- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    117

    Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Hallo Forum

    In Interlaken verwenden die meisten Tandem-Piloten Kayak- oder Radhelme. Ich kann mir vorstellen, dass diese Helme eine viel hoehere
    Lebensadauer haben und dass sie mehr Schutz von der Seite bieten...

    Was gibt es noch fuer adere Gruende?


    Vielen Dank fuer jede Rueckmeldung!

    Harry

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Born2Fly
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    696
    Ort
    Dresden

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Ein Kumpel fliegt auch mit Radhelm.
    War nach Verlust des Fliegerhelms einfach das billigste bei Decathlon.

    Ich hab den Hunni für einen richtigen in die Hand genommen in der Hoffnung, dass er ewig hält. Außerdem hat er Ohrenpads und Skibrillenhalterung.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Ismiregal
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    842
    Ort
    Oberland

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Zitat Zitat von Born2Fly Beitrag anzeigen
    Ich hab den Hunni für einen richtigen in die Hand genommen in der Hoffnung, dass er ewig hält. Außerdem hat er Ohrenpads und Skibrillenhalterung.
    Hatte mich im letzten Halbjahr mit Herrn Finsterwalder darüber unterhalten (Charly). Aus seiner Sicht waren die bisherigen Helme für um 100€ Artikel, die man nur relativ kurz nutzt. Begründung war die Alterung des Styropors. Deshalb u.a. hätten sie (oder haben teilweise immer noch?) auch keine Möglichkeit geboten, dieses billige kaschiertes Schaumstoffgefuddel rauszunehmen und zu waschen. War ganz interessant wie anders der Artikel Helm aus Sicht des Herstellers doch betrachtet wird.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Born2Fly
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    696
    Ort
    Dresden

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Zitat Zitat von Ismiregal Beitrag anzeigen
    Deshalb u.a. hätten sie (oder haben teilweise immer noch?) auch keine Möglichkeit geboten, dieses billige kaschiertes Schaumstoffgefuddel rauszunehmen und zu waschen.
    Bei meinem geht das.
    Also mir ist ohne Fremdeinwirkung noch kein Helm zerbröselt.

    Da ist aber auch aufs Gewicht achte, kommen eh nur Helme unter 400g in Frage.

    PS: relativ kurz müsste man ja auch Mal noch definieren.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.217

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Bez. Gewicht und seitlichem Schutz gefallen mir Kajakhelme sehr gut. Vor allem die, über die Ohren runtergezogenen.

    Wenn man einen Tandempassagier gut schützen will, wäre aber ein Vollvisierhelm deutlich besser.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Passagier mit dem Gesicht voraus Bodenkontakt bekommt ist bei einer versauten Landung oder einem Startabbruch wohl deutlich höher als beim Solo-Fliegen.
    Leichte Vollvisierhelme gibt's z.B. im MTB Downhill Bereich.

  6. #6
    DHV-Mitglied Avatar von moses
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    2.173
    Ort
    Allgäu

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Passagier mit Vollvisierhelm > Ersatzinletts damit der Tag nach dem ersten Kotzer nicht zu Ende ist. 😊 Gut bei 15 Nun Hüpfer 10 x am Tag, sieht es wieder anders aus 😇

  7. #7
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    102

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen


  8. #8
    DHV-Mitglied Avatar von Willi Wombat
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.855

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Danke für den Link. Ein interessanter Punkt.
    Zitat aus dem verlinkten Artikel:
    Überraschendes Ergebnis: Bis auf eine Ausnahme standen die Stoßdämpfungswerte der getesteten alten Helme denen neuer Exemplare desselben Typs nur wenig nach. Eine substantielle Verschlechterung infolge Alterung ist demnach nicht zu erkennen, die Werte können sich sogar im Vergleich mit aktuellen Helmen sehen lassen. Das gilt für günstige Polycarbonat-Helme wie teure Duroplast-Versionen.
    Die Messungen belegen demnach: Die Innenschale altert offensichtlich kaum, die dämpfenden Eigenschaften bleiben lange erhalten.

  9. #9
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    24

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Wären (günstige) Skihelme von Aldi, Tchibo und Co nicht ebenfalls mindestens genauso gut (wenn nicht besser) als Fahrradhelme?
    Bei den Preisen kann man auch mindestes vier mal öfters einen Neuen Ersatzhelm kaufen...

  10. #10
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.034
    Ort
    München

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Klaro.
    Mit sowas flieg ich seit vielen Jahren. Hab vergessen, ob Aldi oder Lidl.

    Am besten passen die, wenn man an der oberen Grenze des Verstellbereichs liegt, dann liegt die Innenschale vernüftig an,
    und man kann die Hinterkopf-Ratsche rausreißen.

    Hauptvorteil des Kajak/Kitesurfhelmes: Auswaschbar! Ein gewaltiger Vorteil als Tandem-Passagierhelm.
    Wer mag schon einen Helm tragen, der nach dem Angstschweiß/Kotze des Vorgängers stinkt?

    Beispiel:

    https://www.decathlon.de/p/kitesurf-...b/_/R-p-186251

    Sogar mit abnehmbaren Ohrenpolstern.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Ismiregal
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    842
    Ort
    Oberland

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Zitat Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
    Danke für den Link. Ein interessanter Punkt.
    Zitat aus dem verlinkten Artikel:
    Setze das in Relation zu der obigen Aussage des Herrn Finsterwalder (Charly), und zu der Pleite um die Quickouts von Thomas Grabner, die ja auch von Finsterwalder hergestellt und vertrieben werden sollen.

    Das wirft kein besonders gutes Licht auf Finsterwalder (no pun intended ).
    Geändert von Ismiregal (03.02.2020 um 12:43 Uhr)

  12. #12
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2017
    Beiträge
    210
    Ort
    GR München

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Beim solo fliegen wäre es mir egal, aber für den Tandempasagier müßte man vielleicht schauen dass der Helm nach EN 966 (Luftsport) oder nach EN 1077 (Wintersport) getestet wurde.

    Rein aus Rechtliche Sicht in Deutschland.

    Wintersprothelme sind gut und günstig zu finden.

  13. #13
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    1
    Ort
    München

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Zitat Zitat von Ismiregal Beitrag anzeigen
    Hatte mich im letzten Halbjahr mit Herrn Finsterwalder darüber unterhalten (Charly). Aus seiner Sicht waren die bisherigen Helme für um 100€ Artikel, die man nur relativ kurz nutzt. Begründung war die Alterung des Styropors. Deshalb u.a. hätten sie (oder haben teilweise immer noch?) auch keine Möglichkeit geboten, dieses billige kaschiertes Schaumstoffgefuddel rauszunehmen und zu waschen. War ganz interessant wie anders der Artikel Helm aus Sicht des Herstellers doch betrachtet wird.
    Da ich in dem Beitrag von "Ismiregal" falsch zitiert wurde, möchte ich mich zum Thema kurz äußern.
    Es stimmt, dass meine Aussage beim damaligen Telefonat war, dass die Nutzungsdauer von Helmen im Bereich um 100 Euro eingeschränkt ist. Nicht zutreffend ist jedoch meine angebliche Begründung, dass dies auf das Styropor-Dämpfungsmaterial (EPS) zurückzuführen sei.

    Die Alterungsproblematik betrifft nicht den Dämpfungsschaum, sondern ggf. die Helmschale, je nachdem aus welchem Material diese besteht:
    Bei den meisten Ski- und Kletterhelmen wird eine ABS Thermoplast Hartschale verwendet. Bei diesen Helmen beträgt die übliche Austauschempfehlung 3 Jahre (siehe z.B. das Manual von Plusmax).
    Etwas langlebiger sind In-Mold Helme mit Polycarbonat Außenhaut, die nach spätestens 5 Jahren ausgetauscht werden sollten.
    Wesentlich langlebiger sind dagegen teurere Helme mit einer Schale aus faserverstärktem Duroplast, wie wir sie beim Insider und dem No Limit einsetzen, denn diese ist praktisch uneingeschränkt alterungsbeständig.

    Im Übrigen machen nach EN 966 zertifizierte Drachen- und Gleitschirmhelme durchaus Sinn - unabhängig davon, ob es sich um Thermoplast oder um Duroplast Helme handelt. Zum Einen haben diese eine wesentlich bessere Stoßabsorption, denn sie werden bei einem Fall aus 1,5 m Höhe getestet, während es in der Skihelm-Norm nur 0,75 m sind (das entspricht der doppelten Aufprallenergie!). Zum Anderen ist z.B. bei Baumlandungen auch die geforderte Durchdringungsprüfung relevant.

    Noch zum Thema Innenausstattung: "Ismiregal" hat ein älteres Modell des Breeze. Seit ca. 4 Jahren hat der Breeze eine austauschbare und waschbare Innenausstattung.

    Thomas Finsterwalder

  14. #14
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2017
    Beiträge
    210
    Ort
    GR München

    Thumbs up AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Zitat Zitat von finsterwalder Beitrag anzeigen

    Im Übrigen machen nach EN 966 zertifizierte Drachen- und Gleitschirmhelme durchaus Sinn - unabhängig davon, ob es sich um Thermoplast oder um Duroplast Helme handelt. Zum Einen haben diese eine wesentlich bessere Stoßabsorption, denn sie werden bei einem Fall aus 1,5 m Höhe getestet, während es in der Skihelm-Norm nur 0,75 m sind (das entspricht der doppelten Aufprallenergie!). Zum Anderen ist z.B. bei Baumlandungen auch die geforderte Durchdringungsprüfung relevant.
    Wilkommen im Forum und Danke für die fachliche Aufklärung

  15. #15
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.945

    AW: Kayak- oder Radhelme vs Kletterhelme fuers Tandemfliegen

    Zitat Zitat von finsterwalder Beitrag anzeigen

    Noch zum Thema Innenausstattung: "Ismiregal" hat ein älteres Modell des Breeze. Seit ca. 4 Jahren hat der Breeze eine austauschbare und waschbare Innenausstattung.

    Thomas Finsterwalder
    Ist so etwas auch für den immerhin 250 Euro teuren No Limit geplant?

    Da ist es nämlich noch eingeklebt, und das auch noch ziemlich räudig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •