- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wie häufig sollte ich (Drachen) Fliegen, damit es sicher ist?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    2

    Question Wie häufig sollte ich (Drachen) Fliegen, damit es sicher ist?

    Hi,
    ich interessiere mich sehr für's Drachenfliegen und mir liegen da natürlich einige Fragen auf der Zunge .

    Wie zeitaufwendig ist der Sport, bzw. wie regelmäßig sollte ich nach dem Erlangen des Scheines zum Fliegen kommen, damit es für mich sicher ist/bleibt?

    Mir ist klar, dass es da keine pauschale Antwort gibt, außer so häufig wie möglich, und die Meinungen gehen sicherlich auseinander. Aber ich denke ihr wisst was ich meine.

    Viele Grüße & Danke für eure Tipps .

    Mario


  2. #2
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    839

    AW: Wie häufig sollte ich (Drachen) Fliegen, damit es sicher ist?

    Wenn Du beabsichtigst nur im Urlaub Drachen zu fliegen, also ein paar wenige Wochen im Jahr, solltest Du dauerhaft bei einem Anfängergerät bleiben (die machen Spaß!) und in Erwägung ziehen diese Urlaube mit Flugschulbetreuung zu buchen.

    Wenn Du nach Deiner Ausbildung hautpsächlich selbstständig ohne Flugschule fliegen gehen willst, sind beim Drachen so 20-30 Flüge im Jahr (oder eben mehr wenn Du es schaffst) sinnvoll zum "in Übung bleiben".

    Im Flachland an der Seilwinde oder im UL-Schlepp machst Du eventuell viele Starts und Landungen. Startest Du vom Berg (Hangstart) hast Du evtl. zwar weniger Starts und Landungen aber vielleicht mehr Flugzeit. Kann man aber pauschal so nicht sagen.

    Zum sicheren Fliegen ist vor allem das üben von Start und Landung wichtig. Die Flugdauer ist dann eher eine Konditionsfrage.

    Edit: der von Wolfgang verklinkte Thread behandelt das für Gleitschirme.
    Das ist ein völlig anderes Thema, denn mit Gleitschirm solltest Du deutlich mehr in Übung bleiben. Angabe wie in diesem Thread mit 250 Flügen im Jahr sind für Drachen unrealistisch. An wievielen Tagen passt schon das Wetter und Du hast zur gleichen Zeit Freizeit? 250 Flüge heißt an einigen Tagen 5 oder mehr mal abgleiten, sowas bringts nicht mit den Drachen (nur der Ausbildung, da willst Du viele kurze Flüge machen).
    An der Seilwinde allerdings sind mit dem Drachen >100 Flüge/Jahr realistisch
    Geändert von cooly (04.05.2011 um 16:35 Uhr)

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von winDfried
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    1.469

    AW: Wie häufig sollte ich (Drachen) Fliegen, damit es sicher ist?

    Zitat Zitat von cooly Beitrag anzeigen
    Wenn Du beabsichtigst nur im Urlaub Drachen zu fliegen, also ein paar wenige Wochen im Jahr, solltest Du dauerhaft bei einem Anfängergerät bleiben (die machen Spaß!) und in Erwägung ziehen diese Urlaube mit Flugschulbetreuung zu buchen.

    Wenn Du nach Deiner Ausbildung hautpsächlich selbstständig ohne Flugschule fliegen gehen willst, sind beim Drachen so 20-30 Flüge im Jahr (oder eben mehr wenn Du es schaffst) sinnvoll zum "in Übung bleiben".

    Im Flachland an der Seilwinde oder im UL-Schlepp machst Du eventuell viele Starts und Landungen. Startest Du vom Berg (Hangstart) hast Du evtl. zwar weniger Starts und Landungen aber vielleicht mehr Flugzeit. Kann man aber pauschal so nicht sagen.

    Zum sicheren Fliegen ist vor allem das üben von Start und Landung wichtig. Die Flugdauer ist dann eher eine Konditionsfrage.

    Edit: der von Wolfgang verklinkte Thread behandelt das für Gleitschirme.
    Das ist ein völlig anderes Thema, denn mit Gleitschirm solltest Du deutlich mehr in Übung bleiben. Angabe wie in diesem Thread mit 250 Flügen im Jahr sind für Drachen unrealistisch. An wievielen Tagen passt schon das Wetter und Du hast zur gleichen Zeit Freizeit? 250 Flüge heißt an einigen Tagen 5 oder mehr mal abgleiten, sowas bringts nicht mit den Drachen (nur der Ausbildung, da willst Du viele kurze Flüge machen).
    An der Seilwinde allerdings sind mit dem Drachen >100 Flüge/Jahr realistisch
    Thomas hat Dir die wesentlichen Größen schon aufgezählt.
    Nur zwei Ergänzungen:
    "Anfängergeräte" gibt es nicht. Wohl gibt es besonders einfach und sicher zu fliegende Einfachsegler, die nebenbei auch schulungstauglich sind.
    Mit so einem Flügel kannst du auch als Wenigflieger Spaß haben, ohne dich größerer Gefahr auszusetzen. Viele Drachenpiloten haben so ein Teil als Zweitgerät.

    Du musst nach dem Schein 10 Flüge in drei Jahren nachweisen können, damit der nicht verfällt.
    Das ist natürlich viel zu wenig.
    100 Flüge im Jahr kommen auch zusammen, wenn Du jedes Wochenende fliegen gehst und auch einen Abgleiter nicht verschmähst.
    Da kommt es in erster Linie darauf an, wo Du lebst und das hast Du uns noch nicht verraten.

    Wieviele Flugstunden oder Flüge Du im Jahr zusammenbringst ist aber weniger wichtig.
    Regelmäßig Starten und besonders Landen zu trainieren bringt Sicherheit.
    Komisch, in jeden Sport (Leichtathletik, Fussball, Schwimmen, Kunstradfahren...) wird trainiert (einmal pro Woche, öfter) nur nicht bei den Drachenfliegern

    Ich fühle mich beim Landen schon weniger sicher, wenn ich mal vier oder sechs Wochen nicht geflogen bin.
    Wenn Du also ein bis zwei Flüge pro MONAT zusammen bringst, unabhängig von der Jahreszeit, dann hast Du relativ wenig Zeitaufwand und bleibst ein sicherer Drachenpilot.

    Am gefährdetsten sind die Leute, die nach mehreren Monaten Abstinenz sich zur jetzigen Jahreszeit in die alpine Frühjahrsthermik stürzen, und sich dann wundern, dass es auch über dem Landeplatz turbulent ist.
    Genau darum passiert zur Zeit auch so viel.
    Damit kann nur umgehen, wer auch im Winter ein paar ruhige stehende Landungen hingelegt hat.

    Also, Willkommen beim Drachenfliegen. Rankommen, Dranbleiben !
    Fliegergrüße, W.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von T.Gerlach
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    338

    AW: Wie häufig sollte ich (Drachen) Fliegen, damit es sicher ist?

    @ windfried

    Ich glaube, mit den 10 Flügen im Jahr hast Du einen alten Stand wiedergegeben?

    Die Lizenz ist heute unbegrenzt.

    Theoretisch also "Lizenz machen", 10 Jahre nicht fliegen, "immer noch Lizenz".

    ich denke, das ist eine politische Entscheidung gewesen, damit dem Verband die "Seltenflieger" nicht verloren gehen..;-)

    Grüße
    Thomas

  5. #5
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    839

    Lightbulb OT: Checkflug, Nachweis des "In Übung bleiben"

    Ich glaube, mit den 10 Flügen im Jahr hast Du einen alten Stand wiedergegeben?
    Die Lizenz ist heute unbegrenzt.
    Gerade noch mal telefonisch vom DHV Caroline Fürst bestätigt bekommen:
    Der Checkflug, oder anderer Nachweis des "In Übung bleiben" ist 2006 für Soloflüge wieder abgeschafft worden. Dies gilt auch für Österreich oder Piloten mit deutschem Schein in Österreich.

    Nur Tandempiloten und Fluglehrer müssen in bestimmten Abständen Flüge nachweisen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von winDfried
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    1.469

    AW: OT: Checkflug, Nachweis des "In Übung bleiben"

    Liebe zwei Tomasos,
    hier ging es um Größenordnungen zur Flughäufigkeit.
    Ich habe das absolute Minimum formuliert.

    @T.G., wenn Du mal wieder eine erratische Meinung vertrittst, bitte ich Dich doch,
    Dich erst zu informieren, oder wenigstens richtig zu Lesen.
    Ich habe geschrieben:
    Zitat Zitat von winDfried Beitrag anzeigen
    ...10 Flüge in DREI Jahren ..
    Das ist das absolute Minimum, mit dem man noch eine "regelmäßige fliegerische Übung gemäß §45 LPersVO" feststellen kann.
    Das
    Zitat Zitat von T.Gerlach Beitrag anzeigen
    ...Theoretisch also "Lizenz machen", 10 Jahre nicht fliegen, "immer noch Lizenz"...
    geht also nicht. Denn das sind "Tatsachen, die zum Verfall der Lizenz" führen können.
    Verunfallst Du nach so einer Phase der Flugabstinenz, stehst Du als ungeübter Pilot mit verfallener Lizenz da und musst mit Deiner Versicherung um die Abdeckung streiten.
    Seltenfliegern kann man nur dringend raten, Flugbuch zu schreiben, obwohl das nicht Pflicht ist.

    @T.K.
    Zitat Zitat von cooly Beitrag anzeigen
    ... Checkflug, oder anderer Nachweis des "In Übung bleiben" ist
    Nur der Checkflug ist abgeschafft worden. Die Pflicht zur regelmäßigen Fliegerischen Übung geht aus der oben verlinkten Luftfahrtpersonalverordnung hervor und ist nicht wegzudiskutieren.
    Du stehst als Pilot auf der sicheren Seite, wenn Du sie doch nachweisen kannst.

    Die Zahl hat der DHV immer wieder als Mindestgröße bestätigt.

    Aber über was diskutieren wir hier eigentlich? Das sind drei Flüge pro Jahr, plus einer extra.
    Wir sind uns doch wohl einig, dass das lächerlich wenig ist ?
    Eindeutig zu wenig, um die motorischen Anforderungen bei einer sicheren Landung auf den Füßen aus dem unbewussten Gedächtniss abrufen zu können, also sicher zu beherrschen.

    Mir ist auch klar, dass der durchschnittliche DHV-Pilot ca. 20 Flüge pro Jahr macht und damit nicht so sehr weit davon entfernt ist.
    Dabei sind auch Piloten, die mit diesen 20 Flügen 2000 km Strecke und 70 h Airtime runter reißen.
    Allerdings sind das eben auch die Kollegen, die schon lange nur noch auf Rädern landen,
    oder bei jeder zweiten Landung einen Steuerbügel zertrümmern.

    Wer jedes zweite Wochenende einen Flugtag mit zwei Starts und Landungen einlegt,
    kommt auf 50 pro Jahr und bleibt mit wenig Zeitaufwand ein geübter und sicherer Drachenpilot.

    Typen, wie cooly oder winDfried oder hubi kommen auf zwei oder dreimal so viel,
    und sind nicht unbedingt Vorbilder.
    Diese Typen trifft man aber komischerweise im Januar mit einem Einfachsegler am Übungshang. Warum wohl ? W.

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von T.Gerlach
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    338

    AW: Wie häufig sollte ich (Drachen) Fliegen, damit es sicher ist?

    Ach Windfried,

    wie gut, das es Dich gibt.

    Thomas

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    2

    AW: Wie häufig sollte ich (Drachen) Fliegen, damit es sicher ist?

    Das sind ja schon richtig viele Antworten, vielen Dank an dieser Stelle .

    Ich komme aus dem Bremer Umland, woher auch für mich regelmäßig nur die Winde in Frage kommt (was ich auch echt nicht tragisch find').
    Es ist ja nun auch gar nicht mein Plan nur die minimalste Flugdauer, bzw. -zahl zu nutzen (wobei mir jedoch diese Eckpunkte weiter geholfen haben) .

    (Leider) bin ich im Studium immer viel zu sehr eingespannt, und ich hatte einfach bedenken, dass, wenn ich alle 2-3 Wochen (ist ja auch hier im Norden zudem immer eine Wetterfrage) einen schönen Tag am Flugplatz verbringe, es "nicht reicht".

    Aber eure Antworten klingen da ja schon ganz anders ....und im Urlaub wird ja eh deutlich mehr geflogen.

    Viele Grüße & danke nochmals für eure Hilfe.

    Grüße,
    Mario

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •