- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 11 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 158

Thema: Advance Lightness 3

  1. #1
    DHV-Mitglied Avatar von Seba
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    1.125

    Advance Lightness 3

    Das Advance Gurtzeug der X-Alps 2017 wird leider nicht von Advance angeboten aber ein Lightness 3 soll kommen (siehe grauen Kasten auf der rechten Seite):

    http://www.advance.ch/de/home/news-pages/x-alps-review/

    Ich liebe mein Lightness 2! Größter Wunsch von meiner Seite wäre eine Gewichtsreduktion ohne auf Passform und Komfort zu verzichten. Das Lightness 2 wiegt etwa 3kg während Skywalk ein 1kg Gurtzeug im Programm hat.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von thermike.de
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    269

    AW: Advance Lightness 3

    schön wären größere Seitentaschen, größerses Staufach...eine Kombination aus Lighness 2 und Range Air Heckteil...das wär`s für mich
    Meistens in der Luft

  3. #3
    DHV-Mitglied Avatar von magic_boomerang
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    1.213

    AW: Advance Lightness 3

    ich möchte ein neues Lightness 1 ...


    Thomas

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    129

    AW: Advance Lightness 3

    Zitat Zitat von magic_boomerang Beitrag anzeigen
    ich möchte ein neues Lightness 1 ...


    Thomas
    Ich auch, aber mit einer besseren Frontcontainer/Cockpit-Lösung.

    Tom

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    189

    AW: Advance Lightness 3

    Leichtliegegurt mit Aerodynamik eines X6 mit ca 2,5Kg.... Das wäre mein Wunsch.

    Gruß

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Raphi
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    627
    Ort
    Rheintal

    AW: Advance Lightness 3

    Zitat Zitat von Poison Beitrag anzeigen
    Leichtliegegurt mit Aerodynamik eines X6 mit ca 2,5Kg.... Das wäre mein Wunsch.

    Gruß
    Dieses X6 ist doch ein riesen Teil, ich glaube kaum das es besser geht wie ein schlankes L1 oder L2. Die ganze Masse muss zuerst mal bewegt werden.

    Im Wettkampf haben viele so schwere klobige Dinger, dann kann man einen grösseren Schirm fliegen und hat dann eher die Vorteile.
    Geändert von Raphi (24.07.2017 um 16:35 Uhr)
    http://www.livetrack24.com/tracks/username/fliegergeil
    http://www.youtube.com/user/fliegergeil
    http://vimeo.com/user9402241

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Koerzl
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    273
    Ort
    Niederösterreich

    AW: Advance Lightness 3

    Bitte nur keine aufgeblasene Flosse hinten dran.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    85
    Ort
    Zürich

    AW: Advance Lightness 3

    Also wenn schon Wunschkonzert ist, dann wünsche ich mir ein XL mit einer genügend grossen Rückenabstützung für Piloten >190cm und ein (herausnehmbares) Sitzbrett. Aber so wie es aussieht, bekommt man das schon beim Ozium 2. Viel gespannter bin ich auf das Impress 4. Vielleicht kommt das ja mal noch.

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von AIshooter
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    533
    Ort
    Appenzell

    AW: Advance Lightness 3

    Zitat Zitat von Raphi Beitrag anzeigen
    Dieses X6 ist doch ein riesen Teil, ich glaube kaum das es besser geht wie ein schlankes L1 oder L2. Die ganze Masse muss zuerst mal bewegt werden.

    Im Wettkampf haben viele so schwere klobige Dinger, dann kann man einen grösseren Schirm fliegen und hat dann eher die Vorteile.
    Hallo Raphi

    Im Wettkampf fliegen sie diese grossen Gurte aus mehreren Gründen. Der wichtigste ist aber, dass sie zwei Retter mitführen müssen.
    Zudem bringt die Aerodynamik etwas wenn man schnell fliegt (+/- 60km/h).

    Ich fliege das XR 6 weil es mit Abstand das bequemste Gurtzeug ist, dass ich je geflogen bin. Zudem hat es noch ein Fach fürs Anti-G und sonst auch üppig Stauraum für all den Streckenflug krimskrams.

    Gruss Dani

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2015
    Beiträge
    902

    AW: Advance Lightness 3

    Und was nimmt man, wenn das XR7 etwas zu gross (Transport) ist, man aber auch nicht weiterhin ein Kompakt-Liegegurt (à la Lightness, Impress, Forza) fliegen möchte? Also Heckflosse, 6kg, guter Protektor inkl. Rücken (ggf. im Rücken Airbag)?

    Sorry für OT.
    www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

  11. #11
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    385
    Ort
    Schleswig Holstein/ Portugal

    AW: Advance Lightness 3

    Also ein ein Lightness 3 mit :

    viel mehr Stauraum,
    AntiG-Fach,
    herausnehmbaren kl.Sitzbrett,
    2.Retterfach (oder vernünftige zusätzl. Frontretterlösung)
    besserer Cockpitlösung
    einfachere Einstiegsmöglichkeit
    noch bequemer und aerodynamischer aber rund ein halbes Kilo leichter als bisher....
    der Anforderungskatalog ist von Advance doch sicher locker zu stemmen

    Also, wenn ihr (Advance) das fertigbringt, dann gebe ich mein L2 wieder her...
    Naja, und wenns ein kl.wenig schwerer wird, wärs auch recht.


    Ede

  12. #12
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    501

    AW: Advance Lightness 3

    Zitat Zitat von Hüttenflieger Beitrag anzeigen
    Also ein ein Lightness 3 mit :

    viel mehr Stauraum,
    AntiG-Fach,
    herausnehmbaren kl.Sitzbrett,
    2.Retterfach (oder vernünftige zusätzl. Frontretterlösung)
    besserer Cockpitlösung
    einfachere Einstiegsmöglichkeit
    noch bequemer und aerodynamischer aber rund ein halbes Kilo leichter als bisher....
    der Anforderungskatalog ist von Advance doch sicher locker zu stemmen

    Also, wenn ihr (Advance) das fertigbringt, dann gebe ich mein L2 wieder her...
    Naja, und wenns ein kl.wenig schwerer wird, wärs auch recht.


    Ede
    So wie ich das lese geht die Entwicklung weg vom Versuch eine EiWoMiSau zu generieren.
    Viele waren und sind mit dem Lightness 2 zufrieden.
    Es ist ein guter Gurt, der viele Ansprüche gut abdeckt.
    Für mich ist es am Ende mehr eine leichter gestaltete Weiterentwicklung des Impress 3 mit ein paar Lightness-Genen als ein Lightness. Meine Wünsche sind damit aktuell auch gut bis sehr gut erfüllt, von Kleinigkeiten abgesehen.
    Aber es ist eben auch der Versuch gewesen (so sehe ich es) zwei Produkte, die eigentlich für unterschiedliche Zielgruppen entstanden, auf eines zu reduzieren: Die Impress-Linie und das Lightness.
    Wenn Advance in den eigenen Veröffentlichungen schon die Produktnamen "Lightness 3" und "Impress 4" in den Mund nimmt, dann ist wohl wieder mit einer Trennung in zwei Produkte zu rechnen.
    Anforderungen wie 2. Retter, Protektor mit mehr als Minimalschutz für den Prüfstand, üppigeres Cockpit etc. werden sich dann eher beim Impress 4 wiederfinden.
    Reduziertes Gewicht und Volumen, dafür aber auch reduzierte Features und eher eingeschränkte Produkt-Lebensdauer werden ein Lightness 3 kennzeichnen - wobei Lightness 1 bei ordentlicher Behandlung erstaunlich gut durchgehalten haben.
    Bei allem was ich hier mutmaße habe ich auch nur meinen morgendlichen Kaffeesatz und die Anordnung der auftreffenden Tropfen in der Pfütze vor meinem Fenster befragt...
    Gruß,

    Gunther

  13. #13
    DHV-Mitglied Avatar von Seba
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    1.125

    AW: Advance Lightness 3

    So eine Aufteilung wäre mir sehr recht. Insbesondere, wenn dabei ein leichteres Lightness rauskommt.

    Der Ruf nach "viel mehr Stauraum" wundert mich immer wieder. Für was braucht ihr denn den Stauraum? Auch bei mehrtägigen Touren komme ich leicht mit dem Platz aus. Schlafsack und Isomatte ersetzen den Protektor. Ersatz T-Shirt, Unterhose und Socken sind unter dem Sitz, alle anderen Klamotten hab ich beim Fliegen an, Essen im Cockpitfach, Packsack, Poncho, Reperaturset, Zahnbürste, Geldbeutel, und Krimskrams im Staufach und da ist noch lässig Platz für ein Zelt, Kocher und mehr Essen.

    Habt ihr noch ein Kühlschrank mit Verlängerungskabel dabei

  14. #14
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    501

    AW: Advance Lightness 3

    Zitat Zitat von Seba Beitrag anzeigen
    So eine Aufteilung wäre mir sehr recht. Insbesondere, wenn dabei ein leichteres Lightness rauskommt.

    Der Ruf nach "viel mehr Stauraum" wundert mich immer wieder. Für was braucht ihr denn den Stauraum? Auch bei mehrtägigen Touren komme ich leicht mit dem Platz aus. Schlafsack und Isomatte ersetzen den Protektor. Ersatz T-Shirt, Unterhose und Socken sind unter dem Sitz, alle anderen Klamotten hab ich beim Fliegen an, Essen im Cockpitfach, Packsack, Poncho, Reperaturset, Zahnbürste, Geldbeutel, und Krimskrams im Staufach und da ist noch lässig Platz für ein Zelt, Kocher und mehr Essen.

    Habt ihr noch ein Kühlschrank mit Verlängerungskabel dabei
    Mir wär's auch recht wenn es so kommt. Einen LTF-geprüften Protektor sollte es beim Lightness allerdings weiter geben, allein schon um den rechtlichen Anforderungen zu genügen, denen ich mich als Deutscher nun mal stellen muss. Ich erinnere an die Diskussion bzgl. Startverbote in Vereinsgeländen für Piloten mit Lightness 1...
    Wenn ich dann für mehrtägige Touren mal so packe wie Du es beschreibst ist das eine Frage des persönlichen Umgangs mit den Risiken des Lebens und dann weiß ich was ich da tue.
    Die Kandidaten, die nach mehr Stauraum fragen, wollen entweder den Protektor unter keinen Umständen ausbauen (was ein ebenfalls legitimer Ansatz ist) oder haben noch mehr Ausrüstung auf dem Zettel wie Klettermaterial etc.
    Unterm Strich darf man nicht aus dem Auge verlieren, dass wir bei den mehrtägigen Unternehmungen nur noch über eine sehr kleine Gruppe Piloten reden. Wirklich umsetzen und das auch noch regelmäßig, tun das einfach nur ganz wenige.

    Gruß,

    Gunther

  15. #15
    GS-Liga
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    5.823

    AW: Advance Lightness 3

    Achtung, alles offtopic:

    Zitat Zitat von AIshooter Beitrag anzeigen
    Im Wettkampf fliegen sie diese grossen Gurte aus mehreren Gründen. Der wichtigste ist aber, dass sie zwei Retter mitführen müssen.
    Zudem bringt die Aerodynamik etwas wenn man schnell fliegt (+/- 60km/h).
    Da muss ich Dir dezent widersprechen. Man muss nur bei der WM/EM (FAI 1) zwei Retter mitführen. Bei allen anderen Comps inkl. PWC reicht einer. Dennoch wollen viele natürlich zwei Retter, aber das funktioniert auch bei leichteren Gurten (Swing Connect Race, WV GTO...). Die Aerodynamik ist zwar auch ein Argument, die wichtigsten Argumente für die Dickschiffe sind aber das hohe Gewicht (man kann damit relativ große Schirme fliegen) und die stabile Bauweise. Diese zeigt sich vor allem in drei Punkten: 1. Das gesamte System GZ / Pilot / Schirm wird wesentlich ruhiger, entspannter, stabiler - es liegt "satter" in der Luft. 2. Gasgeben funktioniert extrem präzise und leicht. Durch die Stabilität des Gurts gibt nichts nach, die Geometrie bleibt über den gesamten Gaserweg erhalten und es verbiegt / verschiebt den Piloten durch den Gegendruck nicht im Gurt. Bei vielen leichteren Gurten verpufft sehr viel Kraft beim Gasgeben durch die Flexibilität des Systems. Das nervt, wenn man viel mit Gas fliegt. 3. Zusätzlicher Ballast kann gut untergebracht werden und verzieht nicht das ganze GZ. Und das alles ändert sich auch nach ein paar hundert Flugstunden nicht (!) Da Piloten, die Wettkampfgurte fliegen meistens einige hundert Stunden im Jahr in der Luft sind und die Dinger echt nicht geschont werden, müssen sie auch dauerhaft sein. Sie sind einfach für die Luft und nicht für den Boden gebaut.

    Dazu kommen noch die großen Heckflossen, die im Gegensatz zu den früheren tropfenförmigen Abschlüssen nicht primär auf bessere Strömung ausgelegt sind, sondern vor allem das GZ ruhiger machen und am Gieren hindern (Flosseneffekt, hat Luc Armant von Ozone erfunden, der ja nicht zufällig aus dem Schiffsbau kommt...).

    Ein Lightness auch nur in diese Richtung hinbiegen zu wollen, ist absurd.

    Zitat Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
    Und was nimmt man, wenn das XR7 etwas zu gross (Transport) ist, man aber auch nicht weiterhin ein Kompakt-Liegegurt (à la Lightness, Impress, Forza) fliegen möchte? Also Heckflosse, 6kg, guter Protektor inkl. Rücken (ggf. im Rücken Airbag)?
    Gin bringt angeblich bald einen optimierten, leichteren Nachfolger des Genie Race. Ob der kompatker als das XR7 sein wird, weiß ich nicht.
    Geändert von DonQuijote (25.07.2017 um 12:21 Uhr)
    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
    (Sonny Crockett in Miami Vice)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •