- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

XC Tracer II (+ Flarm) ---> passende Android App + Tablett

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Ich würde mich der von Bike&Fly zugegebenermaßen etwas unwirsch gegebenen Empfehlung anschließen. Gerade für Anfänger, als den du dich selbst bezeichnest, ist es wichtig, ein Instrument zu nutzen, das möglichst wenig ablenkt. Das Skytraxx 2.1 ist ein All-in-One-Gerät, mit dem man nichts falsch machen kann. Vor allem wenn du FLARM integriert haben möchtest. Einziger Nachteil scheinen, zumindest in der Vergangenheit, die wohl etwas zögerlich aktualiserten Luftraumdaten zu sein.

    Wie oben geschrieben, können bei den Handy/App-Lösungen immer wieder mal Störungen auftreten. Das fängt schon beim Start an mit den zusätzlichen Verkabelungen und eventuellen Verbindungsproblemen mit externen Sensoren. Oder beim Starthandling wird versehentlich der Touchscreen berührt und du befindest dich, nachdem du endlich in der Luft bist, erstmal im 5. Untermenu der Einstellungen. Man könnte den Screen deshalb vor dem Start auch ab- und erst in der Luft wieder einschalten. Ist aber nichts, was du haben willst, wenn es gleich nach dem Start kachelt und du erst mal darauf achten musst, den Schirm offen zu halten. Das Bedienen eines Touchscreens in der Luft mit Handschuhen ist auch etwas, das Aufmerksamkeit erfordert bzw. von wichtigen Dingen wie Luftraumbeobachtung ablenkt.

    Wenn du ein deutlich größeres Display als beim Skytraxx haben willst, wirst du um die Handy/Tablet-Lösung mit App kaum herumkommen (Exoten wie C-Pilot und Syride mal ausgenommen), denn auch das "große" Skytraxx und die Oudies haben ein eher kompaktes Format. Das ist auch der Hauptgrund, wieso ich persönlich mit Phablet und XCTrack fliege - trotz der bereits angesprochenen Nachteile.

    Falls du tatsächlich später einmal Karten auf einem größeren Display oder Wettkampf-Navigation brauchst, kannst du dir immer noch zusätzlich ein Handy mit XCTrack oder XCSoar auf das Cockpit packen. Aber zu Anfang rate ich definitiv zu einem All-in-One wie dem Skytraxx 2.1 (oder einem vergleichbaren Produkt der Marktbegleiter).

    Kommentar


      #32
      Zitat von paragolfjunki Beitrag anzeigen


      Aber ich lausche gerne den Experten..... weiter ihren Ausführungen, in der Hoffnung etwas davon zu verstehen
      Du hast eben, mit relativ wenig know-how, die Ausführungen der Experten als "am Thema vorbei" quasi weggewischt, obwohl dort recht viele für Dich verwertbare Informationen drinstecken, sehr unfreundlich.

      Du sprichst weiter von "lauschen". Mit lauschen ist bei der XCTrack-Handy Lösung aber nichts; da muss man mit beiden Füßen in die Milch springen, und sich intensiv damit beschäftigen. Daher mein Tip sich die App runter zu laden und anzufangen. Auf Deine handvoll konkreter Fragen habe ich auch geantwortet.

      Zusammenfassend daher die Einwertung "nimm einSK 2.1" oder von mir aus ein SK 3.0, wenn Du eine Karte haben willst.

      Ansonsten jump into XCTrack, try and ask again.
      Zuletzt geändert von Bike&Fly; 19.11.2020, 19:34.

      Kommentar


        #33
        Hallo Michael,

        danke für Deine sehr sachlich und vor allem "freundlich" vorgetragenen Information. Ich mag einen netten Umgangston wesentlich lieber, als er von so manch anderer hier betrieben wird. Ja ich bin etwas hin und her gerissen zwischen dem Skytrax 2.1 und der App Lösung. Viele Deine Argumente passen und regen mich zum nachdenken an, doch eher auf die All-in-One Lösung zu gehen. Bis zum Kauf vergehen noch ein paar Monate (Frühjahr) , wo ich noch etwas lesen und nachdenken kann.

        Wünsche Dir eine gute Zeit durch den Winter und vor allem...bleib gesund.

        LG Andi

        Kommentar


          #34
          PS:

          Der XC Tracer Max bietet auch alle wirklich relevanten Flugdaten für den Anfang, FLARM auch und lässt sich später einmal mit der XCTrack-Handy Lösung als Sensor nutzen und Du hättest die Basisflugdaten schon mal auf DEM und brauchst sie nicht mehr unbedingt auf jedem XCTrack Bildschirm. Ausserdem würde er in der Konstellation dann als Backup für die Flugdaten funktionieren.
          Aber nicht ganz billig die Lösung.

          Kommentar


            #35
            Zitat von paragolfjunki Beitrag anzeigen
            Hallo Michael,

            Ja ich bin etwas hin und her gerissen zwischen dem Skytrax 2.1 und der App Lösung.

            LG Andi
            Ich bleibe generell bei meiner Empfehlung für ein All-in-One-Gerät für Einsteiger.

            Falls du dich aber dennoch über den normalerweise flugarmen Winter mit der App-Lösung - eventuell für später - befassen willst …
            Es stimmt durchaus, dass die Einarbeitung einigen Aufwand erfordert und die Dokumentation quasi inexistent ist, wie einige Vorschreiber angemerkt haben. Es hilft aber ungemein, wenn man nicht bei Null anfangen muss. Am besten kopiert man sich eine vernünftige Konfiguration von jemand, der sich so etwas schon gebastelt hat. Dann hat man von Anfang an etwas, mit dem man arbeiten (und fliegen) kann und kann es Zug um Zug auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.

            Ich hatte hier
            https://www.gleitschirmdrachenforum....760#post762760
            schon einmal angeregt, Konfigurationen vorzustellen und zu teilen. Das hat aber leider wenig Anklang gefunden. Falls du an meinen Konfigurationsdateien interessiert bist, schreib mir doch eine Privatnachricht.

            Viele Grüße,
            Michael

            Kommentar


              #36
              Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
              dafür kann man sich ohne Weiteres ein Smartphone mit XCTrack zusätzlich aufs Cockpit packen - was die allermeisten Comp-Piloten auch so machen
              Deiner Meinung nach weil sie das so wollen, meiner Meinung nach weil es keine bessere Alternative gibt bisher.
              Wir werden sehen, wer noch mit Handy-Displays fliegt, wenn die Farb-E-Reader mit Android brauchbar sind. Ich werde es hoffentlich in wenigen Tagen wissen.

              www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

              Kommentar


                #37
                @Slople.com: wünsche gutes Gelingen! Freue mich auf deine Erfahrungsberichte.

                Kommentar


                  #38
                  Ich überdenke eine weitere Option für mich:

                  Auf Grund der zahlreichen Informationen und Anregungen hier - danke an alle, ob ein Vario in Verbindung mit Tablett, App, Kabel, Bildschirm... für mich überhaupt passt. Da ist eine Ablenkung im Flug u.U. vorprogramiert . Eigentlich möchte ich doch nur entspannt fliegen und etwas technische Unterstützung haben. Nach dem Flug die Daten in Ruhe auswerten, okay das passt.

                  Das Skytraxx 2.1 könnte dann doch eine bessere Lösung sein. Ein Vario für alles !!!

                  Wäre es zu einem späteren Zeitpunkt möglich, wenn ich es in Betracht ziehen, das Skytraxx 2.1 mit der App XCTrack über Handy / Tablett zu verbinden ?


                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
                    Deiner Meinung nach weil sie das so wollen, meiner Meinung nach weil es keine bessere Alternative gibt bisher.
                    Wir werden sehen, wer noch mit Handy-Displays fliegt, wenn die Farb-E-Reader mit Android brauchbar sind. Ich werde es hoffentlich in wenigen Tagen wissen.
                    Das ändert nichts. Nach wie vor gewinnt das Konzept, ein Allroundvario als Hauptgerät zu verwenden und für selten benötigte Wettkampffunktionen ein Zusatzgerät - egal ob Smartphone oder was Gebasteltes, das man auch wieder pairen muss - zu addieren.

                    Ist aber schön, dass Du jetzt auch wieder da angekommen bist (von daher viel Erfolg beim Anbinden), statt weiter fürs teure All-in-One-Supergerät zu plädieren, denn da fehlen ja nach wie vor auch der Backup sowie (außer beim Flymaster DS) die ergonomische Informationstrennung.


                    CU
                    Shoulders
                    Stefan Ungemach
                    www.kein-held.de

                    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

                    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

                    Kommentar


                      #40
                      Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
                      Das ändert nichts. Nach wie vor gewinnt das Konzept, ein Allroundvario als Hauptgerät zu verwenden und für selten benötigte Wettkampffunktionen ein Zusatzgerät - egal ob Smartphone oder was Gebasteltes, das man auch wieder pairen muss - zu addieren.
                      Wie Du meinst...

                      Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
                      Ist aber schön, dass Du jetzt auch wieder da angekommen bist [...] statt weiter fürs teure All-in-One-Supergerät zu plädieren
                      ...aber dreh mir nicht das Wort im Mund um. Ich fände die integrierte Lösung nach wie vor besser, aber mangels Angebot sucht man sich eben die bestmögliche Alternative.

                      Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
                      denn da fehlen ja nach wie vor auch der Backup
                      ...genau wie bei jedem mir bekannten E-Reader mit Android, da diese kein internes GPS haben.

                      Als Backup habe ich seit den Anfängen ein LeGPSBip dabei. Stummgeschaltet und so gut es geht in der Sonne hält das ewig und reicht als Backup. Wenn ich ganz grosse Ambitionen für einen Tag habe, kommt noch ein 3. Gerät mit.
                      www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

                      Kommentar


                        #41
                        Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
                        ...genau wie bei jedem mir bekannten E-Reader mit Android, da diese kein internes GPS haben.
                        Und dabei hatte ich doch u.a. ausdrücklich GoFly genannt. Das sind modifizierte 6"-eReader mit (inzwischen) Android, die nicht nur GPS, sondern auch noch Vario, Lautsprecher und einen dicken Akku an Bord haben - und trotz eInk-Display durchaus im Winter funktionieren. Kennt man eigentlich schon lange - hier ein ca. 6 Jahre altes Bild aus meinem Archiv:



                        Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
                        Als Backup habe ich seit den Anfängen ein LeGPSBip dabei. Stummgeschaltet und so gut es geht in der Sonne hält das ewig und reicht als Backup. Wenn ich ganz grosse Ambitionen für einen Tag habe, kommt noch ein 3. Gerät mit.
                        Das mache ich ja auch - allerdings mit einem XCTracer III mini, der immer dabei ist. Was einen nur auf den ersten Blick kleinen Unterschied macht - denn dieser (stromautonome) "Backup" liefert auch die feine akustische Rückkoppelung und wird zum Auslesen nach dem Flug verwendet, übernimmt also auch noch andere Aufgaben.

                        Und genau durch diese Aufgaben-Umverteilung kommt die Flexibilität. Beim spontanen H&F (der sich bei mir oft dadurch ergibt, dass ich schlicht immer ein minimal gepacktes 4,5kg-Flugset zum Wandern, Schneeschuhgehen und sogar Skifahren mitnehme) liefert eine Armbanduhren-App die Anzeigen, die mit 2hz Ablesefrequenz mehr als ausreichend sind - bekanntlich muss ja nur das Piepsen schnell sein. Beim geplanten H&F oder mit dem Tandem ist ein kleiner Allrounder aus der "Kraftzwerg-Liga" (vgl. DHV-Magazin 225) mit FLARM dabei. Und wenn richtig große Aufgaben auf dem Plan stehen, kann man
                        • ein Handy mit XCTrack hinzufügen (übrigens gibt's da mit SKS-Compit+ eine pfiffige Lösung fürs Fahrrad, deren 10kAh-Powerbank mit zwei Klettstreifen auch prima auf einem GS-Cockpit hält und allerlei Handys per Qi oder mit einem ultrakurzen Kabel unterstützt),
                        • einen aufgemotzten eReader hinzufügen (der entweder per BLE mit dem XCTracer spricht oder aber gleich eigene Sensoren besitzt)
                        • zu einem wettkampfgeeigneten Highend-Gerät wie z.B. einem Oudie 5 wechseln, oder
                        • ein solches hinzufügen
                        Das Schicke daran ist, dass man sich bei den genannten Geräten für alle 3 Aufgabenfelder keine Gedanken mehr um die Qualität der Akustik machen muss!

                        Modulare Konzepte wie dieses (und Deins) sind "Supergeräten" überlegen. Sie funktionieren übrigens auch besser, wenn man sie von Grund auf für eine eher breite Aufgabenstellung aufsetzt, statt einfach weitere Teile zu etwas zufällig schon Vorhandenem hinzuzufügen. Das trifft nicht nur auf ein Cockpit, sondern z.B. auch auf Gurtzeuge oder Expeditionsausrüstung zu - Gebiete, auf denen ich schon seit recht langer Zeit Erfahrungen gesammelt (und viel Lehrgeld bezahlt) habe. Man müsste also vielleicht mehr über den Weg zu einer Lösung statt über diese selbst diskutieren, das erspart einem auch Konflikte mit all jenen, die für sich eine andere gefunden haben und natürlich verteidigen wollen. Um der tatsächlichen Tiefe dieses Themas gerecht zu werden, ist ein Forum aber ungeeignet (wie man immer wieder an Seitenhieben zur "Wortgewalt" sieht - es heißt ja nicht zufällig Plattform ), weshalb es dafür auch Seminare gibt.


                        CU
                        Shoulders
                        Zuletzt geändert von shoulders; 20.11.2020, 13:10.
                        Stefan Ungemach
                        www.kein-held.de

                        ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

                        Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

                        Kommentar


                          #42
                          Zitat von Poison Beitrag anzeigen
                          https://www.cect-shop.com/de/hisense-a5c.html
                          Das ist zwar ein Handy, aber das kann alles mit ewig Akku und mitlerweile sogar (leicht) in Farbe.
                          Schönes Gerät, es gibt ein etwas verbessertes A5 Pro CC fast zum selben Preis
                          https://www.cect-shop.com/de/hisense...=11618#reviews

                          Ich finde den LK8000 (http://lk8000.it) ideal. Die Bedienung ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber als kleiner Flugcomputer unschlagbar.
                          Das schöne ist, man kann zuahuse am Laptop mit der Windowsversion üben und die Bedienung erlernen. Es gibt viel youtu.be Tutorials

                          https://play.google.com/store/apps/d...rg.lk8000.beta
                          Zuletzt geändert von chris2004; 21.11.2020, 10:13.

                          Kommentar


                            #43
                            Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
                            Jetzt wo so langsam tatsächlich E-Reader mit Farbdisplay und Android auf den Markt kommen, würde ich mir kein Handy mehr für solche Zwecke kaufen.
                            Ich habe mir zum Test einen Onyx Boox Poke 2 Color bestellt und versuche mit Koni und Jarda eine Lösung hinzukriegen, dass XCTrack Warntöne etc. als Befehl über BLE an den XCTracer senden kann.
                            Für mich wäre dies die ideale Kombination, für H+F und kleinere Tandemflüge nur den XCTracer, und immer wenn ich mich nicht auskenne und / oder es weiter gehen soll dann mit dem E-Reader.
                            Der ist kaum teurer als das HiSense Farbhandy
                            https://onyxboox.com/boox_poke2color

                            Ich habe gehört (good e reader) die Geräte sind im Abverkauf, weil Ende des Jahres eine verbesserte/überarbeitete Version erscheinen soll.

                            Kommentar


                              #44

                              Kann das Teil auch Warntöne und Wettbewerbstöne wieder geben? ?? Ich glaube, das ist doch das große Problem von den Readern ... Ich frag so blöd, weil ich mit einem All in One Gerät unterwegs bin.




                              Grüße


                              Zuletzt geändert von Poison; 21.11.2020, 19:57.

                              Kommentar


                                #45
                                Das ist ja gerade Sloples Ansinnen, hierfür den XCT via BLE zu beschicken (und anders herum gleichzeitig die Sensordaten zu erhalten).

                                Allerdings reden wir dann auch schon wieder von über 600€ für die Kombi - und man ist zwingend darauf angewiesen, beide Geräte die ganze Zeit stabil verbunden zu haben, damit sie zusammen die Funktion eines Allrounders abbilden. Denn ohne einander kann das eine nix anzeigen und das andere nix messen/erzählen
                                Stefan Ungemach
                                www.kein-held.de

                                ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

                                Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X