- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

JET Helm... inkl. Sonnenvisier + nachrüstbarem Kinnschutz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    JET Helm... inkl. Sonnenvisier + nachrüstbarem Kinnschutz

    Moin Ihr Liebsten,
    wer kann seinen JET weiterempfehlen?
    Also, nach möglich einer mit Sonnenvisier und der Möglichkeit auch mal ein Kinnschutz zu montieren. Dann noch mit halbwegs haltbaren Geräuschwerten beim eigentlich Flug, Ohrpads zum Wechseln und vielleicht kriegt man sogar irgendwie noch den Funk integriert. Fehlt was..... ahhh, der Gopro-Mount vielleicht ;-)

    Spaß beiseite, fange gerade erst an und könnte mir vorstellen, dass ich "hier" und "dort" auch mal den Kinnbügel montieren würde..... auf dem "Hausberg" aber oft auch in der reinsten JET-Variante unterwegs wäre. Bei den Visieren habe ich gelesen, gibt es Modelle, welche bei einem Schlag auf das Glas - die Energie auf die Nase weitergeben und diese möglicherweise "einschneiden", stimmt dies? Und, tja.... würde ich mir natürlich nicht wünschen ;-)

    Also her mit Euren Empfehlungen, Tipps und Tricks :-*

    #2
    Zitat von hinrichfuchs Beitrag anzeigen
    Spaß beiseite, fange gerade erst an und könnte mir vorstellen, dass ich "hier" und "dort" auch mal den Kinnbügel montieren würde..... auf dem "Hausberg" aber oft auch in der reinsten JET-Variante unterwegs wäre. Bei den Visieren habe ich gelesen, gibt es Modelle, welche bei einem Schlag auf das Glas - die Energie auf die Nase weitergeben und diese möglicherweise "einschneiden", stimmt dies? Und, tja.... würde ich mir natürlich nicht wünschen ;-)
    Wenn Du Dir Gedanken um die Folgen eines Einschlags aufs Gesicht machst, bist Du bei JET-Helmen falsch.
    Man kann formschlüssige Kopplungen konstruieren, die so stabil wie eine durchgehende Verbindung sind. Das ist dann allerdings erheblich schwerer oder unakzeptabel mechanisch ausladend. Und billiger wird der Helm durch eine auskonstruierte Kopplung auch nicht.
    Im Ergebnis bringen am Markt erhältliche Helme mit aufsteckbaree Kinnbügel zwar die gleiche Optik wie Integralhelme. Die gleiche Schutzwirkung ist allerdings nicht gegeben.
    In der Norm für Flughelme EN966 kommen Kinnbügel lediglich indirekt in Form einer Anforderung an ausreichend gute Sicht nach unten vor. Entsprechend wird zur Erteilung des Siegels die Schutzwirkung der Bügel nicht getestet.

    ---<)kaimartin(>---
    Zuletzt geändert von kaimartin; 18.09.2020, 16:57.

    Kommentar


      #3
      Dann also einen JET-Helm mit vernünftigem Visir.... dieser hier z. B.:
      https://finsterwalder-charly.de/de/h...limit-jet.html

      Gleichzeitig leider einer der teuersten im Feld..... lohnt sich die Anschaffung? Fliegt Ihn jemand? Oder gibt es andere Tipps?

      Kommentar


        #4
        Zitat von hinrichfuchs Beitrag anzeigen
        Fliegt Ihn jemand?
        Ja, ich und noch einige Ligapiloten. Ungefähr mein 10. Helm und bisher der beste Kompromiss von allen. Das klare Visier ist optisch besser als die getönten. Mit Sonnenbrille drunter kannst Du gut variieren. Ich lass das Visier bei Start und Landung offen, oder wenn es sehr geländenah geht (bessere Sicht), wenn ich Kabel vermute, wenn es dämmerig wird, oder wenn mir zu warm ist. Vorteile gegenüber der Integral-Variante: Deutlich weniger laut (!), bessere Sicht. Vorteil gegenüber dem „Pendant“ von Icaro: Ebenfalls deutlich weniger laut. Nachteile: Gewicht und empfindliches Visier (muss immer in nen Beutel). Preis ist nur auf den ersten Blick hoch, die Faserhelme halten quasi unbegrenzt, während Du Skihelme alle 2-3 Jahre austauschen solltest. Integrierten Funk willst Du eh nur als blutiger Anfänger, sollte aber gehen.
        Zuletzt geändert von DonQuijote; 19.09.2020, 19:38.
        Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
        (Sonny Crockett in Miami Vice)

        Kommentar


          #5
          Zitat von DonQuijote Beitrag anzeigen
          Preis ist nur auf den ersten Blick hoch, die Faserhelme halten quasi unbegrenzt, während Du Skihelme alle 2-3 Jahre austauschen solltest.
          Na, na, da möchte ich Mal reingrätschen. Link
          Ich kenne das auch noch, ein Polycarbonathelm hält fünf Jahre, ein Duroplast das doppelte. Stimmt aber so nicht.

          Geh in einen Shop und probiere Helme auf. Ich habe einen Insider, den Kinnbügel nimmt man nicht wahr und es ist auch sehr luftig dahinter. Ich bin damit zufrieden.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Sir Vival Beitrag anzeigen
            Na, na, da möchte ich Mal reingrätschen. Link
            Ich kenne das auch noch, ein Polycarbonathelm hält fünf Jahre, ein Duroplast das doppelte. Stimmt aber so nicht.

            Geh in einen Shop und probiere Helme auf. Ich habe einen Insider, den Kinnbügel nimmt man nicht wahr und es ist auch sehr luftig dahinter. Ich bin damit zufrieden.
            ... also hast Du einen mit "Kinnbügel"? Welchen, wenn ich fragen darf?

            Und dies "in den Shop und mal alle durchprobieren" ist bei unserem Hobby ja etwas schwieriger als bei einem Standardfahrradhelm, welcher in großen Massen an jeder Ecke verkauft wird.

            Kommentar


              #7
              Zitat von hinrichfuchs Beitrag anzeigen
              ... also hast Du einen mit "Kinnbügel"? Welchen, wenn ich fragen darf?
              Hat DonQuijote geschrieben: Einen "Charly Insider"
              Das ist ein Klassiker, der seit zwanzig(?) Jahren im wesentlichen unverändert verkauft wird.
              https://finsterwalder-charly.de/en/helmets/insider.html

              Kommentar


                #8
                Zitat von kaimartin Beitrag anzeigen
                Hat DonQuijote geschrieben: Einen "Charly Insider"[/URL]
                What? Ich nicht...
                Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
                (Sonny Crockett in Miami Vice)

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe wie Jörg auch den No Limit Jet (nicht Insider). Ich bin nach vielen Jahren Integralhelm auf den Jethelm gewechselt. Ohne Kinnbügel ist für mich doch ein deutlich anderes, "freieres" Gefühl, das viel besser mit dem Fliegen zusammen passt. Ich bin mir natürlich bewusst, das es im Fall der Fälle ohne Kinnbügel deutlich gravierendere Schäden geben kann.

                  Mit geschlossenem Visier sind die Windgeräusche deutlich lauter als mit geöffnetem, was mich etwas wundert, da das offene Visier eigentlich mehr Turbulenzen verursachen sollte. Funk-Helmset lässt sich problemlos nachrüsten. Ich empfehle das von UK Intech https://uk-intech.de/index.php/produkte/helmset Ist zwar etwas teurer als die Teile aus dem Motorradzubehör, aber die Möglichkeit, das Kabel über die Helmbuchse abzutrennen, ist es mir wert.

                  Die Verarbeitungsqualität ist beim No Limit Jet so lala. Der größte Nachteil - für einen so relativ hochpreisigen Helm - ist das fest eingeklebte Innenfutter. Für mich wird sich daher leider die Frage der Einsatzdauer nicht über die Lebensdauer der Schale entscheiden. Der Helm fängt nach noch nicht mal 2 Jahren schon leicht an zu müffeln Ich muss mir vielleicht doch noch angewöhnen, auch im Hochsommer mit Sturmhaube zu fliegen.

                  LG, Michael

                  Kommentar


                    #10
                    ... dann frag ich mal weiter - wer ist z. B. mit dem Icaro Nerv unterwegs, inkl. einem der schicken Visiere und vielleicht sogar mit dem tatsächlich zusätzlich auch erhältlichen Kinnbügel:
                    https://www.icaro2000.com/Products/H.../Nerv/Nerv.htm

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X