- Anzeige -
KONTEST =:= GLEITSCHIRMSERVICE
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Flymaster Live DS

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    ...übrigens steht das auch im Handbuch, und zwar unter "Available Symbols /Thermal Ball"

    Das Control wird auch vom Mipfly One kopiert, aber es ist nicht bekannt, ob darunter ein gleichwertiger Algorithmus steckt.

    Man könnte das mit der vereinfachten Ansage "einfach da lang" vergleichen: kurz und knackig machen kann die jeder, aber nur Flymaster legt auch offen, was sie sich dabei gedacht haben (erfunden haben sie den Magic Ball übrigens vor fast 20 Jahren).
    Stefan Ungemach
    pfb.ungemachdata.de/

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

    Kommentar


      #32
      Danke für die Erklärung. Ich bin noch nie mit einem Flymaster geflogen.

      Kommentar


        #33
        Zitat von TomK
        Den besten Thermikschnüfler würde ich so suchen...
        Den besten Thermikschnüffler wirst Du so nicht finden. Das Zusammmenspiel von Datenerfassung, Darstellungsergonomie und Umsetzung durch den Piloten ist zu kompliziert, um auf technischem Weg vergleichbar zu sein. Was der eine intuitiv verarbeitet, wird dem anderen nur wenig sagen - andersherum garantiert auch die intuitivste Aufbereitung nicht, dass einer auch gut kurbeln kann. Und dann haben die auch noch alle unterschiedliche Schirme...

        Eine einigermaßen belastbare Vorstellung vom Können der Geräte bekommt man, pardon, auch nicht vom gelegentlichen Ausleihen anderer Geräte. Dazu muss man schon sehr viel mit verschiedenen Geräten fliegen (idealerweise mit mehreren gleichzeitig), den Wechsel zwischen den gleichen Geräten mehrfach durchlaufen, sie auch nach mehreren Monaten noch einmal unter anderen Bedingungen in den gleichen Kombinationen auf den Prüfstand holen und nicht zuletzt akribisch Daten nach den Flügen vergleichen. Macht man's richtig, wird's ein richtiger Beruf - nämlich meiner

        Übrigens hat der XCTracer (maxx) gar keinen echten Thermikfinder, sondern - wie viele andere - nur eine skalierte Flugspur. Durchflogene Punkte werden entsprechend dem gemessenen Momentansteigen verdickt bzw. bei anderen Geräten eingefärbt. Dazu gehört nicht viel, drum kennt ma's auch schon seit über zehn Jahren, z.B. beim SK2.0 - zwanzig, wenn man die AircoTec-Thermikwolken mitrechnet. All diese Systeme visualisieren nur, was man schon kennt bzw. was vor kurzer Zeit aktuell war. Das kann man mehr oder weniger aufwändig darstellen und aufbereiten: Über Punktdicken, Farben, Verlaufsstärken, wie bei XCSoar in Form einer Kreisabbildung oder wie bei XCTrack und Oudie unter Berücksichtigung des Windversazes - doch unter dem Aspekt der einbezogenen Daten hat hier der Flymaster-Indikator die Nase vorn.

        Von einem Thermikassistenten - das einzige, was überhaupt eine "Leistung" haben kann, die man nutzen und vergleichen wollen würde - kann erst die Rede sein, wenn er auch Ratschläge gibt, wohin man fliegen sollte bzw. wie effektiv der Flugweg ist. Korrekterweise bezeichnet man solche Systeme daher als prädiktive Zentrierhilfe. Eine solche hat bisher nur Skytraxx (seit dem 3.0) geliefert.
        Stefan Ungemach
        pfb.ungemachdata.de/

        Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

        Kommentar


          #34
          Stimmt schon, ich betrachte die "Thermikschnüffler" auch als überbewertes Gimmick. Braucht kein erfahrener Pilot, nutzt auch kaum einer. Und wer Thermikfliegen noch lernen will, ist zu sehr abgelenkt dadurch. Klarer Fall von Featuritis.

          Aber na ja, der Trend lieber an der Technik zu schrauben als an dem gigantischen Potential bei sich selbst, ist nun mal allgegenwärtig.
          Wenn es piept - eindrehen...

          Kommentar


            #35
            Ich hatte mal eine Phase in der ich laufend mein Vario vergessen habe...was sich da für ein Gefühl aufbaut, ist schon interessant.
            Erst mal hat es sich wie amputiert angefühlt, aber dann hat bald eigentlich nichts mehr gefehlt.
            “Eigentlich“ bedeutet, dass mir als Quintessenz ein „Nullschieber-Detektor“ gefehlt hat. Oder besser gesagt etwas, das mir anzeigt wird wenn ich irgendwo zwischen dem Eigensinken des Schirms +0,2m bin. Vor mir aus auch eine vollständige Sinkanzeige.
            Was mir jedenfalls nie gefehlt hat, ist der Steigton.

            Dennoch glaube ich, dass wenn man das letzte Qäntchen Steigoptimierung braucht, dann ist das eigentlich nur mit einem Vollvario möglich.

            Wenn‘s piepst, Psychiater aufsuchen...

            Kommentar


              #36
              Nachdem es dieses Vario schon seit einiger Zeit zu kaufen gibt, hat es jemand schon in die Finger gehabt?
              Da die Anzahl meiner jährlichen DHV-XC Punkte unterhalb der Kompetenz und Seriösitätsgrenze dieses Fachforums liegen sind meine Kommentare mit Vorsicht zu geniessen!

              BGD Cure 2 / Gin Genie Lite 2 / iPad Air 2 mit Freeflight und Bräuninger SensBox

              Kommentar


                #37
                Hätte auch gerne erste Erfahrungen zu lesen.

                Kommentar


                  #38
                  https://flybubble.com/blog/flymaster...essions-review

                  Kommentar


                    #39
                    Endlich hatte ich das Live DS mal in den Fingern.
                    Wenn man von einem iPad umsteigen will ist es erst mal enttäuschend.
                    1. Das Farb Display ist nur unwesentlich ablesbarer als mein altes Air 2 (neuere iPads sind da schon wesentlich besser und dem Display des Live DS weit überlegen) und das ist wahrscheinlich der Grund warum ein zweites S/W Display noch eingebaut ist: Da kann man die wichtigsten Flugdaten noch ablesen wenn das Farbdisplay nur noch die Wolken spiegelt.
                    2. Es ist sehr klein und die Kartendarstellung nicht wirklich informativ.
                    Wenn man wie ich eine gute Kartendarstellung möchte sind die 2 oben genannten Punkte ein Grund gegen dieses Gerät.
                    Und wenn man sich dann noch den Preis ansieht wird es ganz grausam.
                    Von einem weiteren Test hab ich deswegen abgesehen.

                    Allerdings wurde mir ein anderes Vario empfohlen https://www.fly-air3.com/en/products/air3-73-specs/
                    Da kann ich nur sagen: Wooow!
                    Bildschirmgrösse, Ablesbarkeit und Kartendarstellung ganz weit vorne.
                    Da werde ich mal weiter testen ob der Rest auch so gut ist.
                    Da die Anzahl meiner jährlichen DHV-XC Punkte unterhalb der Kompetenz und Seriösitätsgrenze dieses Fachforums liegen sind meine Kommentare mit Vorsicht zu geniessen!

                    BGD Cure 2 / Gin Genie Lite 2 / iPad Air 2 mit Freeflight und Bräuninger SensBox

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X