- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 33

Thema: Ozone Ultralite 4

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    125

    AW: Ozone Ultralite 4

    Vielen Dank für diesen Vergleich, das hat mir sehr geholfen

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    419

    AW: Ozone Ultralite 4

    echt??! ich war bissl unter zeitdruck wenn du irgendwas spezifischeres wissen willst, schreib mich einfach an. und auch den Zucki. dann haste zwei meinungen

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    29

    AW: Ozone Ultralite 4

    Ich testete den Ul 3 in der Grösse 21 , den Pi 2 23, und habe mir nun den Ul 4 23 gekauft. Mein Startgewicht ist zwischen 85-90kg.
    Der Ul 3 zeichnete sich durch ein sehr gutes Startverhalten aus, eher niedrige Abhebegeschwindigkeit. Beim Landen fiel auf dass der Schirm hervorragend ausflart.
    Ich dachte mir, dass der Pi 2 23 durch die erhöhte Fläche eher noch besser startet und landet. Dem war aber nicht so, der Pi ist schnell getrimmt und die Geschwindigkeit nimmt mit Bremsen nur moderat ab. Das Ausflaren mit Nullwind gelang mir mit dem Pi nicht so gut.
    Nun habe ich zwei Flüge mit dem Ul 4 gemacht. Der Flügel ist sehr leicht gemacht und bei moderaten Wind will der Schirm nicht am Boden bleiben sondern sofort starten. Dies ist beim Auslegen und Leinen sortieren nicht so praktisch, beim Start dann schon. Man muss die A-Gurte gar nicht erst in die Hand nehmen, es reicht ein leichter Zug mit dem Gurtzeug und der Schirm steigt hoch. Nullwindstarts habe ich noch keine.
    Der Ul 4 ist schneller getrimmt als der 3er, es reicht ein leichter Zug an den Bremsen und der Schirm wird deutlich langsamer, ich schätze 6-8km/h. Der Ul 4 ist recht stark gedämpft, er geht z.B. etwas unwillig in die Spirale, dafür ist das Thermikfliegen sehr entspannt.
    Das Ausflaren ist vermutlich ähnlich gut wie mit dem Ul 3.
    Der Ul 4 fängt beim Beschleunigen an, in sich zu arbeiten. Da macht sich wohl der Leichtbau bemerkbar. Das Gleiten gegen den Wind schien mit sehr gut zu sein. Ich habe den Ul 3 und den Pi nie beschleunigt und weiss deshalb nicht wie sich diese Schirme beim Beschleunigen verhalten.
    Geändert von minoa (08.06.2017 um 15:24 Uhr)

  4. Registrierter Benutzer


  5. #19
    DHV-Mitglied Avatar von Spiralex
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    9

    AW: Ozone Ultralite 4

    Hallo zusammen, ist denn jemand mal den U-Turn Annapurna in den verschiedenen Größen im Vergleich zum PI 2 und dem Ultralite 4 geflogen?

    Gesendet von meinem Pixel C mit Tapatalk

  6. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    608
    Ort
    Entenhausen

    AW: Ozone Ultralite 4

    [QUOTE=minoa;495906]
    Nun habe ich zwei Flüge mit dem Ul 4 gemacht. Der Flügel ist sehr leicht gemacht und bei moderaten Wind will der Schirm nicht am Boden bleiben sondern sofort starten. Dies ist beim Auslegen und Leinen sortieren nicht so praktisch, beim Start dann schon. Man muss die A-Gurte gar nicht erst in die Hand nehmen, es reicht ein leichter Zug mit dem Gurtzeug und der Schirm steigt hoch.

    Das bekommst Du in den Griff durch leichten Zug auf A und deutlichen Zug auf B. Dann bildet er eine "Mauer" und bleibt offen ohne einseitig hochzusteigen und umzuschlagen



    Das Ausflaren ist vermutlich ähnlich gut wie mit dem Ul 3.


    Das fand ich jetzt überhaupt nicht.




    Das Gleiten gegen den Wind schien mit sehr gut zu sein.


    Fällt mir auch immer deutlicher auf-das Gleiten ist wirklich supergut, wohl die echte Stärke dieses Flügels.


    Gruss Z

  7. #21
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2017
    Beiträge
    2

    AW: Ozone Ultralite 4

    @minoa:

    Ich teile auch die Einschätzung von Minoa.

    Ich habe die letzten Wochen einen PI 2 in 23 qm und einen Ultralite 4 in 23 geflogen. Mit jeden Schirm ca. 10 Flüge gemacht bei null Wind und starkem Wind. Ich war in Interlaken, Mürren, Almenalp und am Niesen fliegen.
    Mein Startgewicht liegt zwischen 102 und 110 kg je nach Gurtzeug.
    Ich fliege normal einen Arriba M von Skywalk (also auch schon ein sehr leichter Schirm). Nach den ersten Flügen mit dem PI2 in 23 hatte ich ehrlich gesagt ziemlich viel Respekt davor den Ultralite 4 in 23 zu testen. Ich dachte, dass der Ultralite 4 noch schwieriger zu fliegen ist wie der Pi2 in 23 (der Ultralite 4 ist ja leichter und vom Startgewicht geht er nicht so weit hoch wie der Pi2 in 23 im erweiterten Bereich).

    Was mir jedoch richtig aufgefallen ist, dass der Pi2 in 23 viel mehr Speed zum Abheben braucht bevor er trägt wie der Ultralite 4. Deutlich mehr. Bei meinem ersten Flug mit dem Pi2 in 23 bin ich gerannt und der Schirm hat irgendwie bei Nullwind nicht getragen. Habe mich dann dazu verleiten lassen und mich zu früh reingesetzt, durchgesackt und den Boden nochmal mit dem Popo geküsst. Ich hatte teilweise bei wenig Wind sehr viel Mühe abzuheben. Vom Startverhalten her ist der Ultralite 4 auch deutlich schneller über einem. Für Bergsteiger wo es darauf ankommt das der Schirm leicht startet und sofort trägt ist der Ultralite 4 meiner Meinung nach der deutlich bessere Schirm. Wahrscheinlich steht er dem Sir Edmung in nichts nach vom Startverhalten. Ich habe mir einen Ultralite 4 in 23 gekauft und nutze ihn zum runter fliegen nach schweren Bergtouren.

    Die letzten Flüge habe ich am 10.06 von der Almenalp bei starkem Wind mit starker Thermik mit dem Ultralite 4 gemacht. Trotz das es richtig gebockt hat, konnte ich mit dem Ultralite 4 ganz entspannt längere Zeit mit den anderen Schirmen in der Thermik mitfliegen und bei starkem Wind landen.
    Das ausflaren ging auch richtig super egal bei Nullwind oder Starkwind. Da hatte ich mit dem Pi 2 in 23 auch meine Probleme. Teilweise bombte ich mit dem Pi2 in 23 auch beim Landen ganz schön schnell ein. Ich denke, der Pi2 in 23 ist von beiden Schirmen der komplettere und vor allem agilere Schirm(A Zertifizierung vom Ultralite contra B beim Pi2).

    Für meine Anwendungszwecke (leichtes Starten und sofort tragen auf engsten und steilen Startplätzen wie zB Aiguille Verte in Chamonix) als reiner Bergsteigerschirm für extreme Hike & Fly Abenteuer jedenfallls habe ich die richtige Entscheidung getroffen (ich wollte zuerst einen Single Skin). Jetzt habe ich einen vollwertigen Schirm der noch kleiner gepackt werden kann wie der Pi 2 und auch 300 gramm weniger wiegt. Ich poste demnächst hier einen Link von einem Video mit dem Ultralite 4. Dann könnt ihr die Starts, Flüge in Thermik und Landung selber anschauen.

    Am 10.06 war oben auf der Almenalp auch am Start sehr viel Wind. Je nachdem ob man eine Böe erwischte, sind manche Flieger zunächst in der Luft gestanden. Mein Ultralite lag brav am Boden ohne sich selbstständig zu machen. Seht ihr auch auf dem Video.

    Was ich noch vergessen habe. Der Ultralite 4 hat wirklich sehr viele und ganz dünne Leinen (nicht vergleichbar mit dem PI 2 in 23. Der hat noch normale Leinen. Aber wenn man sich dran gewöhnt hat geht es leicht. Vorteil beim Ultralite 4 ist, dass der Schirm auch bei 0 Wind superleicht startet und man ihn daher immer Rückwärts starten kann. Von daher sehr ihr schon in der Aufziehphase ob alle Leinen korrekt sind.

    Der Ultralite 4 ist für mich wie gesagt nur mein Hike & Fly und somit 2. Schirm. Ich fliege wenn ich keine Hike & Fly Touren mache immer meinen Arriba3 in M.

    Meine persönlichen Erfahrungen gebe ich mit bestem Wissen und Gewissen weiter.
    Geändert von Guide76 (17.06.2017 um 22:44 Uhr)

  8. #22
    DHV-Mitglied Avatar von conny-reith
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    3.649

    AW: Ozone Ultralite 4

    @Guido76,

    ich häge leichte Zweifel, da Dein Auftritt brandneu ist.
    Gruß Conny

  9. #23
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    3.077
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Ozone Ultralite 4

    Ich erst mal nicht. Danke für den Bericht.

    CU
    Shoulders

    "Echte Vögel kotzen nicht!"
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  10. #24
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    608
    Ort
    Entenhausen

    AW: Ozone Ultralite 4

    Servus,

    ich hab nun so 20 Fluge mit dem Ultralite,auch mehrere lange.+.Eigentlich bin ich vor einer Stunde erst gelandet.Meine Eindrücke aus dem ersten Post haben sich gefestigt-den Trimmspeed würd ich nun mit ca.42 kmh angeben.Die Steigfähigkeit und das Gleiten sind (natürlich immer bezogen auf Gewicht und Schirmklasse) fast überirdisch.Meine Kollegen mit SUSI's ,Pi's,Tonka's und Ibexen können nicht mithalten-und die fliegen ganz bestimmt nicht schlechter!Sogar ein Drittel beschleunigt bleibt er gut im Gleiten-gar kein Vergleich mit dem Dreier.
    Die dünnen Leinen und Riser verlangen volle Aufmerksamkeit beim Start-nicht unbedingt anfängertauglich.Und das Flaren find ich nach wie vor nicht ideal.

    Aber Hut ab vor dem OZONE Team-klasse Flügel gebaut!

    Gruss Z

  11. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    227

    AW: Ozone Ultralite 4

    Hallo,

    ich hatte den UL4 auch schon mehrere Stunden in der Hand und bin teile die Meinung von Zucki in jedem Detail. Erstaunlich war für mich das niedrige Gewicht. Er bringt in der 19er Ausführung 2045 Gramm inkl. Innenpacksack und Packband auf die Waage. Der Flügel ist bis in kleinste Detail auf Leichtbau getrimmt. Wer sich die Fummelei mit den minimalistischen Tragegurten nicht antun möchte, kann den UL4 auch mit normalen Tragegurten bekommen.
    Das Startverhalten ist absolut vorbildlich. Gleich mein erster Start war auf einem flachen Startplatz mit leichten Rückenwind von schräg hinten. Trotzdem war die Anlaufstrecke sehr kurz. Der Flügel generiert trotz kleiner Fläche und hohem Trimmspeed leicht angebremst den zum Abheben notwendigen Auftrieb in absolut vorbildlich Art und Weise.

    Peter

  12. #26
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2017
    Beiträge
    2

    AW: Ozone Ultralite 4

    Zitat Zitat von conny-reith Beitrag anzeigen
    @Guido76,

    ich häge leichte Zweifel, da Dein Auftritt brandneu ist.
    An was hegst Du Zweifel?

    Ich bin die letzten Zeit seit meinem Post viel mit dem UL4 unterwegs gewesen und in den Alpen geflogen. Würde meinen Bericht nochmal unterschreiben. Bei mir klappt es mit dem ausflaren beim Landen hervorragend. Toller Schirm und das beste für mich als Bergführer um auf schwierigen Plätzen an den hohen Bergen zu starten.

    Grüße Torsten

  13. #27
    DHV-Mitglied Avatar von makro
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    1.024
    Ort
    Samerberg

    AW: Ozone Ultralite 4

    Hallo Torsten,

    Zitat Zitat von Guide76 Beitrag anzeigen
    An was hegst Du Zweifel?
    ...wahrscheinlich weil der PI eher schlecht rüberkommt - aber mit der Höhe solcher Touren wird das Startverhalten ein immer wichtigerer Faktor und so kann ich deinen Bericht gut nachvollziehen. Ein Single Skin ist ein Spezialwerkzeug für ruhigere Bedingungen bezüglich Wind und Thermik, welche im Hochgebirge oft schlecht vorhersagbar sind.

    Welchen Gurt fliegst Du?

    Gruß
    Markus

  14. #28
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    378

    AW: Ozone Ultralite 4

    Zitat Zitat von Guide76 Beitrag anzeigen
    An was hegst Du Zweifel?

    Ich bin die letzten Zeit seit meinem Post viel mit dem UL4 unterwegs gewesen und in den Alpen geflogen. Würde meinen Bericht nochmal unterschreiben. Bei mir klappt es mit dem ausflaren beim Landen hervorragend. Toller Schirm und das beste für mich als Bergführer um auf schwierigen Plätzen an den hohen Bergen zu starten.

    Grüße Torsten
    danke für deinen bericht. du wolltest noch videos nachliefern. hast du die schon online?

    danke dir

  15. #29
    Registrierter Benutzer Avatar von mountainrescue
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    78
    Ort
    Im "grünen" Herzen von Österreich ;-)

    AW: Ozone Ultralite 4

    Zitat Zitat von vivicorsi Beitrag anzeigen
    danke für deinen bericht. du wolltest noch videos nachliefern. hast du die schon online?

    danke dir
    Jep, über Videos würde ich mich auch freuen!
    Always happy landing!

  16. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    23

    AW: Ozone Ultralite 4

    Zitat Zitat von mars Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hatte den UL4 auch schon mehrere Stunden in der Hand und bin teile die Meinung von Zucki in jedem Detail. Erstaunlich war für mich das niedrige Gewicht. Er bringt in der 19er Ausführung 2045 Gramm inkl. Innenpacksack und Packband auf die Waage. Der Flügel ist bis in kleinste Detail auf Leichtbau getrimmt. Wer sich die Fummelei mit den minimalistischen Tragegurten nicht antun möchte, kann den UL4 auch mit normalen Tragegurten bekommen.
    Das Startverhalten ist absolut vorbildlich. Gleich mein erster Start war auf einem flachen Startplatz mit leichten Rückenwind von schräg hinten. Trotzdem war die Anlaufstrecke sehr kurz. Der Flügel generiert trotz kleiner Fläche und hohem Trimmspeed leicht angebremst den zum Abheben notwendigen Auftrieb in absolut vorbildlich Art und Weise.

    Peter
    Hallo Peter, mit welchem Abfluggewicht bist du den 19er geflogen?
    Sollte man Bergschirme am oberen Gewichtsbereich fliegen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •