- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

  1. #31
    DHV-Mitglied Avatar von lhaeger
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    443
    Ort
    München

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Es ist ein Unterschied, ob du ein Funkgerät (hier PMR) am Boden verwendest oder in der Luft. Bei letzterem kannst du eine deutlich weitere Reichweite haben, weshalb es von den Behörden eingeschränkt wird.
    Nun wird aber ja gerade verlangt, dass auf der Notfallfrequenz NICHT gesendet wird und vom reinen mithören in der Luft geht wohl kaum eine Gefahr aus... *möglicherweise* habt sich da ja doch vorher jemand paar Gedanken gemacht... ;-)

  2. #32
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.075
    Ort
    n.a.

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Zitat Zitat von Ebix Beitrag anzeigen
    ... das im Skytraxx. Das ist ja ein sogenanntes "passives" Flarm. Das heißt es wird nur deine Position weitergegeben. Du empfängst nix. Das andere das ja noch dabei ist, das ist dann das FANET, hier kannst du auch andere Flugzeuge -geräte sehen. Allerdings haben das wiederum die Rettungshubschrauber nicht an Bord. Allerdings können die Dich ja auf dem Flarm dann sehen. Also ein Sicherheitsgewinn auf alle Fälle aber nicht unbedingt das goldene Ei. ...
    Hallo Ebix,
    soweit ich verstanden habe fehlt zwar die Kollisionswarnung, die FLARM Teilnehmner sind aber dennoch sichtbar:
    FANET+ verzichtet auf die intelligente Kollissionswarnung von FLARM, da Gleitschirme, Drachen und Ballone den deutlich schneller fliegenden Flugzeugen in der Regel nicht ausweichen können. Die FANET+ Technologie ist damit deutlich kostengünstiger, kleiner und leichter, als herkömmliche FLARM-Geräte. Dennoch sind alle mit FLARM ausgestatteten Luftverkehrsteilnehmer auch für FANET+ Geräte sichtbar.
    Name:  20171010_170919.png
Hits: 330
Größe:  22,8 KB
    Quelle: http://www.skytraxx.eu/documentation...er-network-ogn

    Sofern die italienischen Rettungsflieger da mitspielen...

  3. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    18

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Zitat Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Dualempfang einschalte bleibt das Dreieck, das angibt auf welchem Kanal die Funke sendet, immer auf dem Kanal stehen, das den letzten Empfang hatte.
    Im Prinzip ein automatischer A/B Schalter, der seine Einstellung danach wählt wo er gerade Empfang hat.
    In diesem Mode gibt es leider keine Vorrang Frequenz.
    In Ergänzung gilt:
    - das Baofeng UV5 r+ kann bezüglich der Sprechfrequenz festgelegt werden.
    - im DualWatch Mode (Menüpunkt 7, TDR) hört man auf beiden Frequenzen und es wird auf der Frequenz gesprochen, die zuletzt aktiv war. DualWatch kann man ein-/ausschalten
    - mit TDR A/B (Menüpunkt 34) kann man dann auswählen auf welcher Frequenz A/B gesprochen werden soll, die andere Frequenz wird dann nur gehört.

    Gut erklärt findet man das z.B. hier als PDF zum downloaden: http://www.miklor.com/uv5r/UV5R-Manuals.html .

    MyHugole
    Männer mir nach, ich folge Euch.

  4. #34
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    123

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Zitat Zitat von MyHugole Beitrag anzeigen

    Wie bei Luglidz ja schon von Michael erläutert, ist Flugfunk in Italien offensichtlich verboten.
    Und das Baofeng ist wegen der technischen Möglichkeiten (Watt …) in Deutschland und vielen anderen Ländern nur mit Flugfunklizenz erlaubt.

    Das Dilemma wird sich wohl auch nicht auflösen lassen.

    MyHugole
    Dein China Boafeng Böller hat mit Flugfunk soviel zu tun wie eine Kuh die Eier legt.

    Natürlich ist FLUGFUNK in Italien erlaubt.

    Und für Deinen China Böller brauchst Du eine AMATEURfunklizenz.

    Hauptsache mal wieder Abfahrt und Bahnhof Meldungen verbreiten...

  5. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    18

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Zitat Zitat von schängelche Beitrag anzeigen
    Dein China Boafeng Böller hat mit Flugfunk soviel zu tun wie eine Kuh die Eier legt.

    Natürlich ist FLUGFUNK in Italien erlaubt.

    Und für Deinen China Böller brauchst Du eine AMATEURfunklizenz.

    Hauptsache mal wieder Abfahrt und Bahnhof Meldungen verbreiten...
    Prima, danke für die Richtigstellung.
    Soll Dir im Kindersegen wieder reinkommen.

    MyHugole
    Männer mir nach, ich folge Euch.

  6. #36
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.234
    Ort
    Vorarlberg

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Zitat Zitat von MyHugole Beitrag anzeigen
    - mit TDR A/B (Menüpunkt 34) kann man dann auswählen auf welcher Frequenz A/B gesprochen werden soll, die andere Frequenz wird dann nur gehört.
    Vielen Dank.
    Dieser Menuepunkt wird in der mitgelieferten Bedienungsanleitung nicht erwähnt.
    Gut zu wissen.
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

  7. #37
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    568
    Ort
    München

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Hallo Jörg/Schägelche!

    Wer hat Dir denn mal wieder aufs Grab gepisst?
    Kannst Du Fliegerkollegen nicht auch mal korrigieren (und wir schätzen Alle Deine Sachkenntnis),
    ohne sie gleich zu Vollidioten zu erklären?
    Was, kannste nicht??
    Okay, dann ist die Sache für mich gelaufen.

  8. #38
    DHV-Mitglied Avatar von Ebix
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    225

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Hallo Ebix,
    soweit ich verstanden habe fehlt zwar die Kollisionswarnung, die FLARM Teilnehmner sind aber dennoch sichtbar:
    Das macht die Sache nur noch interessanter. Ich bin schon am überlegen......
    Langsam drängt die zeit :-)
    Vadrong ma uns wieda und schdässn o mit am zümfdign Landebier

  9. #39
    Registrierter Benutzer Avatar von Schirmschoner
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    671
    Ort
    n.a.

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Dein China Boafeng Böller hat mit Flugfunk soviel zu tun wie eine Kuh die Eier legt.

    Natürlich ist FLUGFUNK in Italien erlaubt.

    Und für Deinen China Böller brauchst Du eine AMATEURfunklizenz.

    Hauptsache mal wieder Abfahrt und Bahnhof Meldungen verbreiten...
    Danke, für diesen, qualitativen high-end Beitrag, jetzt ist alles klar.

    Gruß Rob
    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten!

  10. #40
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    478

    AW: Verpflichtende Hörbereitschaft in den Dolomiten

    Um es mal klarzustellen:

    Ich gehe davon aus, dass für 95% der verwendeten FUNKgeräte eine Amateurfunklizenz notwendig wäre.....
    (Alinco, Kenwood usw.)

    Die Chipkarten-Mini-Quatschen lasse ich mal aussen vor.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •