- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche "günstige" Vario - Alternative mit Dokumentation der Flugstrecke

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Ich bin als Einsteiger mit dem Skytraxx 2.1 mit Fanet/Flarm sehr glücklich.
    Das Glaube ich gerne, die Skytraxx haben viele und sind gut. Nur eine besonders günstige Lösung für Einsteiger ist das nicht. Da liegen wir bei 500 EUR. Das ist ein Happen. Und die meisten Einsteiger nutzen kaum 10% von dem Gerät. Bzw. lassen sich oft sogar ablenken von allerlei Zusatzfunktionen, die erst mal einen souveränen Flugstil voraussetzen, um verarbeiten werden zu können.

    Ich befürchte aber, wenn ich mich für solch eine Variante entscheide, dass ich in 2-3 Jahren doch ein "richtiges Vario" als ALL IN ONE Lösung haben möchte. auch wenn es teurer ist.
    Das ist genau der Knackpunkt. All in one kostet richtig Aufschlag.

    Ein Bluefly (was übrigens deutlich empfindlicher ist als ein uraltes Bräuniger) plus eine Handyhalterung kostet unter 100 EUR. Und ist funktional - in allen Dingen die ein Normalpilot braucht - vollkommen equivalent zum Skytrax und qualitativ nicht schlechter, nur nicht all-in-one und somit muß man 2 Geräte hantieren und ggf. bedienen.

    Außerdem ist bei Anfängern zu bedenken, daß gerade schicke High-end Mobiltelefone ziemlich empfindlich sind, wenn man sich beim Start/Landung auf die Fresse haut. Letzeres könnte man durch ein gebrauchtes Garmin statt Handy dann immer noch deutlich für unter 200 EUR umgehen.

    Dann nimm doch einen XCtracer III Mini GPS. Der hat bloß keine Anzeige, dafür aber Solarversorgung und ein unschlagbar gutes Piepen
    Ist immer noch das beste Vario in der Empfindlichkeit. Allerdings bezahlt man für vielleicht 20% mehr Leistung 300%+ mehr Preis. Schon heftig. Und die fehlende Anzeige heißt keine Kompaßrose und kein Groundspeed. Kann man am Anfang mit leben. Auf Dauer ist die Frage. Wenn man es doch wieder mit dem Handy koppelt, kann man auch das Bluefly nehmen und das Handy den Track loggen lassen. Oder man nimmt das Bluefly GPS und verzichtet auf die Hany-Koppelung. Die internen Durcksensoren des Handies sind zwar unbrauchbar zum Thermik zentrieren, aber für den Rest tut es das dann schon. Die 15 Sekunden integrierte Steigwertanzeige reicht ungefähr, da kommt es nicht so drauf an...
    Wenn es piept - eindrehen...

    Kommentar


      #17
      Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
      Zum Kabelsalat: 1 USB Kabel vom Handy zur Power Bank. Das sollte machbar sein.
      USB Ladekabel + Sicherungsschnur Handy + Sicherungsschnur Powerbank + Sicherungsschnur Bluefly. Zumindest bei mir, der das Ladekabel nicht INS Cockpit verlegen konnte und alles außen aufgeklettet hatte.

      Kommentar


        #18
        Wenn nicht gerade eine komplexe Luftraumstruktur vorliegt, sehe ich in der Kartendarstellung am Handy eher eine Ablenkung, denn einen sinnvollen Informationsgewinn. Abgesehen davon: wenn du das Handy beim Start oder bei der Landung beschädigst, kannst du niemanden mehr erreichen, weder Rückholer noch Helfer noch deine Liebste zur Beruhigung ihrer Nerven. Im Falle einer Aussen- oder gar Baumlandung stelle ich mir das doch ziemlich ätzend vor.

        Für die Anzeige von Höhe, Geschwindigkeit, Gleitzahl, Kurs, Uhrzeit usw. genügt ein Billig-Garmin etrex für 100.- Euros – selbst Wendepunkte könnte man sich damit anzeigen lassen. Das läuft mit einem Batteriesatz 20 bis 25 Stunden, Ersatzbatterien (wenn man nicht sinnvollerweise eh´ immer frische im Packsack hat) gibts weltweit an jeder Tankstelle, in jedem Supermarkt und jedem Tante Emma Laden und der Batteriewechsel ginge notfalls sogar im Flug.

        In Verbindung mit einem (gebrauchten) Solar-XC-Tracer mit Trackaufzeichnung (meiner hat 1jährig 170.- gekostet) hast den Flug als Backup im GPS, hast kein Kabel- und Verbindungstheater, das Vario ist erstklassig, es liefert über die Varioakustik die Steigwerte mit völlig ausreichender Genauigkeit, das Ganze ist leicht, kostet wenig und ans Aufladen musst nicht mal mehr denken.

        Bernd
        Zuletzt geändert von Bair; 25.07.2020, 17:38.
        Die Natur bevorzugt den opportunistischen Mitläufer. Die Welt verändern werden aber die Querköpfe.

        Kommentar


          #19
          Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
          Piepser mit Bluetooth und Smartphone ist flexibler in der Software. Aber mit Powerbank hast du mehr Kabelsalat im Cockpit, was mit einem All-In-One-Gerät wegfällt. ist Geschmackssache.
          Mein Handy verbraucht knapp 10%/h dank Amulett und dunklen hintergründen in XC track. Ich fliege nie mit Powerbank.
          https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

          Kommentar


            #20
            Zitat von Born2Fly Beitrag anzeigen
            Amulett
            Ok, wenns hilft... jedem sein Aberglaube ;-)

            AMOLED hilft aber so konfiguriert wirklich.

            www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

            Kommentar


              #21
              Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen

              Ok, wenns hilft... jedem sein Aberglaube ;-)

              AMOLED hilft aber so konfiguriert wirklich.
              Sowas kommt dabei raus, wenn man sich auf die voice typing Funktion verlässt
              https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

              Kommentar


                #22
                Zitat von golfjunki Beitrag anzeigen
                Ich befürchte aber, wenn ich mich für solch eine Variante entscheide, dass ich in 2-3 Jahren doch ein "richtiges Vario" als ALL IN ONE Lösung haben möchte. auch wenn es teurer ist.
                2-3 Jahre sind eine lange Zeit und wer weiß... vielleicht fliegen wir dann alle mit Augmented Reality Brillen rum, die alles wie bei einem Kampfjet auf die Sonnenbrille projizieren....
                Mach Dir die Gedanken erst später und mit dem Umgang bekommst Du dann auch ein Gefühl, was Dir wichtig ist. Ich fliege seit über 10 Jahren und habe immer noch kein ALL IN ONE Gerät.
                Ich fliege meist nur mit einem akustischen Vario und nem alten Garmin Etrex. Wenn ich vorhabe, auf Strecke zu gehen oder unbekannte Lufträume in der Nähe sind, kommt noch ein ein China Handy (ohne SIM) mit XCTrack zum Einsatz.
                Zuletzt geändert von gio_i; 26.07.2020, 13:32.

                Kommentar


                  #23
                  Wenn es für den Anfang nicht gleich eine Aufzeichnung der Tracks sein muss, ist vielleicht diese Variante eine Option für dich:

                  Das Renschler Solario+ lässt sich meines Wissens per Soft-Code zu einem Solario+ Blue GPS upgraden.

                  D.h. die HW ist schon im Gerät drin, aber abgeschaltet. Somit muss man nicht gleich alle Features auf einmal kaufen und kann sich später überlegen, ob man dieses Setup mit einem Handy kombiniert oder sich doch ein großes Vario dazu kauft und das Solario+ nur mehr als Backup verwendet.

                  Für die Anzeige von Höhe und Steigen hat „shoulders“ übrigens ein tolles Projekt für die Garmin Smartwatches aufgesetzt.

                  Kommentar


                    #24
                    Ein neuwertiges aber älteres handy mit Barosensor und Amoled gibt es für unter 50-70 E. Varioanzeige, Thermal Assistant, Luftraum anzeige und Flug Aufzeichnung sind damit gedeckt. Ich nehme einen alten Samsung Galaxy S3, nur als flug instrument also ohne Sim Karte. Mit Power Case geht die Batterie länger als ich in der Luft aushalte,
                    Einen ganz eifachen Piepser noch dazu und alle Funktionen sind da.
                    Ein vollwertiges System für gut unter 150 E also. Kein Bluetooth und kein Kabelsalat.

                    Mein normales Handy für alles andere. Auch Livetrack wenns mal sein muss.
                    Zuletzt geändert von mmex; 29.07.2020, 05:00.

                    Kommentar


                      #25
                      Erst mal Danke für die zahlreiche Tipps und Hinweise zum Thema. Ich habe mich jetzt für den Anfang für ein einfachens "Biebbb - Vario" entschiden. Es wird das Skybean 2; reicht mir für den Anfang bestimmt völlig aus. Alle weiten Informationen auf einem "großen" Varios würden mich bestimmt nur ablenken.

                      Und wenn ich später doch einmal mehr Informationen benötige, würde ich zum heutigen Stand für das Skytraxx 2.1 zurück greifen. Aber mal schauen, was es in 1-2 Jahren an neuen Features gibt.

                      Kommentar


                        #26
                        es geht auch einfacher: eVario auf iPhone

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X