- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 16 bis 25 von 25

Thema: Phi Tenor light

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    105

    AW: Phi Tenor light

    Gibt es vielleicht schon Erfahrungen - möchte jemand seine Eindrücke teilen.
    Ist der Schirm schon bei irgendwelchen Tests aufgetaucht?

  2. #17
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    12
    Ort
    Biberbach

    AW: Phi Tenor light

    Zitat Zitat von Niederbayer Beitrag anzeigen
    Gibt es vielleicht schon Erfahrungen - möchte jemand seine Eindrücke teilen.
    Ist der Schirm schon bei irgendwelchen Tests aufgetaucht?
    Habe den schon paar mal geflogen, Gurte sind sehr leicht, aber nicht vergleichbar mit Dynema Gurten wie beim Masala und PI2. Leinen sind super zu Sortieren. Was neu ist, keine Brummelkaken, man muss wie beim Kite schlaufen. Das Erste mal Dumm angestellt, beim 2ten mal ohne Probleme. Der Schirm ist perfekt zu Starten und fliegt unspektakulär gut. Fliege selbst einen Cumeo, habe bei dem bei Vollgas ein etwas besseres Gefühl...kenne den Schirm aber natürlich viel besser. Grosse Ohren, Spiralen und 90 Grad Wing Overs sehr einfach, provozierte Klapper jucken den Schirm nicht im geringsten. War wie ein A-Schirm... Thermik Leistung kann ich nix sagen da ich nur Abgleiter hatte.

    Da die Tendenz eh zum Zweitschirm geht...ich würde den normalen Tenor als unkomplizierten B Schirm bevorzugen und eine kleine Viola zum H&F wählen...wenn ich nicht schon Cumeo und PI2 hätte.

    VG

    Der Thomas

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    105

    AW: Phi Tenor light

    Hey Thomas, schönen Dank für Deine Einschätzung und Erfahrung.
    Die Viola hatte ich noch gar nicht mitbekommen. Wie ist Viola im Vergleich mit PI2 einzuschätzen? Von den Eckdaten sind die beiden ja recht gleich.

  4. #19
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    12
    Ort
    Biberbach

    AW: Phi Tenor light

    Zitat Zitat von Niederbayer Beitrag anzeigen
    Hey Thomas, schönen Dank für Deine Einschätzung und Erfahrung.
    Die Viola hatte ich noch gar nicht mitbekommen. Wie ist Viola im Vergleich mit PI2 einzuschätzen? Von den Eckdaten sind die beiden ja recht gleich.
    Habe PI2 mit 23m3 , die Viola bin ich mit 16m3 geflogen, das ist wie Ochse gegen Rennpferd und leider nicht vergleichbar

  5. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von hoschiesfriend
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    413
    Ort
    St.Aegyd

    AW: Phi Tenor light

    Kann mir bitte wer erklären wie ich das Speedsystem
    ohne Bummelhacken befestige?
    Lg Gerhard

  6. #21
    DHV-Mitglied Avatar von lhaeger
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    480
    Ort
    München

    AW: Phi Tenor light

    Zitat Zitat von hoschiesfriend Beitrag anzeigen
    Kann mir bitte wer erklären wie ich das Speedsystem
    ohne Bummelhacken befestige?
    --> https://www.gleitschirmdrachenforum....l=1#post530063

  7. #22
    Registrierter Benutzer Avatar von hoschiesfriend
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    413
    Ort
    St.Aegyd

    AW: Phi Tenor light

    Mühsam und kompliziert
    Trotzdem danke.
    Lässt sich eventuell der normale Tragegurt am light montieren?Der Klettverschluss am Tragegurt ist auch nicht das wahre.

  8. #23
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    4.017
    Ort
    Ingolstadt & Chiemgau

    AW: Phi Tenor light

    Muss überhaupt nicht kompliziert sein (ich staune immer wieder, was für Kopfstände auch z.B. im verlinkten Thread fabriziert werden). Hier die Schnellanleitung für ganz normal montierte Beschleuniger, schon durchgefädelt, mit Rückholer und bereits rausgenommenem Brummelhaken:

    1. Beschleunigerleine knicken und durch die Schlaufe fädeln (Bild 1)
    2. durchgefädelte Leine mit dem FInger halten und die Leine zurück ziehen (Bild 2)
    3. ...und das (Bild 3) ist das Ergebnis. Um die Kugel am Leichtschirm legen, festziehen, end of story!


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schlaufe.jpg 
Hits:	383 
Größe:	31,6 KB 
ID:	30817

    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  9. #24
    Registrierter Benutzer Avatar von hoschiesfriend
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    413
    Ort
    St.Aegyd

    AW: Phi Tenor light

    Gerade probiert
    Perfekt danke
    Lg Gerhard

  10. #25
    DHV-Mitglied Avatar von MikeR
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    65
    Ort
    Herbrechtingen

    AW: Phi Tenor light

    Nach meinem Kauf im November hab ich nun endlich Zeit gehabt, den Tenor light mal einzufliegen und die ersten Stunden damit zu sammeln. Ich kann jetzt allerdings nur meine Eindrücke
    als "Anfänger" schildern. Hab seit dem Schein erst ca. 25 Stunden fliegen können. Das allerdings an unterschiedlichsten Orten und an der Winde.

    Ein wenig Groundhandling hatte ich davor bereits gemacht. War gestern mal mit Freunden in den Bergen. Wetter war toll und die Flugbedingungen anfänglich auch, bis es nachher sehr viel Wind gab.
    Mein Gurtzeug ist ein Swing Connect Reverse 2.
    Der Flügel startet sich hervorragend. Kommt super leicht hoch und hat nicht einmal den Drang zum Überschießen gehabt. Ließ sich dann bis zum Startlauf sehr einfach über mir halten.
    Start war völlig problemlos. Mein erster Eindruck während des Fluges war, daß der Flügel gegenüber der Symphonia, die ich zuvor eine Woche geflogen hatte, deutlich schneller ist.
    Die Steuerwege sind sehr kurz aber für meinen Geschmack nicht unangenehm. Nur den gewohnten halben Schlag an der Bremse konnte ich nicht machen. Da musste ich erst einmal einen
    Griff finden, der für mich angenehm war. Ging aber auch ganz zügig. War dann beim ersten Flug ( gestartet gegen 11.00 Uhr ) unerwartet fast eineinhalb Stunden in der Luft.
    Dort war es teils ganz schön ruppig. Musste ich mich erst mal dran gewöhnen. War aber bei all meinen Kumpels, die mit waren, das gleiche. Ob Mito, Ion oder Chili.
    Bin halt mehr die Flugschulbedingungen in Meduno gewohnt. Da war es ruhiger und gleichmäßiger in der Luft. Zudem war die Ausbildung im Juni.
    Der Flügel scheint wirklich sehr gut zu steigen und auch nicht zu sehr an Höhe zu verlieren, wenn man mal eine Distanz ohne Thermik oder Aufwind zu überfliegen hat. Das war sehr angenehm.
    Ein Freund mit seinem Chili konnte ich aber nicht folgen. Allerdings hat er auch 2 Jahre mehr Flugerfahrung mit über 100 Std / Jahr.
    Der Tenor Light lässt sich super präzise steuern. Nur einmal hat mich eine Böe von der Seite erwischt und so sehr versetzt, dass der Bewaldete Berghang ziemlich nahe kam. Denke aber das wäre
    mit anderen Schirmen auch passiert und hatte mit meiner Unerfahrenheit zu tun. Nachher hab ich einen deutlich größeren Abstand gehalten, was dazu führte, dass ich mich nicht oben halten konnte.
    Die Landungen waren butterweich. Das kannte ich von meinem Emotion und der Symphonia vorher etwas anders, wobei die Symphonia da auch nur minimal anders ist.
    Beides sehr schön zu fliegende Flügel. Auch für jemanden, der erst seit Juni den A-Schein hat.

    Auch mein Flug an der Winde am Vortag war prima. Einwandfrei gestartet ( kam nach nur einem Schritt sauber und gerade hoch ) und keinerlei Probleme beim Schlepp. Bin wirklich Froh, die Kaufentscheidung so getroffen zu haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •