- Anzeige -
Der Online Shop für Paragliding
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 5 von 47 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 15 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 694

Thema: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

  1. #61
    Registrierter Benutzer Avatar von dicker-moench
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.255
    Ort
    Oberallgäu

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    ich denke hier liegen einige Besserwisser über die rechtliche Lage nicht bescheid. Denn Himmelsstürmer kann ganz klar Strafanzeige stellen. In einem anderen Thread kann man nachlesen. --> http://www.gleitschirmdrachenforum.d...fall-am-Kandel. Der Hersteller und das Material ist Schuld. Ich denke als erstes und sofort sollte eine Nachricht an Karl Slezak raus gehen und die Lage noch einmal genau schildern, damit eine sofortige Sicherheitsmeldung rausgeben kann und ander Piloten gewarnt sind.

    Jetzt ist auch der Hersteller gefragt. Um welchen Hersteller handelt es sich denn. Ich denke hier muss sofort nachgearbeitet werden. Leinen die sich nicht zu schnell um die Beine von Vierbeinern verhängen und natürlich muss man etwas an der Tuchfarbe tun. Vielleicht Stoffe einbringen, die Hornochsen usw. vom Schirm fern halten sollten. Auch im Handbuch sollte eine Mitteilung stehen, damit Piloten Wiesen mit Hornochsen und anderen Rindviechern meiden können. Am besten du schreibst hier auch gleich welche Marke, damit wir sofort den Hersteller boykottieren können. Ich finde das nämlich eine Frechheit, dass der Hersteller so wenig Wert auf die Sicherheit seiner Kunden legt. Was da hätte noch alles passieren können, wenn da so ein Jungbulle seine Wiese hoch kommt.

    Also ich hätte auch erst mal keine Hilfleistung gegeben und vielleicht war der Pilot der keine Hilfeleistung gegeben hat ebenfalls Erfahren mit Kühen. Manchmal reicht erst mal abwarten was hat die Kuh vor. Wenn sie von unten kam, kommt sie ja auf einen zu. Von hinten ist es vielleicht etwas schwieriger für den Piloten etwas zu tun. Aber wenn sie von vorn oder der Seite kommt, reicht mal ein kurzer Schrei und eine hektische stampfende hektische Bewegung Richtung Ochsen und das Tier wird Vorsicht walten lassen. Wenn die Neugier doch mal größer wird, dann das gleiche noch einmal. Fertig. Schrim mal kurz aufziehen und wieder fallen lassen. Das Tier ist beeindruckt und wird das Weite suchen oder gespannt zuschauen. Selbst Schuld wenn man wartet bis das Getier erst mal zwischen Pilot und Kappe ist. Hier hätte ich als Starthelfer auch nix mehr getan, weil die Situation so passieren kann wie es dann auch passiert ist.

  2. #62
    Registrierter Benutzer Avatar von Pedro
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    1.391
    Ort
    dahoam

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Geändert von Pedro (29.07.2012 um 15:13 Uhr)

  3. #63
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    243

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Ehrlich gesagt, ich hatte mit der Überschrift und den ersten Sätzen echt anderes befürchtet
    Die Kuh hätte sich in den Leinen verheddert und bei dem Flüchten hätte sie sich verletzt, und nun steht eine Anzeige gegen Dich an.


  4. #64
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    3.254
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Zitat Zitat von Himmelberührer Beitrag anzeigen
    Ich sah dann auch tatsächlich eine Kuh wirklich ganz langsam am Kamm erscheinen, die sich mir ganz langsam näherte. Ich wunderte mich bereits jetzt schon, warum er die Kuh einfach vorbeiließ, es war eine relativ kleine Kuh ohne Hörner und sie zu vertreiben wäre überhaupt kein Problem gewesen. Ich rief zu ihm hoch, er solle die Kuh von mir und meinem Gleitschirm fernhalten. Es erfolgte keine Reaktion, weder in Tat noch in Wort.
    Weil man Kühe nicht erschreckt/treibt, um sie von einem Punkt unterhalb von ihnen fernzuhalten. In den meisten Fällen flüchten sie nämlich nach unten (selbst wenn da der "Verscheucher" steht) und sind dann (a) schneller bzw. gefährlicher, sowie (b) überhaupt nicht mehr zu bremsen. Weshalb es z.B. im Pinzgau in den letzten Jahren jeweils 1-2 Tote unter nicht so mit dem Weidevieh vertrauten Wanderern und anderen Touristen gegeben hat.

    Es ist nicht mal soo einfach, Kühe generell irgendwohin zu scheuchen, denn auf Druck reagieren sie mit (mehr) Gegendruck. Auch wenn das noch so oft am Übungshang geklappt haben mag, darf man sich nicht darauf verlassen. Da hat der Allgäuer Kollege die Viecher seiner Heimat einfach besser als der hochdeutsch parlierende Flachländer mit seiner neuen Streckenausrüstung gekannt

    Abgesehen davon haben's schon genug Kollegen festgestellt: wenn doch noch genug Zeit zum Zusammenraffen (abgesehen von einem Start die einzig kluge Reaktion) war, hat Dummheit regiert - und gegen die hilft bekanntlich rein gar nichts. Weshalb man auch nicht von unterlassener Hilfeleistung faseln kann. Da auch noch öffentlich auf Unterstützung und Beifall für den fast schon "typisch deutschen" Verlegenheitslauf zum Kadi zu hoffen - peinlich, peinlich...


    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  5. #65
    Registrierter Benutzer Avatar von mikro
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    125
    Ort
    München

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Zitat Zitat von klanggleiter Beitrag anzeigen
    Ähnliches Beispiel:
    Wenn dir jemand beim Einparken durch winken hilft und du dadurch dein Auto beschädigst (oder auch ein anderes) haftest auch du, und nicht der Einparkhelfer.
    Besserer Vergleich: du rammst beim Einparken einen Blumenkübel um und verklagst dann die Leute nebenan im Cafe wegen unterlassener Hilfeleistung. Grotesk!

    Vielleicht noch ne Therapie wegen posttraumatischer Belastungsstörung dazu.

  6. #66
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    65
    Ort
    Allgäu

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Ohh mann. Ich weiss immer noch nicht, ob ich lachen soll oder wütend aufschreien soll.

    Wer hat nicht schon mal einen Fehler gemacht beim Fliegen, insbesondere beim Starten oder beim Landen. Auch wenn's weh tut, für den Mist den man gebaut hat ist man in der Regel selber verantwortlich. Da hilft auch alles Schreien und Zedern nichts. Ich hoffe nur ich treffe beim Fliegen nicht auf solche "Kameraden", die versuchen mir ihre Fehler in die Schuhe zu schieben.

    Sicher, der 2. Pilot am Start hätte eher helfen können. Aber ob er hätte helfen müssen? Ich weiß nicht.
    Die Warnung "Achtung Kuh" hat meiner Meinung nach im ersten Moment ausgereicht. Hier bestand ja noch keine Gefahr für den Himmelberührer. Als er merkte, dass die Kuh dem Schirm dann zu nahe kam, dann hat er ja schließlich geholfen. Dass die Aktion dann schiefging, das ist Pech und ebenfalls kein Straftatbestand; wenn ich bei einem Auto-Unfall einem Verletzten helfe und ihm unabsichtlich dabei Schade, dann war das zwar dämlich, aber auch kein Fall für den Staatsanwalt.

    Ich denke nicht, dass der 2. Pilot falsch gehandelt hat. Wer denkt im ersten Moment denn schon daran, dass da jemand so blöd ist und wie angenagelt auf der Stelle stehen bleibt und wartet bis ihn das Unglück in Form einer gemächlich vorsichhintrottenden Kuh erreicht.
    Der 2. Pilot war denke ich eher mit seinen eigenen Startvorbereitungen beschäftigt. Wenn ich daran denke wie manche da in sich gehen, dann wundert es mich nicht, dass er das Rufen nach Hilfe nicht gehört hat. Spätestens nach dem 3. Ruf hätte ich mir mal eine Alternative überlegt und zur Abwechslung vielleicht mal die Kuh angebrüllt.

    Himmelberüher, nicht für ungut aber ich glaube, den Schuh musst du Dir selber anziehen. Da kannst Du keinen anderen als Dich selbst für Verantwortlich machen.


    Gruss Marcus

  7. #67
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    952

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Zitat Zitat von Himmelberührer Beitrag anzeigen
    @Blue"s"ky:

    Das nächste Mal wenn ich einem in meiner Nähe helfen könnte, bleibe ich einfach sitzen.
    Und wenn mich dann jemand fragt warum:

    Ich habe nichts gesehen, gehört, bin zu blöd, habe mir gestern die Birne zugeschüttet usw.


    Oh nein, auch noch beleidigt sein. Das Startposting war schon der Hammer, aber das topt es noch.

    Wenn du deswegen mal anderen nicht hilfst, liegt es sicher nich daran das du nichts siehst oder dir die Birne zuschüttest.

  8. #68
    DHV-Mitglied Avatar von Rainer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    543
    Ort
    Taufkirchen b. München

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    ...ich finde, der Titel des Filmchens passt ganz gut...

    Rainer

  9. #69
    DHV-Mitglied Avatar von Willi Wombat
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.517

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Zitat Zitat von Himmelberührer Beitrag anzeigen
    Ich habe nichts gesehen, gehört, bin zu blöd, habe mir gestern die Birne zugeschüttet.
    Alles klar.

  10. #70
    Registrierter Benutzer Avatar von thomas.schmeidl
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    30
    Ort
    Oberau

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Hallo Leute,

    alle Achtung - jetzt haben wir >60 Posts in <10 Stunden.

    Dabei habe ich mich gefragt, wieso der Thread eröffnet wurde.

    a) Um herauszufinden, ob es sinnvoll ist, Strafanzeige zu erstatten (man beachte das "?" im Titel). Da steht es nun 60:0 für "nein - nicht sinnvoll". Das sollte reichen.

    b) Um herauszufinden, wieviele Antworten man mit so einer Geschichte an einem verregnetem Wochenende provozieren kann. Dann steht es 60:0 für "angebissen". Das sollte ebenfalls reichen.

    Meine Meinung ist b).
    Aber sollten wir es nicht in jedem Fall so machen, wie Günther (Himmelberührer) es vorschlägt?!

    Zitat Zitat von Himmelberührer Beitrag anzeigen
    Ansonsten ist es für mich ein laufendes Verfahren, ich äußere mich dazu nicht weiter, ...
    Thomas
    Geändert von thomas.schmeidl (29.07.2012 um 17:52 Uhr)

  11. #71
    DHV-Mitglied Avatar von limeric
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    643

    Red face AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Hy,

    der Unterhaltungswert ist jedenfalls immens.

    Limeric

  12. #72
    DHV-Mitglied Avatar von thomas m
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    182

    Wink AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Ich bin auch dafür den Beitrag nach "Sicherheit", besser Hochsicherheitsbereich, zu verschieben. Kühe zeigen sich in beängstigentem Maße als äusserst gefährlich für GS- Piloten, siehe auch: http://www.gleitschirmdrachenforum.d...den+andelsbuch
    Dieses gefährliche Viehzeugs gehört aus allen potentiellen Fluggebieten verbannt!

  13. #73
    DHV-Mitglied Avatar von seidenschwan
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    2.499
    Ort
    Bayern

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Oh je, Volker. Pass blos auf...

    http://www.gleitschirmdrachenforum.d...l=1#post352984

    na ja er sagt er hat dir verziehen. vielleicht kommst du ja noch mal davon

    Johann

  14. #74
    DHV-Mitglied Avatar von Himmelberührer
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    491

    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    @shoulders:

    Beim Aufstieg konnte ich gleich ein ganzes Rudel von Kühen verscheuchen, vielleicht habe ich ja besonders viel Autorität.

    Das mit dem (senkrecht) nach unten Flüchten kann ich in dem Fall (bei dem Startplatz) nicht bestätigen, und selbst wenn dann hätte
    es das ja so kompetente Allgäuer Landei noch auf der anderen Seite des Grates lassen können, also die Kuh. Ich hätte mich ja im
    Nachhinein wirklich gerne selbst um die Kuh gekümmert, aber ich habe mich (in der Tat fälschlicherweise) auf die ach so große Kompetenz
    des Einheimischen verlassen.

    Übrigens: Mit einem Griff in die Nüstern hält man jede Kuh Schachmatt.

    Gruß Günter

  15. #75
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    24
    Ort
    Geisenheim am Rhein

    Red face AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    @zuppi: Deinem Kommentar ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen. Super :-)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •