. Leider scheinen wir aneinander vorbei zu schreiben. Es fällt mir schwer, auf dein posting angemessen zu reagieren, denn es ist mir sehr sympathisch, dass Du eine Antipathie gegen Rechte und Schwurbler hast. Die habe ich auch aus tiefstem Herzen, und leider ist das heutzutage nicht mehr als selbstverständlich voraussetzbar. Wir kommen also von einer gemeinsamen Basis.

                      Ich glaube nicht, dass Du mein Anliegen richtig verstanden hast. Bitte lies es nochmal durch. Ich bin auch keineswegs ein glühender Telegram Fan; wie ich schon geschrieben habe, sind mir kostenpflichtige Dienste wie Threema am Liebsten, aber per Definition nützt mir das gar nichts, wenn nur ich es benutze. Unter den "kostenlosen" Services geben sich Zuckerberg und Telegram m.M. nach nicht viel an Problemen, aber wenn ich mir aussuchen darf, an Pest oder Cholera zu sterben, bevorzuge ich Telegram über Zuckerberg.

                      Tür an Tür mit Dullies ist man auch bei FB, Twitter und Whatsapp, nur arbeiten die dort i.W. im Verborgenen. Was daran besser sein soll als die entsprechenden Telegram Channels und Gruppen offen sehen zu können, ist mir nicht klar. Im zweiteren Fall sieht man den Feind wenigstens.

                      Und: Der Telegram CLIENT ist Open Source. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass der mein Endgerät NICHT ohne mein Wissen durchschürft.

                      Klar ist es mir nicht sehr sympathisch, dass der Server vom Telegram Dienst (der übrigens m.W. nach z.Zt. in den Niederlanden steht) schwer durchschaubar ist. Allerdings stehen die Facebook Verwertungsmaschinen theoretisch in den USA (wo auch nicht alles vor Korrektheit und Transparenz strotzt*), allerdings wird Facebook niemals definitiv Auskunft darüber geben, wo die Cloudserver wirklich sind (das kann aus Stromsparkostengründen quer über die Welt verteilt sein) und welche "authorisierten Drittfirmen" Zugriff auf die Daten bekommen. Da werden die AGBs vermutlich auch einen Blankocheck enthalten.

                      Macht das Sinn?

                      *Und bevor die Antiaamerikanismuskeule jetzt geschwungen wird: Ich habe selber 5 Jahre in den USA gelebt, dort studiert und gearbeitet, sehe das Land also schon etwas differenzierter.
                      For every flight of a life time, you have to go through a life time of flying.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von RAc Beitrag anzeigen
                        sind mir kostenpflichtige Dienste wie Threema am Liebsten
                        Was spricht denn dagegen, eine Threema-Gruppe zu erstellen? Mit steigenden Angeboten wird auch die Nutzergruppe grösser.

                        (Ich betreibe selber übrigens eine generelle Gleitschirm-Threema-Gruppe für Leute aus der Umgebung Zürichsee / Ostschweiz. Derzeit ist sie mit 5 Mitgliedern aber noch sehr klein. Falls jemand interessiert ist, da beizutreten, einfach eine PN senden.)

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von danilo-b Beitrag anzeigen

                          Was spricht denn dagegen, eine Threema-Gruppe zu erstellen? Mit steigenden Angeboten wird auch die Nutzergruppe grösser.

                          (Ich betreibe selber übrigens eine generelle Gleitschirm-Threema-Gruppe für Leute aus der Umgebung Zürichsee / Ostschweiz. Derzeit ist sie mit 5 Mitgliedern aber noch sehr klein. Falls jemand interessiert ist, da beizutreten, einfach eine PN senden.)
                          Von meiner Seite aus nur dass ich kein Smartphone habe (Telegram hat ein PC kompatibles Front End). Ansonsten kostet es natürlich Überzeugungsarbeit, seine Kumpels davon zu überzeugen, dass sie Geld für etwas zahlen sollen, das (scheinbar) bei "Konkurrenten" "umsonst" ist. Geht - sobald das Interesse der Anderen, in der Infoloop drin zu bleiben, gross genug ist (Threema kostet ja wirklich nicht viel).
                          Zuletzt geändert von RAc; 25.11.2020, 09:43.
                          For every flight of a life time, you have to go through a life time of flying.

                          Kommentar


                            #14
                            Oh Oh was hab ich da blos wieder angestellt. Tja was ist das Gegenteil von Gut gemacht??? Gut gemeint!
                            Was mich allerdings beruhigt ist die einhellige Meinung zu Schwurblern und Rechten!! na ja mals schaun was draus wird. Vielleicht wird ja sowas mal mit Signal möglich die sollen ja (zumindest bis jetzt) wirklich sauber arbeiten. Ich hab ja nun schon eine Weile Telegram und wenn ich die Historie so betrachte dann hab ich gar keine so schlechte Meinung. Was mir neu ist, das der Betreiber rechte Tendenzen aufzeigen soll. Zumindest lässt er auch das Gegenteil zu siehe Volksverpetzer.
                            Vadrong ma uns wieda und schdässn o mit am zümfdign Landebier

                            Kommentar


                              #15
                              Telegram ist besser als Whatapp und Co. Dort gibt es noch Meinungsfreiheit - das ist anscheinend vielen ein Dorn im Auge. Übrigens werden auch die Demonstrationen in Weissrussland über Telegram organisiert - wenn das keine Werbung ist!

                              Wie dieser Telegramkanal sinnvoll arbeiten soll erschließt sich mir leider nicht Ebix???
                              Zuletzt geändert von Guidoflieg; 28.11.2020, 09:39. Grund: Zusätzliche Aussage

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X