- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Thema: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    8

    Question Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hallo zusammen,

    derzeit beschäftigt mich (dummerweise? ) stark die Idee, mit meinen noch jungen 48 Jahren, mit dem Gleitschirmfliegen beginnen zu wollen. Höchstwahrscheinlich werde ich also dieses Jahr einen Grundkurs machen.
    Mein Wohn- und auch mein Arbeitsort liegen in der Nähe von Freiburg, somit würde ich natürlich gerne die Kurse und weiteren Schritte gerne im Schwarzwald oder in den Vogesen machen.
    Was ich jetzt aber nach meinen bisherigen Internet-Recherchen noch nicht wirklich einschätzen kann sind die lokalen Wetterbedingungen für Einsteiger:

    - Ist ein Kurs gleich zu Saisonbeginn - März oder April - sinnvoll oder wäre später aufgrund der Wetterbedingungen vernünftiger?

    - An wie vielen Wochenendtagen in Jahr kann man nach euren Erfahrungen als Einsteiger auf geeignete Bedingungen in den ersten Jahren hoffen?

    - Bei welchen Bedingungen (Windgeschwindigkeiten) können denn die Grund- und A-Schein Kurse durchgeführt werden. Nach meinem Gefühl hat es hier in der Gegend eventuell schon öfters zu starken Wind / Windböen für Anfänger?

    -In der Regel finden die A-Schein Kurse ja zu festen Terminen als ein- oder zweiwöchiger Urlaub statt. Hat man da gute Chancen auch üben zu können oder gibt es eventuell auch deutsche Flugschulen im Ausland mit größerer Wahrscheinlichkeit auf nutzbare Tage?

    -Kurse mit flexiblerer Zeiteinteilung / Kurstagen am Wochenende habe ich bislang nur bei der Flugschule Sky-Team in Gernsbach / Nordschwarzwald gesehen. Warum gibt es dies nicht auch bei anderen Flugschulen?

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Patrick

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    66

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    ich würd es nach 25 jahren fliegen so beurteilen: eine gute flugschule ist ab april bereits um 0900uhr am startplatz,da gibt es noch ruhige verhältnisse. ab mittag musst du selber beobachten! siehst du klapper oder sehr unruhige schirme in der luft machst du eine startverweigerung. hast du probleme mit deiner flugverweigerung,meldest "deine" flugschule beim dhv.

  3. #3
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    78

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hi Patrick,

    hab meine Ausbildung im Oktober bei Cornelius und Barbara von Skytec in Freiburg gemacht. Die vermitteln dir den Stoff und das Fliegen wirklich solide. Sobald einer von beiden Zweifel an den Wetterbedingungen hat bleiben die Hacken am Boden.
    Von meiner Truppe waren wirklich alle begeistert von den beiden. Geflogen wird hauptsächlich in Oberried am eigenen Gelände und auch am Gschasi. Wenn die Bedingungen hier zu schlecht sind wird ausgewichen in die Vogesen (Fellering) bzw wir sind sogar nach Somoens nähe Montblanc. Hat wirklich Spaß gemacht. Hätte Anfängs nicht gedacht dass wir den A-Schein innerhalb von zwei Wochen hinbekommen.
    _____________________

    Greetz Hilde

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    1.934
    Ort
    n.a.

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Zitat Zitat von -patrick- Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    derzeit beschäftigt mich (dummerweise? ) stark die Idee, mit meinen noch jungen 48 Jahren, mit dem Gleitschirmfliegen beginnen zu wollen. Höchstwahrscheinlich werde ich also dieses Jahr einen Grundkurs machen.
    Willkommen im Club!
    Mein Wohn- und auch mein Arbeitsort liegen in der Nähe von Freiburg, somit würde ich natürlich gerne die Kurse und weiteren Schritte gerne im Schwarzwald oder in den Vogesen machen.
    Was ich jetzt aber nach meinen bisherigen Internet-Recherchen noch nicht wirklich einschätzen kann sind die lokalen Wetterbedingungen für Einsteiger:
    - Ist ein Kurs gleich zu Saisonbeginn - März oder April - sinnvoll oder wäre später aufgrund der Wetterbedingungen vernünftiger?
    Es gibt Flugschulen (in den Alpen), die auch im Winter Kurse anbieten. Mit ruhigen, stabilen Wetter- und Windbedingungen. Und weichen Landeplätzen 1)

    - An wie vielen Wochenendtagen in Jahr kann man nach euren Erfahrungen als Einsteiger auf geeignete Bedingungen in den ersten Jahren hoffen?
    Schwierig zu beantworten - hängt sehr von der Gegend und Fluggebiet ab. Aber eigentlich findet sich immer ein Zeitfenster, bei dem auch du als Anfänger fliegen kannst. Sofern das überregionale Wetter passt, findest du vormittags und abends oft gute, ruhige Bedingungen zum Fliegen. Die meisten Piloten hier im Forum sind allerdings auf Thermik aus, um länger und weiter zu fliegen - oft nicht mehr anfängertaugliche Bedingungen.

    - Bei welchen Bedingungen (Windgeschwindigkeiten) können denn die Grund- und A-Schein Kurse durchgeführt werden. Nach meinem Gefühl hat es hier in der Gegend eventuell schon öfters zu starken Wind / Windböen für Anfänger?
    Siehe oben, hängt sehr von Fluggelände und Tageszeit ab. Da deine Flugschule ein Interesse daran hat, euch fertig auszubilden, wird sie schon ein passendes Gelände für euch finden. Wenn es ab Mittag zu deftig wird, wird halt Theorie gemacht und vlt. abends wieder geflogen.

    -In der Regel finden die A-Schein Kurse ja zu festen Terminen als ein- oder zweiwöchiger Urlaub statt. Hat man da gute Chancen auch üben zu können oder gibt es eventuell auch deutsche Flugschulen im Ausland mit größerer Wahrscheinlichkeit auf nutzbare Tage?
    So manche deutsche Flugschule weicht deshalb gerne auf die Alpensüdseite aus. Beispielsweise im Gebiet von Lüsen (bei Brixen, Südtirol) über Sand in Taufers, Sillian, Greifenburg (Kärnten) oder Bassano (Venetien, Italien).
    Es gibt in benannten Gebieten auch ansässige Flugschulen, bei denen du den deutschen Luftfahrerschein machen kannst.

    -Kurse mit flexiblerer Zeiteinteilung / Kurstagen am Wochenende habe ich bislang nur bei der Flugschule Sky-Team in Gernsbach / Nordschwarzwald gesehen. Warum gibt es dies nicht auch bei anderen Flugschulen?
    Wohl nur bei Flugschulen mit grösseren Teilnehmerzahlen. Hauptsächlich in/an den Alpen.

    Evtl. wäre eine Schulung am Bodensee (Andelsbuch) oder Richtung Allgäu eine Alternative für dich?

    Gruss

    1) Nachtrag: Deine Flugschule sollte dir nicht nur Flüge in ruhiger, toter Luft beibringen, sondern auch etwas Thermikfliegen! Denn das wirst du später brauchen und das "Gewackel" soll dich dann nicht überraschen und überfordern.
    Geändert von FliegenWilli (12.02.2018 um 14:49 Uhr)

  5. #5
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    829

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    48, gar kein Problem, wenn Du keine speziellen Handicaps hast...und deinen Körper, Geist und die Motorik beieinander hast.

    Tja die Frage nach dem wie oft...hängt von der Priorität ab, die Du der Sache mitgibst. Wenn es irgendwie noch zwischen den ohnehin schon gut gefüllten Terminkalender muss, hast Du eher schlechte Karten, dann passt das Wetter immer gerade dann, wenn Du mal kannst, eher selten; 20-30% Ausbeute. Wenn Du zeitlich flexibel bist schaffst Du vielleicht 30-50%. Hast Du Zeit und Flexibilität das Fliegen etwas mehr oder sehr stark in den Mittelpunkt zu stellen, schafft Du 50-70%.

    Und das berücksichtigt noch nicht, wie ideal die Bedingungen dann sind auch wenn’s fliegen grundsätzlich geht.

    Parawaiting ist elementarer Bestandteil dieser Freizeitbeschäftigung. Wenn Du industrielle Umsetzung erwartest geh lieber Moutainbiken, das kann man immer dann wenn man es plant irgendwie.

    Ich würde mir in jedem Fälle eine Flugschule aussuchen, die die Höhenflugschulung südliche des Alpenhauptkammes anbietet, da ist die Flugwahrscheinlichkeit wetterbedingt größer als nördlich.

  6. #6
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    829

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Und bei einer normalen Flugschule braucht man sich auch keine Gedanken über „Flugverweigerung“ zu machen. Die schicken einen eher seltener raus, als man denkt zu wollen.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    8

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hi,

    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Willkommen im Club!

    Evtl. wäre eine Schulung am Bodensee (Andelsbuch) oder Richtung Allgäu eine Alternative für dich?
    Grundsätzlich schon. Die meisten Flugschulen machen ja eh viele Trainings und Weiterbildungen an anderen Orten oder im Rahmen von Reisen. Im Urlaub verreise ich eigentlich auch immer. Welche Ecke würde denn im Allgäu in Frage kommen (habe Verwandtschaft in Kempten)?

    Gruß Patrick

  8. #8
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    78

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    http://westallgaeuer-flugschule.de/
    Dort machen einige von meinem Club grad ihren B-Schein.
    Chris Geist in Oberstaufen ist auch sehr bekannt.
    _____________________

    Greetz Hilde

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    8

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    48, gar kein Problem, wenn Du keine speziellen Handicaps hast...und deinen Körper, Geist und die Motorik beieinander hast.
    Habe (hoffe ich zumindest ) eine durchschnittliche Fitness und Beweglichkeit für mein Alter, die Aufstiege am Übungshang mit ca. 20 Kg Ausrüstung sollten auch kein großes Problem sein. Bin Grundsätzlich im Sport / Hobbybereich eher ein Allrounder, lerne normalerweise auch durchschnittlich schnell kann alles ein bisschen aber bislang noch nix wirklich gut.

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    Parawaiting ist elementarer Bestandteil dieser Freizeitbeschäftigung. Wenn Du industrielle Umsetzung erwartest geh lieber Moutainbiken, das kann man immer dann wenn man es plant irgendwie.

    Ich würde mir in jedem Fälle eine Flugschule aussuchen, die die Höhenflugschulung südliche des Alpenhauptkammes anbietet, da ist die Flugwahrscheinlichkeit wetterbedingt größer als nördlich.
    Okay danke - Die Empfehlung der Alpensüdseite wurde auch schon mehrfach genannt. Ein wenig Parawaiting ist klar, eine komplette Woche Urlaub ganz ohne Flugmöglichkeit wäre aber schon bitter.

    Gruß Patrick

  10. #10
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    829

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Zitat Zitat von -patrick- Beitrag anzeigen
    Habe (hoffe ich zumindest ) eine durchschnittliche Fitness und Beweglichkeit für mein Alter, die Aufstiege am Übungshang mit ca. 20 Kg Ausrüstung sollten auch kein großes Problem sein. Bin Grundsätzlich im Sport / Hobbybereich eher ein Allrounder, lerne normalerweise auch durchschnittlich schnell kann alles ein bisschen aber bislang noch nix wirklich gut.



    Okay danke - Die Empfehlung der Alpensüdseite wurde auch schon mehrfach genannt. Ein wenig Parawaiting ist klar, eine komplette Woche Urlaub ganz ohne Flugmöglichkeit wäre aber schon bitter.

    Gruß Patrick
    Och na ja, es kann noch dicker kommen: Damals, 1. Thermik Technik Training, so richtig hoch ging’s nicht, immerhin für den Anfängerstand war Verwertbares dabei...4 Wochen drauf nach Algodonales (Südspanien, bei Málaga) geflogen, 1 Woche Regen und/oder Wind, 2 Abgleiter á 2 Minuten, das wars für die ganze Woche, joar...da kommen ??? auf, aber na ja kann passieren, wetterabhängige Sportart halt...nächste Ostern gibts ja wieder eine Woche Alpensüdseite, dann wird’s in der Frühjahrsthermik schon ordentlich klappen...denkste, das einzige was geklappt hat, genau vier Mal, war die Tür zum Geräteraum, zweimal auf und zu, da eine
    Woche Schnee am Stück, kein einziger Flug, kein Abgleiter...

    Drei Wochen und nur eine halbwegs fruchtbar. Besonders hart war, dass in den 2 Wochen überhaupt gar nichts ging. Wenn es wenigstens in jeder Woche 2 Tage funktioniert hätte aber so...zwei aufeinander folgende Urlaubswochen überhaupt nichts, 0.

    Aber diese Hürde habe ich letztlich mit viel Zaudern genommen, meine Einstellung zu Effizienz geändert, das Ganze etwas mehr ins Zentrum gerückt, und plane flexibler nach Wetter. Zunehmende Erfahrung hilft dabei auch.

    Und schon stieg die Flugausbeute mit der Zeit deutlich.

  11. #11
    DHV-Mitglied Avatar von lemma
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    1.239
    Ort
    freiburg

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Hi, ich komme auch aus Freiburg, fliege seit 10 Jahren hauptsächlich hier und würde sagen im Schwarzwald kann man vorzüglich gleitschirmfliegen. Die hier ansässigen Flugschulen kann ich sehr empfehlen und würde sagen das es kontraproduktiv wäre woanders zu schulen, hier lernst du gleich die richtigen Gebiete kennen.
    Anfängertauglich ist der Schwarzwald viel mehr als die Alpen.

    Gruss

  12. #12
    DHV-Mitglied Avatar von dymanoid
    Registriert seit
    Sep 2015
    Beiträge
    27

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Ich habe bei Sky-Team meinen A-Schein gemacht. Höhenflüge finden teils in Baiersbronn statt (die ersten 25), teils im Südtirol (1 Woche, inkl. Prüfung.)
    In Baiersbronn waren wir manchmal schon um 7 Uhr am Startplatz, und mussten nicht selten um 9 Uhr aufhören, weil es zu windig/zu thermisch wurde. Immerhin konnte jeder seine benötigten Höhenflüge schaffen, auch im Frühjahr.

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von dicker-moench
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.258
    Ort
    Oberallgäu

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    stimme jetzt überflieger nicht ganz zu, weil eine gute Flugschule am Berg ist, sobald die Sonne aufgeht und das Fluggelände es zulässt. Es kann vorkommen das man im April schon zeitig je nach Flugberg am Hang steht, weil einfach auch zeitig wieder schluß sein kann.
    Und auch wenn ich jetzt vielleicht einen auf den Deckel bekomme. Bist du im Schwarzwald zu Hause, mach deine Ausbildung im Schwarzwald. Der Schwarzwald ist eigen. Sammle als Schüler deine Erfahrung dort. Als Newcommer nach dem Schein, ohne Erfahrung in den Fluggebieten finde ich es schwierig. Kleine Landeplätze, wechselnde Winde und Windgradienten und oft deutlich thermischer. Selbst noch in den Abendstunden. Was es natürlich einfacher macht, wenn man schon Erfahrung in den Fluggebiet gesammelt hat.

    Und noch etwas. Klar ist März und April eine gute Zeit. Oft heißt es dann früh aufstehen, weil man eben früher anfangen muss, da auch früher abgebrochen wird. Sicherheit geht eben vor. Und wenn du eben wie ich für deine Ausbildung dann eben 3 bis 4 Monate brauchst, dann bist du eben dann fertig, wenn die Thermikstarke Zeit durch ist und die eben dich langsamer rantasten kannst. Und gleich gesagt. Der Schirm gehört im Herbst nicht eingemottet. Auch wenn es draußen -20°C hat kann man fliegen. Nur die Übung bringt die Sicherheit. Und nur weil andere fliegen, heißt es nicht, dass es auch gut ist was die da machen. Besonders in der der Mittags- und frühen Nachmittagszeit. Wie schon gesagt, der Schwarzwald kann in einigen Fluggebieten eigen sein. Der Südschwarzwald bietet aber einige tolle Fluggebiete um Freiburg.
    Man sollte hier nicht vergessen! Auch der Ochse war mal ein Kalb.

  14. #14
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    102

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Zitat Zitat von -patrick- Beitrag anzeigen
    Ein wenig Parawaiting ist klar, eine komplette Woche Urlaub ganz ohne Flugmöglichkeit wäre aber schon bitter.

    Gruß Patrick
    Das wirst Du aber so akzeptieren MÜSSEN! wenn das Wetter es nicht hergibt. Du wirst mit keinem anderen Fluggerät ein so schmal nutzbares Wetterfenster haben wie mit einem Gleitschirm.

  15. #15
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    78

    AW: Anfängerbedingungen (Wetter) im Schwarzwald

    Zitat Zitat von schängelche Beitrag anzeigen
    Das wirst Du aber so akzeptieren MÜSSEN! wenn das Wetter es nicht hergibt. Du wirst mit keinem anderen Fluggerät ein so schmal nutzbares Wetterfenster haben wie mit einem Gleitschirm.
    Und genau deshalb heisst es während der Ausbildung sehr flexibel sein. Ne gute Flugschule hat mehrere Fluggelände zur Auswahl damit sie bei schlechtem Wetter ausweichen kann. Wir sind wie gesagt bis an den Genfer See gefahren weil in den Vogesen, Schwarzwald und Österreich etc nix ging für uns Anfänger.
    _____________________

    Greetz Hilde

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •