- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Nordwind am Wilden Freiger

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    114

    Nordwind am Wilden Freiger

    Hallo zusammen,

    beim Check der aktuellen Windsituation in den Morgenstunden einiger Flugtage im Hochsommer ist mir aufgefallen, dass die Wetterstation Signalgipfel Wilder Freiger* oft deutlichen Nordwind anzeigt obwohl überregional eigentlich Südwind oder schwacher Wind ist. Beispielsweise hat er gestern früh 15km/h Nord mit 20km/h Spitzen angezeigt. Ich war dann zwar erst gegen 10 am Hauptkamm (Süd!), bin mir aber sehr sicher, dass die Südströmung auch schon vorher dominant war. http://www.provinz.bz.it/wetter/hoeh...?stat_stid=206

    Da der Berg sehr exponiert liegt und es im direkten Anschluss kein Tal mit N/S Ausrichtung gibt kann ich mir das mit lokalen Windsystemen (Gletscherabwind) nicht erklären. Ich würde das aber gerne verstehen. Kann hier jemand fundierten Input geben?

    Unter Fliegerkollegen habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Wetterstation Wilder Freiger aufgrund ihrer Lage und Höhe gern verwendet wird um störenden Nordwind auf der Südalpenseite zu identifizieren, ähnlich wie der Patscherkofel für Südwind auf der Nordalpenseite verwendet wird. Für Nordtirol weiß ich: wenn der Patscherkofel Süd mit Spitzen 40km/h anzeigt, ist das in vielen anderen Fluggebieten kaum spürbar. Kann man das auf den Wilden Freiger übertragen, ist der also "überempfindlich" bei Nord?


    *Zur Info für die die ihn nicht kennen: Der Berg liegt exponiert im Talschluss des Ridnauntals, also direkt am Alpenhauptkamm auf Südtiroler Seite, und er ist von Gletschern umzingelt. Die Station steht auf 3400m.

  2. #2
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    955

    AW: Nordwind am Wilden Freiger

    Servus,

    fürs Fliegen in Südtirol/Pustertal schau ich immer zuerst die Alpthermseiten an. Die dort vorhergesagten Windwerte stimmen immer recht gut.
    Windmessstationen in Südtirol kann man noch hier finden:
    http://www.provinz.bz.it/wetter/hoehenwindstationen.asp
    Die Station ganz rechts oben (Prettau) zeigt z.B. den Nordwind für Speikboden/Grente recht gut an.
    Wenn die Messstation am Wilden Freiger entgegen den Vorhersagen und den anderen Stationen in der näheren Umgebung beständig
    Nord anzeigt, dann könnte das auch an irgendeiner lokalen Besonderheit (bedingt durch die spezielle Lage der Station) liegen....
    Hägo

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    114

    AW: Nordwind am Wilden Freiger

    Hi Hägo,

    danke Dir für die Infos!

    Zitat Zitat von Hägo Beitrag anzeigen
    Die Station ganz rechts oben (Prettau) zeigt z.B. den Nordwind für Speikboden/Grente recht gut an.
    Interessant, dass Du gerade die Station ansprichst - sie liegt genau wie der Wilde Freiger exponiert und hoch am Hauptkamm, und auch die Station hat am 13.09. und 14.09. in der Früh (genau dann wenn ich mich entscheide wohin) Nord angezeigt, siehe Windchart unter http://www.provinz.bz.it/wetter/hoeh...?stat_stid=118. An beiden Tagen war aber Süd dominant. Das legt wohl die Vermutung nahe, dass es sich um ein tageszeitliches Phänomen am Hauptkamm handelt. Die Station Schnals Grawand zeigt übrigens ebenfalls an beiden Tagen früh morgens Nord an.


    Gruß, Flo
    Geändert von pulce (15.09.2016 um 18:52 Uhr) Grund: ergänzt um Schnals

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Gipfelflieger
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    866

    AW: Nordwind am Wilden Freiger

    @ Flo: An diesem Tag (14.09.16) war an allen Wetterstationen in Südtirol entlang des Alpenhauptkammes
    für einige Stunden Wind aus nördlichen Richtungen. (Außer Grauner Elferspitze, da war SO)
    http://www.provinz.bz.it/wetter/hoeh...?stat_stid=118
    http://www.provinz.bz.it/wetter/hoeh...?stat_stid=208
    http://www.provinz.bz.it/wetter/hoeh...?stat_stid=206
    http://www.provinz.bz.it/wetter/hoeh...?stat_stid=135
    http://www.provinz.bz.it/wetter/hoeh...?stat_stid=204
    Ich war an diesem Tag an der Prischeralm unterhalb der Wetterspitze im Ridnauntal
    und staunte auch nicht schlecht als der Wind erstmal aus Norden kam. Erst dachte ich es sei nur der
    Bergwind, bis ich dann die Wolken aus N kommen sah.
    Dass der Freiger bzw der Signalgipfel, wo die Wetterstation steht, ein paar Eigenheiten hat, so wie andere Berge auch, ist schon richtig,
    aber dass aus S Wind N Wind wird so schlimm ist es nun auch wieder nicht. ;-)
    Was dazu führte, dass der Wind an diesem Tag bei einer S-Lage für ein paar Stunden aus N kommt, haben sich sicherlich mehrere gefragt.
    VG Sepp
    www.ParaAlpin.info

  5. #5
    DHV-Mitglied Avatar von moses
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    1.699
    Ort
    Allgäu

    AW: Nordwind am Wilden Freiger

    wie sagt man so schön: Das Wetter wird am Berg gemacht. Beruhigt mich jetzt etwas, hatte diese Woche ein ähnliches Erlebnis. Anzeige ganz klar über Stunden immer NW, am Berg oben strammer SO...

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    114

    AW: Nordwind am Wilden Freiger

    Danke für Eure Beiträge, das sind wertvolle Infos!

    Ich bin an dem Tag (14.09.) um 10:20 vom Schlegeisspeicher losgegangen zum Pfitscherjoch. Bereits zu diesem Zeitpunkt kam relativ starker Südwind vom Pfitscherjoch herunter. Die Wetterstation am Schlegeis ist aufgrund ihrer Lage im Wald (ich hab sie gesehen, wer sucht denn bitte so einen Platz aus?) wohl keine zuverlässige Windquelle, aber sie zeigte am 14. in den Morgenstunden auch eher Süd an. Interessant auch, dass die Station am Jaufenkamm (ähnliche Höhe wie Pfitscherjoch, auch eine Passhöhe) den ganzen Vormittag konstant auf Süd stand.

    Bezüglich Wolken hatten wir übrigens auch den Eindruck, dass am Vormittag in großen Höhen ein Nordeinschlag drin ist. Deshalb hier meine abstruse Arbeitshypothese: Kann es sein, dass eine überregionale Südströmung am Hauptkamm gestaut wird, so dass der Wind auf der Alpensüdseite in tieferen Lagen von Süden kommt, in höheren Lagen jedoch von Norden (also "zurückfließt")?

    Zitat Zitat von Gipfelflieger Beitrag anzeigen
    Dass der Freiger bzw der Signalgipfel, wo die Wetterstation steht, ein paar Eigenheiten hat, so wie andere Berge auch, ist schon richtig, aber dass aus S Wind N Wind wird so schlimm ist es nun auch wieder nicht. ;-)
    Danke Sepp, Das ist gut zu wissen.

    LG, Flo

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    577
    Ort
    Entenhausen

    AW: Nordwind am Wilden Freiger

    [QUOTE=Hägo;478280]Servus,

    fürs Fliegen in Südtirol/Pustertal schau ich immer zuerst die Alpthermseiten an. Die dort vorhergesagten Windwerte stimmen immer recht gut.

    hihihi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •