- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 63

Thema: UP Meru: EN-D Zweileiner

  1. #31
    GS-Liga Avatar von svenb
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    152
    Ort
    München

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Letztes Wochenende durfte ich den Meru bei einem Task der Österreichischen Staatsmeisterschaft testen.

    Mein Abfluggewicht betrug 113kg bei der M Größe zum Vergleich Zeno ML bei 107kg

    Was mir am positivsten hängen geblieben ist, war die sehr angenehme Direktheit der Steuerung bei einem etwas weicheren Bremsdruck.
    Das Steuerverhalten würde ich zwischen Poison XA und Zeno einordnen. Die B Steuerung beim beschleunigten Flug empfand ich ebenfalls etwas weicher zum Zeno.
    Die Stabilität zu vergleichen ist für mich schwer, da man ja am gleichen Tag an der gleichen Stelle mit zwei Schirmen sein müsste, aber wir hatten beim Rückflug zum Schöckl einiges an Gegenwind und mit Leebaustellen zu kämpfen, dort hat sich der Meru vorbildlich verhalten und würde ihn als etwas zahmer einordnen.
    Für mich gewöhnungsbedürftig ist das Pitch-Verhalten vom Meru, dieses ist noch weniger ausgeprägt als beim Zeno und dort könnte es für mich schon mehr sein.
    Alles nur Geschmacksache und Einfinden in einen neuen Schirm.

    Geschwindigkeit und Steigverhalten ist auf den Niveau von den andern Zweileinern.

    Fazit:
    Gratulation UP, da habt ihr einen schönen Schirm hinbekommen der Leistung mit hervorragenden handling verbindet.
    Geändert von svenb (04.05.2018 um 09:38 Uhr)

  2. #32
    DHV-Mitglied Avatar von O.Blonske
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    303
    Ort
    Düsseldorf

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Zitat Zitat von UP_Kilian Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ich konnte etwas licht ins "Leinendunkel" bringen. Grüße aus Garmisch
    Kilian
    Hallo Kilian,
    ich denke das hast du sehr gut gemacht.
    Überzeugt hast du mich persönlich, ich denke andere Dyneema Geschädigte mit Backround und know how eher nicht

    Aber:
    Ehre wem Ehre gebührt!
    Die Liga Pilotin Nora Martiny hat verdient bei ihrem Erstflug mit dem Meru den Platz Eins der Damenwertung bei der Mosel Open erzielt und einen beachtlichen Overall Platz 22 belegt. Ich habe das Rennen von der ersten Minute bis zur letzten beobachtet, thums up!
    Am letzten Tag, der dann wegen Rückenwind am Start gecanceled wurde, hat Hans Jörg Walliser bei ernst zu nehmenden Rückenwind an einem kurzen Schneisenstartplatz seinen Meru beindruckend in die Luft gebracht. Alle (inklusive seiner Frau) haben mehr oder “weniger“ mit einem Abbruch in den Brombeeren gerechnet. Der Flügel kam aber richtig gut hoch und nur wenige Meter Anlauf haben zum Abheben gereicht. Das war echt geil!
    Also das Starten erscheint ausserordentlich bis beindruckend.
    Hätte ich nicht gerade einen knisternden XC Racer mit dem ich aus bestimmten Gründen nicht wie gewünscht in die Luft komme würde ich den Meru sehr gerne einmal fliegen.

    Gruß aus Düsseldorf
    Oli Blonske
    Geändert von O.Blonske (03.05.2018 um 22:38 Uhr) Grund: P

  3. #33
    GS-Liga
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    15

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Hallo zusammen, ich hab auf meinem Blog mal ein kleines Review geschrieben zu meinen ersten Erfahrungen mit dem Meru auch im Vergleich zu, wie ich mich unter dem zeno gefühlt habe. Leider auf Englisch, ich hoffe der ein oder andere kann daraus trotzdem ein paar Erkenntnisse ziehen.

    Hab gestern dann noch meinen eigenen zum ersten Mal geflogen. Ohren hab ich damit keine hinbekommen. Spiralen macht er richtig gut :-)

    Das mit den Dyneema Leinen schau ich mir jetzt einfach mal an. A und B Stammleinen sind exakt gleich lang. Man kann wenn man die nebeneinander hält recht schnell erkennen, ob es vertrimmt ist. Das mal schnell zu machen alle 20 Stunden finde ich zumutbar. Ansonsten ein echt absolut Hammer geiler Flügel :-) ein richtiger Volks-Zweileiner!


    http://flynora.blogspot.de/2018/05/u...light.html?m=1

  4. #34
    DHV-Mitglied Avatar von conny-reith
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.826

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Zitat Zitat von flynora Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, ich hab auf meinem Blog mal ein kleines Review geschrieben zu meinen ersten Erfahrungen mit dem Meru auch im Vergleich zu, wie ich mich unter dem zeno gefühlt habe. Leider auf Englisch, ich hoffe der ein oder andere kann daraus trotzdem ein paar Erkenntnisse ziehen.

    Hab gestern dann noch meinen eigenen zum ersten Mal geflogen. Ohren hab ich damit keine hinbekommen. Spiralen macht er richtig gut :-)

    Das mit den Dyneema Leinen schau ich mir jetzt einfach mal an. A und B Stammleinen sind exakt gleich lang. Man kann wenn man die nebeneinander hält recht schnell erkennen, ob es vertrimmt ist. Das mal schnell zu machen alle 20 Stunden finde ich zumutbar. Ansonsten ein echt absolut Hammer geiler Flügel :-) ein richtiger Volks-Zweileiner!


    http://flynora.blogspot.de/2018/05/u...light.html?m=1
    Das ist schon mal sehr innovativ
    Gruß Conny
    .............................
    Zitat von Sir Isaac Newton: Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

  5. #35
    GS-Liga
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    15

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    UP hat gestern bekannt gegeben, dass es den Meru bald auch in einer Größe L bis 130kg und in einer weiteren Farbe (blau rot) geben soll. Sieht schickt aus :-)

    http://www.up-paragliders.com/en/new...-colour-option

  6. #36
    DHV-Mitglied Avatar von O.Blonske
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    303
    Ort
    Düsseldorf

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Zitat Zitat von flynora Beitrag anzeigen
    A und B Stammleinen sind exakt gleich lang. Man kann wenn man die nebeneinander hält recht schnell erkennen, ob es vertrimmt ist. Das mal schnell zu machen alle 20 Stunden finde ich zumutbar.
    Na dann kann die Paraclinic ja bald Kurzarbeit anmelden

  7. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    94

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Also nochmal kurz zu Noras Anmerkung, die Stammleinen sind exakt gleich lang, damit man eben auch selber mit wenigen Handgriffen schauen kann, ob sich die Leinenlängen messbar verändert haben. That´s a one minute thing Recken muss man die Leinen auch nicht, ein kleiner Loop auf die A-Leine reicht dann aus.

    Zu DQ, der Schirm ist ziemlich sicher nicht nach so kurzer Zeit vertrimmt. Dyneema dehnt sich wenn dann nur sehr geringfügig, schrumpft dafür etwas mehr. Das passiert aber nicht von heute auf morgen sondern ist ein schleichender Prozess. Bei Aramid verhält sich das etwas anders, wie ich bereits schon geschildert habe ist Aramid dauerelastischer. Das hat diverse Nachteile, unter anderem beim Handling. Außerdem wird damit der direkte Längenvergleich auch etwas schwieriger, da Aramid unter Last vermessen werden sollte. Das bedeutet konkret, dass man beim Symmetrieabgleich ca. 5 KG Zug auf die Leine bringen muss und dann abgleichen. Das ist rein händisch nur sehr ungenau machbar. Auch wenn einige hier negative Erfahrungen mit Dyneema gemacht haben, es ist das beste Leinenmaterial, das aktuell auf dem Markt verfügbar ist!

    Wir haben uns eure Bedenken nun allerdings zum Anlass genommen, den Meru ab sofort mit einer Hybridbeleinung Dyneema/Aramid bei den Stammleinen auszuliefern um die Vorteile beider Materialien auch dort zu kombinieren. Die B-Stammleinen sind ab sofort aus Aramid gefertig und sind somit nicht mehr „Schrumpfungsgefährdet“. Die A-Ebene wird weiterhin Dyneema beleint sein. Warum? Ganz einfach weil Dyneema unter Last längenstabiler als Aramid ist. Und die Hauptlast beim Zweileiner liegt auf der A-Ebene. Zertifiziert sind beide Versionen, von daher gibt’s auch kein Problem mit der Zulassung. Diejenigen die bereits einen Meru haben, bekommen von uns, sofern sie das wünschen, die entsprechenden Leinen ebenfalls zur Verfügung gestellt, natürlich kostenfrei.

    Und ganz nebenbei, unsere Demos werden natürlich auch getrimmt. Wir haben jetzt beim Meru mit Dyneema Stammleinen nach 50 Stunden jeweils einen Loop auf die A-Leinen gemacht, also 1 cm verkürzt. Das ist bei den meisten Herstellern sogar noch in der Toleranz bei Neuauslieferungen

    Grüße aus Garmisch
    Kilian

  8. #38
    DHV-Mitglied Avatar von moses
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    2.140
    Ort
    Allgäu

    Thumbs up AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    cool! Respekt.

  9. #39
    Registrierter Benutzer Avatar von Heli
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    799
    Ort
    Going a.W.K.

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    sehr geschmeidig, Kilian ...
    jetzt brauchts nur noch a kleine größe rausbringen ...

    lasst die leichten piloten nicht hängen ;-)

  10. #40
    GS-Liga
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    5.761

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Spitze. Jetzt steht dem Meru-Kauf für viele nichts mehr im Weg. Marketingtechnisch auf alle Fälle eine gute Entscheidung. Auf der anderen Seite bin ich sehr gespannt, ob Eure ursprüngliche Hybrid-Kombination auch "dauerfest" ist. Es sind ja schon etliche ausgeliefert. Ich würde es megageil finden, wenn Ihr diese Entwicklung auch öffentlich kommuniziert (was ich bei Euch eh spitze finde). Wenn sich also die ursprüngliche Dyneema-Beleinung tatsächlich bewährt, dann würde das Eurer ursprünglichen Entscheidung natürlich recht geben. Falls nicht, ist es auch nicht so dramatisch, da Ihr ja auf den Markt reagiert habt und dann würde vermutlich in Zukunft endgültig keiner mehr mit Dyneema arbeiten.

    Ich hatte heute mit Daniel telefoniert und der hat noch ergänzt, dass die mittlerweile nachgemessenen Tester keinerlei Vertimmungen über die 10mm hinaus hatten. Das ist natürlich ein Spitzenergebnis für den Ersttrimm. Außerdem wollte ich auch noch einmal betonen, dass ich die Idee, die A- und B-Stammleinen gleich lang zu machen SENSATIONELL finde.

    Mittlerweile habe ich auch durch Gespräche mit anderen Piloten noch einige Erkenntnisse dazu gewonnen, die zu meinem "Testbericht" vom 230km FAI ergänzt werden müssen:
    Ich habe den Meru SM (90-105 kg) mit 104 kg geflogen. Offensichtlich mag es der Schirm eher, etwas oberhalb der Mitte belastet zu werden, also konkret mit idealerweise 100kg. Das Steigen und der Steuerweg werden dann wohl besser. Da 104 kg mit 2 Rettern und XR7 schon mein Leergewicht darstellen, will ich noch dem M (100-115 kg) mit der neuen Aramid-B-Ebene probieren, sobald ein Tester verfügbar ist.
    Geändert von DonQuijote (24.04.2019 um 12:41 Uhr)
    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
    (Sonny Crockett in Miami Vice)


  11. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    94

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    @Heli, regelmäßiges Kässpätzletraining wäre vielleicht auch eine Alternative Ganz im Ernst, wir sind noch in der Entscheidungsphase, allerdings kann ich da nichts garantieren.

    @DQ machen wir sobald genügend Erfahrungswerte da sind. Auch wenn mein Summit XC4 ein Dreileiner ist, da hat sich innerhalb von 9 Monaten bisher nichts im merkbaren Maße vertrimmt und das sind im Prinzip die selben Leinen. Aber warten wir es einfach mal ab...

  12. #42
    DHV-Mitglied Avatar von moses
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    2.140
    Ort
    Allgäu

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Hi DQ, da bin ich dann mal gespannt was Du zum 100-150kg Model sagst. Ich hatte ihn mit 107kg geflogen und warte noch auf den kleinen den ich dann mit ca 103kg fliegen werde.
    Da fand ich den XCRace oben beladen bei Bockthermik und Lee deutlich angenehmer, vorallem beim "Dahinbolzen" wo ich mich nur traute max 75% zu drücken, bin da ab und an mal raus aus dem Gas und bin auf die Bremsen umgestiegen, die B-Steuerung war recht schwammig (sehr anstrengend mit den Kugeln) und für mich schwer zu lesen ob er noch mehr oder weniger Zug brauchte, der XCR war da spurtreuer zu pilotieren und vermittelte ein super Gefühl über die Holzstege. Die Hinterkannte bekam keine definierte Stabilisierung und wabbelte hin und her. Klapper hatte ich keine, aber auch keine Vorstellung ob weniger Eingriff auch ausreichend gewesen wäre...

    Eventuell möchte der Meru einen genauer (enger) eingestellten Brustgurt, den hab ich tendenziell weit offen.
    Kann mir allerdings gut vorstellen, dass man sich daran gewöhnt und dann die Vorteile nutzen kann. Hat mich ein wenig daran erinnert als wenn man früher nach einem Omega einen Avax flog...

    Leisten tun beide Schirme aus Sicht eines 2-Leiner Novizen sehr sehr geil und nun nach weiteren Flügen mit meinem LM5, den ich immer noch liebe, spüre ich durchaus ein "Will-Haben"

    Super, dass es nun außer Zeno auch noch Alternativen gibt und ich freue mich riesig auf den kleinen Meru

    Gruß Moses

  13. #43
    GS-Liga Avatar von UlrichPrinz
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    2.554

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Hallo Kilian,

    Ich finde es toll, dass hier jemand von der "Quelle" mitschreibt.
    Lass dich also bitte nicht von meinen Kommentaren entmutigen oder vertreiben!
    Ich will Dir / Euch sicher nichts Böses, aber ich kann bei 2 deiner Statements leider nicht still halten...
    Du hast sicher weit mehr Ahnung vom Bau eines Schirms, aber ich habe auch gut Erfahrung beim Fliegen dieser Dinger.

    Vorweg: Mein Kommentar bezieht sich auf Hochleister!
    Über EN-A und B weiss ich zuwenig, vielleicht sind die Trimmtoleranter.
    Aber hier beim Meru handelt es sich genau um die Klasse mit der ich mich auskenne (und wo 10mm +/- deutlich spürbar sind!)

    > Dyneema dehnt sich wenn dann nur sehr geringfügig, schrumpft dafür etwas mehr.
    > Das passiert aber nicht von heute auf morgen sondern ist ein schleichender Prozess.


    Oh doch! Das kann sehr wohl von Heute auf Morgen gehen!
    Beweis: Das Desaster um den Boomerang X in 2012 beim PWC in Mexico.
    Der Schirm wurde ein Jahr lang mit Kevlar (=Aramid) entwickelt und getestet, und dann im letzten Moment mit Dyneema zertifiziert und ausgeliefert.
    Auf meine geschockte Frage: "Ahhhhrg! Wieso Dyneema???" bekam ich zur Antwort:
    "Das ist ein ganz neues Dyneema, das nicht mehr schrumpft! Das Beste vom Besten!"
    Es kam wie es kommen musste: In den nächsten Tagen gingen diese Schirme in den Sackflug
    und beim Nachmessen wurden oft 30mm (Einzelfälle bis zu 40mm!) Schrumpfung auf den hinteren Ebenen festgestellt.

    Die Reaktion des Herstellers: Es wurden kleine Papierstreifen verteilt, mit denen man Morgens vor dem Flug
    die A gegen B und C vergleichen sollte (dranhalten beim ziehen). Jeden Morgen die Überraschung:
    Wieder 10mm, manche auch 20+mm zu kurz!! Nach einem 5h Flug und einer Nacht (ohne Nässe etc)
    Also zerrten wir jeden Morgen wie die Wilden um unsere Leinen wieder zurecht-zu-recken (Tragegurt am Baum,
    oben ein Holz mit einer LeinenSchlaufe, damit man überhaupt die Kräfte einbringen konnte)
    Das ging JEDEM BoomX Piloten so, nicht nur einem Einzelfall!

    Ich hatte danach die Schnauze voll und habe noch in Mexiko meinen nächsten Schirm bestellt:
    Natürlich komplett Kevlar-beleint!

    Danach bekam ich noch Jahrelang die Probleme z.B. von Niviuk-Piloten mit, wo Schirme sich
    super-schnell vertrimmten und Leute hier im Wald hingen, weil der Schirm mal wieder negativ ging (Kein Gerücht: mein Kumpel)
    Die Antwort des Herstellers: "Ja, wir wissen darum und empfehlen den Schirm alle 30-50 Stunden zum Vermessen zu geben!"
    Gehts denn noch?

    > Auch wenn einige hier negative Erfahrungen mit Dyneema gemacht haben,
    > es ist das beste Leinenmaterial, das aktuell auf dem Markt verfügbar ist!


    Diese Aussage ist zu allgemein und darum in ihrer Absolutheit leider Falsch!

    Ich halte klar dagegen: Stammleinen aus Dyneema sind schlicht ein Problem!

    Weiter oben in der Galerie machen Längenänderungen auf den kurzen Strecken nicht viel aus.
    Da kann Dyneema sinnvoll sein, besonders bei den superdünnen obersten Leinen oder Bremsleinen.
    Mein Schirm hat dort auf der Bremse auch Dyneema, was auch gegen Steinkanten-Knicke hilft.
    Aber Fakt ist: Ein Schirm rein mit Kevlar funktioniert ohne Probleme, ein Schirm nur mit Dyneema nicht auf Dauer.

    Immerhin ist Eure Reaktion, die B-Ebene nun doch aus Kevlar zu machen ein Schritt in die richtige Richtung.
    Es ist toll, wenn ein Hersteller so zügig auf Kritik reagiert!

    Beste Grüsse,
    Ulli

  14. #44
    GS-Liga Avatar von UlrichPrinz
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    2.554

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    PS: Ich finde es toll, dass ihr Euch nun auch im 2-Leiner Markt mitmischt!
    Dass im High-End-Wettkampf Bereich nur noch 2 Marken mitmischen ist schon Schade.
    Früher war es deutlich "Bunter" (nicht farblich gemeint) in der Luft beim PWC...
    Vielleicht kommt ihr ja auch irgendwann wieder mit einem CCC Schirm dazu!

    Cheers, Ulli

  15. #45
    DHV-Mitglied Avatar von Freifaller
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    733
    Ort
    Leimen

    AW: UP Meru: EN-D Zweileiner

    Zitat Zitat von UlrichPrinz Beitrag anzeigen
    Es ist toll, wenn ein Hersteller so zügig auf Kritik reagiert!
    Vor allem, wenn die Reaktion anders ausfällt als "bedauerlicher Einzelfall", "Anwenderfehler", usw.
    Vielleicht kommt mein nächster Schirm doch mal aus dem Hause UP...
    Stefan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •