- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

XC Tracer II (+ Flarm) ---> passende Android App + Tablett

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    XC Tracer II (+ Flarm) ---> passende Android App + Tablett

    Hallo allerseits,

    im kommenden Jahr beabsichtige ich meine Ausrüstung um oben genannte Komponenten zu erweitert .
    Auf einen passenden Container soll der XC Tracer II nebst Android Tablett befestigt werden.

    Hierzu habe ich ein paar Fragen. Bisher habe ich nur ein einfaches Varios genutzt, welches steigen und fallen akustisch übermittelt hat. Nun möchte ich mehr Informationen im Flug abrufen und auch später die Flugdaten am PC nachverfolgen. Bin somit total unerfahren, was das Thema angeht.
    • Welches Android App könnt ihr für die Übertragung der Daten zwischen Vario und Tablett empfehlen?
    • Wäre ein 7 Zoll Tablett gut geeignet, um die Daten einfach abzulesen ? Oder reicht auch ein kleineres ?
    • und welches Tablett hat den besten Kontrast, damit das Display auch bei Sonneneinstrahlung gut zu lesen ist ?
    Gruß Andi



    #2
    Doppelpost
    Zuletzt geändert von Bike&Fly; 17.11.2020, 18:11.

    Kommentar


      #3
      Man benötigt keine gesonderte App für die Datenübertragung zw. XCTracer und XCTrack, das geht direkt über BLE zwischen beiden Geräten/Apps (XCTrack ist die Flugapp der Wahl).
      7 Zoll Tablets werden rar, das Segment wird mittlerweile durch die Handys abgedeckt, die zwar leider ein ungünstigeres Format (2:1) haben, dafür aber i.d.R wenigstens wesentlich heller sind als Tablets.

      Ich habe am „Liegegurt“ ein veraltetes Samsung Galaxy Tab A6 in 7“, welches aber von der Bildschirmhelligkeit grenzwertig ist, dafür vom Format super.
      Ich habe XCTrack letztens mal auf mein normales 6,9“ Samsung Note 10+ gespielt...wirklich grandiose Helligkeit, und wahnsinnige Auflösung, leider Handy-Format. Ich werde das demnächst mal mit zum Fliegen als Ersatz für das Galaxy Tab nehmen, mal sehen ob mich das Format überhaupt stört. Die Helligkeit ist jedenfalls ein Quantensprung. Die neuen Samsungs sind aber auch schon sehr hell.

      PS:
      Grundsätzlich gilt je größer desto besser, wenn man XCTrack voll ausnutzen möchte. Mehr als 7“ passt dann aber meistens auch nicht mehr wirklich auf die Cockpits.
      Wenn es erst mal nur um wesentliche Flugdaten ohne Karten geht, tut‘s fast jede Größe, unter 6-6,2“ wäre es aber eher Perlen vor die Säue geworfen, bei dem Leistungsumfang von XCTrack. Wenn ich länger mit Sitzgurt fliege, was ich meistens tue (meide „ Liegegurte“ da ich die Steuerung nicht mag), habe ich bisher immer ein Huawei Mate 9 (6,2“) genutzt, mit Karten, ging auch gut. Das Samsung Note 10+ ist aber trotzdem eine andere Liga.
      Zuletzt geändert von Bike&Fly; 17.11.2020, 18:56.

      Kommentar


        #4
        https://www.cect-shop.com/de/hisense-a5c.html
        Das ist zwar ein Handy, aber das kann alles mit ewig Akku und mitlerweile sogar (leicht) in Farbe.

        Kommentar


          #5
          Dafür leider ein spiegelndes Display.
          www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

          Kommentar


            #6
            Joa, ist schon das Grundproblem bei Handys und Tablets im Vergleich zu echten Fluginstrumenten. Aber welche Fluginstrumente bieten den Umfang von XCTrack...Oudie und C-Pilot, aber mit für meinen Geschmack schlechteren Kartenmöglichkeiten.

            Wie immer die Suche nach dem persönlich kleinsten Kompromiss.

            Kommentar


              #7
              Hi Andi
              Zitat von paragolfjunki Beitrag anzeigen
              ... Bisher habe ich nur ein einfaches Varios genutzt, welches steigen und fallen akustisch übermittelt hat. Nun möchte ich mehr Informationen im Flug abrufen und auch später die Flugdaten am PC nachverfolgen. Bin somit total unerfahren, was das Thema angeht. ...
              Für was benötigst du konkret weitere Flugdaten von den Apps?

              * Geht es dir nur darum, die Flugdaten später am PC nachzuverfolgen und analysieren? Dann reicht dir das XC Tracer alleine zur Aufzeichnung und dein altes bekanntes Vario für den Flug.
              * Möchtest du in der Luft sehen, wie der Ort unter dir heißt, um den Rückholer zu informieren? Dann hat das Zeit bis nach der Landung, schau dann in Google Maps nach wo du bist.
              * Brauchst du weitere Daten wie Höhe über Grund oder Gleitzahl oder andere? Dann reicht dir das kleinere Display eines Handys und eine App mit einigen Anzeigewerten.
              * Gehst du auf Strecke und hast viele komplizierte Lufträume um dich herum? Dann wird ein größeres, gut lesbares Display für die Karten nötig.
              * Planst du an Wettbewerben teilzunehmen, dann helfen Apps die richtigen Wendepunkte/-zylinder zu planen und abzufliegen.

              Warum diese Einschränkungen? Weil es wichtiger ist, sich auf den Flug zu konzentrieren, anstatt in der Luft mit dem Display und der App rumzuspielen. Insbesondere dann, wenn einige andere Piloten um dich herumschwirren. Hat schon einige überfordert und zu kritischen Situationen geführt!

              Gruss

              Kommentar


                #8
                Hallo Andi

                Also erst mal danke für die Frage. Denke jeder der seinen Hausberg mal verlassen möchte oder an einem nicht so geläufigen Ort fliegt, braucht ein Gerät, dass die Lufträume anzeigt. (Wir haben genug so Pipi-Flieger mit ihren Minivarios die quer durch alles durch fliegen).

                Muss ehrlich gestehen, XCtrack ist eine sehr gute App, an der kommt man im Moment nur schwer vorbei. Was Lufträume anbelangt, zumindest in der Schweiz ohne Konkurrenz.

                Nun zum Gerät. Ich fliege mit einem Flytec als Vario das piepst und die wichtigen Flugdaten gut ablesbar anzeigt. (Flytecton gefällt mir einfach), daneben liegt im Wettkampf ein C-Pilot. Ablesbarkeit super, Wettkampfeinstellungen genial, Backup ist gleich dabei. Allerdings sofwaretechnisch ein echtes gebastel, nichts für schwache Nerven

                XC Fliegen ein Xiaomi Max 3 mit 6.9 Zoll Display. Relativ günstig, gut ablesbar, SIM Karte drin für Wetterdaten etc.. Vorteil gegenüber einem 7" Tablet? Viel weniger Rand und die SIM.
                Zusatz Akku brauch ich für C-Pilot und Handy, zudem habe ich ein Backup (jedoch ohne Drucksensordaten).

                Die Ablesbarkeit habe ich mit einem kleinen "Sonnenschirm" für das Xiaomi gelöst, somit keine Probleme mehr.

                Wenn das Gerät neben dem XC Tracer ein GPS hat, denke ich, das ein koppeln nicht unbedingt nötig ist, Steig-/ Sinkton vom XCtracer, Lufträume , Distanz und Geschwindigkeit über Grund vom GPS des Handys, das passt ganz gut.

                Gruss Dani

                Kommentar


                  #9
                  Jetzt wo so langsam tatsächlich E-Reader mit Farbdisplay und Android auf den Markt kommen, würde ich mir kein Handy mehr für solche Zwecke kaufen.
                  Ich habe mir zum Test einen Onyx Boox Poke 2 Color bestellt und versuche mit Koni und Jarda eine Lösung hinzukriegen, dass XCTrack Warntöne etc. als Befehl über BLE an den XCTracer senden kann.
                  Für mich wäre dies die ideale Kombination, für H+F und kleinere Tandemflüge nur den XCTracer, und immer wenn ich mich nicht auskenne und / oder es weiter gehen soll dann mit dem E-Reader.
                  www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
                    Jetzt wo so langsam tatsächlich E-Reader mit Farbdisplay und Android auf den Markt kommen, würde ich mir kein Handy mehr für solche Zwecke kaufen.
                    Ich habe mir zum Test einen Onyx Boox Poke 2 Color bestellt und versuche mit Koni und Jarda eine Lösung hinzukriegen, dass XCTrack Warntöne etc. als Befehl über BLE an den XCTracer senden kann.
                    Für mich wäre dies die ideale Kombination, für H+F und kleinere Tandemflüge nur den XCTracer, und immer wenn ich mich nicht auskenne und / oder es weiter gehen soll dann mit dem E-Reader.
                    Ohne weiter recherchiert zu haben - der Reader läuft aber soweit schonmal mit XCTrack und dem Tracer?
                    Bringt ja immerhin schon BLE-Modul mit. Das Basteln an der Hardware würde im Vergleich zu den Kobos von früher entfallen.
                    Die fehlenden Warntöne waren für mich ein relevanter Grund auf ein Handy zu wechseln.

                    Was ich an meinem AMOLED-Handy (nur zum Fliegen degradiert) schätze ist die Akku-Laufzeit von durchaus 10-12 Stunden. Ich kann also ohne Powerbank und Strippen los.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
                      Jetzt wo so langsam tatsächlich E-Reader mit Farbdisplay und Android auf den Markt kommen, würde ich mir kein Handy mehr für solche Zwecke kaufen.
                      Ich habe mir zum Test einen Onyx Boox Poke 2 Color bestellt und versuche mit Koni und Jarda eine Lösung hinzukriegen, dass XCTrack Warntöne etc. als Befehl über BLE an den XCTracer senden kann.
                      Für mich wäre dies die ideale Kombination, für H+F und kleinere Tandemflüge nur den XCTracer, und immer wenn ich mich nicht auskenne und / oder es weiter gehen soll dann mit dem E-Reader.
                      Das wäre fantastisch. Ich fliege mit einem XC Tracer Mini 2 GPS und Likebook Mars seit 2019. Das Display ist super lesbar, aber schwarz- weiß. Mir fehlen auch nur die Warntöne.
                      Farbe vermisse ich nicht so. Die Akkulaufzeit ist auch genial.
                      Gruß
                      Michael

                      Kommentar


                        #12
                        An die eInk Piloten Slople und Sterni, was habt Ihr für Erfahrungen mit Kälte gemacht? Angeblich tun die Dinger ja unter null nicht mehr richtig und im alpinen Einsatz ist das ja eher die Regel.
                        Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
                        (Sonny Crockett in Miami Vice)

                        Kommentar


                          #13
                          Jörg, ich fliege seit Beginn mit E-Ink-Displays und hatte damit bisher keine Probleme. Im Februar im Nordtessin auf 3000m AMSL werden sie mal etwas (noch) langsamer, aber damit hat es sich dann auch.
                          Das bezieht sich bisher auf Kobos, ob das für die Onyx-Geräte mit E-Ink-Kaleido-Display übertragen lässt werde ich bald wissen. Wenn nicht, habe ich einen tollen E-Reader für Bücher ;-) und kaufe mir dann halt... na was eigentlich? Das neue Flymaster DS vielleicht, aber halt wieder kein XCTrack und keine Kamera für die QR-Codes am Comp.
                          www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

                          Kommentar


                            #14
                            es wird der Tag kommen, an dem Gerätehersteller merken, dass es viele Piloten gibt, die ihre halbfertige Software nicht wollen, sondern lieber mit XCTrack fliegen. Wieso baut keiner eine wirklich top Hardware mit allem Klimbim (Farbdisplay, gut ablesbar in der Sonne, mind. 6", FLARM, FANET, Vario mit 9dof-Sensoren neben Baro, Kamera zum Lesen von QR-Codes für Comps, SD-Karte auf die parallel zum internen Speicher geschrieben wird) und lässt dabei einfach Android und XCTrack drauf laufen?
                            Bemerkt von denen denn keiner dass ihnen die Felle davonschwimmen, weil sich jeder früher oder später einfach ein Handy und einen guten Sensor wie den XCTracer kauft?
                            Und irgendwann kommt vielleicht der Zeitpunkt, wo alle Sensoren in guten Handys drin sind und die Sensor-Fusion einfach auch direkt dort gemacht wird, dann ist Feierabend mit Varioherstellern.
                            Zuletzt geändert von Slople.com; 18.11.2020, 17:16.
                            www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
                              Hi Andi

                              Für was benötigst du konkret weitere Flugdaten von den Apps?
                              Zu viele Informationen während des Fluges werden mich bestimmt auch ablenken, aber folgende Information könnten durchaus hilfreich sein:
                              • Sehr wichtig: Position einer durchflogenen Thermik / Zentrum der Thermik sowie Werten zum steigen
                              • Anzeige der Windrichtung
                              • aktuelle Geschwindigkeit über Grund
                              • gelogene Zeit h : min.
                              • aktuelles Steigen und sinken in m / s
                              • Hinweis auf eine Annäherung auf ein Hindernisse, wie z.B. Seilbahnen oder Transportleinen.
                              Frage: kann die App CX Track in Verbindung mit dem Vario die Daten leisten ?
                              Und hat jemand eine gute Beschreibung oder ein Link zu einem Video, wo alle Funktionen der App erklärt werden ?

                              Gruß Andi

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X