- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 31 bis 43 von 43

Thema: Grüße aus Bassano

  1. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    59
    Ort
    Innsbruck

    AW: Grüße aus Bassano

    Dass Problem in Italien sind halt einfach die teils absurden Beschränkungen. 40km/h auf einem 4 spurigen Schnellstraßenkreuz/Autobahnkreuz mit sehr breiter Kurve sind einfach absurd - genauso 50km/h auf den Überkopfanzeigen weil ein paar Schneeflocken am Sensor vorbeifliegen.

    Generell sind ja gerade Land/Bundesstraßen die durch Städte führen zugeklastert mit Radarboxen (wohl die wenigsten aktiv - aber dass weiß man ja nicht). Dazu dass Problem dass die Straßen nicht um Siedlungen aussenrumgehen - sondern quasi je wichtiger die Straße - umso mehr Häuser werden in relativer Nähe hingebaut und der 50er gilt meist auch noch 1km außerhalb jeder Siedlung - sprich schnell ist eine Bundesstraße 30-40km lang fast durchgängig 50km/h - aber niemand hält sich dran.
    Man muss in Italien halt generell wissen wie genau man sich an die Regeln halten soll/muss.

    Fährt man einfach im Verkehrsfluss mit (und nein ich meine damit nicht hinter 2-3 "Raser" im Konvoi dranhängen - sondern halt einfach bei den gemäßigt schnelleren mitfließen - dann ist man in Italien aber eigentlich immer sicher vor Strafen, da die Italiener halt recht gut wissen wo man sich genau an die Regeln hält, und wo reichlich Toleranz vorhanden ist.

    In der Schweiz etwa gilt ein Gesetz dass eine Geschwindigkeitsbegrenzung der Straße entsprechen muss - sprich ohne ersichtlichen Grund (der kann natürlich auch Lärm sein, wenn Autobahn nahe Stadt entlangführt) muss die Geschwindigkeit der Straße entsprechen. Sprich ein 80er auf einer geraden Autobahn mit gutem Ausbauzustand, irgendwo am Land wäre nicht erlaubt - und gäbe es sowas könnte man Einspruch gegen die Strafe erheben - sprich kurz mal langsamer zum abkassieren gibts nicht in der Schweiz - die erlaubte Geschwindigkeit muss demnach auch ohne Schild halbwegs erkennbar sein. In IT, DE und teils auch AT ist dass ja doch deutlich anders.


    Ist ja nicht nur beim Verkehr so in Italien. Etwa "Funkpflicht" in den Dolomiten (die Regel kannte kaum ein Italiener vor 3 Wochen am Rodella) ...

  2. #32
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    69

    AW: Grüße aus Bassano

    Zitat Zitat von Locker_Baumeln Beitrag anzeigen
    Vorsätzlich zu schnell fahren würde ich mit dem passenden Bild niemals öffentlich erwähnen.
    Von vorsätzlichem Zuschnellfahren kann ja gar keine Rede sein!

    Mit der Tempomateinstellung auf 85 km/h wollte ich nur erreichen, die bestehende Anzeigungenauigkeit meines Geschwindigkeitsanzeigers, der in der Regel immer eine höhrer als die tatsächliche gefahrene Geschwindigkeit anzeigt, auszugleichen, um nicht unnötig zu langsam zu fahren. Meine Schätzung war, dass mein Buschen bei dieser Einstellung auch wirklich 70 km/h fährt. Da ich das natürlich nicht exakt überprüfen kann, habe ich im Falle einer Abweichnung nach oben ein Bußgeld in Kauf genommen.

    Der Vorsatz war also nicht zu schnell zu fahren sondern vielmehr auf keinen Fall zu langsam zu fahren!!

    Michael

  3. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    146

    AW: Grüße aus Bassano

    Letztes Jahr 6 x vor dem Abendessen an der Piazza in Bassano geparkt (neben unserer Lieblingsbar DEEP, Piazza Libertà). Nur 20mtr Laufweg. Bequemer geht es nicht.

    6 Mandate über 210,-- €, bei Sofortzahlung total nur runde 650,--€. Also bezahlt.

    Ist aber keine Abzocke - in DE zahle ich auch, wenn ich auf dem Marienplatz in MUC parke (und da ist auch noch das Auto weg).

    Bequemlichkeit kostet halt. Und ich wusste das, hoffte aber mit meiner C-Dissonanz, dass ich nicht erwischt werde..... Mit den mir bekannten Carabinieri trinke ich aber auch weiterhin einen Ombra. Alles ist gut.
    wcp-flugsport.de Since 1985

  4. #34
    Registrierter Benutzer Avatar von lu80
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    31
    Ort
    Schluderns, Südtirol

    AW: Grüße aus Bassano

    Zitat Zitat von FlyingDentist Beitrag anzeigen
    ...aber welchen Bußgeldbescheid hätte ich denn bekommen, wenn ich dort 20 km/h (in der Bundesrepublik € 30,- kein Punkt!) zu schnell gewesen wäre?
    168 bis 674 €

  5. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    146

    AW: Grüße aus Bassano

    generell: 25kmh + zuviel = ergo 625,-- €
    wcp-flugsport.de Since 1985

  6. #36
    DHV-Mitglied Avatar von Repsol
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    106

    AW: Grüße aus Bassano

    Ich bin in Italien eher vorsichtig.
    Ostern in Bassano bin ich mit meinen Mädels nach Verona zum Balkon gefahren.
    Auf der Straße, die neben der Baustelle entlang geht, ist fast überall 30 km/h.
    Ich hab mich bis auf 50 km/h treiben lassen, aber da haben mich immer noch auch LKW bedrängt und überholt.

    Die Italiener sind irgendwie alle viel schneller gefahren.
    Meine Frau interpretierte die Zeichen genauso.
    War ich einfach zu blöd?

  7. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    59
    Ort
    Innsbruck

    AW: Grüße aus Bassano

    Die Temposchilder für Baustellen werden meist einfach als Warnung - hier ist irgendwas wahrgenommen - die Italiener bremsen da meist überhaupt nicht (nur in Sistema Tutor Zonen wäre ich da vorsichtiger - oder wenn eh sichtbar der Radar wo steht). Gibt ja durchaus auf der Autobahn 40er Schilder mit Baustelle - weil wo ein Servicefahrzeug rumsteht.

    Das ist halt der Irrsinn in Italien - in 99.9999% solcher Fälle wird da wohl keine Strafe je kommen - wenn man die Geschwindigkeit der Umgebung/Baustelle anpasst, anstelle dem Verkehrszeichen - ist dann doch eine Kontrolle ist es sehr blöd - aber scheinbar ist sowas so extremst selten dass die Italiener temporäre Beschränkungen einfach generell ignorieren (nicht ganz so extrem wie bei Temposchildern bezüglich Witterung (etwa Nebel/Schnee oder der 110er bei Regen die ja auch kaum jemand beachtet und halt angepasst gefahren wird).

  8. #38
    DHV-Mitglied Avatar von Athrox
    Registriert seit
    Feb 2018
    Beiträge
    27

    AW: Grüße aus Bassano

    Zitat Zitat von Repsol Beitrag anzeigen
    Ich bin in Italien eher vorsichtig.
    Ostern in Bassano bin ich mit meinen Mädels nach Verona zum Balkon gefahren.
    Auf der Straße, die neben der Baustelle entlang geht, ist fast überall 30 km/h.
    Ich hab mich bis auf 50 km/h treiben lassen, aber da haben mich immer noch auch LKW bedrängt und überholt.

    Die Italiener sind irgendwie alle viel schneller gefahren.
    Meine Frau interpretierte die Zeichen genauso.
    War ich einfach zu blöd?
    Das könnte der "Heimvorteil-Effekt" gewesen sein. Da wo man wohnt, kennt man sich ja bestens aus. Man weiß, ob da feste Blitzer stehen bzw. wenn die Polizei mobil blitzt, wo sie das potenziell tut. Als Tourie weiß man das dann meist nicht.

    Am besten ist, sich nicht jagen zu lassen. Genauso schnell bremsen die Einheimischen nämlich dann auch schlagartig an bekannten festen Blitzern ab und man fährt als Tourie voll rein. Den Effekt beobachte ich in NL öfters auf Autobahnen, auf Strecken wo es nicht blitzt weil es eine Abschnittskontrolle ist. Alle fahren 20 km/h zu schnell und lassen die Karre vorher auf 100 km/h ausrollen. Nur der Tourie auf der linken Spur nicht. Der fährt weiter 120 und kricht Wochen später 'ne dicke Rechnung...
    ... nur Fliegen is schöner.

  9. #39
    Registrierter Benutzer Avatar von Larry
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    517
    Ort
    Amsterdam

    AW: Grüße aus Bassano

    In D bekommt man die Gleichen straffen. Habe vor 2 Monaten für 4 kmh zu viel, 99€ bezahlt.
    So ist das halt wenn man im Ausland fährt.
    In Amsterdam stehen die Bullen an der Ampel, kommen Ausländer vorbei wird das Nummernschild notiert und ne Rechnung geschickt.
    Übertretung oder nicht ist denen Scheiß egal.

  10. #40
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    3.662
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Grüße aus Bassano

    Gezielte "Ausländerhetze" per Verkehrskontrolle im Ausland halte ich für einen Mythos (und 99€ Strafe bei 4km/h in D für Quatsch, das gibt der Bußgeldkatalog nicht her). Allenfalls Parkregeln können manchmal kompliziert sein, die kann man aber leicht nachschlagen - mit dem Tempo hingegen fährt man problemlos, wenn man sich einfach einigermaßen empathisch in den Verkehrsfluß einfügt.

    Nur wenn man abgelenkt, eilig und noch mit dem deutschen "Verkehrs-Mindset" (das ich auch aus so einigen Posts heraus höre) unterwegs ist, blitzt's halt manchmal und kommt einem teuer vor - nicht mal letzteres ist dabei eine objektive Beobachtung, wir sind von daheim bloß daran gewöhnt, dass einige Dinge im europäischen Vergleich extrem billig sind - wie z. B. das Übertreten von Verkehrsregeln oder auch Lebensmittel

    Dass wir hier gewisse Schieflagen gewohnt sind heißt aber nicht, dass man woanders falsch liegt oder uns gar "abzockt". Lässt man sich mal darauf ein, dass Regeln einen Sinn haben, auf die lokalen Gegebenheiten zugeschnitten (und sowieso immer "richtig", denn in fremde Gesetzgebung haben wir nicht mitzuschnabeln) sind und auch nicht alle europäischen Nachbarn Schurkenstaaten sind, kann man viel entspannter reisen.

    Das klappt dann sogar in irgendwelchen afrikanischen Ländern, wo die Polizisten im Gegensatz zu hier (EU) tatsächlich von Schmiergeld und dem "Ertappen" seltsamer Verstöße leben (falsch angebrachte Aufkleber in Swaziland zum Beispiel, oder Fahren mit Sonnenbrille in Mozambique) - mit etwas Anpassungswille und dem richtigen Auftreten ist da für mich noch nie was teuer oder problematisch geworden, wogegen andere mit "deutscher" Erwartungshaltung zu Verkehr und Vollzugsorganen bitteres Lehrgeld gezahlt und danach Horrorstories über besagte Länder verbreitet haben. Im Klein(st)en lese ich das auch hier

    CU
    Shoulders

    "Echte Vögel kotzen nicht!"
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  11. #41
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    27

    AW: Grüße aus Bassano

    Zitat Zitat von FlyingDentist Beitrag anzeigen

    Mit der Tempomateinstellung auf 85 km/h wollte ich nur erreichen, die bestehende Anzeigungenauigkeit meines Geschwindigkeitsanzeigers, der in der Regel immer eine höhrer als die tatsächliche gefahrene Geschwindigkeit anzeigt, auszugleichen, um nicht unnötig zu langsam zu fahren. Meine Schätzung war, dass mein Buschen bei dieser Einstellung auch wirklich 70 km/h fährt. Da ich das natürlich nicht exakt überprüfen kann, habe ich im Falle einer Abweichnung nach oben ein Bußgeld in Kauf genommen.

    Michael
    Die Annahme, dass der Tacho ganze 20% zu wenig anzeigt ist schon ein bischen verwegen. Die meisten Autos zeigen 3...6% weniger an, ergo 2...4 km/h bezogen auf die 70 km/h.

    Wenigstens hast du es jetzt offizell „nachgemessen“ bekommen, dass dein Wagen 4 km/h bzw. 4.7% bezogen auf die 85 km/h von der tatsächlichen Geschwindigkeit abweicht.

    Siehe auch hier:
    https://www.sueddeutsche.de/auto/ver...h-an-1.3675876

  12. #42
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    486

    AW: Grüße aus Bassano

    Tacho mit GPS überprüfen ist doch ein Klacks, und Tachos gehen in der Regel VOR, zeigen also zu viel an.

    Und ja, gerade alte VW-Tachos gehen GERNE richtig falsch, 20 km/h sind da keine Seltenheit.
    (T4 mit 102 PS sollte 190km/h laufen, Golf 2 mit 90 PS 200km/h, mein T3 selbst ging 15km/h vor usw.)

    Beim den Tachos der Generation T3/Golf2/Passat B usw. kann man das aber selbst korrigieren:
    Tacho ausbauen, Nadel ganz vorsichtig abheben und versetzt montieren. Dazu gibt es eine Markierung auf der Tachoscheibe, an der man sich orientieren kann.
    Mein Bus liegt jetzt bei ca. 5km/h Abweichung.

  13. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.111
    Ort
    n.a.

    AW: Grüße aus Bassano

    Zitat Zitat von SoaringErnie Beitrag anzeigen
    Tacho mit GPS überprüfen ist doch ein Klacks, und Tachos gehen in der Regel VOR, zeigen also zu viel an.
    Und ja, gerade alte VW-Tachos gehen GERNE richtig falsch, 20 km/h sind da keine Seltenheit.
    Hängt auch oft von der Bereifung ab.
    In kurvigen Strecken zeigen GPS etwas zu wenig an.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •