- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47

Thema: Sky Paragliders Apollo

  1. #1
    GS-Liga Avatar von Segelohr
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    1.039
    Ort
    München

    Sky Paragliders Apollo

    Ich teste grad B-Schirme, weil mich interessiert, wie
    sich das inzwischen so anfühlt. Bis jetzt waren das
    nur der BGD Base und der Sky Apollo.

    Der Apollo ist ein recht unauffälliger Geselle, im positiven Sinne.
    Ich hatte das Gefühl, ein sehr rundes Gerät zu fliegen, das nicht
    an die Klassengrenzen hin konstruiert ist.

    Der Start ist mit den geteilten Tragegurten sehr einfach. Die
    Tendenz der Skyschirme, daß zuerst die Ohren hochkommen,
    konnte ich hier nicht feststellen.

    Steuerdruck empfand ich als angenehm. Zum Stallpunkt hin wirds
    bockelhart, was ich mal als klassentypisch werte.

    Die Nickdämpfung ist im Gegensatz zum Base mehr im Komfortbereich,
    ohne daß die Wendigkeit leidet. Er geht gut ums Eck, und beim
    rausfallen aus der Thermik kann man den Schwung schön mitnehmen,
    um nach einer beherzten Kurve wieder einzusteigen.

    Die Reaktion auf gezogene Klapper empfand ich als angenehm, wobei ich
    sicher nicht der Richtige bin, das zu beurteilen.

    Beschleunigerdruck ist gering. Ich hab mal beschleunigt mit den Bremsen
    rumgespielt und konnte da keine Klappanfäligkeit feststellen. C-Handles hat
    er nicht.

    Leistung, naja, ist ja immer schwer zu beurteilen. Mein Eindruck ist, daß er
    beschleunigt (was sonst) nicht ganz die Leistung des Base hat.
    Gegen den Carrera, der schon noch so eine Art Referenz ist (oder?), ist es
    dann recht eindeutig, was angesichts der Streckung nicht verwundert. Da
    muß man sich aber auch den Pilotenanspruch anschauen.

    Ich flog den M mit ca. 86 kg, also recht mittig. Ich könnte mir vorstellen,
    daß ihm ein mehr an Gewicht gut tut.

    Nach der wenigen Airtime gibts nicht recht viel mehr Erkenntnisse. Ich denke
    der Apollo ist ein 'No Brainer'. Dranhängen, glücklich sein. Keine Zicken oder
    Auffälligkeiten, aber spaßiges Handling. Er trifft ziemlich genau das, was ich
    mir unter einem B-Schirm vorstellen würde.

  2. #2
    DHV-Mitglied Avatar von Willi Wombat
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.497

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Aha, so kann ein Erfahrungsbericht also auch ausschauen.
    Komisch, dass ich Segelohr irgendwie mehr vertraue als anderen Testern hier.

    Segelohr, was fliegst Du denn üblicherweise für Schirme? Nur zur besseren Einschätzung.
    Hast du den in echter Thermik ausprobiert?

    Schade, dass Du findest 86Kg wären schon eher zu leicht. Ich habe nur 83Kg.
    Das wird das Gleiten in turbulenter Luft nicht grade verbessern und dann muss er schon echte Vorteile irgendwo anders haben.

  3. #3
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    614

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Erstaunlich geringe Fläche...knapp über 26 qm bis 108 kg

  4. #4
    DHV-Mitglied Avatar von Willi Wombat
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.497

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Bei kleinen Schirmen ist die Flächenbelastung (proj.) des Apollo im völlig normalen Bereich.
    Die hellblauen Balken zeigen die Flächenbelastung für mich mit 78,5 Kg + Schirmgewicht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2016-02-09 10_16_00-Microsoft Excel - schirme.xlsx.jpg 
Hits:	1798 
Größe:	50,5 KB 
ID:	25726

    Die relativ hohe zulässige Flächenbelastung des Apollo M scheint zu bestätigen was Segelohr findet:
    Dass er mit Segelohrs Belastung gutmütig und nicht der Spritzigste ist.

    Wie sind denn Sky Schirme prinzipiell vom Handling und Charakter eher angesiedelt gewesen?
    Haben die immer den selben Konstrukteur?
    Geändert von Willi Wombat (09.02.2016 um 09:25 Uhr)

  5. #5
    DHV-Mitglied Avatar von dobo
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    292
    Ort
    Nürnberger Land

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Ich fliege den Sky Argos (C), der mit 26,8 (projeziert 23,8 m²) bis 120 kg geht.
    Ich fliege ihn mit zwei Gurten einmal oben belastet einmal in der Mitte. Davor flog ich den Atis 3 XL.

    Ich empfinde Sky Schirme als schnell, wendig, spritzig und sehr direkt im handling - allerdings leistungsmäßig bei schwächelnden Bedingungen eher mäßig.
    Allerdings auch nicht besonders giftig in den Reaktionen.

    Bei dem Apollo scheinen aber jetzt auch endlich die Skyleute - zur Schadenfreude/Häme der eingefleischten Nova, Advance, ... - Riege, von ihrer klassischen Konzeption (Staberlfrei, geringe Streckung und 4-Leiner) abgekommen zu sein, um sich den Zeitgeist anzupassen.

  6. #6
    GS-Liga Avatar von Segelohr
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    1.039
    Ort
    München

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Zitat Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
    Die relativ hohe zulässige Flächenbelastung des Apollo M scheint zu bestätigen was Segelohr findet:
    Dass er mit Segelohrs Belastung gutmütig und nicht der Spritzigste ist.
    Gutmütig ja, unspritzig nein. Die Nickdämfung ist deutlich höher als beim Base.
    Das Handling jedoch ist für den mittleren Bereich super. Der Antea 2 aus gleichem Hause
    , den ich noch kenne, flog sich in dem Gewichtsbereich in meiner Erinnerung
    wie auf Eiern.

    Zitat Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
    Wie sind denn Sky Schirme prinzipiell vom Handling und Charakter eher angesiedelt gewesen?
    Mir sind keine extremen Konstruktionen bekannt. Die Konstruktionen sind meist auf den ersten
    Blick eher unauffällig. Auf den ersten Blick, weil man beim genaueren Hinsehen schon die
    pfiffigen Details und gute Verarbeitung sieht.
    Das Handling wurde mir von den meisten Piloten als agil/spaßig beschrieben


    Zitat Zitat von Willi Wombat Beitrag anzeigen
    Haben die immer den selben Konstrukteur?
    Das war eigentlich immer Alexandre Paux. Wenn ich das auf der Webseite richtig
    interpretiere hat er jetzt Verstärkung bekommen. Er hat ja jahrelang auf Vierleiner
    und Mylar gesetzt, während andere mit Stäbchen und Leinenreduktion arbeiteten.
    Nicht unbedingt eine kluge Entscheidung, aber zumindest sympathisch, wenn jemand
    seinen eigenen Weg geht. Der Apollo soll hier wohl neben der klassischen eine
    neue Produktlinie einleiten.
    Was ich an Sky schätze ist, daß Konstruktion und Produktion in einer Hand sind. Ich
    würde keinen Schirm kaufen, bei dem das nicht der Fall ist, solange es Alternativen gibt.
    Sky fällt leider bei mir aus dem Raster, da sie keine Schirme haben, die _meine_
    Emotionen wecken. Aber da gibts ja gsd noch Gin und Ozone.
    Mir ist mal aufgefallen, daß der Werbeaufwand einer GS Marke umgekehrt proportional
    zur Wahrscheinlichkeit einer eigenen Produktion ist. Prüfts mal nach...





    Achja, was ich vergaß, spiralt hab ich natürlich auch. Homogene ein und Ausleitung, er kippt
    nicht extrem ab und schießt beim überhasteten Ausleiten nicht wie Sau (Wieder Nickdämpfung)

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    4

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Schirmtest Apollo M
    Zuvor geflogen: Atis 4 Mentor 4
    Flächenbelastung: Obergrenze
    Gurtzeug: Skylighter II
    Ich: Genusspilot der kleinere Strecken-Ausflüge unternimmt

    Ich Beschreibe hier meine persönlichen Eindrücke die ich vom neuen Apollo bei meinen ersten Probeflügen
    mit ihm gesammelt habe. Es ist meine subjektive Meinung! Nicht mehr und nicht weniger..
    Also unbedingt selber Probefliegen und für Euch selbst entscheiden wie der Flügel zu Euch passt!

    Ich habe über 3 Saisons den Atis 4 geflogen, zwischendurch mal für 4 Monate in der Hauptthermiksaison den Mentor4.
    ...Und ich bin zugegebenermassen SKY-HANDLING Fan!
    Durch die vollkommen neue Konstruktion als 3 Leiner, mit Sharknose, und Stäbchen,
    war ich durchaus skeptisch was das Handling des neuen Flügels von Sky anging!
    Ob die das wohl wieder hinbekommen? Dieses leichtgängige präzise Steuerverhalten?

    Von daher war ich sehr gespannt als ich ihn das erste mal in Kössen Ende Januar bei schwach thermodynamischen Bedingungen testen durfte.
    Starten absolut easy!
    Der Wind war zu schwach zum Soaren, und die Thermik der Jahreszeit entsprechend schwach, hangnah und sehr kleinräumig,
    trotzdem konnte ich mich langsam bis zum Gipfel hocharbeiten mit einem Lächeln im Gesicht...

    Nach den esten Kurvenwechseln war mir sofort klar: Es ist gelungen!
    Der Schirm läst sich zentimetergenau dirigieren und ist sehr leicht und präzise zu fliegen, ohne dabei nervös oder zappelig zu sein.
    Die Kappe insgesamt ist nicht mehr so weich und wabbelig wie beim Atis, was das Fluggefühl angenehm ruhig und kompakt macht....ohne alles wegzudämpfen!
    Man kann man mit dem Schirm sehr gut die Luft "fühlen".
    Die Steuerdrücke und Steuerwege sind angenehm und nicht zu hart, ( sehr ähnlich wie beim Atis 4.)
    Damit kann man sicher Stundenlang ohne Anstrengung fliegen, was bei manch anderem Vertreter der High-B Klasse leider nicht der Fall ist.
    Nach einem weiteren Thermikflug am Rauschberg hab ich mir den Schirm bestellt, und
    inzwischen auch bei stärkerer Frühjahrsthermik (4m/s in spitzen 5m/s) und Wind über 20kmh auch vollbeschleunigt
    in Bassano getestet und bin überzeugt dass es für mich der ideale Flügel ist.
    Sehr stabil und einfach schön zu fliegen.
    Was Handling, Leistung, Materialmix (Ummantelte Stammleinen,) Robustheit, und Gewicht angeht: Perfekt!
    Um es vorwegzunehmen: Ich bin nicht mit Sky verwandt oder verschwägert und werde auch nicht dafür bezahlt hier nur gute Sachen über den Schirm zu schreiben...
    daher auch hier der einzige Kritikpunkt den ich entdecken konnte:
    Die Tragegurte sind sehr weich und schmal, und können sich leicht "in sich" verdrehen,
    da muss man wirklich ganz genau schauen dass nichts verdreht ist beim Einhängen.... aber das schadet ja ohnehin nicht...

  8. #8
    GS-Liga
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    5.241

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Zitat Zitat von free solo pilot Beitrag anzeigen
    in Bassano getestet
    Sind wir gestern draußen im Flachland über Romano D'Ezzelino zusammen gekurbelt? Ich hatte einen orange-grünen Peak 4. Sah schön aus und ist gut geflogen, Dein Apollo...
    Geändert von DonQuijote (22.02.2016 um 15:50 Uhr)
    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
    (Sonny Crockett in Miami Vice)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    4

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Hi!
    Ja, das waren wir!
    Ich hab Dich zwar nicht erkannt, aber ich hab Deinen Flug im Leonardo gesehen und dann gewusst mit wem ich es zu tun hatte....;-)

    War schön!

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    532
    Ort
    Nähe Bad Tölz

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Zitat Zitat von free solo pilot Beitrag anzeigen
    Schirmtest Apollo M
    Zuvor geflogen: ... Mentor 4
    ... Dieses leichtgängige präzise Steuerverhalten?
    ... Die Steuerdrücke und Steuerwege sind angenehm und nicht zu hart ...
    Frage: Wie ist der Steuerdruck vs. Wendigkeit im Vergleich zum NOVA Mentor 4?

    Danke und Gruß
    Peter

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    4

    AW: Sky Paragliders Apollo

    ..
    Steuerdruck beim Mentor 4 ist deutlich höher.

    Der Apollo ist wendiger als der Mentor4.

  12. #12
    DHV-Mitglied Avatar von Willi Wombat
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.497

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Morgen bekomme ich noch ganz kurzfristig den Apollo M zum Testen.
    Martin vom Flightclub sei Dank.

    Gibt es irgendwelche Erkenntnisse, was der Schirm besonders mag oder nicht mag?

    Bis jetzt ist mir nur aufgefallen, dass Sky eine M-Größe mit den Werten baut, die z.B. bei Nova eine XS Größe ist.
    T-Shirts brauche ich immer in S

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    91

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Hatte nun auch Gelegenheit den Apollo in M mittig belastet bei schwachen Bedingungen, bei kräftiger Thermik und beim Starkwind-Soaring zu fliegen (Vielen Dank an Martin vom Flightclub). Meine Skepsis "Sky-untypisch-mit-Stäbchen-und-3-Leiner wurde schnell ausgeräumt.
    Er soll ja sein Sky-typisches Handling behalten haben, kann ich so nicht ganz bestätigen, im Vergleich zu meinem Atis 4 zeigt er sich schon etwas gedämpfter.
    Die Steuerdrücke sind gering höher, Steuerwege etwas länger (da nun 3-Leiner?)
    Hat beim Starten Vorteile, die Kappe kommt eleganter hoch und muss nicht wie beim lebendigen Atis 4 nachkorrigiert werden. Der Apollo muss dann oben angebremst werden, er neigt etwas zum Vorschießen.
    In der Luft habe ich zuerst meinen Atis, welcher alles anzeigt, vermisst. Nach der Eingewöhnung hat mir dann doch das gedämpftere Feeling immer mehr gefallen. Nicht falsch verstehen - z.B. der Mentor 3 ist noch gedämpfter.
    Die Thermik wird super angezeigt, er zieht auch schön rein und wird nicht rausgeschoben. Klapper werden verzögert angezeigt, ist wie bei allen Schirmen mit Stäbchen wohl so. Hatte immer ein sicheres Gefühl.
    Besseres Gleiten, Speedzunahme nach Beschleunigen bei Gegenwind mit GPS gemessen von 20 auf 34 km/h, das übliche Abtauchen beim Treten blieb aus, nahtloser Übergang, etwas Einbrechen ganz am Ende, kein Graben (ohne mit der Außenbremse zu stützen) sind so die richtig positiven Dinge, welche mir sofort aufgefallen sind.
    Ohrenanlegen ohne Schlagen, die Ohren müssen danach aktiv rausgepumpt werden. Beim Starkwindsoaring waren alle in etwa auf gleicher Höhe unterwegs (denke die Schirme schenken sich in der B-Klasse nicht viel), hatte aber den Eindruck, dass der Apollo immer etwas schneller unterwegs war.
    Zum Extremflugverhalten kann ich nicht viel sagen, Spiralen normal, ob er selbstständig ausleitet weiß ich nicht, da ich immer aktiv über die Außenbremse die Energie rausnehme. Ein Klapper in starker Thermik ging von allein auf, beim gehaltenen 1/2 Klapper fliegt es mit Gewichtsverlagerung geradeaus weiter.
    Bei der Landung war es schwierig den Schirm abzureißen. Die Steuerdrücke werden recht hart beim Durchziehen.
    Den Schirm darf ich noch eine Weile behalten, weitere Piloten im Bekanntenkreis werden ihn auch noch testen und bin gespannt auf deren Eindrücke.

    Schaut nach meinem neuen Schirm aus, guter Wurf von Sky.

    Und P.S.: immer wieder werde ich mit Unkenrufen wie: "die Sky-Schirme verlieren schnell an Wert" konfrontiert, kann ich so ganz sicher nicht bestätigen. Meine Anakis, Atis, Antea und Metis waren alle ziemlich schnell im Gebrauchtmarkt verkauft, liegt wohl auch an der treuen Sky-Fangemeinde.
    Geändert von Abgleiter (15.03.2016 um 19:36 Uhr)

  14. #14
    DHV-Mitglied Avatar von Willi Wombat
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.497

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Obsolet da durch ausführlichen Bericht ersetzt.
    Geändert von Willi Wombat (22.03.2016 um 13:11 Uhr)

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    91

    AW: Sky Paragliders Apollo

    Vergaß zu erwähnen, dass die Stäbchen etwas versetzt vom Obersegel vernäht sind, hat sicherlich bei starker Strapazierung Vorteile.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20160317_160215.jpg 
Hits:	296 
Größe:	254,8 KB 
ID:	25999   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20160317_160135.jpg 
Hits:	320 
Größe:	299,3 KB 
ID:	25998   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20160317_160003.jpg 
Hits:	321 
Größe:	176,6 KB 
ID:	25997  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •