- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unzufrieden mit Livetrack24, Alternativen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Ja genau dein Beitrag hab ich gelesen, mein Beitrag ist eine zusätzliche Bestätigung, dass da was nicht stimmt.
    DIe Alternative Tracker habe ich nicht probiert, aber heute habe ich es mit XCGuide versucht. Funktioniert einwandfrei im Hintergrund, zeichnet alles auf, und ist live auf verschiedene Servern, auch livetrack24.
    UNd ist auch auf dem google play store, somit eine "richtige" app. Ich werde diese app im Hintergrund laufen lassen.

    Kommentar


      #17
      Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
      und als ich gestern mit der Rettung runter bin hat just keiner meiner Freunde den Link zu meinem Track erhalten und niemand hat was mitbekommen. Aber alles gut gegangen.
      Huch. Erstmal Glückwunsch. Wie kam es dazu?

      edit: Habs gefunden, sorry für OT https://www.gleitschirmdrachenforum....nen#post908498
      Zuletzt geändert von Andreas09; 24.07.2021, 19:48.

      Kommentar


        #18
        Gedanken zur Fehleranalyse bei TTLiveTrack24:

        Viele Emailprovider haben seit einiger Zeit (Jahre) ein "Sicherheitsfeature", welches verhindert, dass unbekannte Clients Emails senden können. Bspsw GMail!
        Das bedeutet in der Praxis, dass die Mailprovidereigene App problemlos funktioniert, jedoch das Senden und Empfangen von Emails mit anderen Apps (auch native EMail-Apps wie K9) blockiert ist. Davon betroffen dürfte auch insbesondere TTLiveTrack und andere nicht primär als Mailprogramm verwendete Programme und Apps sein. Um diesen Programmen das Senden von Emails zu ermöglichen, muss oft das "Sicherheitsniveau" beim Emailprovider herab gesetzt werden.
        Beispiel Gmail unter Einstellungen, alle Einstellungen: Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: GmailSicherheit.png Ansichten: 0 Größe: 115,7 KB ID: 908515

        Teilweise muss man nach der Umstellung und dem ersten Versuch eine Mail mit einer unbekannten App zu senden nochmals separat auf die Webseite des Providers und den Zugriffsversuch dieser App als "Erlaubt" freizugeben.

        Hintergrund dieser Maßnahme ist imho weniger die Sicherheit, als vielmehr der Wunsch des Emailproviders die Benutzer auf die eigenen Apps zu zwingen. Denn in diesen kann das Nutzerverhalten nochmals deutlich besser protokolliert und u.a. für Werbezwecke (miss-) gebraucht werden.

        Etwas traurig ist es, dass der Entwickler von TTLiveTrack alle Anfragen bezüglich nicht funktionierender Emailbenachrichtigung pauschal abtut und offenbar diese Maßnahmen der Emailprovider nicht kennt.
        Zuletzt geändert von ESP2019; 25.07.2021, 09:10.

        Kommentar


          #19
          Ist es nicht so, dass der Server livetrack24.de diese emails sendet? Hat das überhaupt was mit der App zu tun?

          Ausserdem funktioniert es bei mir in ca. 80% der Fälle und nur in 20% nicht.

          Kommentar


            #20
            Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
            Ist es nicht so, dass der Server livetrack24.de diese emails sendet? Hat das überhaupt was mit der App zu tun?Ausserdem funktioniert es bei mir in ca. 80% der Fälle und nur in 20% nicht.
            Es spielt keine/kaum eine Rolle, ob der livetrack-Server oder die App die Email sendet.

            Falls der Server sendet, kommt eine weitere Fehlerquelle dazu (welche jedoch erst recht dem Programmierer bekannt sein sollte): Ein Server, welcher viele Mails versendet, welche nicht seiner eigenen Domain entspricht, kann auf automatisierten Spam Blacklisten landen. Dies kann auch nur zeitweise geschehen. Das führt dazu, dass andere Mailserver Mails von diesem Server nicht akzeptieren und verwerfen.

            Kommentar


              #21
              In diesem Fall könnte man aber als Nutzer gar nicht dagegen tun oder?

              Ich habe heute ein wenig experimentiert.
              Die Ende-mail kommt glaube ich immer. Fraglich ist die Start-mail.
              Jedes mal, wenn ich das zu Hause mit oder ohne Wlan ausprobiere funktioniert es sofort. Unterwegs funktioniert es nicht immer.
              Heute habe ich z. B. weit weg von meinem Wlan auf einer zunächst nicht erfolgreich Start-gemeldeten real abgeradelten Route im Wald den Track beeendet und sofort die Bestätigungsmail bekommen.
              Danach habe ich im Wald neu gestartet und diesmal die Start-mail ruckzuck erhalten.
              Irgendwie erratisch.

              Ich werde das jetzt so lösen, dass ich immer in Gmail sofort kontrolliere ob ich und damit meine Aufpasser, die Start-mail bekommen haben und wenn nicht, den Track nochmal neu starte bis es klappt.

              Parallel dazu kann jeder, der jemals von mir so eine Start- oder Ende-mail bekommen hat die alten Links verwenden und landet trotzdem immer beim aktiven Track.
              Das Tracking an sich funktioniert jetzt immer zuverlässig und schnell.
              Ein wichtiges Sicherheitsplus.
              Zuletzt geändert von Willi Wombat; 25.07.2021, 22:03.

              Kommentar


                #22
                Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
                In diesem Fall könnte man aber als Nutzer gar nicht dagegen tun oder?

                Ich habe heute ein wenig experimentiert.
                Die Ende-mail kommt glaube ich immer. Fraglich ist die Start-mail.
                Jedes mal, wenn ich das zu Hause mit oder ohne Wlan ausprobiere funktioniert es sofort. Unterwegs funktioniert es nicht immer.
                Heute habe ich z. B. weit weg von meinem Wlan auf einer zunächst nicht erfolgreich Start-gemeldeten real abgeradelten Route im Wald den Track beeendet und sofort die Bestätigungsmail bekommen.
                Danach habe ich im Wald neu gestartet und diesmal die Start-mail ruckzuck erhalten.
                Irgendwie erratisch.
                Musst du keine Email / Providerdaten angeben, dann sendet nicht die App die Mail, sondern ein Server von Livetrack24 völlig unabhängig von deinem Mailprovider.
                Ich hatte mir die App bisher nicht im Detail angeschaut, aber eigentlich wäre es blöd, für die Anwender auch noch die Emailcredentials (Passwort!) dem Anbieter zu überlassen. Falls man dies also nirgendwo angeben muss ist meine Überlegung von weiter oben hinfällig. Es ist dann wahrscheinlicher, dass der Betreiber von Livetrack24 die Mails selbst sendet. Dann sollte er aber auch mal eine echte Fehleranalyse machen, anstatt pauschal zu antworten "geht doch bei vielen"...

                Es kann ja sein, dass sein Emailserver bei zu vielen Mails die Grätsche macht, oder von anderen Mailservern "ausgebremst" wird, weil zu viele Mails verschickt werden.
                Zuletzt geändert von ESP2019; 26.07.2021, 19:24.

                Kommentar


                  #23
                  Es ist sicher Livetrack24 der Versender.
                  Man kann dort auf deren Website den Inhalt konfigurieren und Testmails auslösen.
                  Testmails funktionieren immer sofort, genauso wie die Tests im eigenen Hausbereich.

                  Die App hat keine emailadressen von Empfängern.

                  Kommentar


                    #24
                    Dann stellt sich die Frage, ob die App auf deinem Smartphone _immer_ eine Datenverbindung zum Server herstellen kann, um eben die E-Mail auf dem Server von Livetrack24 auszulösen.

                    Kommentar


                      #25
                      Muss nicht sein. Die App löst nichts aus, die schickt nur dumme Daten.
                      In dem Moment, wo der Server das erste Paket bekommt beginnt er mit Aufzeichnung und Veröffentlichung des Tracks. Zuverlässig. Da braucht er doch keinen extra Hinweis von meiner App, dass die Track jetzt gestartet ist.
                      Nur die emails sendet er nicht immer weg.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
                        Muss nicht sein. Die App löst nichts aus, die schickt nur dumme Daten.
                        In dem Moment, wo der Server das erste Paket bekommt beginnt er mit Aufzeichnung und Veröffentlichung des Tracks. Zuverlässig. Da braucht er doch keinen extra Hinweis von meiner App, dass die Track jetzt gestartet ist.
                        Nur die emails sendet er nicht immer weg.
                        Es ist denkbar, dass die Auslösung des Emailversand am Server an Timeouts gekoppelt ist. Dies ist auch ganz prinzipiell üblich bei allen Arten von Netzverkehren.
                        Beispiel: Track meldet "gelandet". Server sendet Mail nur dann, wenn das "gelandet" Datum in einem Zeitfenster von xxx sekunden rund um die aktuelle Zeit des Servers eintrifft. Ist das Zeitfenster überschritten, wird keine Mail gesendet.
                        Hintergrund: Verspätete Gelandetmeldung nach bspw. 3Std wegen fehlender Netzverbindung zum Landezeitpunkt ist nicht sinnvoll. Missbrauchsmöglichkeit von "Gelandet-Meldungen" um Server zu überlasten. Ressourcen schonen, etcpp.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
                          ... In dem Moment, wo der Server das erste Paket bekommt beginnt er mit Aufzeichnung und Veröffentlichung des Tracks. Zuverlässig. ...
                          Kommen die Daten immer kontinuierlich beim Server an? Oder stockt die Übertragung und die Trackdaten werden halt etwas verzögert nachgeliefert und aufgefüllt?
                          Nur eine Vermutung.

                          Kommentar


                            #28
                            Es ist eine wesentliche Funktion der App und auch sinnvoll im gesamten System, dass Datenpunkte so lange gepuffert werden, bis wieder Netzverbindung besteht. Das kann auch mal einige Stunden sein, wenn ich z.B. versehentlch die mobilen Daten ausschalte und erst zu Hause wieder einschalte.
                            Timeout scheint also nicht das Problem zu sein. Es ist einfach völlig unplausibel, warum der Server den Track klaglos akzeptiert und alle Eckdaten kennt, aber an der mail manchmal scheitert.

                            Der Server veröffentlich ja auch nicht nur die Daten sondern auch, wie viele Pakete wann zuletzt gekommen sind und wie viele fehlerhafte dabei waren.
                            Ausserdem, ob der Track regulär beendet wurde oder irregulär.
                            Also ganz doof ist der Server nicht.

                            Zuletzt geändert von Willi Wombat; 28.07.2021, 22:04.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X