- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    22
    Ort
    Bozen

    Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Servus zusammen,

    ich bin derzeitig am überlegen mir einen Livetracker zuzulegen.
    Die alternative Handy kommt für mich nicht in Frage, dafür ist mir die Netzabdeckung oftmals einfach zu schlecht (kann auch an meinem Anbieter liegen). Für den Fall das einmal etwas passieren sollte sind mir die SOS -Tasten der verschiednen Tracker sehr sympathisch.

    Ich habe derzeitig 3 verschiedene Modelle im Blick, das Spot Gen3 (gibts gerade im Weinachtsspecial für 75 Euro), den Flymaster Tracker und das Garmin inReach.
    Habt ihr persönliche Erfahrungen mit den beschriebenen Modellen? Gibt es Alternativen?

    Ich würde mich über zahlreiche Antworten freuen.

    Cheers Tim


    P.s. der Preis ist für mich mit unter auch entscheidend, also nicht nur das Gerät an sich, sondern auch die damit einhergehenden monatlichen Kosten.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2015
    Beiträge
    576

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Flymaster ist auch GSM.

    Wenn's aufs Geld nicht drauf ankommt den InReach/Garmin nehmen, hat auch weltweit die höchste Abdeckung.

    Wüsste nicht, welchen Vorteil der Spot gegenüber dem InReach hat ausser Preis (haupts. Anschaffung) und Grösse/Gewicht.

    Wir nutzen auch den InReach und sind zufrieden.
    www.slople.com - Über 10'000 Hänge mit Wind- und Wetterprognosen für Modellsegelflug- und Gleitschirmpiloten!

  3. #3
    DHV-Mitglied Avatar von tduepmann
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    77
    Ort
    Sindelfingen

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Ich habe einen Spot3 und muss sagen, ich bin etwas enttäuscht von der Leistung.
    Der braucht WIRKLICH freie Sicht zum Himmel. Wenn ich den in die Brusttasche meines Gurtzeug stecke, scheint er keine Satellitenverbindung zu bekommen.
    Also hab ich ihn jetzt an der Basis aber da wollte ich ihn eigentlich nie haben - wenn es die beim Crash (und dafür haben wir die Dinger schließlich) zerbröselt könnte es sein der Tracker liegt auf dem Boden und ich hänge im Baum.... Dann komm mal an die SOS Taste.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    105

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Zitat Zitat von tduepmann Beitrag anzeigen
    Also hab ich ihn jetzt an der Basis aber da wollte ich ihn eigentlich nie haben - wenn es die beim Crash (und dafür haben wir die Dinger schließlich) zerbröselt könnte es sein der Tracker liegt auf dem Boden und ich hänge im Baum.... Dann komm mal an die SOS Taste.
    So isses,

    daher kann ich Dir nur empfehlen den Spot am Arm oder an einer Stelle zu montieren, die mit jeder Hand erreichbar ist.

    Bei Gleitschirmflieger ist eher eine gute Befestigung am Cockpit nötig.

    allzeit unfallfreie Flüge

    air----------------------------------------------------------------------------------------------------

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    230

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Zitat Zitat von tduepmann Beitrag anzeigen
    Ich habe einen Spot3 und muss sagen, ich bin etwas enttäuscht von der Leistung.
    Der braucht WIRKLICH freie Sicht zum Himmel. Wenn ich den in die Brusttasche meines Gurtzeug stecke, scheint er keine Satellitenverbindung zu bekommen.
    Also hab ich ihn jetzt an der Basis aber da wollte ich ihn eigentlich nie haben - wenn es die beim Crash (und dafür haben wir die Dinger schließlich) zerbröselt könnte es sein der Tracker liegt auf dem Boden und ich hänge im Baum.... Dann komm mal an die SOS Taste.
    Erfahrungsbericht: Spot3 im Rucksack und den Rucksack im geschlossenen Kofferraum eines VW Golf. Geht problemlos (weil Hutablage nicht-metallisch und dann kommt nur noch das Heckfenster).

    Ich denke ausschlaggebend ist ob die Antenne (Logo) nach oben schaut bzw. bei Brusttasche nach aussen oder nach unten bzw. zur Brust hin.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    132

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Ich habe mir gerade ein InReach Explorer+ geholt.

    Bei der Auswahl des passenden Vertrags habe ich dann doch noch einiges dazugelernt. Letztendlich habe ich mich für den kleinsten Vertrag (€15/Monat im Jahresabo) entschieden. Kostet damit genauso viel wie Spot, nur mit den ganzen Vorteilen von InReach (weltweite Abdeckung, garantierte Datenübertragung statt Blindsendung, freie 2-Wege-SMS-Kommunikation, GEOS-SOS-Service mit Rückfragen).

    Ich war vor allem überrascht, wie viel man doch schon mit den drei vordefinierten Fest-Nachrichten machen kann. Diese 3 Nachrichten kann ich an einen beliebig großen Empfängerkreis kostenlos senden, und es ist jedesmal meine Position mit dabei. Z.B. wäre denkbar: (1) Ich starte jetzt. (2) Bin sicher gelandet. (3) Alles ok, bin aber noch in der Luft.
    Da kann man schon überlegen, ob man die Tracking-Funktion überhaupt nutzen muss (die kostet im kleinsten Tarif €0,12 pro Trackpunkt). Denn im Not-/Unsicherheitsfall kann mein Heim-Beobachter jederzeit eine InReach-Standortbestimmung aus der Ferne veranlassen, falls er glaubt, dass ich bewustlos im Baum hänge, nachdem die "Bin sicher gelandet"-Meldung ausgeblieben ist.

    Und wer doch tracken will, der schaltet es halt ein. Und wer sehr viel tracken will, der nimmt halt den nächsthöheren Tarif mit Tracking-Flatrate. Zumindest während der Hauptsaison - denn Tarifwechsel sind auch im Jahrestarif möglich (Upgrade kostenlos, Downgrade €30). Ich denke inzwischen, bis auf den etwas höheren Gerätepreis ist das InReach kaum teuer als Spot, wenn man ein bischen intelligent den Tarif auswählt/wechselt.
    Geändert von DanMUC (05.12.2017 um 13:07 Uhr)

  7. #7
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    540
    Ort
    Österreich

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    in diesem Thread steht einiges darüber, persöniche Erfahrungen allerdings weniger, jedoch ein link zu einem Vergleichsartikel
    https://www.gleitschirmdrachenforum....l=1#post480153

  8. #8
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    63

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Alternativ zu Garmin gibt es bei Protegear einen Traif mit Tracking bei täglicher Aktivierung/Deaktivierung für 3-4 €/Tag. Passt auch ganz gut.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    22
    Ort
    Bozen

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Das inReach gefällt mir bisher mit Abstand am Besten. Ich werde mich aber wohl noch ein bisschen weiter einlesen.

    Vielen Dank jetzt schon einmal für all die Infos und die persönlichen Erfahrungen.

  10. #10
    DHV-Mitglied Avatar von TobiMuc
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    366
    Ort
    München

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Bei allen Erfahrungen hier, fehlt mir persönlich ein Gerät was einen Notfall erkennt und diesen automatisch auslösen kann.
    Habe ich was übersehen, gibt es sowas?

  11. #11
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    3.269
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Zitat Zitat von TobiMuc Beitrag anzeigen
    Bei allen Erfahrungen hier, fehlt mir persönlich ein Gerät was einen Notfall erkennt und diesen automatisch auslösen kann.
    Habe ich was übersehen, gibt es sowas?
    Die Frage ist, was (a) ein Notfall ist und (b) wie man ihn zuverlässig erkennt. Die Problemzonen rund um die Interpretation von Nichtbewegungsphasen sind hinreichend bekannt. Spot 3's können sie erkennen, aber ich würde sowas nicht wollen - höchstens wenn ein schriller Ton anzeigen würde, dass ein automatisch ausgelöster Alarm in [einstellbare Zeit] ausgelöst wird. Und das zur Sicherheit wenigstens zweimal, bevor es unnötig teuer wird...

    CU
    Shoulders

    "Echte Vögel kotzen nicht!"
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  12. #12
    DHV-Mitglied Avatar von TobiMuc
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    366
    Ort
    München

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    @shoulders, danke schon mal.

    Na gut, ich verstehe deinen Text so, dass der Spot es könnte aber nicht die Funktion dafür hat.
    Das von dir beschriebene "Falschalarm-Gimmik" macht Sinn, würde ich auch wollen.
    Wenn der Spot nun einen automatischen Alarm auslösen könnte, stellt es doch bestimmt auch keinen Aufwand dar, dass von dir beschriebene "Falschalarm-Gimmik" zu programmieren.

    Für mich persönlich ist ein solche Anschaffung erst richtig rund wenn der Alarm automatisch ausgelöst wird, nicht könnte.

  13. #13
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    540
    Ort
    Österreich

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Zitat Zitat von TobiMuc Beitrag anzeigen
    Bei allen Erfahrungen hier, fehlt mir persönlich ein Gerät was einen Notfall erkennt und diesen automatisch auslösen kann.
    Habe ich was übersehen, gibt es sowas?
    Inreach kann das, zumindest das von www.protegear.de
    Laut Homepage z.B. Totmannschaltung und bei Verlassen einer definierten Sicherheitszone
    Geändert von martin2005 (10.12.2017 um 19:13 Uhr)

  14. #14
    DHV-Mitglied Avatar von TobiMuc
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    366
    Ort
    München

    AW: Spot vs. inReach vs. Flymaster Tracker: Persönliche Erfahrungen?

    Zitat Zitat von martin2005 Beitrag anzeigen
    Inreach kann das, zumindest das von www.protegear.de
    Laut Homepage z.B. Totmannschaltung und bei Verlassen einer definierten Sicherheitszone
    Es scheint bei den ernstgemeinten Geräten und Konstrukteure trotz Schwierigkeiten für einen Mehrpreis zu funktionieren.
    Danke für deinen Beitrag.
    Geändert von TobiMuc (10.12.2017 um 19:41 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •