- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Windwerte gibt Meteo Parapente im "Windgramm" an? Grundwind oder Böen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welche Windwerte gibt Meteo Parapente im "Windgramm" an? Grundwind oder Böen?

    Nabend! Bei fast jeder Wetterseite werden zwei Windwerte angegeben: Grundwind und Böen. Leuchtet mir ein.

    Bei Meteo Parapente sehe ich immer nur einen Windwert, z.B. bei dem "Windgramm", welches ja super ist.

    Ist das ein gemittelter Wert, oder ist das schlicht der Grundwind und die Böen bleiben außer acht?

    Ich habe mir schon die Finger wund gegoogelt, Anleitungen gelesen, aber überall steht sinngemäß: "Windgeschwindigkeiten werden in km/h angezeigt..."

    Ich bin dankbar für erhellende Tipps, danke im voraus!

    #2
    Die Meteomodelle errechnen immer nur den Wind auf einer bestimmten Druckhöhe, also Grundwind am Boden und in bestimmten Höhen darüber. Die Böen werden von den Modellen anhand unterschiedlicher Formeln aus der Stärke des Höhenwindes ermittelt unter Berücksichtigung des Temperaturgradienten. Je nach Formel können da unterschiedliche Ergebnisse raus kommen. Die Böenformel von ECMWF z.B. liefert typischerweise Werte am oberen Ende von dem, was dann real auch wirklich auftritt. GFS ist eher weiter unten angesiedelt.

    Wenn man ein Windgramm hat wie bei Meteo-Parapente, ist die Angabe der Böigkeit nicht nötig. Denn man bekommt ja den Höhenwind mit angezeigt, und da gilt: Je stärker der Höhenwind bläst, desto stärkere Böen sind (an thermischen Tagen) zu erwarten, zumindest wenn die konvektiv durchmischte Schicht bis auf das Niveau des Höhenwindes hinauf reicht.

    Im Flachland hat sich folgende einfache Näherung (Daumenregel) bewährt: Der Wind in 500m über Grund (AGL) kann in voller Stärke als Böe am Boden spürbar werden, der Wind in 1000m AGL noch mit 2/3 seiner Stärke. Wenn man mit dieser Denke auf Meteo-Parapente schaut, braucht es keine gesonderten Böenangaben.
    Lu-Glidz, das Gleitschirm-Magazin in Blogform:
    [url]www.lu-glidz.blogspot.de[/url]

    Kommentar


      #3
      Danke, das hat mir neue Einblicke verschafft und ganz nebenbei eigene Beobachtungen mit verschiedenen Wettermodellen erklärt.

      CU
      Shoulders
      Stefan Ungemach
      pfb.ungemachdata.de/

      Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

      Kommentar


        #4
        Ah, wunderbare Erklärung. Jetzt bin ich schlau. Danke!!

        Kommentar

        Lädt...
        X