- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 34

Thema: Karpofly-Aufblasprotektor

  1. #16
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.525

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Ich hatte an anderer Stelle mal von einem wirklich heftigen Startunfall mit Helipotential mit Karpofly Luftmatratzen-Airbag geschrieben. Da hat er auch gut gearbeitet und seinen Piloten verletzungsfrei entlassen. Klar, es fehlt bei den singulären Beispielen immer "wie hätte sich ein anderes System in genau dieser Situation verhalten", aber wenn er den Crash weggesteckt hat kann er nicht schlecht sein...c.p.

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    302
    Ort
    Salzburg

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Habe mir die Sache ein bisserl überlegt :
    Wenn man davon ausgeht, dass es sich bei diesem Protektor im Prinzip um einen Hüpf-Ball (Gummi-Ball mit was zum Anhalten auf dem man draufsitzt und `rumhüpfen kann) handelt,
    so passiert beim Aufprall folgendes : der Protektor wird soweit zusammengedrückt, bis die kinetische Energie beim Komprimieren der eingeschlossenen Luft aufgebraucht ist und der Körper zum Stillstand kommt.
    Die Eintauch-Tiefe - der "Bremsweg" - bestimmt dabei die Höhe der auftretenden g-Kraft - bis jetzt als kein Unterschied zu "Energie-absorbierenden" Systemen - aber jetzt geht´s weiter denn der Ball will zurück in seine ursprüngliche Form und es geht mit gleicher* Beschleunigung ab in die Gegenrichtung - mein Facit : die auftretenden g-Kräfte sollten in etwa gleich groß sein wie bei "absorbierenden" Systemen, aber die Einwirkungs-Dauer wohl doppelt so lang - und so da bestimmte Parameter nicht überschritten werden, sehe ich keinen Grund, warum das Ding nicht funktionieren sollt.

    *so wie ein fallengelassener Ball nie seine Ausgangshöhe erreicht, wird auch hier (kinetische) Energie durch Reibung "vernichtet" - also die gespeicherte Energie nicht zur Gänze in Gegenrichtung wirksam.

  3. #18
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.525

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Hier wurde auch schon mal über den Karpofly Protektor vielosofiert:

    https://www.gleitschirmdrachenforum....funktion/page2

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    302
    Ort
    Salzburg

    Cool AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Hi, Sir ! - also ich bin auch eher ein Anhänger des "absorbierenden" Systems - und was die Einwirkzeit betrifft, hab ich vorsichtshalber "und so da bestimmte Parameter nicht überschritten werden" hinzugefügt.
    Dein Einwand, dass prall gefüllte Systeme ggF "schlapp" machen : voll aufgeblasen beim Start in der Höhe - schlapp bei der Landung im Tal - ist sicher zutreffend : man nehme mal eine leere Mineralwasser-Plastikflasche mit, macht "oben" einen Druckausgleich : kurz "lüften" und wieder zuschrauben - und gucke sich das Ding nach der Landung an - hab das vor Jahrzehnten am Monte Baldo/Gardasee gmacht...

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    49
    Ort
    n.a.

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Hallo,

    das Protektorsystem von Karpofly halte ich für das einzige halbwegs überzeugende
    Sicherheitssystem bei Gurtzeugen.

    Aber mein Anliegen ist hier ein anderes.
    Ich habe festgestellt, dass sich der Luftsack am Ende des Beinsacks (ich nenne ihn mal Frontspoiler)
    im Flug nicht vollständig aufbläst.
    Er bildet nur eine Rosette bzw. eine Hohlkugel, was aerodynamisch wohl eine Katastrophe ist.
    Kennt jemand das Problem und weiß evtl. Abhilfe?

    Name:  20170626_184135.jpg
Hits: 936
Größe:  47,5 KB

    Gruß
    und immer eine gute Landung

  6. #21
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.525

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Das ist doch der Einlass der Aufstiegshilfeturbine!
    10kN Antriebsleistung!
    Geändert von Bike&Fly (19.08.2017 um 14:55 Uhr)

  7. #22
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    816
    Ort
    München

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Lieber Maxl!

    Alle Deine Gegenreden zum Karpofly-Protektor beruhen
    auf theoretischen Überlegungen. Das Ding hat LTF, Alle
    bisher gehörten Einsätze im Ernstfall klingen positiv.
    Hat jemand ein negatives Crash-Erlebnis beizutragen?
    Du offensichtlich nicht.

    Ich kann was tatsächlich negatives beitragen:
    Ein Bekannter von mir hatte mehrere undichte Protektoren.
    Genau so wie Lucian. Scheint damit kein Einzelfall zu sein.
    Wurden zwar immer kostenlos ausgetauscht, aber irgendwann war das
    Vertrauen weg.

    Knipsi

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    425
    Ort
    westlich v. Zürich

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Zitat Zitat von Stephan Knips Beitrag anzeigen
    Lieber Maxl!

    [...] theoretischen Überlegungen. Das Ding hat LTF, Alle
    bisher gehörten Einsätze im Ernstfall klingen positiv.
    [...]

    Knipsi
    @Knipsi: Der MAXL veröffentlichte hier im GDF schon Dutzende, fundierte Beiträge über etliche eigens getestete oder verwendete Gurtzeuge. Er hat zwar einen etwas verstaubten, aber recht gut gefüllten Rucksack aus der Automobilindustrie. Dies alles wirkt für mich durchaus praxisnah - nicht "theoretisch".

    Das Ding hat LTF: Ja, hat es. Siehe dazu die beiden Graphen auf der Seite 17/19 und frag die Praktiker, wie diese zu deuten wären, wenn man denn deuten will und keine vorgefasste Meinung hat. Kleine Starthilfe zu Graph 1: Die "Fallzeit" beginnt dort erst bei ca. 1,7s , relevante Ereignisse geschehen bei 2,3s, 3,15s, 3,8s und jeweils während ca. 250ms kurz danach(!).
    http://para-test.eu/images/Test_Repo...traceserie.pdf

    Zusammenfassend: Jeder Protektor hat Vor- und Nachteile. Einzelne Beiträge in diesm Faden haben die Nachteile des Karpo-Fly Protektors (praxis belegt) gut beschrieben. Jedem mündigen Piloten das Seine. Mein Hauptgurtzeug ist 4 jährig, erprobt, hat einen 15cm Schaum-Protektor bis ca. zum 6. Brustwirbel und zusätzlich einen "halbseriös bworbenen(!)" Airbag: Supair Shamane, kaum verbreitet, nicht mehr lieferbar, der Leichttuch-Bürzel zusätzlich als Airbag () und mit einem flatternden, dünnen Beinsack bestückt...

    Grüessli, Thomas



    P.S.: Das Shamane ist in der Praxis erprobt: Musste mal wegen Windgradient-Fehleinschätzung ein Minilandeplatz totzdem treffen und knallte, laut Zeugenaussagen, aus 3m auf den Rücken/Po. Nix passiert, obwohl laut GDF-Opinionleader-Meinungen das Shamane ein doppeltes No Go Gurtzeug ist: 1. "Liegegurt" mit Beinsack, 2. Wendegurtzeug (aber mit ideal grossem Stauraum für 6kg-Schirme und Weekend-Camping-Minimal-Ausrüstung - nix stark komprimiert )
    Geändert von TomK (16.06.2019 um 05:05 Uhr) Grund: P.S. angefügt

  9. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    151
    Ort
    Winterthur

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Ich fliege immer noch mit dem Impress3 rum und interessiere mich für das FANTOM extra light 3.
    Kennt jemand beide Gurtzeuge im Vergleich? Das Konzept des Airbags überzeugt mich nach all den gelesenen Meinungen und Erfahrungen.
    https://www.kontest.eu/net/karpofly/

  10. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    76

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Hallo OTER,

    Hab dir eine Nachricht geschrieben.

  11. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    50

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Hallo

    Wär hat noch Erfahrung harten Airbag Landungen ARROW X Alps 4 ,
    Daten LTF DHV Zulassung Karpofly-Aufblasprotektor ARROW X Alps 4 ?
    Geändert von Schattenflieger (31.12.2018 um 18:17 Uhr)

  12. #27
    Registrierter Benutzer Avatar von joost808
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    403
    Ort
    zandvoort,holland

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    as extra security i added the smallest gin carbon seat plate , fits like a glove
    https://vimeo.com/user89989331

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    50

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Bitte in Deutsch

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    151
    Ort
    Winterthur

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Offenbar hat das Karofly auch seine Schwächen..
    Am liebsten hätte ich einen Airbag, den Retter nicht im Kreuz und eine eher tiefere Aufhängung als das Impress 3 und natürlich leichter, aber robust und warm genug für den Alltag. Sitzbrett ist für mich gestorben, weil ich in Extrembedingungen lieber im Schwerpunkt einer Matte liege als am Rand eines Sitzbrettes.

  15. #30
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    106

    AW: Karpofly-Aufblasprotektor

    Zitat Zitat von OTER Beitrag anzeigen
    Sitzbrett ist für mich gestorben, weil ich in Extrembedingungen lieber im Schwerpunkt einer Matte liege als am Rand eines Sitzbrettes.
    Schon eine Größe kleiner ausprobiert?

    Grüße Peter

    Gesendet von meinem SM-G900FD mit Tapatalk

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •