- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 54

Thema: Probleme beim groundhandling

  1. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.195

    AW: Probleme beim groundhandling

    Zitat Zitat von Silverfly Beitrag anzeigen
    ... habe ich intuitiv stark angebremst, woraufhin mich der Schirm aus der Sitzposition in die Luft katapultiert hat ...
    Probier' mal den rasch hochsteigenden Schirm nicht mit den Bremsen, sondern mit der C-Ebene (oder der D-Ebene) zu stoppen.
    So stoppst Du den Schirm, ohne spürbaren Auftrieb zu produzieren.

    Gruß, Harald

  2. #32
    DHV-Mitglied Avatar von bigben
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    2.343
    Ort
    Am Wasser

    AW: Probleme beim groundhandling

    Zitat Zitat von einrad Beitrag anzeigen
    Probier' mal den rasch hochsteigenden Schirm nicht mit den Bremsen, sondern mit der C-Ebene (oder der D-Ebene) zu stoppen.
    So stoppst Du den Schirm, ohne spürbaren Auftrieb zu produzieren.

    Gruß, Harald
    Da brauchst Du keine C, selbst bei Wind >30km/h. Wenn man keinen Schirm hat, der zum Schiessen neigt, reicht es konsequent entgegen zu gehen/ laufen, meist braucht man dann wenig bis gar keine Bremse und der Schirm bleibt im Zenit stehen. Erst wenn der Schirm oben ist entscheide ich, wie es weiter geht, mit Bremse oder C.

    Beispiel https://vimeo.com/162758688#t=0m16s oder https://vimeo.com/37407598#t=1m7s

    Gruß Ivo
    „Kann ich mein Leben mal kurz speichern und was ausprobieren?“

    NOVA Team Pilot

  3. #33
    DHV-Mitglied Avatar von Vibe
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    3.248
    Ort
    Herdecke

    AW: Probleme beim groundhandling

    Zitat Zitat von bigben Beitrag anzeigen
    Da brauchst Du keine C, selbst bei Wind >30km/h. Wenn man keinen Schirm hat, der zum Schiessen neigt, reicht es konsequent entgegen zu gehen/ laufen, meist braucht man dann wenig bis gar keine Bremse und der Schirm bleibt im Zenit stehen. Erst wenn der Schirm oben ist entscheide ich, wie es weiter geht, mit Bremse oder C.

    Beispiel https://vimeo.com/162758688#t=0m16s oder https://vimeo.com/37407598#t=1m7s

    Gruß Ivo
    Genau, jeder Versuch den Schirm bei viel Wind in der Auziehpahse mit den Bremsen oder C/D zu kontrollieren ist zum Scheitern verurteilt. Einzige Ausnahme ist der Cobra Start. Ansonsten läuft man so, dass der Schirm über einen kommt und wenn man danach dann 90% zur Abflugrichtiung steht, dann ist das halt so. Aber erst wenn der Schirm über mir steht kann ich ihm sagen wohin ich will. Vorher geht das nunmal nicht.

    Gruß

    Claus

  4. #34
    Registrierter Benutzer Avatar von Born2Fly
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    521
    Ort
    Dresden

    AW: Probleme beim groundhandling

    Naja, wenn es böig ist, reicht laufen halt auch nicht immer. Und dann lieber C als Bremse.

  5. #35
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    933
    Ort
    München

    AW: Probleme beim groundhandling

    Und es gibt Startplätze, wo man einfach nicht viel rumlaufen kann, und trotzdem bei soarbarem Wind sicher den Schirm nach oben bringen möchte.

    Daß, was auf einer Sanddüne gut funktioniert, funktionier z.B. in Tenesar auf Lanzarore gar nicht.
    Am oberen Startplatz zieht Dich der Schirm ins Lee, wenn Du ihm hinterherläufst, am mittleren (im Hang) läuft Du keinen Schritt, egal wohin.

    (Am unteren liegst Du im Wasser. wenn Du nicht hochkommst)

    Da ist das rückwirkungsfreie Killen des Auftriebs mit den hinteren Gurten eine brauchbare Option.

    Gruß
    Knipsi

  6. #36
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    933
    Ort
    München

    AW: Probleme beim groundhandling

    Übrigens, born2fly:

    Kobra ist m.E. fast ein reines Showmanöver.

    Ich kann mir eigentlich nur eine Situation vorstellen, wo sie sinnvoll ist:

    Startplatz wie ein Tisch, nur wenn der Schirm genauso weit vorne an der Kante liegt wie Du stehst,
    hat er eine Chance, in den Wind zu kommen, wenn er weiter hinten liegt, liegt er im Leerotor.

    Es gibt doch so ein Video, wo vom Turm einer Burg in Spanien gestartet wird.

    Da ist eine perfekte Cobra eine sinnvolle Option.

    Wobei ich sagen muß: Ich übe sie seit 10 Jahren, von Perfektion bin ich weit entfernt.

    Kannst Du sie wirklich?

    Gruß
    Knipsi

  7. #37
    DHV-Mitglied Avatar von luaas
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.503
    Ort
    Bonn

    AW: Probleme beim groundhandling

    Kobra ist nicht nur Show, aber um sie konsequent und sicher als Startmethode einzusetzen, muss man viel üben. Zumal sie mit verschiedenen Schirmen recht unterschiedlich gut funktionieren kann. Am besten funktioniert das bei sehr konstanten, starken Windbedingungen (typischerweise an der Küste). Da kann man den Schirm wirklich langsam und schön kontrolliert am Windfensterrand aufziehen. Allerdings schleift es den Schirm dann auch immer schön über den Boden. Wer empfindliches Stoffmaterial hat, wird das nicht so oft machen wollen.

    Was oft sehr gut funktioniert, ist auch A+C, wobei man die C nicht erst zum Stoppen des Flügels im Zenith einsetzen sollte. Vielmehr kann man einen Schirm auch schon von Anfang an per Zug auf A und C im Zaum halten, langsamer steigen lassen und am Überschießen hindern. Der Zug auf der C-Ebene stallt nicht nur den Hinterflügel, er bewirkt auch, dass der Hinterflügel verzögert füllt. Das erzeugt einen S-Schlag im Profil, was das Schießen des Schirmes verhindert. Ähnliches wird von Swing auch als ein Effekt des RAST-Systems beworben.

    Dieses Spiel mit A+C will aber auch geübt sein, um einen Schirm mit so wenig Impuls wie möglich gleichmäßig steigen zu lassen. Wer es kann, wird seine Starts dann auch bei Starkwind sehr entspannt aussehen lassen.
    Der Gleitschirm-Blog:
    www.lu-glidz.blogspot.de

  8. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von Born2Fly
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    521
    Ort
    Dresden

    AW: Probleme beim groundhandling

    Zitat Zitat von Stephan Knips Beitrag anzeigen

    Kannst Du sie wirklich?
    Ja. Zumindest mit meinem Crossalps (3,8kg, Streckung 6,4).
    Ich denke gut 10 Jahre Kitesurfen werden da auch geholfen haben.
    Auch wenn hier gleich wieder ein schlauer kommt und sagt, dass ich meinen Schein ja erst ein Jahr habe und das gar nicht sein kann.

    Ich habe sie übrigens fast nur am Übungshang gemacht, da wie gesagt der Wind konstant sein sollte.
    Beim soaren wenn man Hindernisse in Lee hat und dafür nach links und rechts Platz ist, sehe ich Cobra im Vorteil.

  9. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    773
    Ort
    Österreich

    AW: Probleme beim groundhandling

    Zitat Zitat von Stephan Knips Beitrag anzeigen
    Kobra ist m.E. fast ein reines Showmanöver.
    Ich persönlich sehe das auch so (brauchbar nur in ganz speziellen Situationen, wie dem bekannten Start am Turm). Wobei Show und Spaß ja auch sein darf, echte Strakwindmethode ist es m.E. nicht.
    https://www.gleitschirmdrachenforum....l=1#post401632

  10. #40
    DHV-Mitglied Avatar von bigben
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    2.343
    Ort
    Am Wasser

    AW: Probleme beim groundhandling

    Zitat Zitat von Stephan Knips Beitrag anzeigen
    Und es gibt Startplätze, wo man einfach nicht viel rumlaufen kann, und trotzdem bei soarbarem Wind sicher den Schirm nach oben bringen möchte.

    Daß, was auf einer Sanddüne gut funktioniert, funktionier z.B. in Tenesar auf Lanzarore gar nicht.
    Am oberen Startplatz zieht Dich der Schirm ins Lee, wenn Du ihm hinterherläufst, am mittleren (im Hang) läuft Du keinen Schritt, egal wohin.

    (Am unteren liegst Du im Wasser. wenn Du nicht hochkommst)

    Da ist das rückwirkungsfreie Killen des Auftriebs mit den hinteren Gurten eine brauchbare Option.

    Gruß
    Knipsi
    Stefan, gerade in Tenesar funktioniert das Oben funktioniert das wenn Du ihm entgegen https://vimeo.com/258849850#t=0m28s und NICHT hinterher läufst ;-) am mittleren läufts Du ihm auch entgegen https://vimeo.com/37407598#t=2m19s und unten sollst Du ja auch nicht starten, wenn zu wenig Wind ist :-) Stefan, ich bin seit 10 Jahren jedes Jahr auf Lanzarote und glaube mir, es tut definitiv eher weh, wenn man dem Schirm nicht entgegen geht und so den Druck drin läßt. NUR wenn man dem Schirm deutlich entgegen geht nimmt man den Druck raus und verhindert das Schiessen mit den bekannten Konsequenzen.
    C- als Not-Aus ist immer DIE Option,

    Gruß Ivo
    Geändert von bigben (14.08.2019 um 16:37 Uhr)
    „Kann ich mein Leben mal kurz speichern und was ausprobieren?“

    NOVA Team Pilot

  11. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    602
    Ort
    Oberland

    AW: Probleme beim groundhandling

    Lest Ihr eigentlich was die Kollegen so schreiben, bevor Ihr ihnen antwortet?

    Zitat Zitat von Silverfly Beitrag anzeigen
    Ich habe versucht mich hinzusetzen und den Schirm über mir zu halten, als der Wind nachließ und ich den Schirm nur noch kontrolliert ablegen konnte. Bei der nächsten Böe habe ich ihn wieder aufgezogen...

    Die erfahrenen Groundhandler wissen schon, was jetzt passiert ist: Der Schirm steigt, schießt dann hoch, da ich ihm ja sitzend nicht entgegengehen kann. Um ihn am Einklappen zu hindern, habe ich intuitiv stark angebremst, woraufhin mich der Schirm aus der Sitzposition in die Luft katapultiert hat. Unsanft gelandet, ein paar Meter über den Boden geschleift worden, bis ich den Schirm über die C-Gurte wieder unter Kontrolle gebracht hatte.
    Und im Sitzen ist es u.U. nicht so einfach, an die C's zu kommen.

    Ich übe das gleiche gerne auch mal im Liegen, da sind die C's jedenfalls sehr weit weg.

  12. #42
    DHV-Mitglied Avatar von bigben
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    2.343
    Ort
    Am Wasser

    AW: Probleme beim groundhandling

    Zitat Zitat von Ismiregal Beitrag anzeigen
    .........

    Ich übe das gleiche gerne auch mal im Liegen, da sind die C's jedenfalls sehr weit weg.
    Entgegenlaufen geht auch schlecht, ich stolpere da immer über meine Beine
    „Kann ich mein Leben mal kurz speichern und was ausprobieren?“

    NOVA Team Pilot

  13. #43
    DHV-Mitglied Avatar von Goeldi
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.508
    Ort
    Unterwegs in Europa

    Probleme beim groundhandling

    Zitat Zitat von bigben Beitrag anzeigen
    Entgegenlaufen geht auch schlecht, ich stolpere da immer über meine Beine
    nicht nur du, ich hab vor zwei Wochen beim hochkiten in Løkken am Campingplatz, rechts von der Treppe, mit dem Yoti2 verdammt viel Sand gefressen... Socken, Unterhose, Haare, im Mund, der Sand war einfach überall einmal stolpern kann bei starkem Wind ganz schön fies sein.
    Geändert von Goeldi (14.08.2019 um 19:29 Uhr)
    Mit Wohnmobil und Gleitschirm unterwegs in Europa
    AbenteuerEuropa.com

  14. #44
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    428

    AW: Probleme beim groundhandling

    Geändert von Flatlander (14.08.2019 um 21:20 Uhr)

  15. #45
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    658

    AW: Probleme beim groundhandling

    @ kat:

    Meiner Meinung nach solltest Du Dich einfach mal mit erfahrenen Grounhandlern in Verbindung setzen.

    Gerade für Anfänger ist es schwierig, sich über die Basics zum Erfolg zu hangeln, da erst mal die grundsätzlichen Handgriffe "sitzen" müssen.

    Es gibt aber Flugschulen, da wird das gefördert und ich denke, Du lernst dann an einem halben Tag mehr, als in 4 Wochen beim Abmühen anhand von Videos, die immer nur zeigen, wie es aussehen soll.

    Für den Raum FF/M kannst Du mich gerne mal kontaktieren.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •