- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MipBip+ Minivario Bedienung und Tricks

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MipBip+ Minivario Bedienung und Tricks

    Ich möchte hier möglichst übersichtlich und schlackenfrei technische Details zu Bedienung des MipBip+ Minivarios und zur Einbindung in Flugprogramme z.B. XCTrack sammeln.

    Lautstärke
    Vielfach bemängelt wurde die bisher fehlende Lautstärkeeinstellung. In der Bedienungsanleitung steht dazu nichts drin.
    Mit der neuesten Firmware von vor ein paar Tagen gibt es aber eine bislang nicht dokumentierte Einstellmöglichkeit.

    Bei eingeschaltetem Gerät jeweils ein Mal kurz drücken arbeitete früher die Schrittfolge ab: Ton Ein - Ton Aus - Ton Ein ......
    Jetzt geht die Folge: Ton Laut - Ton Mittel - Ton Leise - Ton Aus - Ton Laut......
    Man muss die jeweiligen Kontrolltöne nicht abwarten sondern kann auch schnell hintereinander mehrfach drücken, wenn man weiß wo man hin will.

    Sound
    Über die Webpage kann der Sound und die Ansprechschwellen angepasst werden. Das funktioniert gut.
    Leider kann man anscheinend keine Dämpfungswerte einstellen und das Vario erscheint zumindest im Trockentest sehr nervös.
    Mihai sagt dazu:
    About the damping.. you should really try it inflight first. If it is windy outside there are pressure differences inside the house that can make the algorithm a bit dizzy because of the inconsistency between perceived acceleration and vertical speed change...
    I will think about a way to add dampening but this would defy the purpose of an Acc.
    Der Sound ist entsprechend dem kleinen Gehäuse eher piepsig und definitiv unangenehmer als beim Bluefly.
    Ich lasse deshalb über XCTrack das Handy piepsen und habe damit sowohl die Dämpfungsfunktion als auch einen sonoreren Sound. Leider ohne die PRO-Version nicht konfigurierbar.

    Akkustand
    Nach dem Einschalten (länger drücken bis 2 x beep) kommt immer eine Pause und dann 1 bis 4 Kontroll-Beeps.
    Jeder Kontroll-Beep steht für 25% Akkuladung.
    Diese Funktion ist zwar dokumentiert, aber mir war nicht klar, dass das zwangsläufig bei jedem Einschalten abläuft.

    Bluetoothverbindung zu XCTrack einrichten
    Ich musste zuerst die Funktion "externer Sensor" komplett abschalten um mein altes Bluefly zu entfernen.
    Wenn man die Funktion jetzt wieder aktiviert kann man aus allen verfügbaren Bluetoothgeräten neu auswählen.

    Beim Test im Auto hatte ich einige Zeit mit scheinbaren Fehlfunktionen zu kämpfen bis ich draufgekommen bin, dass mein Skoda nach ein paar Minuten ungefragt die Bluetoothverbindung zum Handy übernimmt und dafür das Mipbip+ rauswirft.


    Einschaltzustand
    Ich sehe keine augenblickliche Möglichkeit, bei abgeschalteter Tonausgabe (wegen XCTrack-Ton) festzustellen, ob das Gerät eingeschaltet ist oder nicht.
    Es blinkt keine LED oder sowas und man muss über Krücken gehen. Dabei aufpassen, dass man nicht aus Versehen durch zu viel rumdrücken in den Programmiermodus gerät.
    Allerdings sagt das Manual zur Beruhigung:
    If no device is connected to the MipBip+ for more than 5 minutes the BT
    will turn off. If the sound is disabled than the device will also turnoff.
    Zuletzt geändert von Willi Wombat; 30.05.2022, 08:18.

    #2
    Inzwischen habe ich immerhin einige Windenflüge mit dem neuen MipBip+ unternehmen können und habe es dabei in vorranging schwachen bis sehr schwachen und schwierigen Bedingungen im direkten Vergleich mit dem Bluefly testen können.

    Meine Einstellungen über das Mipfly Portal waren dabei sehr empfindlich gewählt. Das Gerät ist bei mir nur zwischen 0 und -0,2 m/s still, piepst ansonsten ständig.
    Das Bedienen mit nur einem Knopf ist nicht ganz intuitiv, funktioniert aber zuverlässig. Man sollte wissen, wie lange man drücken muss und wie die verschiedene Piepstöne zu interpretieren sind. Ein kleiner Merkaufkleber auf der Rückseite hilft mir hier.

    Am Boden und wenn man das mit Beschleunigungssensoren ausgestattete Gerät schüttelt ist das Gepiepse erratisch, nervig und hat mich sehr verunsichert. Mihai von Mipfly hat mir aber dringend geraten das Gerät erst nach einem Test in der Luft zu verteufeln. Letztlich hat er recht gehabt.
    Zunächst habe ich es aber im ersten Versuch über 2,5h gedämpft über XC-Track piepsen lassen.
    Die weiteren Versuche habe ich dann trotz dem Soundexzess am Start ungedämpft mit direkter Tonausgabe gemacht.

    Sobald man in der Luft ist, verhält sich das MipBip+ erstaunlicherweise plötzlich völlig brav.
    Bei gedämpfter Ausgabe über XC-Track war es auffallend beruhigend unaufgeregt und zeigte eine Empfindlichkeit, die fast exakt der des Bluefly entsprach. Leichter Vorteil beim MipBip+ weil der Sound vom XC-Track sonorer ist. (leider nicht konfigurierbar).
    Bei ungedämpfter Direktausgabe, die ich letztlich für besser halte, sprach das MipBip+ mit merklich geringerer Verzögerung als das Bluefly an, ohne dabei nennenswert Artefakte zu produzieren.
    Nicken in Turbulenz wird weniger als Höhenänderung interpretiert. Piepsen und Popometer waren in deutlich größerem Maß kongruent als es das beim Bluefly ist.
    Der Sound war in der Luft angenehmer als im Büro zuerst befürchtet.

    Nach 2,5h war der Ladezustand immer noch genauso wie am Anfang. Die Solarzelle scheint also zu funktionieren und Aufladen war nicht nötig.
    Der 100% Ladezustand hat sich vorher auch über 4 Wochen konstant erhalten.
    Dass sich das Gerät nach Abschalten von XC-Track zuverlässig selber abschaltet ist eine super Sache und man kann es nicht vergessen.

    Fazit:
    Das Gerät ist sehr klein, leicht und hat einen sehr konkurrenzfähigen Preis.
    Die Konfigurationsmöglichkeiten sind gut und laufen über die Homepage (sehr gut). Super ist der einfache Firmwareupdate über die Homepage mit zukünftigen neuen Funktionen.
    In starken Gebirgsbedingungen bietet das MipBip+ mit Beschleunigungssensor glaube ich keinen Vorteil gegenüber anderen guten Varios.
    In schwierigen Bedingungen hat es einen sehr feinfühligen und guten Eindruck gemacht, wenngleich auch dieses Vario das Kurbeln immer noch dem Piloten überlässt.
    Ich bin zufrieden und werde das immer noch sehr gute Bluefly als Ersatzgerät verwenden.
    Zuletzt geändert von Willi Wombat; 27.06.2022, 07:56.

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank für die sehr gut geschriebene Beschreibung. Eine Nachfrage, weil ich damit immer Probleme hab:

      Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
      Nicken in Turbulenz wird weniger als Höhenänderung interpretiert. Piepsen und Popometer waren in deutlich größerem Maß kongruent als es das beim Bluefly ist.
      Ich interpretiere zu oft dieses Nicken beim XCtracer falsch. Irgendwie kann ich es nicht richtig trennen von einer sinnvollen (schwachen) Thermik.
      Ist es bei dem beschrieben Vario so, daß es auf dieses Nicken weniger bis gar nicht anspricht? Man also im Zweifel eher geradeaus weiter fliegt?

      Könnte man das - ich nenn' es mal "Nickpiepen" beim XCTracer "weg konfigurieren"?

      Kommentar


        #4
        Ganz weg ist es beim MipBip+ auch nicht, aber jedenfalls weniger als beim Bluefly ohne Beschleunigungssensoren. Immerhin steigt der Pilot ja kurzzeitig tatsächlich in Wellen.
        Wenn man die Integrationszeit vulgo Dämpfung verstellen kann, dann kann man das in einem gewissen Rahmen rausmitteln ohne die Empfindlichkeit zu sehr zu verschlechtern.
        Beim MipBip+ kann man die Intergrationszeit selber nur durch die Hintertür verändern, wenn man XC-Track piepsen lässt, aber der festeingestellte Wert ist in Zusammenarbeit mit dem Beschleunigungssensor gut gewählt.
        Zuletzt geändert von Willi Wombat; 27.06.2022, 11:49.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
          Inzwischen habe ich immerhin einige Windenflüge mit dem neuen MipBip+ unternehmen können und habe es dabei in vorranging schwachen bis sehr schwachen und schwierigen Bedingungen im direkten Vergleich mit dem Bluefly testen können.

          ..Ich bin zufrieden und werde das immer noch sehr gute Bluefly als Ersatzgerät verwenden.
          Danke für die Bedientipps.

          Ich habe es die Tage bei schwachen Bedingungen gegen den XCTRACER (die 1. Generation) getestet. Dabei habe ich identische Einstellungen im Soundeditor verwendet. Beim XCTRACER habe ich Dämpfung (schon immer) auf 0.
          Mein Fazit: sehr ähnliches Ansprechverhalten. Beginn der Thermik zeigen beide fast immer synchron an, beim verlassen hängt mipbip noch ein wenig hinterher. In der Thermik eigentlich fast immer identische Tonausgabe. Außerdem erschein mir mipbip ein wenig nervöser im Geradeausflug, aber da bin ich noch nicht sicher ob das Gefühl nicht doch trügt.
          Wenn jetzt der Lautsprecher nicht ganz so piepsig wäre ....

          Mein Fazit: tolles Gerät für den Preis. Eine tolle Weiterentwicklung wäre, jetzt noch GPS und Speicherkarte rein, dann wäre es ein (fast, siehe Piepser) vollwertiger Ersatz für mein alten XCTRACER
          Gruß Martin
          Zuletzt geändert von mwesterm; 07.08.2022, 07:01.

          Kommentar


            #6
            Es gibt neuerdings einen Händler in Deutschland.
            Damit sind die Sammelbestellung und die hohen Frachtkosten Geschichte.

            Ich habe inzwischen einige hundert XC Kilometer drauf und bin immer noch glücklich mit dem Gerät. An den Lautsprecher habe ich mich gewöhnt. Fraglich, ob man das bei der geringen Stromaufnahme voluminöser hinbekommen kann.

            Kommentar


              #7
              Hallo Willi,
              danke für die vielen Infos.

              Als von dir erwähnter Anbieter möchte ich kurz die Info geben, dass in unserem Online-Shop beim MipBip+ nun auch eine deutsche Anleitung runter zuladen ist, die die neusten Funktionen berücksichtigt.

              Da ich das Vario selber fliege, habe ich dort zwei sinnvolle Soundprofile verlinkt. Einmal ein Standardsvario mit Steig- und Sinktönen und das Zweite mit "Thermikschnüffler", das ab -0,5 m/s dezent signalisiert, dass ich mich in steigenden Luftmassen bewege.

              Viele Grüße
              Frank

              -----------------------------
              ParaFly24.de
              Zuletzt geändert von Frank_L.; 05.08.2022, 15:15.

              Kommentar

              Lädt...
              X