- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 16 bis 18 von 18

Thema: Niviuk Artik 5

  1. #16
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.675

    AW: Niviuk Artik 5

    Ziad schreibt ihm sei der Schirm zu wenig informativ, er habe Störungen bekommen, die er nicht kommen kommen gefühlt hätte. Wie ist Eure Erfahrung in dem Punkt?

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    79

    AW: Niviuk Artik 5

    Moin

    @glaiderman:

    ich lasse den schirm i.d.R. immer am GZ dran...weisst du doch, bzw so wie du auch

    generell, der zellenpacksack, der da mitgelifert wurde, kannste in die Tonne hauen..., wenn das der originale zum Artik 5 ist...

    aber in diesem fred gehts ja um den Schirm Artik 5, nicht um das "beiwerk", also deshalb Punkt.

    @born2fly: ich habe nachgefragt, laut Aussage Niviuk soll der Artik 5 eher im mittleren Bereich geflogen werden weil dann besser zu fliegen, eben nicht ganz oben, ich wollte nämlich auch den 24er zum testen, aber M. hat ausdrücklich den 26er empfohlen. Weisst ja: "Die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit"...also geht nur über testen

    das mit der Flächenbelastung ist eh ein spezielles Thema...da gibts ja auch kontroverse Ansichten

    @bike@fly: also ich fand den artik 5 jetzt vergleichbar "gedämpft" wie der Alpina 3 oder ähnlich wie mein Spice, nicht ganz so hart, gibt genug (m.E. C-Klasse typisch) informationen, was in der luft los ist.
    btw. neulich über zeltingen einen (halbbeschleunigten)frontstall eingefangen mit dem 777 qlight (der schirm ist informativ, glaubt es mir), aber eben auch ohne jegliche Vorwarnung und Andeutung der Kappe, dass was kommt, daher ist mir diese Beschreibung von Ziad zu unpräzise. Denke jeder hatte schon mal eine Situation, Störung, die nicht vorher von der kappe angezeigt wurde...

    einen schönen Flugtag für euch
    Geändert von Spiralix (14.08.2019 um 06:34 Uhr)

  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von Koerzl
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    442
    Ort
    Niederösterreich

    AW: Niviuk Artik 5

    Bei mir is das schon wieder etwas länger her. Hab ihn 3x probiert, im Frühjahr, den 22er mit 80-82kg.
    Er is auf jedenfall einer der Schirme der bei mir in die engere Auswahl kommt.

    Super Handling, vermittelt ein sehr Stabiles Gefühl, auch beschleunigt, und geht wirklich gut nach vorne wenn man beschleunigt. Gut, ich flieg nen Kibo, das is hald ne andre Welt. Die C Handles fand ich persönlich nicht so schlecht, lieber wäre mir natürlich was festes mit einem festen Druckpunkt, was in der D Kategorie zu finden ist, ala Zeno. Da ich aber ein Leinenschloss-Greifer bin, also gar keine C Handles habe, fand ich die Schlaufen auch ganz gut. Ob das Handling jetzt schlecht war mit den Handles kann ich eher schlecht beurteilen, da fehlt mir der Vergleich. Ich fand sie auf jedenfall nicht schlecht, sowohl für Richtungskorrekturen im geradeaus Flug als auch beim Kurbeln. Den einzigen Vergleich den ich habe is mit dem Summit und da sinds Kugeln auf die man sich gefühlt mit dem ganzen Gewicht draufhängen muss weil er auf der C soviel Druck hat, somit empfand ich die des Artiks eigentlich toll. Bremsdruck war ok soweit ich das in Erinnerung habe, nicht leicht aber auch nicht zuviel, ich hab mich auf jedenfall darauf eingestellt und es war kein Problem, mit 15-20cm Bremse (inkl Vorlauf) ist alles erfliegbar. Der Stallpunkt war auch schön zu spüren, also nichts wo man schnell mal unabsichtlich drüberzieht wenn man ein Gefühl fürs fliegen hat. Halbseitiger Strömungsabriss kommt auch sehr überschaubar, man hat auf jedenfall etwas Zeit sollte man mal zuviel nachdrücken
    Leinen, Zahnseide hald, von unten bis oben, hatte aber bei den 3 Flügen keine Probleme ausser beim auslegen wenn das Wollknäuel vielleicht noch zusammenhällt, lag aber vielleicht auch an der schlampigen Packmethode. Für mich auf jedenfall der gröbste Unterschied, beim Kibo schüttel ich mal kurz und fertig, das würd ich mich beim Artik nicht trauen.
    Tragegurte fand ich super, schmal aber dafür eher von der steiferen Sorte, ich hasse es wenn sie sich drehen und biegen wie eine Schnur.
    Rückwärts starten ging für meine Verhältnisse (bin mehr vorwärts als rückwärts Starter) sehr gut.
    Die Dynamik im Flug hat mich fasziniert, 2 mal aufschauckeln und ich war ober der Kappe im Wingover, selbiges bei der Steilspirale, da hats mir etwas mehr das Bild verschoben als beim Kibo sehr geil! Das mit den Ohren kann ich bestätigen, entlastet vielleicht ab und zu mal, nix aufregendes. Beim Kurbeln kein aufstellen oder abtauchen, zieht schön rein.
    Packen ohne Zellenpacksack ist eher anstrengend (hatte keinen dabei) die Kappe währt sich sehr dagegen zusammengefalltet zu bleiben, klar -> Nithinol. So ein Schirm gehört natürlich in einen Zellenpacksack.

    Aus der Sicht eines mid B Fliegers, ein geiler Flügel der auf jedenfall geflogen werden muss anstatt ihn fliegen zu lassen, das merkt man relativ schnell. Dachte mir auf jedenfall das ich mit dem Anspruch den der Schirm hat ziemlich an meine Grenzen stoße (zumindest wenns ordentlich bockt), aber das is ja auch irgendwie kein Nachteil, will mich ja auch steigern mit meinem Können. Ich werds mir auf jedenfall noch gut überlegen ob er es wird, muss noch ein bisschen herumtesten.
    Ein nichts aussagender und sehr grober Erfahrungsbericht von meiner Seite, für mehr reichen die Erinnerungen nicht mehr
    Geändert von Koerzl (14.08.2019 um 07:19 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •