- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

XC Tracer MAXX vs. Skytraxx 2.1 vs. polarisierte Sonnenbrille

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    So kann die Frage nicht beantwortet werden (andernfalls würde ein Brillen-, Jacken- oder Gleitschirmmodell den Markt dominieren).

    Selbst ein echter Warentester würde seriöserweise ein gewisses Testfeld aufstellen und klar machen, dass er viele andere gar nicht kennt - und die individuell unterschiedlich gewichteten Anforderungen (Luftzug, Gewicht, Passform, Sicherheit) gehen weit über das Sehen hinaus.

    Aber wie immer werden hier zumindest viele erzählen wollen, was ihre persönlichen Präferenzen sind, was sie sich angesehen haben und was sie für sich selber als beste Lösung ausgemacht haben. Daraus kannst Du Dir dann eine ebenfalls individuelle Antwort basteln.

    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

    Kommentar


      #17
      ich habe mir nach Absprache mit dem Händler 5 verschiedenen, für mich interessante Skibrillen (wegen trockener Augen bei langem Streckenflügen) bestellt, mich mit diesen bei verschiedenen Wolkenbildern nach draussen gestellt und dann entschieden. War eigentlich ganz einfach und sogar sehr eindeutig für mich, aber da ich eh nicht weiss ob das für alle auf's gleiche rauslaufen würde bringt es auch nix, hier nun das Modell zu nennen - da bin ich ganz bei Shoulders.
      www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

      Kommentar


        #18
        Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
        ich habe mir nach Absprache mit dem Händler 5 verschiedenen, für mich interessante Skibrillen (wegen trockener Augen bei langem Streckenflügen) bestellt...
        Da mir Schibrillen immer zu eng aufliegen und ich darunter zu sehr in's Schwitzen komme ziehe ich Mottorradbrillen mit Schaumstoffauflagen vor.
        Ausserdem kosten Mototrradbrillen einen Bruchteil einer Schibrille bei gleicher Qualität und Ergebnis.
        Kann da aber auch nichts empfehlen, da die Form sehr für das eigene Gesicht passen muss sonst ist es nicht dicht.
        Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
        Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
        BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

        Kommentar


          #19
          ich habe firefly ski brille https://www.sportissimi.de/catalog/p...993250-219392/ einer der guten habe das stück schon seit 4 jahren nahe zu ohne kratzer .... und die war so die billigste.... die ich bis jetz erwischt habe ....die anderen sind alle verkrazt
          die moto cross billen sind die besten
          Zuletzt geändert von Pascal1562; 14.09.2020, 13:48.

          Kommentar


            #20
            Hab wohl nicht so Hohe Ansprüche ... flieg mit Kontaktlinsen und einer günstigen Ski bzw Motorradbrille um 39€. Kann nichts bemängeln. Link

            [UP Kangri - Lightness 2] - [UP Kibo - Neo Shorty]

            Kommentar


              #21
              Hab' ich auch immer so gemacht...bis ich die Speisekarte vor'm und nach'm fliegen nicht mehr lesen konnte, die Instrumente nicht mehr und alle anderen Dinge im Nahbereich auch nicht mehr.
              Da kam dann leider eine geschliffene Gleitsichtsonnenbrille ins Spiel, f###ing teures Vergnügen (scheiß Alter). Und da hat es auch erst mal einer Lernkurve bedurft, bis ich das System meiner Vorstellung gefunden habe.

              Von den Glasarten bevorzuge ich eine maximal neutrale Farbabbildung. Leicht kontrastfördernde Töne mögen den Blick auf das Wetter und die Wolken zwar verbessern, die Abbildungsleistung hat mich aber rein optisch gestört. Und mit einem neutralen Ton und einer Millisekunde mehr Konzentration erkenne ich auch alles, das ist mir persönlich passender. Geschmacksache.

              Hinsichtlich des Gleitsichtverlaufes habe ich nun eine Brille mit einem deutlich nach unten versetzten Nahsichtbereich. Beim ersten Versuch habe ich darauf nicht geachtet, und schon hatte ich die Windfahne beim Landeanflug öfter mal zäh im Nahsichtbereich, schlecht, weil dann nicht erkennbar. Beim aktuellen Versuch funktioniert das super. Und beim Speisekarten lesen geht's auch, ich merke es sogar nicht mal.

              Mit dem nach unten verschobenen Nahsichtbereich schließen sich Brillengestelle mit schmalen Gläsern fast systematisch aus, da man damit einen unbefriedigend kleinen bzw. nicht mehr wirklich nutzbaren Nahbereich bekommt. Und auch der Fernbereich ist nicht groß.

              Ansonsten, insbesondere Gleitsichtbrillen allgemein immer mit Helm anprobieren. Sonst schiebt der Helm das Gestell schnell mal ein paar mm nach oben und vorbei ist es wieder mit der Fernsicht. Aber die Regel gilt für alle Brillen dieser Welt, die mit Helm getragen werden, unabhängig von der Gleitsichtproblematik.
              Zuletzt geändert von Bike&Fly; 15.09.2020, 14:29.

              Kommentar


                #22
                Aus derselben Problemlage heraus und über ähnliche Umwege bin ich schlussendlich bei einem Helm mit Visier gelandet. Da kann ich meine gewohnte (Gleitsicht-)Alltagsbrille tragen und habe gleichzeitig die Probleme Zugluft und verbrannte Nase gelöst. Das hebt - für mich - die Nachteile durch das erhöhte Geräuschniveau und die leichte optische Verzerrung durch das Visier mehr als auf.

                Kommentar


                  #23
                  Hahaha, die beste Sonnenbrille, die ich zum Fliegen je hatte, und immer noch habe, ist eine dunkel graue UVEX Sicherheitsbrille aus stink normalem Plastik, jedoch mit UV-Kat.4.
                  Sitzt perfekt, und deckt bestens gegen Fahrtwind.
                  Kostet ca. 10 EUR ;-)

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Michael Buck Beitrag anzeigen
                    Aus derselben Problemlage heraus und über ähnliche Umwege bin ich schlussendlich bei einem Helm mit Visier gelandet. Da kann ich meine gewohnte (Gleitsicht-)Alltagsbrille tragen und habe gleichzeitig die Probleme Zugluft und verbrannte Nase gelöst. Das hebt - für mich - die Nachteile durch das erhöhte Geräuschniveau und die leichte optische Verzerrung durch das Visier mehr als auf.
                    Habe ich noch zusätzlich.

                    Beim Kreisen mit Blick nach schräg oben, und dann bei jedem Kreis einmal voll in die Sonne hat mich nur mit einer Tönung auch genervt. Klappe das Visier aber nur als Sonnenblende etwas runter, so dass die Sonne beim Kreisen eben so noch durch beide Scheiben durch muss.

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von soaring138 Beitrag anzeigen
                      Hahaha, die beste Sonnenbrille, die ich zum Fliegen je hatte, und immer noch habe, ist eine dunkel graue UVEX Sicherheitsbrille aus stink normalem Plastik, jedoch mit UV-Kat.4.
                      Sitzt perfekt, und deckt bestens gegen Fahrtwind.
                      Kostet ca. 10 EUR ;-)
                      Welche wäre das ? Kommt deine hier vor https://www.uvex-safety.com/de/wisse...schutzbrillen/

                      Kommentar


                        #26
                        Zum Thema Gleitsichtbrille, falls man sich das Geld für teuere Gläser sparen möchte, ist das eine gute Alternative:
                        https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1

                        Vorrausgesetzt man weiß seine Dioptrienzahl. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit komme ich damit gut zurecht.
                        Youtupe Kanal: youtube.adnubes.info
                        Planungen, Berichte und Videos von meinen Flügen: www.adnubes.info

                        Kommentar


                          #27
                          Kann man die kleiner schneiden?
                          Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
                          (Sonny Crockett in Miami Vice)

                          Kommentar


                            #28
                            Ja kann man, den unteren Teil habe ich abgeschnitten um die näher an den Rand der Brille kleben
                            Youtupe Kanal: youtube.adnubes.info
                            Planungen, Berichte und Videos von meinen Flügen: www.adnubes.info

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von dipr Beitrag anzeigen

                              Welche wäre das ? Kommt deine hier vor https://www.uvex-safety.com/de/wisse...schutzbrillen/
                              Leider finde ich die Brille im Sortiment nicht mehr.
                              Sieht wie diese aus:
                              https://www.bing.com/images/search?v...RST&ajaxhist=0
                              Die Brille war aber nicht der Kategorie Radbrille zugeordnet, was sie viel günstiger macht. Das Sortiment ist in den 6 letzten Jahren breiter geworden, und die Brillen viel moderner, was nicht immer besser heisst.

                              Kommentar


                                #30
                                Es mag tatsächlich Leute geben, denen billige Arbeitsschutzbrillen fürs Fliegen reichen ​​

                                Ich habe schon sehr viel herumexperimentiert und aus meiner (aber lange nicht nur meiner) Sicht ist eines der besten Gläser am Markt das LST Bluelightfilter Silver. Erhältlich war es bisher für die Adidas-Sportbrillen (z. B. in den legendären Sportbrillen Evil Eye, Terrex, Tycane). Vorteile: Extrem hohe optische Qualität, genialer Kontrast (feinste sich bildende Cumuli sind sofort erkennbar, Schichtungen hintereinander super kontrastreich), genau die richtige Tönung und vor allem einen starken Blaulichtfilter, der noch einen ordentlichen Teil der Blaustrahlung unterhalb des UV-Bereichs herausfiltert, was gerade in den Höhen in denen wir unterwegs sind wirklich gesund für die Augen ist. Der große Nachteil dieser Gläser ist (neben dem krassen Preis der Adidas Brillen), dass sich die Beschichtung durch Schweiß mit der Zeit auflöst. Dieses Qualitätsproblem haben sie über all die Jahre nie in den Griff bekommen. Allerdings bekam man immer Ersatz.

                                Mittlerweile geht der österreichische Hersteller der "Adidas" Brillen - Silhouette - aber eigene Wege und vermarktet dabei die Brillen unter der Marke Evil Eye selbst. Wenn man der Website Glauben schenken darf, haben sie die Vielzahl der Gläser drastisch reduziert www.evileye.com/de/de/glaeser. Es scheint nun das geniale LST Bluelightfilter Silver nicht mehr zu geben, nur noch als Vario-Glas, was ich nicht so mag. Muss mir glaub noch ein paar Ersatzgläser für die Tycane aus Restbeständen sichern...
                                Zuletzt geändert von DonQuijote; 16.09.2020, 14:04.
                                Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
                                (Sonny Crockett in Miami Vice)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X