- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34

Thema: Drachenfliegen ohne PKW ?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    69
    Ort
    Berlin

    Drachenfliegen ohne PKW ?

    Hi @All,
    ich gebe zu der Titel klingt etwas schräg . . . die Frage die dahinter steckt ist vielmehr . .

    Ich (Berliner, Jahrgang 64) bin wohl wie alle die sich hier rumtreiben luftfahrbegeistert. Als Jugendlicher Modellflieger, später mal für etliche Jahre Segelflieger . . . dann wegen Frau und den Kindern alles aufgegeben . . . aber nun möchte ich gerne das Drachenfliegen als Hobby ergreifen (was ich schon immer machen wollte ) habe aber leider kein Auto mehr und werde mir wohl auf lange Sicht auch Keines leisten können (Scheidung, Unterhaltszahlungen usw. )

    Für eine Ausbildung in einer Flugschule würde es reichen und wohl auch für einen gebrauchten Drachen . . . aber wie schaut es danach aus. Wieviel kostet mich dieses Hobby, was für Kosten kommen da auf einen zu . . "wenn man denn Scheininhaber ist" Wie lässt sich das mit dem Transport organisieren . . . kann man mit seinem Drachen auch mit der Bahn rumschüsseln und zu den Startplätzen gelangen? Wie machen das die Jugendlichen, die auch noch kein Auto haben?

    Ihr könnt Euch sicher denken, dass ich Antworten in der Art "das kannst du knicken" oder "lass es . . " eher nicht lesen möchte . . . eine realistische Einschätzung ist aber sicher erwünscht . . . es muss doch einen Weg geben.

    Vielen Dank im Voraus für Eure Unterstützung

    Gruß
    lars 8^)

  2. #2
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    257

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Als Berliner kommst Du mit dem Zug ohne weiteres zum Altes Lager, dort hat der Drachenfliegerclub Berlin www.dcb.org sein Gelände. Ein absolut attraktives Gelände, Vereinsheim, trockene Shelter wo die Drachen untergelegt sind - und eine Drachenflugschule, was willst Du mehr?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    69
    Ort
    Berlin

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Na dat ging ja fix . . vielen Dank

    Ja, das stimmt. Über die Flugmöglichkeiten "altes Lager" und die dortige Flugschule bin ich bereits gestolpert und es gibt auch eine relativ gute Bahnanbindung. Ich habe die Absicht dort in diesem Jahr meine Ausbildung zu absolvieren.

    Aber was geschieht danach? Brauche ich eine spezielle Versicherung? muß ich irgendwo Mitglied sein, damit ich meinen Drachen in einem Hangar lagern darf. Kostet es mich etwas, wenn ich den Drachen in einem Hangar lagere. Gibt es irgendwelche Gebühren? Startgebühren, Nutzungsgebühren . . . was weiß ich? . . ich möchte einfach nicht dastehen und feststellen, dass es versteckte Kosten oder eben auch Probleme gibt, die ich nicht vorher gesehen habe.

    Ist es überhaupt realistisch mit einem Drachen zu verreisen, wenn man gar kein Auto hat? (ich habe keine klare Vorstellung von den Transportmaßen bzw. Möglichkeiten) Wenn es das nicht ist, müßte ich mir die Frage stellen, ob es mir genügt immer nur am Flugplatz "altes Lager" zu fliegen.

    Kommt man denn überhaupt ohne Auto zu schönen Startplätzen?

    Falls meine Fragen nervig sind bitte ich um Nachsicht


    Gruß
    lars 8^)

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    225
    Ort
    Arnsberg

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Hallo Lars

    Wenn Du dann Deinen Schein hast, wohlmöglich einen kurzpackbaren Drachen, Mitglied im DHV, eine Haftpflichtversicherung und die ganze Ausrüstung zusammenhast kann es losgehen. Als Vereinsmitglied hast Du Vorteile nicht nur für die Lagerung Deines Drachens, auch wird letztlich der Posten Kosten für DHV/Versicherung günstiger. Du solltest da mal persönlich vorstellig werden, man wird Dir da den größten Teil Deiner Fragen beantworten können. So ganz ohne Kosten ist der Flugsport auf Dauer aber nicht. Bzgl. Transport: mein kürzestes Drachenpaket war damals so um 200cm lang, damit konnte man wohlmöglich auch noch verreisen. Ob es solche klein zerlegbare Drachen noch gibt, kann ich Dir momentan nicht sagen.

    Jochen
    Geändert von Geier (06.01.2010 um 15:34 Uhr)

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von maad
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    39

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Hallo Lars
    deine Fragen sind nicht nervig sondern berechtigt.
    Nun ja ohne Auto verreisen wird eine perfekte Planung voraussetzen. Das ist halt immer von deinem eigenen Einsatz abhängig aber sollte mit Kurzpackdrachen nicht unmöglich sein.
    Wegen der Unterbringung des Drachen der Schulung und den damit verbundenen Fragen solltest du dich an die Flugschule und Verein wenden. Die geben dir auch genau Auskunft über die Versicherungen etc.
    Ne gebrauchte Ausrüstung gibts ab ca 1000€ aber die brauchste erst nach der Grundschulung .Dann weist du auch obs Drachen fliegen das richtige für dich ist.
    Wegen der Beschaffungsfrage würde ich dir auf jeden Fall einen erfahrenen Flieger,entweder der Schule oder vom Verein, empfehlen.
    Auch hier im Forum gibts etliche Tipps zu finden,einfach mal die Suchfunktion benutzen
    Wenn du in einen Verein eintrittst lernste auch noch Flieger kennen die dich zu anderen Startplätzen mitnehmen,oder zb Vereinsfahrten.
    Ansonsten hier im Forum nachfragen ob dich jemand mit nimmt.
    Auf jeden Fall ist Drachen fliegen meiner Meinung nach fast jeden Aufwand wert.
    Viel Spaß bei der Schulung und danach beim Freien fliegen
    Martin

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von pumadompteur
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    372
    Ort
    Eckental

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Hallo Lars,

    Infos zu den "versteckten" Kosten:

    um in Deutschland legal zu fliegen, benötigst du außer der Pilotenlizenz (und Drachen + Gurtzeug ) nur noch eine Haftpflichtversicherung, die im Bereich von 45 EUR/Jahr liegt. Man kann (muss aber nicht) Mitglied im DHV direkt sein http://www.dhv.de/typo/Aufnahmeantrag.273.0.html (69 EUR/Jahr) oder indirekt über einen Verein (da variiert der jährliche Beitrag Vereinsmigliedschaft + DHV-Mitgliedschaft von Verein zu Verein).

    Leicht zu transportierende Drachen:

    Klein packbare Drachen, die auch bei Flugreisen als Sportgepäck durchgehen (variiert aber je nach Fluggesellschaft - auch bei den Kosten) stellt nach wie vor die Firma Finsterwalder http://www.finsterwalder-charly.de/h...en/drachen.php her. Der Funfex ist z. B. ein durchaus anfängertauglicher Drachen für die Zeit nach dem A-Schein, der auch gebraucht günstig zu bekommen ist. Das Kurzpacken auf 2 Meter Packlänge erfordert aber einigen Zeitaufwand beim Abbauen.

    Viel Spaß beim Lernen und Fliegergrüße

    Robert

  7. #7
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    818

    GLEITSCHIRMFLIEGEN ohne PKW !

    auf die Gefahr hin, von einigen Drachenfliegern in der Luft zerrissen zu werden

    Hallo Lars,

    wenn ich über Deine Anforderungen bzw. Möglichkeiten lese, könnte ich mir vorstellen, daß Du mit Gleitschirmfliegen wesentlich besser bedient wärest.

    Ein 20kg-Rucksack, das war´s.
    Damit lässt sich u.A. sogar prima trampen.

    Es ist definitiv ein anderes Fliegen als mit dem Drachen, dazu gibt es vielfältige Meinungen und auch schon ettliche Threads, drum will ich´s hier auch nicht weiter vertiefen.
    (das machen bestimmt bald wieder die Kollegen )

    Einfacher vom Transport- und Materialaufwand her ist´s aber allemal - und nur das will ich Dir zu bedenken geben.

