- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6
Ergebnis 76 bis 87 von 87

Thema: OZONE Alpina 3

  1. #76

    Registriert seit
    Dec 2017
    Beiträge
    39

    AW: OZONE Alpina 3

    Der erste Flug mit einem neuen Flügel ist ein bisschen wie beim ersten Mal..
    Geniesse es!

  2. #77
    DHV-Mitglied Avatar von jochen_
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    335

    AW: OZONE Alpina 3

    Es waren doch in den letzten Wochen brauchbare Tage dabei. Gibt es etwas neues zum Alpina 3 zu berichten?

  3. #78
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    712
    Ort
    Entenhausen

    AW: OZONE Alpina 3

    Test von Ziad ist raus-kann man mal lesen.Übrigens-Kollegen von mir die Delta und Alpina 3 geflogen sind sagen ausser etwas geringerem Bremsdruck eigentlich kein Unterschied!

    Gruss Z

    http://ziadbassil.blogspot.co.at/

  4. #79
    Registrierter Benutzer Avatar von Guidoflieg
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    28
    Ort
    München

    Smile AW: OZONE Alpina 3

    Ich konnte den Alpina 3 die letzte Woche rd. 8 Stunden lang probefliegen.
    Mein derzeitiger Flügel ist ein Mentor 4 mit dem ich speziell in leichter Thermik nicht zufrieden bin.

    Der Alpina3 hat mich von der ersten Minute an begeistert – ich bin allerdings schon lange keinen C-Schirm mehr geflogen.
    Das Starten ist einfach – etwas mehr Streckung als mein Mentor – das wars.
    Von der ersten Minute an hab ich mich unter dem Schirm wohlgefühlt. Die Steuerung ist direkt und der Schirm erzählt mir soviel von der Umgebung wie ich brauche um die Thermik zu drehen. Der Beschleuniger ist leichtgängig und daher fast immer im Einsatz.
    Das Auffälligste ist aber das „Surven“ des Schirms in turbululenter Luft oder auch beim Thermik ein- oder ausfliegen. Das Gleiten hat mich begeistert – schon lange nicht mehr so weit ohne Drehen geflogen.
    Was mich genervt hat? Das Packvolumen ist aufgrund der Stäbchen für einen Hike&Fly Schirm zu groß – auch wenn man ihn um das Gurtzeug packt.
    Jetzt muss ich nur noch mit mir klären ob ich mir einen C-Schirm zumuten soll – und ggf. mein Sparbuch plündern.
    Ja und ein großes Dankeschön an die Flugschule Chiemsee für den Alpina3 und den Cumeo.

  5. #80
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    604

    AW: OZONE Alpina 3

    Ja und ein großes Dankeschön an die Flugschule Chiemsee für den Alpina3 und den Cume
    Wie würdest du den Unterschied zwischen Cumeo und Alpina3 beschreiben? (Handling, Packvolumen, Leistung (Gleiten,Steigen,"Aufgleiten/Surfen")
    Ich könnte mir vorstellen das die Leistungstechnisch sehr nahe beeinander liegen und vom Packvolumen beide eher ungünstig für hike+fly sind.

  6. #81
    Registrierter Benutzer Avatar von Guidoflieg
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    28
    Ort
    München

    AW: OZONE Alpina 3

    Der Cumeo ist "traditionell" zu packen und das Packvolumen ist damit weitaus geringer.
    Für W&F deutlich besser geeignet obwohl vom Gewicht her kaum ein Unterschied zum Alpina 3 besteht.
    Der Unterschied des Cumeo zu meinem Mentor 4 war eher gering - der Cumeo ist sicher ein guter Schirm - aber der Alpina 3 hat mich begeistert.
    Der Cumeo ist ein typischer B-Schirm - ähnlich dem Mentor 4 light oder dem Mentor 5 Beide Schirme bin ich auch schon geflogen.
    Der Alpina 3 ist da deutlich anders. Insbesondere im Thermikeinstieg und beim oben beschriebenen "Surfen" zeigt er sein schönes C-Gesicht. In den nächsten Wochen will ich noch den Sector probefliegen - bin gespannt ob mich der ähnlich begeistert wie der Alpina 3. Von der Papierform sind die ja eng zusammen.

  7. #82
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.137
    Ort
    Vorarlberg

    AW: OZONE Alpina 3

    Nachdem im Videothread ein Test des Alpina 3 gezeigt wurde ist mir aufgefallen, das auf dem Typenschild für Nachprüfung gestanden war: 2 Jahre oder 100 Stunden.
    Ist das bei Leichtschirmen normal?

    P.S.: Hab gerade nachgesehen, der Lynx, der Leichtschirm des Meinigen hat genauso 150 Stunden.

    P.P.S.: OK vergesst es, hab gerade gesehen, das das bei allen Schirmen von Ozone so ist.
    Geändert von Im Lee is schee! (01.03.2018 um 12:04 Uhr)
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

  8. #83
    DHV-Mitglied Avatar von Iarexx
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    222
    Ort
    Füssen

    AW: OZONE Alpina 3

    Mittlerweile bin ich mit meinem Alpina rund 10 Stunden in der Luft gewesen, Gelegenheit, hier mal meine ersten Eindrücke zu schildern. Vorab vielleicht noch ein paar Infos zu mir, ich fliege seit 2010 und bin in den letzten beiden Jahren einen Swift4 geflogen. Den Alpina3 fliege ich in Größe S am oberen Ende der Gewichtsrange (85kg).

    Der Alpina3 hat sich jetzt schon tief in meinem Fliegerherz verankert, im Vergleich zum Swift4 fühle ich mich sogar noch einen Ticken wohler, was wohl an der deutlich größeren Pitchstabilität liegt. Trotzdem ist der Alpina3 immer noch sehr kommunikativ, das Feedback über die Bremsen funktioniert für mich prima. Die Steuerwege sind ein wenig kürzer als beim Swift und superschön direkt. In starken, engen Thermiken kann ich den Alpina gefühlt auf ein Ohr stellen und extrem eng drehen ohne dass der Flügel anfangen würde zu graben. Noch beeindruckter bin ich vom Steigen in schwachen Thermiken. Da ich häufig mit den selben Kumpels zum Fliegen gehe, kann ich das ganz gut vergleichen. Wo wir uns früher in ähnlich schwachen Thermiken ähnlich schwer getan haben, kann ich mich jetzt häufig entspannt halten, den Flügel geradezu parken, bis die Thermik wieder stärker wird.

    Starten und Landen ist jeweils unkompliziert. Beim Start hat der Alpina aufgrund seiner größeren Streckung eine kleine Tendenz die Öhrchen rein zu holen, da bedarf es etwas mehr Aufmerksamkeit. Der Beschleuniger ist genauso leichtgängig wie beim Swift, allerdings liegen beim beschleunigten Fliegen Welten zwischen den beiden Schirmen. Der Alpina3 fühlt sich im Halbgas mal so richtig wohl, er dankt es mit einem satten Geschwindigkeitszuwachs, ohne dass er allzuviel zusätzliches Sinken hat. Vor ein paar Tagen bin ich mal wieder im Talwind runtergespült worden und bin voll beschleunigt gegen den Wind gestanden, ich war sehr sehr überrascht, wie weit ich mit dem Flügel dann noch gleiten konnte, nämlich genau bis zum Landeplatz. Mit dem Swift hätte ich ein ganzes Weilchen durch den knietiefen Schnee laufen müssen

    Die eine oder andere Turbulenz durfte ich auch schon mit dem neuen Schirm durchfliegen. Bislang habe ich mich immer sauwohl gefühlt. Generell macht mir Bockigkeit auch nicht soviel aus, nur wenn es ewig vor sich hin schaukelt, wird mir irgendwann schummrig in der Magengrube. Nach ein paar Flügen in leethermisch bockigen Bedingungen muss ich sagen, dass mir die Schaukelei deutlich weniger ausmacht, ich glaube, das liegt an der schon beschriebenen höheren Pitchstabilität. In den 10 Flugstunden habe ich bislang einen Entlaster auf der rechten Flügelseite gehabt, das Öhrchen kam kurz rein und wieder raus, ansonsten ist nichts passiert. Wie wohl ich mich mit dem Alpina in wirklich bockigen Frühlingstagen fühlen werde, bleibt noch abzuwarten, bislang bin ich aber optimistisch.

    Zum Packmaß.. kann ich eigentlich bislang noch nicht viel sagen. Mein Schirm kommt außerhalb der H&F Saison eigentlich immer in den Schnellpacksack. Das verträgt der Alpina bis lang sehr gut, verbogen ist da nichts

    Gemein hingegen finde ich, dass auch andere Piloten sich für einen "pinken" Schirm entschieden haben.. dabei hatte ich da so auf etwas "Mädchenexklusivität" gehofft!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	alpina3.jpg 
Hits:	212 
Größe:	65,0 KB 
ID:	29752

  9. Grund
    sorry, forum ist kein gebrauchtmarkt

  10. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    59
    Ort
    n.a.

    OZONE Alpina 3 Packvolumen

    Fliegt jemand den Alpina 3 in Kombination mit Lightness 2 + Lightpack 2?
    Kann man den Alpina 3 mit seinen langen Stäbchen mit gutem Gewissen in den Lightpack 2 Rucksack packen?

  11. #85
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    142

    AW: OZONE Alpina 3 Packvolumen

    Zitat Zitat von 4fun Beitrag anzeigen
    Fliegt jemand den Alpina 3 in Kombination mit Lightness 2 + Lightpack 2?
    Kann man den Alpina 3 mit seinen langen Stäbchen mit gutem Gewissen in den Lightpack 2 Rucksack packen?
    Hi, ich hab die Kombination. Das geht völlig problemlos - einfach den Alpina im Saucisse Bag um das Lightness herum packen, dann spart man sich die Rolle. Das Lightness 2 lässt sich ja sehr kompakt zusammenlegen und bildet dann einen schönen weichen Kern im Packsack.

    Bei mir hat dann locker noch Helm, Jacke, Instrumente und sonstiges Platz. Wenn der Schirm halbwegs sorgfältig im Saucisse gepackt ist, ist auch kaum Kompression zum Packen nötig.

  12. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    68

    AW: OZONE Alpina 3

    hi

    ebenfalls den alpina 3 ml nun 10 std bei Frühjahrsthermik geflogen Abfluggewicht ca 100kg also schon an der oberen grenze. zum Vergleich den Skywalk Spice in gr s also auch bis max 105 kg schon seit 2 Monaten u.a in Kenia geflogen.
    mein Fazit: ja der alpina steigt phänomenal zieht super in die Thermik, für ein c super stabil, klapper öffnen schneller und besser als beim delta 2
    starten landen, super wie schon von den anderen Autoren hier beschrieben. alle diese schönen Eigenschaften hat der spice auch..im Vergleich steigt der alpina m.e. ein Tick besser, dafür hat der spice deutlich bessere Laufruhe.

    was mich stört am alpina 3 ist diese Unruhe..sobald der alpina in unruhiger Luft fliegt fängt der an zu arbeiten ,zu rollen, zu nicken..also davor bin ich den delta 2 lange geflogen, das war ein Brett, der ist durch die unruhige Luft durchgeschnitten..der alpina 3 ist da eher agiler, fast schon nervig
    und eben aktuell im direkten Vergleich mir dem Spice mir zu "zappelig"
    zufällig war die Woche auch ein anderer Pilot mit dem alpina 3 in der gleichen Größe zum fliegen da
    der hat meinen Eindruck absolut bestätigt..der alpina 3 ist schon sehr agil, aktiv zu fliegen, sehr deutliches Feedback
    vllt. hängt das mit der generellen Flächenvekleinerung der Kappen zusammen
    die deltas 3 und alpinas 3 sind ja alle im Vergleich zu den Vorgängern um ca. 1m² Fläche verringert worden

    zurück zu meinem eigenen Vergleich mit dem Spice.....leistungsmäßig m.E. beide fast vergleichbar, der spice fliegt ruhiger, mit dem lässt sich angenehmer strecke machen und weitere Vorteile vom spice sind das Packmaß, das einfache packen ohne rolle und das Gewicht
    mit dem alpina 3 konnt ich mich noch nicht richtig anfreunden...
    Geändert von Spiralix (28.03.2018 um 21:33 Uhr)

  13. #87
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    515

    AW: OZONE Alpina 3

    Schöner Flugbericht.
    Du schreibst von gutem Steigen. Gilt das auch für sehr schwache Thermik?
    Fritz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •