- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 92

Thema: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

  1. #31
    DHV-Mitglied Avatar von Goeldi
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.413
    Ort
    Unterwegs in Europa

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Also ich bin Rechtshänder, Linksausdreher und kann nur eine Technik nahezu perfekt.

    Beide A Gurte in einer Hand, wenn der Wind in Startrichtung etwas von rechts kommt, in der rechten Hand und ich gehe einen Schritt aus der Mitte raus nach links, so das die von mir aus rechte Schirmseite zuerst hochkommt. Dabei habe ich die Bremse der rechten Seite in der linken Hand und kann so die Schirmseite kontrollieren. Kommt der Wind von rechts, halt andersrum.

    Grundsätzlich gebe ich dem Schirm immer vor, welche Seite zuerst hoch kommt, unabhängig von Windrichtung und Windstärke! Ausser bei ganz schwachem Wind, dann starte ich den Schirm meist aus der Mitte heraus.
    Da ich diese Technik seit 20 Jahren anwende wechsle ich die beiden A Gurte und Bremsen auch automatisch, ohne zu überlegen, also intuitiv, beim steigen des Schirm von der linken und die rechte Hand, oder umgekehrt, wenn Wind oder Schirm es erfordert.

    Ausser an der Düne, beim hochkiten. Kommt hier der Wind von Links, kann ich mich ja wie gewohnt nach links ausdrehen, kommt der Wind allerdings von rechts, muss ich mich darauf konzentrieren nach rechts auszudrehen. Und das geht dann schon mal in die Hose, da links nach so vielen Jahren einfach in meinem kleinen Hirn festgeschrieben ist
    Geändert von Goeldi (13.01.2018 um 08:25 Uhr)
    sunny greetings
    GoeldiOnTour.com

  2. #32
    DHV-Mitglied Avatar von Himmelberührer
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    537

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Ich lese hier die ganze Zeit interessiert mit, warte aber immer noch auf einen qualifizierten Topic-Beitrag des Forumsmitglieds, das mich hier zuerst angepisst und dann beleidigt hat, weil ihm anscheinend mein kurzer Beitrag nicht gepasst hat. Anscheinend gibt es hier einige Kuhschubser, die meinen ihre alleinige Aufgabe sei es, andere ihren Vorstellungen entsprechend "erziehen" zu müssen. Das ist bei weitem kein Einzelfall und lässt sich auch aus den vorauseilend rechtfertigenden Formulierungen anderer Mitglieder ablesen, wenn sie eine Ansicht äußern, die vom gerade vorherrschenden Mainstream etwas abweicht. Beispiel:

    Zitat Zitat von reinhard may Beitrag anzeigen
    Hallo

    ...

    Auch wenn ich sicherlich Prügel beziehen werde finde ich es ...

    ...

    Meinen Beitrag nicht falsch verstehen. Ich versuche nur ...

  3. #33
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.286
    Ort
    Vorarlberg

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Zitat Zitat von Himmelberührer Beitrag anzeigen
    Anscheinend gibt es hier einige Kuhschubser...
    Da bist du auf dem Holzweg, hier gibt es nur Heulene Fischer Hater.

    Und der Rest ist sich, so wie ich das sehe, relativ einig.

    Also absolut kein Grund hier wieder irgend etwas künstlich aufzuköcheln um dein beleidigtes Ego zu befriedigen.
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

  4. #34

    Registriert seit
    Dec 2017
    Beiträge
    39

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Links- oder Rechtshänder können antrainiert sein, aber wer schon auf einem Brett gestanden ist, weiss in der Regel, welches das „stärkere“ Bein ist. Ich bin ein antrainierter Rechtshänder, mache vieles rechts, aber auch links. Ausdrehen geht mir rechts viel besser, aber spiralen und drehen in der Luft lieber links. Und auf dem Brett stehe ich mit der Goofy-Stellung.
    https://snowboardermbm.de/tutorials/...en-fakten.html

  5. #35
    DHV-Mitglied Avatar von Glyder
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    178
    Ort
    Wiesbaden

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Hallo,

    ich bin Rechtshänder, aber Linksausdreher und behalte die Methode strikt bei.
    Um den Schirm optimal auszurichten nehme ich beide C Leinen in die rechte Hand, die beiden A Leinen sind eh schon in der linken Hand und lupfe den Schirm kurz an. Unmittelbar danach ziehe ich den Schirm hoch nachdem die C Leinen habe fallen lassen und nur noch die Bremse in der rechten habe.
    Da sich der Wind an manchen Tagen an manchen Startplätzen ständig dreht, funktioniert die Methode recht gut. Ich halte von der DHV Lehrmeinung aus diesem Grund nichts. Überhaupt finde ich das Video etwas unglücklich, falls das ein Startlauf sein soll. Die Kappe ist sehr wackelig. Etwas mehr Bremse und mehr Druck auf der Kappe aufgebaut mit dem Oberkörper würde der Sache gut tun. So wie gezeigt ist ein Klapper im Startlauf wahrscheinlich.

    Gruss,
    Olli
    www.glyder.info

  6. #36
    DHV-Mitglied Avatar von Himmelberührer
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    537

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Zitat Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
    .. beleidigtes ..
    Dito. Und ich erwarte eine Entschuldigung für diese Beleidigung.

  7. #37
    Registrierter Benutzer Avatar von JHG
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    2.836
    Ort
    n.a.

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Zitat Zitat von Ralf Antz Beitrag anzeigen
    Die meisten Rechtshänder drehen rechtsherum (im Uhrzeigersinn) aus,- die meisten Linkshänder drehen linksherum (gegen den Uhrzeiger einer dünnen Berguhr)
    Ich würde die Quote hier auf etwa 70% und (viel) mehr schätzen. (Trau ich mich aber nicht zu sagen, weil ich sonst hier "Haue" krieg)

    ...
    Interessant.

    Das schreit regelrecht nach einer kleinen Studie.

    In dem Thread steht es für jene die beide Infos genannt haben 11:6 für die rechtshändigen Linksausdreher vs. den rechtshändigen Rechtsausdrehern. Die Teilnehmerzahl ist aber selbstverständlich viel zu klein um da irgendwas mehr als einen ersten Trend abzuleiten.

    RR = Zenzi, Iarexx;B&F;Lukthong;thmu;Freifaller
    RL=DQ;Shoulders;JHG;Stabilo;Malamute;PAderadler;Go eldi;Glyder;Gailtaler

    Ein paar mehr Rechtsausdreher mehr als Linksausdreher haben ihre Händigkeit nicht genannt und wurden daher nicht gezählt, da aber anzunhemen ist, dass die Mehrheit rechtshändig ist würden die RR eventuell leicht aufholen.


    PS: Ich habe im PGF eine Umfrage gestartet falls Ihr Euch beteiligen wollt: http://www.paraglidingforum.com/view...&sort=original

    Edit:Gailtaler; Freifaller; Soaringernie;Hüttenflieger eingerechnet
    Geändert von JHG (13.01.2018 um 18:15 Uhr) Grund: Edit

  8. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    590

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Bin auch RL.

    Gruß.

  9. #39
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    543
    Ort
    Leimen

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Zitat Zitat von JHG Beitrag anzeigen
    Das schreit regelrecht nach einer kleinen Studie.
    Dann nimm aber auch RB auf, sonst fühlt sich wieder irgendjemand diskriminiert.
    Bei mir kommt es auch auf die Situation am Startplatz an. Muss ich mich besonders auf Wind, andere Starter, usw. konzentrieren, dann RR, ist es ganz entspannt, habe ich Zeit, dann RB.

    Und: benutzt man schon am Boden Gewichtsverlagerung, braucht man eh kaum die A-Gurte zum Aufziehen, und spürt dann auch besser die Ausdrehrichtung, die der Schirm einem zeigt.
    Stefan

  10. #40
    Registrierter Benutzer Avatar von JHG
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    2.836
    Ort
    n.a.

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Zitat Zitat von Freifaller Beitrag anzeigen
    Dann nimm aber auch RB auf, sonst fühlt sich wieder irgendjemand diskriminiert..
    In der PGF Umfrage sind alle berücksichtigt.

  11. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    497

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Hi,

    ich mache wirklich! viel GH-Training. Ich drehe als Rechtshänder immer links aus, auch wenn ich mich am Startplatz einmal "durchdrehen" muss und grundsätzlich beides kann. Ist mir so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich sofort spüre, dass etwas nicht stimmt, wenn ich anders herum stehe. Mein Schirm bleibt aber immer am Gurtzeug im Schnellpacksack und ist bei enpacken bereits immer richtig herum gedreht.

    Ich habe festgestellt, dass es bei den meisten Anfängern relativ egal ist, welche Richtung genommen wird, wichtig ist am Anfang vor allem eines: immer die gleiche Richtung erleichtert das Erlerne. Später kann man das natürlich erweitern.
    Meiner Einschätzung nach haben ca. 30% von Anfang an eine bevorzugte Drehrichtung, die man herausbekommen muss.

    Ich favorisiere aber auch, wie Shoulders geschrieben hat, dass es wichtig ist, den Schirm sauber hoch zu bekommen, im Zweifelsfall mit A/D und ggf. kurz zu stoppen. Dann ist die Drehrichtung weniger wichtig, weil man genug Zeit hat.
    Übel finde ich das Rückwärtsaufziehen mit sofortigem Herausdrehen und Start, bei dem die Startentscheidung eigentlich schon beim Anziehen der A-Leinen gefällt wurde. Leider sieht man das viel zu häufig, auch auf Videos vom Start bei Wettkämpfen.

    Eigentlich kommen alle Schirme auch ohne Zuhilfenahme der A-Leinen hoch.
    Bei stärkerem Wind kann man die Hände daher gleich auf die D's legen, um ein Aushebeln im Ansatz stoppen zu können.
    Für Anfänger bedeutet das, dass man schnell spürt, wenn der Wind für den Trainingsstand eigentlich noch zu stark ist.

  12. #42
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    341
    Ort
    Schleswig Holstein/ Portugal

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Hallo,
    ich bin bekennender RL. Nur beim Kiten an einer steilen Kante und bei schrägem Wind von rechts (da funzt das hochkiten ja auch deutlich besser) drehe ich andersrum. Ist mir eigentlich aber auch egal, weil beides eh ohne nachzudenken klappt. Aber angewöhnt habe ich mir halt das Linksausdrehen.
    Ich kurbel und spirale definitiv auch lieber linksrum. Meine mir eigene emotionale Erklärung: Das Herz liegt näher am Zentrum -weniger Fliehkraft ...ich fühle mich wohler
    Ede

  13. #43
    DHV-Mitglied Avatar von moses
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    2.028
    Ort
    Allgäu

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    @SoaringErnie: so sind die Meinungen verschieden... bei starkem Wind würde ich nie mit den Gurten aufziehen da der Druck dann über den ganzen Flügel kommt und viel länger im Windfenster steht. Innere A´s schnell hoch, dann bleiben die Ohren eingeklappt und easy going ;-)

  14. #44
    Registrierter Benutzer Avatar von reinhard may
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    2.457
    Ort
    ..im Mayerland;-)....

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Wir sollten alle mal Video's unserer Start und Handlefähigkeiten machen. Ist bestimmt sehr interessant.

    Gruss Mayer

  15. #45
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.286
    Ort
    Vorarlberg

    AW: wechselnde Ausdrehrichtung beim GS-Rueckwaertsstart

    Zitat Zitat von reinhard may Beitrag anzeigen
    Wir sollten alle mal Video's unserer Start und Handlefähigkeiten machen.
    Wer macht den Anfang?
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •