- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 16 bis 27 von 27

Thema: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

  1. #16
    DHV-Mitglied Avatar von Manuel
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    224

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?


  2. #17
    DHV-Mitglied Avatar von seidenschwan
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    2.714
    Ort
    Bayern

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Also ich muss dann doch wieder was dazu sagen.

    Ich habe ja auch recht lange nach einem Erlebnis mit der Angst in unruhiger Luft gekämpft. Fliegen aufgeben käme für mich niemals in Frage. Und schlussendlich habe ich die richtige Lösung gefunden. Allerdings musste ich einiges dafür tun.

    Erstmal war mir nicht klar welcher Art meine Ängste sind. Erst dachte es ist Höhenangst. Diese Annahme war Grundfalsch.

    Ich hatte dann - Und dazu musste ich erstmal Tatsächlich das Motorschirmfliegen anfangen- gemerkt dass mich die Höhe nur in Unruhiger Luft nervös macht.
    Da der Gedanke vorherrschte, je höher ich käme desto länger müsst ich mit der Unruhe zurechtkommen und desto mehr Risiko habe ich.....

    Das hieß ich wollte das Level halten und dazu bedurfte es immer eines Kampfes.. und das wurde dann immer ein Stress für mich weil ich meine Spirale nur bis 11 m. Max. fliegen kann ohne dass mir schlecht oder schwindlig wird.... Spiralen mit 11 Meter und steigen danach mit 5 oder 6 meter. - Klar idiotisch, aber so ist es und das muss man akzeptieren.

    Ohren im 6 m Bart war keine Lösung. Dda hatte ich nie das Gefühl ich hätte es im Griff. Und B Stall war mir dann auch zu instabil.. Alles in allem wurde mir klar dass meine Abstiegshilfen nicht für echtes Alpenfliegen ( und auch im flachen oft) geeignet sind um ein Höhenlevel zu halten.

    Ich fing an mehr am Meer zu fliegen. Das war super. Dann merkte ich durch das Motorschirmfliegen dass es für mich kein Problem ist über die Gipfel zu fliegen. ( Mit dem Motor kommst du auch nach 20 Uhr in die Luft und kannst bei ruhigsten Bedingungen feststellen was dir die Höhe tatsächlich ausmacht.

    Vor allem war ich mit dem Motor plötzlich Herr der Sache. Kein ekelhaftes wegkämpfen mehr von 6m steigen unter Wolken welches mich einfach mal so erwischt, wie es früher immer mal wieder war. Mit Trimmer auf ca. 60 Km/h schnell .... Und trotzdem auf über 2000 Meter... Ich flog so hoch ich wollte und nicht so hoch ich MUSSTE. Das war der AHA Effekt. Ich konnte es also einfach nicht ab dass das Wetter mir dann und wann vorschrieb welche Höhe ich fliegen muss......
    K
    Also war es bei mir einfach das Gefühl die Thermik nicht wirklich unter kontrolle zu haben. Obwohl das zwar nicht stimmte denn ich flog vor dem Erlebnis auch an die Wolke und konnte das zentrieren recht gut. Aber der Unfall meines Freundes Knickte mir eben die Psyche.

    Ega!l Für mich ist das die Lösung gewesen- an heftigen Tagen fliege ich eher morgens und abends mit dem Motor oder an der Küste und wenn es im Jahr ruhiger wird fliege ich mit der Freifliegerausrüstung. Und wenn es im Winter ganz ruhig ist fliege ich wieder mit dem Motor... Ha! ich flog noch nie so viel....

    Das Freifliegen zugunsten des Motorfliegens würde ich aber nie aufgeben da es noch einen guten Tick schöner ist wie ein Vogel Top zu landen und wieder zu starten.

    Johann

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2018
    Beiträge
    2

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Liebe Mitflieger,

    vielen Dank für die rege Anteilnahme. Ich habe viele nützliche Tipps bekommen. Schlußendlich ist es doch neben einer guten Ausrüstung vor allem die innere Einstellung, die das Gleitschirmfliegen ermöglicht und angenehm macht. Ich werde weiter an mir arbeiten und auch nach einem neuen Gurtzeug schauen. Bei den letzten Flüge saß ich nicht richtig und das hat ja auch einen entscheidenen Einfluss auf das Fluggefühl.

    Gerne berichte ich wie es weitergeht. Für August 2018 habe ich mich zu einer Gleitschirmreise im Schwarzwald angemeldet.

    Bis dann,
    das Flughörnchen.

  4. #19
    Registrierter Benutzer Avatar von thermike.de
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    287

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Mentaltrainer...z.b. Clemens Maria Mohr

    ...hat mir geholfen

    Grüße Michael
    Meistens in der Luft

  5. #20
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    825

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Zitat Zitat von Flughörnchen Beitrag anzeigen
    [ ... ] Ich werde weiter an mir arbeiten [ ... ]
    Gerne berichte ich wie es weitergeht [ ...
    ]
    Ja bitte berichte, unbedingt!
    Ist total spannend!

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    112
    Ort
    38173 Sickte

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Hier zu diesem Thema ein interessantes Erlebnis von letzter Woche: Ich bin gegen 18:30 Uhr auf unserem Startplatz auf gut 600m gestartet. Es ging gleich hoch - aber aufgrund der Tageszeit und Wetterlage ganz sanft. Ich wusste, es ist fast windstill und die Thermik wird in der nächsten Stunde sicher ab-, nicht zunehmen. Diese Wissen hat mir geholfen, das Steigen und den Ausblick so zu geniessen, dass ich sogar Fotos gemacht habe. Vario hatte ich mit, Ton war aber (unbeabsichtigt) ausgeschaltet; war aber vielleicht gut - kein Piepen störte die Ruhe. Und der Clou: Nach dem Flug hat mir mein Vario verraten: Ich war fast 1400 m über den Startplatz, über der Höhe der höchsten Harzberge. Diese Kombination aus Wissen (Wetterbedingungen) und Nichtwissen (wie hoch bin ich, wie stark steige ich) hat zu einem total angstfreien Flug geführt - herrlich ! Dazu kam auch noch, das ich den Luftraum für mich hatte, weil die anderen kurz vorher nicht gestiegen waren und auch erst wieder starteten, als ich schon richtig hoch war ;-)
    Fazit: Sorge dafür, dass möglichst alle Randbedingungen FÜR DICH passen.

  7. #22
    Registrierter Benutzer Avatar von chpw
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    820
    Ort
    Berlin

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Zitat Zitat von Anja Beitrag anzeigen
    ... Ich war fast 1400 m über den Startplatz, über der Höhe der höchsten Harzberge. ...
    Etwas offtopic aber aus Neugier: Wo bist Du denn da geflogen?
    Viele Grüße,
    Chris

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    112
    Ort
    38173 Sickte

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Rammelsberg bei Goslar

  9. #24
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    4

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Etwas spät aber nur ein Tipp. Shoulders hat Recht, das Gehirn gewöhnt sich dran. VR-Brille für 20 € und Youtube-Filme mit Höhen ansehen hilft, wenn man es oft genug macht.

    Gruß Boris

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

  10. #25
    DHV-Mitglied Avatar von bigben
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    2.308
    Ort
    Am Wasser

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    ich bin Genussflieger und der Genuss hängt bei mir alleine von meinem Wohlbefinden ab. Fühle ich mich in der Luft wohl und sicher, ist es mir völlig egal wie hoch es ist, je höher desto schöne empfinde ich es, der traumhafte Blick über die Bergketten macht mich dann eher manchmal recht emotional. Fühle ich mich nach 20 Minuten immer noch unwohl gehe ich konsequent landen, auch wenn 100 andere noch in der Luft sind. Das GZ ist mir dabei völlig egal, wenn ich mich darin wohlfühlen ist es egal ob Sitz- oder Liegegurt, wobei ich nur Sitzgurt fliege, da mir im Lieger irgendetwas fehlt, was mich unsicher macht. Wichtig ist mir nur das ich die Abstiegshilfen beherrsche, wie Ohren, richtig große Ohren, Spirale falls es mal indiziert ist.
    Letztendlich ist das wohl von jedem einzelnen abhängig, wie er es empfindet , bzw. warum vielleicht ist große Höhe zu "neu" und bewirkt Unsicherheit durch noch fehlende Erfahrung, oder oder oder. ich wünsche jedem, daß er mal richtig hoch raus kommt, es ist einfach nur schön.

    Frohe Ostern Ivo
    „Kann ich mein Leben mal kurz speichern und was ausprobieren?“

    NOVA Team Pilot

  11. #26
    Registrierter Benutzer Avatar von gunter_k
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    734
    Ort
    Steinbachtalsperre

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Da sind viele gute Tipps dabei, besonders die, die einfühlsam sind und persönliche Erfahrungen schildern, wie die einzelnen damit umgehen. Nach meinem Flugunfall in 2006 (Absturz mit Motorschirm) hatte ich auch mit diesen Ängsten zu tun und habe es teilweise noch immer. Rationale Gedanken (z.B. je höher um so sicherer) bewirken nichts bei Flugängsten, es geht darum, wieder Vertrauen zu bekommen und das Fliegen wieder richtig genießen zu können. Für mich spielen aus meiner Sicht 2 Dinge die Hauptrolle: eine Ausrüstung, in die man Vertrauen hat und erst mal nur bei Bedingungen starten, die relativ gut einschätzbar sind (z.B. morgens und abends und nicht bei starken Böen). Wer im Frühjahr mittags bei starker thermik startet, der muss auf einiges gefasst sein, das also besser lassen. Und das Maß aller dinge ist man selbst - lieber Spaß haben, niedriger und kürzer fliegen und nicht nach denen schauen, denen es nichts oder weniger ausmacht.

  12. #27
    DHV-Mitglied Avatar von Skysurferle
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    179

    AW: Flugangst in der Höhe überwinden - was tun?

    Hallo Zusammen,

    ist zwar nicht mehr ganz aktuell das Thema aber falls jmd. doch noch Ängste hat oder mit bestimmten Situationen in der Luft nicht klar kommt und so wie ich deswegen landen gehen muss/will oder wie auch immer empfehle ich ein Mentaltraining. Ich hatte verstärkt Probleme mit starker Thermik klar zu kommen oder wenn es manchmal etwas turbulent wurde bin ich landen gegangen und habe mich dann aufgeregt. Klar sagt jetzt wieder der Eine oder Andere ist doch unser Hobby und man muss sich nicht quälen aber ich fliege nun auch bereits über 15 Jahre und kenne mich diesbezüglich recht gut und war damit nicht zufrieden.
    Ich hatte auch den Mentaltrainer Clemens Maria Mohr aufgesucht und war total begeistert. Eine Sitzung und bin eine zeitlang sehr gut geflogen und hab endlich mal wieder die ein oder andere starke Thermik ausgedreht. Aber irgendwie hatte dies nicht angehalten. Es kam wieder eine blöde Situation und weg war die mentale Stärke.

    Dann hab ich über DHV gesehen, dass ein Mentaltraining von Claudia Gugisch angeboten wird.
    Ich hatte dann ein 3 stündiges Einzeltraining. War sehr anstrengend aber hat total Spaß gemacht. Seitdem fliege ich wieder entspannter, angstfreier,länger und wieder höher Ich kann Claudia sehr empfehlen.

    Gruß
    Geändert von Skysurferle (12.07.2019 um 18:53 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •