- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 16 bis 28 von 28

Thema: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

  1. #16
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.021

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Und wegen der Wetterthematik rate ich möglichst zu einer Flugschüule, die viele Grund- und Höhenflugkurse über das Jahr anbietet, ansosten kann es, wenn man Pech hat, durchaus schon mal länger dauerst mit dem Schein.

  2. #17
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    230

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Wenn Du im Schwarzwald fliegen willst, lern auch dort. Skytec in FR kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen. Mach erst mal den Grundkurs, dann kannst Du immer noch wechseln, wenn es Dir nicht gefällt.

    Der Schwarzwald ist genauso anfängergeeignet, wie viele andere Fluggebiete, auch in den Alpen: Wenns richtig kachelt, bist Du da wie hier schlecht in der Luft aufgehoben. Schulung also frühmorgens oder spätnachmittags oder im Spätherbst. In den Alpen hat es stärkeren Talwind als bei uns, der aber dafür oft ganz gut berechenbar ist. Im Schwarzwald gibts als Ausgleich mehr kleinräumige Leefallen und enge Täler mit wenig komfortablen Landemöglichkeiten und tückischen Ablösungen. Und der Schwarzwald wird bezüglich der Gefahren in der Luft gern unterschätzt. Gerade von Anfängern, die sich noch nicht in die Alpen trauen...

  3. #18
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    17

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hallo Jörg,

    Zitat Zitat von schängelche Beitrag anzeigen
    Das wirst Du aber so akzeptieren MÜSSEN! wenn das Wetter es nicht hergibt. Du wirst mit keinem anderen Fluggerät ein so schmal nutzbares Wetterfenster haben wie mit einem Gleitschirm.
    grundsätzlich ist mir das natürlich schon bewußt (und auch schon von anderen ausgeübten Outdooraktivitäten bekannt). Daher auch der Gedanke die Ausbildung eventuell nicht zu Hause sondern an einem Urlaubsort mit alternativen Beschäftigungsmöglichkeiten (oder schönen gar nix machen Bedingungen).

    Viele Grüße,

    Patrick

  4. #19
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    17

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hallo Andreas,

    Zitat Zitat von dicker-moench Beitrag anzeigen
    Und wenn du eben wie ich für deine Ausbildung dann eben 3 bis 4 Monate brauchst, dann bist du eben dann fertig, wenn die Thermikstarke Zeit durch ist und die eben dich langsamer rantasten kannst.
    Eine Ausbildungsdauer von 3 bis 4 Monaten (oder länger) wäre ja kein Thema. Kann aber leider nicht wirklich flexibel Urlaub nehmen (und muss meinen Jahresurlaub eigentlich auch bis Ende Februar grob vorplanen). Nach meinem Verständnis finden die Kurse aber in der Regel immer Wochenweise statt.

    Gruß Patrick

  5. #20
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.021

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Ich persönlich würde das grundsätzlich so machen.

    Dein Heimatfluggebiet bekommst Du dann immer noch auf die Pfanne. Dort bist Du am häufigsten, kannst genug Kontakte knüpfen, da sehe ich den Engpass nicht wirklich.

    Andererseits kannst Du ggf. von zu Hause aus den Kurs machen und musst keine Unterkunft buchen und bezahlen. Bist also flexibler hinsichtlich des Wetters und hast geringere Kosten.

  6. #21
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    17

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hallo Andreas,

    Zitat Zitat von hilde Beitrag anzeigen
    Wir sind wie gesagt bis an den Genfer See gefahren weil in den Vogesen, Schwarzwald und Österreich etc nix ging für uns Anfänger.
    wie habt ihr (oder Kursteilnehmer die nicht aus der Gegend kommen) es mit der Unterkunft gemacht?

    Oberried oder Gschasi wären für mich (wohne in Emmendingen) natürlich ideal. Bei einer Woche Schulung in den Vogesen würde eine Unterkunft vor Ort dann ja schon Sinn machen (Fahrtkosten / Umwelt / Zeit). Und in Frankreich, Italien oder Österreich braucht man dann ja eh eventuell kurzfristig eine Unterkunft.

    Viele Grüße,
    Patrick

  7. #22
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    17

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    Und wegen der Wetterthematik rate ich möglichst zu einer Flugschüule, die viele Grund- und Höhenflugkurse über das Jahr anbietet, ansosten kann es, wenn man Pech hat, durchaus schon mal länger dauerst mit dem Schein.
    Danke für den Hinweis, insbesondere bei den Höhenflugkursen bieten manche Schulen teilweise "nur" eine Handvoll Kurse an, teilweise als 2-Wochenkurse, während andere Schulen ca. ein Duzend Termine anbieten. In der Regel gibt immer deutlich mehr Termine für Grundkurse / Schnupperkurse, liegt dies an der möglichen Teilnehmerzahl pro Kurs oder hören viele nach dem Grundkurs auf?

    Viele Grüße,

    Patrick

  8. #23
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    290
    Ort
    Freiburg

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Zitat Zitat von -patrick- Beitrag anzeigen
    Hallo Andreas,



    wie habt ihr (oder Kursteilnehmer die nicht aus der Gegend kommen) es mit der Unterkunft gemacht?

    Oberried oder Gschasi wären für mich (wohne in Emmendingen) natürlich ideal. Bei einer Woche Schulung in den Vogesen würde eine Unterkunft vor Ort dann ja schon Sinn machen (Fahrtkosten / Umwelt / Zeit). Und in Frankreich, Italien oder Österreich braucht man dann ja eh eventuell kurzfristig eine Unterkunft.

    Viele Grüße,
    Patrick
    Hallo Patrick,

    habe vor einigen Jahren auch bei Skytec den A-Schein gemacht und kann die Flugschule uneingeschränkt empfehlen.
    Bzgl der Unterkunft brauchst du dir keine Sorgen machen, Skytec hat immer Empfehlungen für Pensionen oder Campingplätze.
    Wenn in den Vogesen geflogen wird, fährt Skytec eigentlich täglich eh von Freiburg hin.

    Gerne mehr per PN - komme auch aus 79312.

    Grüße
    Uwe

  9. #24
    Registrierter Benutzer Avatar von dsa
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    35
    Ort
    Wien

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    super, dass du damit anfängst. ich hab vor bald 2 jahren mit 43 begonnen und es war trotz mieser kondition kein problem.
    am übungshang büßt man ein wenig seine sünden, da ist sicher von vorteil wenn du den in der kalten jahreszeit (also so schnell wie möglich) erledigst.
    du kannst deine ausbildung in deutschland beginnen und den höhenflugkurs in österreich machen. wir ösis sind ja mit dem dhv homologiert, halten es machmal aber nicht ganz so streng, so kannst du in österreich in manchen flugschulen auch mit einem low-B fliegen, wenn der fluglehrer dich dafür für fähig hält.

    aber egal wie & wo & wann, ich wünsch dir viel freude mit der fliegerei - die kann ganz schön süchtig machen.

  10. #25
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    4

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Ich hab "damals" bei Dreyeckland aus Kirchzarten geschult. Trotz nicht optimalen Wetter im April hatten alle ihren Schein nach zwei Wochen in der Tasche. Höhenschulung machen die im Elsass (Thre, Drumont, Gusti) und wir sind auch mal in leicht thermischen Bedingungen geflogen was mir die Lehrjahre am Gschasi erleichtert hat 😂

  11. #26
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    183

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Zitat Zitat von -patrick- Beitrag anzeigen
    Hallo Andreas,



    wie habt ihr (oder Kursteilnehmer die nicht aus der Gegend kommen) es mit der Unterkunft gemacht?

    Oberried oder Gschasi wären für mich (wohne in Emmendingen) natürlich ideal. Bei einer Woche Schulung in den Vogesen würde eine Unterkunft vor Ort dann ja schon Sinn machen (Fahrtkosten / Umwelt / Zeit). Und in Frankreich, Italien oder Österreich braucht man dann ja eh eventuell kurzfristig eine Unterkunft.

    Viele Grüße,
    Patrick
    Hi Patrick,

    Skytec hat ne kleine Wohnung oben im Gebäude die sie preisgünstig an Flugschüler vermieten oder sie empfehlen Ferienzimmer für die die von weiter weg herkommen. In die Vogesen wird ggf. dann täglich gefahren weil gleich um die Ecke.
    In Samoens haben sie uns ne wirklich preisgünstige Ferienunterkunft gebucht. Verpflegung und Zimmer waren echt top.
    _____________________

    Greetz Hilde

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    1

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hallo Patrick

    schau Dir mal die Seiter der Flugschule Wildschönau an. Sehr gutes Schulungsgelände mit einen kompitenten Team.
    Kann ich nur empfehlen :-)
    http://www.paragliding.at/index.php

    VG,
    Erich

  13. #28
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    13

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hallo Patrick,
    ich als Hannoveraner habe meine Ausbildung vor ein paar Jahren bei der Flugschule Dreyeckland in Kirchzarten und den Vogesen gemacht, und bin immer noch gelegentlicher Teilnehmer an Flugreisen, auch wenn ich inzwischen auch alleine ganz gut zu recht komme. Nettes, motivierendes Team, immer für einen Spaß zu haben, außer wenn es um die Sicherheit geht. Ich fand damals die blockartige Ausbildung für den Lernerfolg gar nicht schlecht, kann mir aber vorstellen, dass das neue Ausbildungskonzept an der Winde und am Berg, gerade für Dich als fast Ortsansässiger auch Möglichkeiten zur flexiblen Teilnahme eröffnet. Ich würde einfach mal nachfragen, was außerhalb der offiziellen grundsätzlichen Kursstruktur möglich ist, und auch Sinn macht. Es war z.B. immer schon so, dass Nachholer, die wetterbedingt noch nicht auf Ihre Flüge gekommen waren, nach Absprache tageweise dazukommen konnten.
    Ich hätte es damals nicht gedacht, weil der Bergstart für mich immer noch zum eigentlichen Gleitschirmfliegen gehört, aber gerade für die Ausbildungseffizienz finde ich die Winde eine sehr sinnvolle Ergänzung. (Man hat zusätzliche Optionen für unterschiedliche Wetterlagen, man muss nach der Landung nicht mehr den Berg hoch laufen, weil man direkt neben dem Startplatz landet, ...) Für mich war meine nachträgliche Windenausbildung ein super Start-Training. Und ich möchte es nicht missen, meine ersten Flüge jeden Jahres nicht zu Ostern in Bassano oder irgendwo in den Alpen in der heftigsten Frühjahrsthermik zu machen, sondern vorher schon ein paar Flüge an der Winde gemacht zu haben, um wieder reinzukommen.
    Ansonsten würde ich Dir empfehlen, einfach mal bei den in Frage kommenden Schulen vorbeizuschauen, für einen Schnuppertag oder bei der Ausbildung mal zuzuschauen, denn gerade die erste Phase der Ausbildung ist einfach Vertrauenssache. Da hilft es wenn die Chemie stimmt.

    Grüße Peter
    Geändert von DerPeter (16.02.2018 um 15:45 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •