- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 37

Thema: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

  1. #16
    DHV-Mitglied Avatar von magic_boomerang
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    1.222

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Hallo zusammen!

    Ich kann noch meine Erfahrungen mit dem Advance BiBeta4 38 beisteuern.

    Ich suchte eine kleinere Größe, da ich hauptsächlich mit meinen Kindern fliege, aber auch mal einen Erwachsenen einhängen kann.

    Der BiBeta ist hervorragend verarbeitet, hat Trimmer und eine tolle flexible Spreize, an der man seine eigene Aufhängeposition mit Trimmern verändern kann.

    Wichtig war mir natürlich eine absolut zuverlässiges Start- und Landeverhalten und das ist bei dem Schirm fast nicht zu toppen.

    Leichtgängig - ja, aber ohne zu nervös zu werden. Der Komfortbereich des Passagiers ist mir da wichtiger, als einen Spielzeugschirm zu pilotieren.
    Der Advance vermittelt Sicherheit und Vertrauen. Und mir macht er großen Spaß. In der Thermik steigt er sehr gut und auch das Gleiten ist ok.
    Von den Leistungsdaten ist wahrscheinlich der Tandem von Sky und in jedem Fall der Druid II von WoC besser, aber die gab es nicht in der von mir gewünschten Größe.
    Ich fliege ihn jetzt seit einem Jahr und bin immer noch zufrieden. Allenfalls würde ich mir noch Leichtbaukonzepte ansehen, da ich keine gewerblichen Flüge mache und auch gerne wandere.

    Thomas

  2. #17
    DHV-Mitglied Avatar von Rainer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    563
    Ort
    Taufkirchen b. München

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Zitat Zitat von staufisch Beitrag anzeigen
    Entgegen einem Vorposter finde ich allerdings nicht, dass der Magnum ein "guter Starter" ist. Man muss ihn auch bei geschlossenen Trimmern beim Starten am Scheitel kurz anbremsen und auch die Abhebegeschwindigkeit ist etwas höher als bei anderen Tandemschirmen
    Gerade das, dass man den Magnum kurz anbremsen muss, finde ich überaus positiv: Ich hatte mal den BiBeta4 getestet, der am Scheitel selbständig abbremst und dabei ganz weich wird; ich hatte das Gefühl, dass er uns gleich auf den Kopf fällt, für mich sehr unangenehm. Ich mag es halt, wenn der Schirm flott hochkommt und ich dann an der Bremse spüren kann, wie ich ihn abbremsen soll. Da ist alles so schön dynamisch.
    Und dass die Abhebe-Geschwindigkeit höher sein soll als bei anderen Tandems finde ich gar nicht: Wenn man das Abheben durch dezenten Bremseinsatz unterstützt, ist die Startstrecke wirklich kurz.

    LG, Rainer
    Geändert von Rainer (05.09.2011 um 10:03 Uhr)

  3. #18
    DHV-Mitglied Avatar von moses
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    2.126
    Ort
    Allgäu

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    da nach dem Safari gefragt wurde...

    bisher fand ich vom Handling her den Bi-Golden als D A S Gerät, der Safari wird Bi-Golden Fans noch mehr begeistern, wobei ich den kleinen besser finde.

    Gruß Moses

  4. #19
    DHV-Mitglied Avatar von Rainer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    563
    Ort
    Taufkirchen b. München

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    ...mei, wenn er doch nur geteilte A-Gurte hätte...(zum Starkwind-Starten, nicht nur zum Ohren anlegen)
    Hat er aber nicht.

    LG, Rainer

  5. #20
    DHV-Mitglied Avatar von moses
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    2.126
    Ort
    Allgäu

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    etwas bogenförmiger mit den Bremsen herziehen, dann kommt er (falls Du den Safari meinst) mit schlaffen Ohren hoch aus dem Windfenster, einmal leicht die Bremse und schon gehts geöffnet ab. Trimmer etwas öffnen geht auch. Ansonsten kannst Du ja auch einfach nur in die Leinen fassen so wie Du es brauchst.


    Hatte oben schon mal eine kleine Wunschliste geschrieben...

    Gruß Moses

  6. #21
    Registrierter Benutzer Avatar von janni
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    328

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Also ich hab jetzt mein Takoo gegen den Kangaroo 3 von Sol getauscht und bin den Schirm den ganzen Sommer geflogen...61 Zellen Streckung 6,3 und mit offenem Trimm sehr schnell.. habe noch nichts vergleichbares in den Haenden gehabt..dieser Schirm zeigt einem so richtig wo der Frosch die Locken hat
    paragliding-greece.gr

  7. #22
    DHV-Mitglied Avatar von moses
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    2.126
    Ort
    Allgäu

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    ... für den Kangaroo3 habe ich zu wenig Locken in den Oberarmen.
    Der Startplatz sollte auch breit genug sein... , aber gleiten tut er schon.


    Gruß Moses

  8. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von dicker-moench
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.272
    Ort
    Oberallgäu

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Hallo Leute, hat schon mal einer von euch den Bion von Nova geflogen und kann berichten. Besonders wie er sich im unteren Gewichtsbereich bei 110 aufwärts verhält.

  9. #24
    Registrierter Benutzer Avatar von staufisch
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    42

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Zitat Zitat von staufisch Beitrag anzeigen
    Habe den Magnum seit drei Jahren privat. Zwischendurch fliege ich immer wieder mal andere Tandemschirme (für die Flugschule). Jedesmal freue ich mich wieder auf das Handling, die Agilität und die Leistung meines Magnums.

    Entgegen einem Vorposter finde ich allerdings nicht, dass der Magnum ein "guter Starter" ist. Man muss ihn auch bei geschlossenen Trimmern beim Starten am Scheitel kurz anbremsen und auch die Abhebegeschwindigkeit ist etwas höher als bei anderen Tandemschirmen (rein subjektiv, hab's nicht gemessen).

    Dafür überzeugt der Magnum in der Luft: Gleitleistung und Speed sind top. Spiralen, Wing-Overs, SATs, etc. sind schön zu fliegen, ohne dass es dem Piloten die Arme abreißt ;-)
    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Gerade das, dass man den Magnum kurz anbremsen muss, finde ich überaus positiv: Ich hatte mal den BiBeta4 getestet, der am Scheitel selbständig abbremst und dabei ganz weich wird; ich hatte das Gefühl, dass er uns gleich auf den Kopf fällt, für mich sehr unangenehm. Ich mag es halt, wenn der Schirm flott hochkommt und ich dann an der Bremse spüren kann, wie ich ihn abbremsen soll. Da ist alles so schön dynamisch.
    Und dass die Abhebe-Geschwindigkeit höher sein soll als bei anderen Tandems finde ich gar nicht: Wenn man das Abheben durch dezenten Bremseinsatz unterstützt, ist die Startstrecke wirklich kurz.

    LG, Rainer
    Hi, schon eine Weile her, dass ich in diesem Thread vorbeigeschaut habe.

    Mich stört es nicht, dass man den Magnum kurz am Scheitel anbremsen muss ... im Gegenteil, ich mag das genauso gern wie du.
    Aber mir ist halt aufgefallen, dass viele Tandem-Piloten ein Problem damit haben und selbst bei komplett geschlossenem Trimmer von der Kappe überholt werden. Speziell wenn der Passagier nicht rennen will, man sich also mehr um den Passagier als den Schirm kümmern muss, ist das halt ein Nachteil.

    Und wer viel gewerblich fliegt, wird das vielleicht nicht so gerne haben.

    Just my 2 cents...

    lg -Staufisch
    AirDesign Team Pilot - http://www.ad-gliders.com
    OÖ. FSV Bodenlos - http://www.fsv-bodenlos.com

  10. #25
    Registrierter Benutzer Avatar von Markus R
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    333
    Ort
    Bodensee, Austria

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Frage: was wird unter leichtgängig verstanden? Im Vergleich zu anderen Tandems, oder zu Soloschirmen?

    Mir hat der Bi-Golden in der kleinen Größe gut gefallen. Ein Start bei leichten Rückenwind - Trimmer geschlossen - war überraschend einfach. Sowas ist mir gerade im Winterhalbjahr wichtig. Landung mit ca 1/2 offenen Trimmern finde ich genial. Gerade beim Flug mit lauffaulem Passagier ist ein ausflairen auf 0-Speed eine feine Sache.

    Kann das Abfluggewicht nicht genau benennen: Pilot 72kg, Passagier 60kg, Ausrüstung ? kg. Das Handling - Trimmer halb offen - hat mir super gefallen, schön dynamisch - aber nicht leichtgängig wie ein Soloschirm. Für einen Tandem allerdings lässig.

    Alles sehr subjektiv
    Gruß Markus

  11. #26
    Registrierter Benutzer Avatar von dicker-moench
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.272
    Ort
    Oberallgäu

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    mir geht es LEIDER weniger um die Leichtgängigkeit oder Handling. Ich bin ja leider auf einen Tandem angewiesen, der sehr tief im unteren Gewichtsbereich anfängt. Und da ist der Nova Bion nun mal der einzige der bei 90 kg anfängt. Und er geht auch noch bis 200kg. Der Gin Safari fängt noch bei 105 kg an, aber da bin ich garade mal 5 kg drüber mit nem sehr leichen Passagier. Das wäre mir doch ein wenig zu Heikel. Ich wiege leider weniger wie 60 kg.
    Und nein ich möchte kein zusätzliches Gewicht mitnehmen. Die günstigste Konfiguration ist zum Starten und Landen einfach sicherer, durch ausreichend Beweglichkeit. Will nicht rauswatscheln und schneller agieren können.

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    158

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Hallo Andy,

    der kleine Twin 4 geht auch von 110-190kg und ist ein super Spaßgerät. Ich nehme den auch immer wenn ich mit Kindern fliege. kannst gerne meinen mal probieren.

    Happy Landings

  13. #28
    DHV-Mitglied Avatar von Rainer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    563
    Ort
    Taufkirchen b. München

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Zitat Zitat von dicker-moench Beitrag anzeigen
    ... Der Gin Safari fängt noch bei 105 kg an, aber da bin ich garade mal 5 kg drüber mit nem sehr leichen Passagier.
    hallo dicker(?)-moench,

    wie (nicht) dick bist du denn ? Wie kannst du auf ein Startgewicht von 110 kg kommen, denn allein schon das ges. Tandem-Gerödel -mit 4 Bergschuhen und Kleidung etc... wiegt doch schon fast 30 kg ?

    LG, Rainer

  14. #29
    Registrierter Benutzer Avatar von dicker-moench
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.272
    Ort
    Oberallgäu

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Rainer, ne nicht Dick, sondern halbes Hemd. Lass dich nicht vom Namen irreführen. Wenn ich gut bin komme ich auf 60 kg Nackt. 30 Kg Tandemausrüstung vielleicht weniger (Kindergurtzeug) 18-20 kg Kind dazu Klamotten 3kg. Macht 111 kg. Und wie schon gesagt, bei etwas Glück habe ich 60 kg. Habe drei Kinder und ne Frau. Die futtern mir die Haare vom Kopf. Und Asche auf mein Haupt, ich trage keine Bergstiefel. Habe einfach besseres Gefühl in Turnschuhen.

    Fliegerkalle: danke für den Tip, aber auch der Twin kommt weniger in Frage. die 110 kg Startgewicht sind in meinem Fall einfach zu hoch. Ich habe schon nach einigen Schirmen ab 110 kg geschaut, aber es ist mir einfach zu Heikel. Will ja kein Ballon fahren.

  15. #30
    DHV-Mitglied Avatar von abachtern
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    624

    AW: Tandem Schirm - welcher überzeugt durch agiles, leichtgäniges Handling

    Hallo,

    Ein Kumpel von mir ist ebenfalls sehr leicht. Er ist mit seiner Freundin mit einem XL-Schirm geflogen. Ging wunderbar.

    Gruß

    Mirko

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •