- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36

Thema: Funfex für A-Schein?

  1. #1
    DHV-Mitglied Avatar von Scathe
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    183

    Funfex für A-Schein?

    Hallo zusammen!

    Trotz des Wintereinbruchs will ich meine Ambitionen zum Drachenfliegen weiter vorantreiben. So stellt sich mir die Frage nach einem geeigneten Einstiegsgerät. Und wegen Platzmangel wär ein ultrakurzpackbarer derzeit meine erste Wahl. Und da kenn ich bisher nur die Finsterwalder.

    Hab mit dem Ausbilder gesprochen und der meinte (für mich eher überraschend), dass er auch in der Höhenflugausbildung eher dem Funfex (DHV 2) den Vorzug gegenüber Perfex und Airfex (DHV 1-2) geben würde. Käme mir insofern gelegen, als ich den Eindruck habe, dass der Funfex etwas einfacher auf dem Gebrauchtmarkt aufzutreiben ist - was vielleicht auch gegen die anderen beiden spricht...?

    Was meint ihr dazu, könnt ihr da Erfahrungen beisteuern? Gibt's noch andere Kurzpackbare (bis 2,50m)? Und wer hat so ein Gerät zu 'nem fairen Preis abzugeben?

    Gruß,
    Scathe

  2. #2
    DHV-Mitglied Avatar von czuelch
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    1.429

    AW: Funfex für A-Schein?

    Hallo,

    das hängt m.E. nur davon ab, ob sich der Funfex gutmütig landen lässt. Bei anspruchsvollerem Landeverhalten würde ich das Frust- und Verletzungs-Risiko bei der Ausbildung nicht eingehen. Ich selbst habe den Funfex nicht geflogen, aber ich war oft gemeinsam mit einem Funfex-Piloten beim Fliegen. Ich hatte den Eindruck, dass das Gerät unproblematisch zu fliegen und zu landen ist, aber vielleicht schreibt noch jemand seine eigenen Erfahrungen.

    Die Leistung schien mir für die geringe Streckung recht ordentlich zu sein; allerdings ist der Geschwindigkeitsbereich nach oben hin deutlich begrenzt (man merkte es bei viel Wind, da musste der Pilot deutlich mehr ziehen) - aber das ist ja für den Einstieg eher gut. Der Funfex wird sicher ein bisschen länger ausgleiten als ein Einfachsegler, aber auch das ist eigentlich kein Nachteil.

    Unter www.dfc-saar.de steht übrigens unter "Gebrauchtes -> Anzeige lesen -> Hängegleiter und Zubehör" ein wenig geflogener Funfex drin.

    Viel Erfolg
    Carsten

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    816

    AW: Funfex für A-Schein?

    Hallo Scathe,
    ich hatte den Funfex für die A-Schein Ausbildung.
    Der Funfex ist etwas sensibel, d.h. bei weitem nicht so träge wie z.B. ein Impuls 17. Ich kam ganz gut zurecht. Hat viel Spass gemacht, alleine schon das geringe Gewicht...

    Gruss Josef

  4. #4
    DHV-Mitglied Avatar von Scathe
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    183

    AW: Funfex für A-Schein?

    Schonmal ein Dankeschön für diese ersten Hinweise.

    Habe inzwischen auch die Suchfunktion bemüht und schon gesehen, dass es eine handvoll A-Schein-Funfexer gab. Und da hat sich denn auch niemand beschwert bisher.

    Mal schauen, ob sich was Preiswertes findet...

    Gruß,
    Scathe

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    234

    AW: Funfex für A-Schein?

    Habe ebenfalls vor vielen Jahren mit dem Funfex die A-Schein-Schulung gemacht und hatte immer sehr viel Freude mit ihm. Auch und gerade das Landen ist eigentlich unproblematisch. Durch die recht deutliche negative Flügelgeometrie ist er relativ wendig; die recht deutlich herunterhängenden Flügel sollte man allerdings auch beim Start einkalkulieren. Die Qaulität von Finsterwalder-Drachen ist eh über jeden Zweifel erhaben und der Kurzpack genial, wenn man ihn denn benötigt. Zur Leistung kann ich nicht wirklich Erhellendes sagen. Damals war ich jedenfalls zufrieden, im Steigen nehmen sich die Geräte eh nicht so viel, da kommt es mehr auf das Handling an, und was die Gleitleistung betrifft, muß man in Rechnung stellen, daß das Profil schon recht dick ist und der Funfex viel Segelfläche bei relat. geringer Streckung besitzt. Wenn man nicht auf die Kurzpackmöglichkeit aus ist, gibt es heute wohl modernere Drachen. Gleichwohl ist er aus meiner Sicht ein empfehlenswerter Drachen!

    Gruß
    Holger

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    9

    AW: Funfex für A-Schein?

    Hallo Scathe, bin schon während der A Schein-Schulung im UL Schlepp auf den Funfex umgestiegen. Das Gerät ist sehr feinfühlig und super hinterm Trike durch Impulssteuerung hinterherzufliegen. Auch bei sehr bockigen und stark thermischen Flugbedingungen hatte ich keine grossen Probleme mit dem Gerät dem Ul zu folgen.
    Beim landen musste ich schon etwas üben, da durch die grosse Flächentiefe die Strömung sehr lange am Flügel anliegt.
    Genial ist der Kurzpack, Ich habe mich nie wieder so frei mit einem Fluggerät gefühlt, als wie mit dem Funfex. Kein Dachgepäckträger, Regensack, rein ins Auto und los.
    Der Aufbau mit etwas Übung und System ist in knapp 30 min erledigt. Der Abbau wenn man ihn ordentlich macht dauert etwas länger. Segel ordentlich zusammenlegen usw. braucht schon etwas Zeit, nur ist das die Grundlage für einen problemlosen Aufbau.
    Gruss Olaf

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    9

    AW: Funfex für A-Schein?

    Hallo Scathe,

    meine A-Scheinausbildung habe ich auch mit dem Funfex gemacht. Ich habe ihn bis zum B-Schein behalten. Wie schon beschrieben lässt er sich mit geringem Kratfaufwand fliegen und ist ausgesprochen gutmütig. Der einzige Nachteil: ab ca. 60km/h geht die Gleitzahl Richtung 1/Stein. In der Ausbildung und in der Thermik spielt das jedoch keine Rolle.

    Der Aufbau aus dem 2m Kurzpack hat mir immer Mühe bereitet, aber ich hab's auch nur 3-4 mal gemacht :-).

    Gruß
    Günter

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    83

    AW: Funfex für A-Schein?

    bin schon während der A Schein-Schulung im UL Schlepp auf den Funfex umgestiegen. Das Gerät ist sehr feinfühlig und super hinterm Trike durch Impulssteuerung hinterherzufliegen. Auch bei sehr bockigen und stark thermischen Flugbedingungen hatte ich keine grossen Probleme mit dem Gerät dem Ul zu folgen.


    Hallo Olaf,

    das interessiert mich jetzt: ’mit dem Funfex hinterm Trike beim UL-Schlepp’ ?
    Meinen ersten Funfex habe ich 13 Jahre lang geflogen. Dann wollte ich einen neuen Vogel, und wofür habe ich mich entschieden ? Rate mal, wieder für einen Funfex. Den fliege ich jetzt seit fünf Jahren. Ich komme mir manhmal wie der ewige Flugschüler vor, aber für meine Bedürfnisse ist das Gerät genau richtig.
    Ich hatte auch schon an F-Schlepp gedacht, meinte aber, daß der Funfex dafür ungeeignet ist, weil er bei höheren Geschwindigkeiten furchtbar giert. Du hast also wirklich gute Erfahrungen gemacht ?

    Gruß
    Johann

  9. #9
    DHV-Mitglied Avatar von berndw
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    1.139

    AW: Funfex für A-Schein?

    HI Johann,
    ich hatte mit dem Funfex nie ein störendes Gieren, kann es sein, dass du Aufschaukeln durch zu grosse Lenkausschläge meinst?
    Ruhig an der Winde geht die Krähe wunderschön geradeaus.
    Gruss bernd
    Mich Stört am Funfex eigentlich nur die de Facto nichtvorhandene Leistung.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    9

    AW: Funfex für A-Schein?

    Hallo Johann, wie ich es schon beschrieben habe, ist das Gerät problemlos hinterm UL (61 Trikeschlepps) hinterherzufliegen. Vorrausetzung dafür ist, dass eine Schlepphilfe benutzt wird. Ist diese dann optimal eingestellt, kannst Du das Gerät bei ruhigen Bedingungen mit " zwei Fingern " auf der Basis hinterherfliegen. Das von Dir befürchtete Gieren wird nur ein aufschaukel durch zu grosse Steuerbewegungen sein. Das passiert zum Anfang ziemlich schnell, da das Gerät wirklich sehr leichtgängig ist. Mir ging es bei den ersten Schlepps zumindest so. Daher denke ich, das es sinnvoll ist bei diesem Gerät mit Impulssteuerung zu arbeiten.
    Ich möchte noch dazusagen, das mein Gerät bei den ersten Schlepps deutlich nach rechts zog. Es war mir damals nicht möglich dem UL in eine Linkskurve zu folgen. Habe dann die Segellatten 5 und 6 beidseitig ausgetauscht. Obwohl kein Unterschied an den Segellatten erkennbar war, flog das Gerät anschliessend gerade aus. Dies nur am Rande, möchte damit nur noch mal die Gutmütigkeit des Gerätes unterstreichen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg, Gruss Olaf

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    316

    AW: Funfex für A-Schein?

    Moin

    ich habe einen Perfex und mache gerade bei Andreas Becker von drachenfliegenlernen.de meine Umschulung von GS zu HG, ausschließlich per UL-Schlepp.
    Nachdem ich ca 25 Flüge auf einem Mars 170 gemacht habe, sind nun 3 auf dem Perfex dazugekommen und ich muss sagen, dass ich sehr überrascht war, wie sensibel der hinter dem UL geflogen werden muss. Die ersten beiden Starts wurden abgebrochen, weil ich in den Lock out geflogen bin, zum Glück bin ich beide Male sicher auf den Rädern runter. Beim dritten Versuch bin ich dann einigermaßen in die Höhe gekommen und habe mich dann auf 1000m schleppen lassen. In der Luft macht es dann viel Spaß, wie leicht der Drachen auf kurze Impulse reagiert und sich um die Ecke denken lässt, die ersten Meter empfand ich aber als sehr anspruchsvoll.
    Kann sein, dass ich mich erst an diese Leichtgängigkeit gewöhnen muss und lernen muss, mit ihr umzugehen.
    Da ich glaube, dass Pefex und Funfex sich nicht so sehr unterscheiden, sollte man auf jeden Fall in der A-Schulung mit "erhöhter Sensibilität" rechnen.

    Klaus
    Geändert von Musikanto (26.01.2007 um 14:57 Uhr) Grund: falsche url

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    234

    AW: Funfex für A-Schein?

    Zitat Zitat von Schreyvogel
    ...., weil er bei höheren Geschwindigkeiten furchtbar giert. ....
    Wenn ich mich einigermaßen recht entsinne, habe ich damals mit dem Funfex nie solche Erfahrungen gemacht (was Giertendenz bedeutet, habe ich erst später bei einem Probeflug mit einem Moyes-Drachen erfahren). Ich meine aber mitbekommen zu haben, das der Funfex dann zum Gieren neigen kann, wenn die oberen Segellatten zu stramm gespannt sind. Das wäre ja einfach zu ändern.

    Gruß
    Holger

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von winDfried
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    1.490

    AW: Funfex für A-Schein?

    Wenn Du die Wahl hast, dann nimm für den Einstieg in die Ausbildung den Perfex und nicht den Funfex.
    Ich habe beide Geräte Probegeflogen. Durch die Turmaufhängung sind beide schön sensibel zu fliegen.
    Wenn Du nicht Kunstturner oder sonstwie ein besonders talentierter Feinmotoriker bist, bekommst Du aber mit dem Funfex als Anfänger Schwierigkeiten beim Landen.

    Und: eine stehende Landung ist der krönende Abschluß für einen schönen Flug.
    Außerdem ist sie Prüfungsvoraussetzung.
    Andauernd kaputte Steuerbügel und blaue Flecken dagegen sind blöd und verderben die Motivation.

    Der Perfex dagegen ist leichter zu landen, als jeder andere Drachen, den ich ausprobiert habe.
    Und Kurzpacken geht mit dem noch einfacher, als mit dem Funfex.

    Der WillsWing Falcon 3 soll angeblich auch auf 2,10m kurzpacken.
    ´Bin gespannt wie lange die von WW wieder rumtrödeln mit der DHV-Zulassung...

    Just my personal 2ct, W.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    44

    AW: Funfex für A-Schein?

    Ich will das ja niemand vermiesen, aber der Funfex ist schlicht nicht zulässig, da er ein 2er Gerät ist. Zulässig sind bis einschließlich Erwerb der A-Lizenz aber lediglich 1er oder 1-2er (siehe Seite 2), Zitat:

    "III. Ausrüstung
    1. Hängegleiter
    Zur praktischen Flugausbildung bis zum Erwerb der beschränkten Lizenz sind nur Hängegleiter der DHV- Klassifizierung 1 und 1-2 zulässig"

    http://www.dhv.de/typo/fileadmin/use...SchulungHG.pdf

    Dazu scheint es Ausnahmen zu geben, siehe dazu:

    http://www.dhv.de/typo/fileadmin/use...HV_HB11_10.pdf

    Aber da ist der Funfex nicht dabei... sorry Leute. Darf euch aber sagen, es ist zwar sauschwer, einen Perfex zu bekommen, aber wenn es einem glückt (wie mir *freu) dann ist das ein Supervogel für den A-Schein. Ich hab zwar nie den Impuls 17 geflogen wie die Kollegen, aber es scheint im Vergleich dazu wirklich eine zähe Kiste zu sein, obendrein mind. 8 kg schwerer. Also viel Glück bei der Suche, meinen könnteste leider frühestens 2008 bekommen.

  15. #15
    DHV-Mitglied Avatar von czuelch
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    1.429

    AW: Funfex für A-Schein?

    Das stimmt, Derek. Ich hatte (fälschlich) im Kopf, dass generell auch 2er-Geräte zur Höhenflugschulung eingesetzt werden können, aber Du hast mich eines Besseren belehrt: Nur in den speziell zugelassenen Ausnahmefällen.

    Ich wollte noch hinzufügen, was hier im Forum schon oft geschrieben wirden ist: Der Vektor von Thalhofer / UP hat DHV 1-2 und wird von manchen Schulen in der Höhenflugausbildung (trotz seiner wirklich ordentlichen Leistung) eingesetzt. Der Vektor wird noch recht oft gebraucht angeboten; er wäre sicher eine gute Alternative zum Funfex.

    Gruß
    Carsten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •