- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Front-Kamera

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Front-Kamera


    Hallo Forum


    habe vor langer Zeit einen Film des Schweizer Fernsehens ueber Andy Hedinger gesehen,
    bei dem der Pilot mit einer "Halterung" (welche der Pilot nicht selber gehalten hat)
    immer von vorne oder seitlich gefilmt wurde.

    Die optische Qualitaet war hervorragend und die Perspektive natuerlich viel interessanter
    als jene mit FollowMe Kameras.

    Soweit ich mich erinnern kann, handelte es sich bei der Optik um eine Ikegami-Produkt (ca. doppet
    so gross wie eine GoPro) und der Rest der Kamera/Recorder war im Rucksack des Piloten verstaut.


    Frage:
    Was mag wohl der Grund sein, dass "niemand" mit einer solchen Front-Halterung auf den Mark kommt?
    Unfallgefahr?



    Vielen Dank im Voraus fuer Rueckmeldungen!

    Harry

    #2
    Ich habe mir gerade einige Clips von ihm angeschaut, war tatsächlich von vorne. Beim Landen sah man aber das er eine Fusskamera hatte die auf ihn gerichtet war.

    (war das dieser Clip?)

    http://footage.framepool.com/de/shot...ntinien-lenken

    Wenn du den Film vor langer Zeit angeschaut hast, war das sicher keine sonderlich innovative Technik, wie z.b. die modernen 360Grad Kameras, die die Halterung einfach rausrechnen.

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank fuer die Rueckmeldung,

      Der Film muss noch aelter sein. Damals war Andy noch mit einem Paratech geflogen. Die Aufnahmen hingegen waren massiv besser

      Kommentar


        #4
        Damit kommt wohl niemand neu raus, weils das schon gibt. Man nimmt einfach nen Selfiestick mit GoPro und setzt sich drauf. Alternativ am Karabiner wie hier: https://youtu.be/ho4ZS-svLaI?t=181 oder am Beinsack usw. (https://www.youtube.com/watch?v=8C47xVij8u8)

        Kommentar


          #5
          Fuer kurze Zeit mag so ein Selfiestick schon gehen. Wenn man die Bremsen nicht loslassen will/kann(Manoever, Wetter), wird es wohl schwieriger...

          Kommentar


            #6
            Man kann sich ja drauf setzen... wenn die Bedingungen nicht erlauben das man das Ding kurz aus einer Tasche holt ists wohl eh fraglich ob man fliegen sollte bzw. dabei auch noch filmen. So machts der DHV ja auch: https://youtu.be/bpeCDCczRD4?t=55

            Kommentar


              #7
              Zitat von AffiPG Beitrag anzeigen
              Man kann sich ja drauf setzen...
              Wirklich eine gute Idee! Weisst Du zufaellig wieviel der Abstand zwischen SItzbrettvorderkante und Kamera betraegt?

              Vielen Dank!

              Harry
              Zuletzt geändert von harry99; 22.09.2020, 13:31.

              Kommentar


                #8
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sim_cam.png
Ansichten: 235
Größe: 42,5 KB
ID: 896866
                so in etwa die 1,5-2fache Länge des Oberschenkels von Simon Winkler
                Die normalen Sticks die man für GoPro oä kaufen kann sollten gehen(die kann man ja meist verstellen). Wichtig ist wohl auch, dass der Blickwinkel der Kamera stimmt (viele der billigen Action-Cams haben ein relativ schmalen -> man brauch einen längeren Stab)

                Kommentar


                  #9
                  Wenn's etwas robusteres sein soll als der China-Amazon Schrott: https://www.thomann.de/de/mikrofon_a...ffe.html?ls=25
                  Ich bin der Antichrist - inhuman, asozial, unverantwortlich, nicht gesellschaftsfähig, pervers und selbstverliebt.
                  Und ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
                  BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X