    Grüße ohne jeden missionarischen Hintergedanken,
    Martin

  8. #8
    DHV-Mitglied Avatar von UdoH
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.967
    Ort
    WI

    AW: GLEITSCHIRMFLIEGEN ohne PKW !

    Zitat Zitat von EMR Beitrag anzeigen
    auf die Gefahr hin, von einigen Drachenfliegern in der Luft zerrissen zu werden

    Es hat erstaunlich lang gedauert, ich hatte erwatet dass wir schon viel früher diese Diskussion beginnen, immerhin fast zwei Stunden!

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    566
    Ort
    35435 Wettenberg

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Hallo !

    Zum Thema GS sage ich als überzeugter Drachenflieger jetzt mal nix...

    Ansonsten bist Du z.B. im alten Lager gut aufgehoben.
    Dort lassen sich Kontakte knüpfen und freundliche Drachenflieger
    nehmen Dich bestimmt auch mal in ein anderes Fluggebiet mit.
    Selbständig mit einer kompletten Drachenausrüstung ohne Auto zu verreisen halte ich für unrealistisch.
    Viele Vereine oder Flugschulen bieten auch Reisen an,wo Du Dich anschließen kannst.In einigen Fluggebieten gibt es einen organisierten Drachentransport
    vom Landeplatz auf den Berg.Ansonsten kannst natürlich über dieses Forum
    nach Mitfahrmöglichkeiten suchen.
    Wenn Du willst,geht vieles....

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Sick Dog
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    282
    Ort
    Wien

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    aber das Argument stimmt...

    Drachenfliegen ohne Auto wäre schon sehr ätzend... für mich wäre es undenkbar dies in einem vertretbaren Rahmen zu realisieren.

    Natürlich, wenn man sich mit Kollegen aus der Gegend zusammenschließt, die ein Auto haben, ist es wieder etwas anderes, aber dann ist man wieder total abhängig.

    Hätte ich kein Auto, käme der HG für mich gar nicht in frage...


    Auf der anderen Seite, zu Beginn fliegt man eh in erster Linie im Heimatgebiet. Tja und so wie es scheint dürfte "das Alte Lager" eine tolle Infrastruktur und gute Flugmöglichkeiten aufweisen.
    Um Berlin dürften die Fluggebiete auch nicht so üppig sein, also kann man sich für zumeist weitere Reisen mit Freunden arrangieren.
    Und dann in 5 Jahren ist auch ev. ein kleines Auto im Budget....
    Mürzzuschlager Paragleiter

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    136
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Also Drachenfliegen ohne Auto ist kein Problem.
    Ich hab selbst in der A- Schein Ausbildung meinen Drachen
    in der Flugschule gelagert und bin dann mit der Bahn (weils günstiger war) und mit dem Motorrad (weils schöner war) abwechselnd die 300Km einfach hingefahren. Danach hatte ich zeitweise kein Auto und hab mir einen Finsterwalder Lightfex zugelegt den kann man auf 1,85 m packen und dann
    wieder ab in die Bahn. OK, mit Gurt und ein paar Sachen für ein langes Wochenende ist das schon ein größeres Paket. Beim Umsteigen wirds dann stressig. Es geht schon, auf Dauer ist das aber schon anstrengend. Aber auf's Fliegen verzichten, wegen sowas auf keinen Fall. Und erst mal im Fluggebiet wird einem eh geholfen.

    Gruß Stefan
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von winDfried
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    1.461

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Hallo Labsun,

    klar geht es auch ohne Auto. Etwas mehr Enthusiasmus ist halt gefragt.
    Ich habe meinen Funfex bei Euch in Berlin gekauft und bin mit dem Kurzpack am langen Arm im ICE wieder nach Hause gefahren. Das war nicht nur bequemer, sondern auch schneller, als es mit dem Auto möglich gewesen wäre.

    Dass Du im Alten Lager Deinen Flieger hangarieren kannst und dann mit der Bahn und dem Fahrrad zum Fliegen kommst, haben andere Dir schon eröffnet.

    Einige weitere Drachenfliegerparadiese sind ebenfalls easy mit der Bahn zu erreichen:
    Tegelberg, Laragne, Greifenburg, Zell am See, Bad Kreuznach ()... Vor Ort gibt es dann hervorragende Infrastruktur, die Dir weiter hilft.
    Selbst nach Mallorca oder Lanzarote geht es sauber (Da gönnt man sich dann aber besser ein Mietauto).

    Eher ein Problem sehe ich in der irrigen Vorstellung, Flugsport könnte billig sein.
    Wenn man immer sparen muss, wirkt sich das früher oder später negativ auf die Flugsicherheit aus.
    Vereinsmitgliedschaft (ca 100€/a), Versicherungen (ca 100€/a), Hangargebühren (ca 5€/m), Schleppgebühren (Winde 3-10€/Start, UL-Schlepp 25-40€/Start), Zweijahreschecks für den Drachen (ca 300 €), Rettungsschirmpacken alle 4 Monate (20-45€) summieren sich eben doch und sollten nicht am Speiseplan abgespart werden müssen...
    Ein Drachen 200€ bis 7000€, ein Gurtzeug 50-1200€, ein neuer Rettungsschirm alle 10 Jahre (um 500€) könnte man als "einmalige Anschaffungen" verbuchen. Aber es geht auch mal etwas kaputt und muß repariert werden.
    Auch der Fluglehrer will anständig bezahlt werden.

    Das alles ist auch beim Gleitschirmfliegen eher teurer, als beim Drachenfliegen.
    Und besser bedient bist Du damit absolut nicht:
    es ist halt nur Parafliegen, also so ähnlich, beinahe, ungefähr wie fliegen....
    W.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    69
    Ort
    Berlin

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Uff . . . also vielen herzlichen Dank an Alle die mir hier so ausführlich und geduldig geantwortet haben. Das ist ja wirklich überwältigend. Bei den Antworten ist auch wirklich alles dabei, was ich wissen muss ! ! ! !

    Dem Einen oder Anderen mag es vielleicht ungewöhnlich erscheinen, dass ich so plump frage ohne vorher einen Verein zu kontaktieren und Eure Geduld strapaziere, ich habe deshalb sogar eine ziemlich hässliche PN bekommen und bin übelst angemacht worden aber Schreiber solcher Nachrichten disqualifizieren sich mit Ihrem Stil nur selber . . . muß ja keiner schreiben wenn er nicht will

    Zur Sache . . . ich bin von 1992 bis 1999 Segelflieger geflogen (ich war PPL-C Scheininhaber) und weiß halt was es da so für Kosten gibt und damals hatte ich noch ein Auto.

    Drachenfliegen ist aber eine heimliche Leidenschaft, der ich schon lange hinterherhänge, seid ich die ersten Drachen gesehen habe, die damals vom Teufelsberg in Berlin von der Südwestkante heruntergesprungen sind und das ist schon ziemlich lange her. Gleitschirmfliegen ist sicher ein wundervoller Sport aber kommt für mich nicht in Frage auch wenn es logistisch einfacher und auch günstiger wäre. Das gebe ich gerne zu.

    Im Januar jetzt schon einen Verein oder eine Flugschule zu kontaktieren und mit Fragen zu bombardieren, wäre sicher auch möglich gewesen, aber ich dachte, wenn ich die wissende Allgemeinheit frage, bekomme ich einen besseren Querschnitt an Antworten und kann mir meine Meinung dazu bilden. Und das ist ja auch zum Glück geschehen.

    Mit den Antworten von Euch kann ich mir schon ein relativ gutes Bild machen und vor allem ziemlich gut ausrechnen was auf mich zu kommt und werde dann im Frühjahr mal bei der Flugschule Fly Magic aufschlagen und mich für die Ausbildung dort anmelden. Alles weitere wird sich dann ergeben.

    Ich habe das Glück, dass ich in diesem Jahr einmalig über eine "kleinere Summe" verfüge und bevor ich diese für "andere Zwecke" herausrücken muß, investiere ich Sie in Ausbildung an Anschaffung von einem gebrauchten Gerät . . . was ich dann im nächsten Jahr mache, muß ich sehen, aber anstatt ein Auto zu unterhalten und auf das Drachenfliegen zu verzichten, mache ich es lieber umgekehrt . . . wird schon klappen.

    Es ist dann wohl das Mindeste, dass ich dann hier berichte, wenns losgeht und ob es klappt

    Also vielen Dank nochmal an Alle die mich hier so freundlich aufgenommen haben.

    herzliche Grüße aus Berlin,

    lars 8^)

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    69
    Ort
    Berlin

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Damit nicht ein falscher Eindruck entsteht . . . ich war Inhaber eines PPL-C bis 1999. Richtig aktiv war ich allerdings nur bis 1995 . . . nach der Geburt meiner Kinder, wurde Zeit und Geld knapper und danach habe ich immer mühsamer die Pflichtstarts zusammenbekommen. 1999 war dann Schluß. Das ist alles solange her, dass ich im Grunde auch das Meißte vergessen habe und ohnehin mit Allem von vorne anfangen muß. Die Kosten damals für Segelflugschule bzw. später dann für den Verein waren natürlich auch ganz andere und kaum mit dem Drachenfliegen vergleichbar.

    Die Erstinvestition in Ausbildung und Gerät sind beim Drachenfliegen sicher auch keine Peanuts, aber so wie ich das jetzt hier gelesen habe, sind die Kosten, die im Jahr entstehen und zum Erhalt des Hobbies für mich leistbar und was die Probleme des Transports betrifft gibt es ja offensichtlich gute Möglichkeiten. Entweder über Fahrgemeinschaften und wenn das mal nicht klappt, kann ich mit einem 2m langen Gepäck auch Bahn fahren.

    also nochmal vielen Dank an Alle

    gruß

    lars 8^)

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    54

    AW: Drachenfliegen ohne PKW ?

    Hallo Lars,

    also ich finde deine Frage mehr als gerechtfertigt, diese hier einzustellen. Warum auch nicht? Über die negative PN würde ich mir keinen Kopf machen. Einfach vergessen! Ich bin selber ein Greenhorn was die Drachenfliegerei angeht. Bei mir geht es im April mit der Ausbildung los. Juhu. Mein Kopf explodiert auch schon fast vor lauter Fragen... Allerdings möchte ich mir selber auf die Schulter klopfen... Ich habe schon sehr sehr sehr viele Stunden vorm Bildschirm verbracht und recherchiert. Viele Videos angeschaut, sehr sehr viele Beiträge gelesen. Auch vieles bzgl. der technisches Seite, GPS, Funk etc. Auch wenn dies noch viel "zu weit weg" ist. Aber egal. Mann bekommt ein Gefühl davon und erschrickt nicht gleich wenn man mal was PMR oder LPD hört. Wie gesagt, es ist noch nicht an der zeit aber mich interessiert es eben. Bzgl. einer späteren Drachenwahl bin ich auch schon etwas weiter. Anfangs hatte ich da noch gar keinen Plan. Aber eins ums andere. Hier erhoffe ich mir Hilfestellung von der Flugschule. Bzgl. Drachenfliegen ohne Auto kann ich dir keine Tips geben. Bei mir ging es auf jeden Fall nicht, da ich ohne Auto nicht mal zum Einkaufen käme (Niederbayerische Einöde). Nimm dir einfach Zeit und schau Dich hier um. Lesen lesen lesen und natürlich auch mal fragen! Gibt echt interessante Threads hier. Nur eins nervt ab und zu... Die ständige Geschichte mit Gleitschis Kontra "Stanglflieger" oder anders herum. Ist fester Bestandteil hier. Aber nicht schlimm. Ich lese es halt einfach nicht mehr. Naja! Recht weiterhelfen habe ich dir jetzt nicht können, ich freue mich aber, dass ich nicht der einzige Neuling auf dem Gebiet bin. Der Teufelsberg ist, glaube ich, schon sehr angesagt in deiner Gegend. Genaueres weiß ich leider nicht, da ich mich, abhängig von meinem Wohnort, eher an das Fliegen in den Bergen (Bayern/Österreich) fixiert habe bzw. später tuen werde. Nun ja, viel geschrieben und doch nicht ausgesagt... In diesem Sinne wünsch ich Dir alles Gute!!

    Grüße

    Stefan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •