- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 159

Thema: Ozone Mantra M7

  1. #106
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    876
    Ort
    Entenhausen

    AW: Ozone Mantra M7

    Soeben auf Ziads Webseite entdeckt-er bietet den M7 mit sage und schreibe 5! Stunden Airtime an. Da kann man sich natürlich die Frage nach der Relevanz eines solchen Testens stellen....

    ------------------------------------------
    GLIDERS
    **** UPDATE! 14/03/2019
    *Ozone Mantra 7 SM -5h grey/Blue Like NEW3600 EU
    * Artik 5 26 20 h, 1950 EU
    * Advance PI-BI 2750 EU * NEW!
    * Woody Valley rescue Quattro light (115kg) NEW! 570 EU
    *OZONE Zeno S size -5h like NEW sp color (Blue/Orange) 2900 EU
    *Ozone Rush 5 MS -3 hours (NEW) Yellow/Blue 2300 EU

    Gruss Z

  2. #107
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    48

    AW: Ozone Mantra M7

    Hoi Zucki.
    Cool das es dir aufgefallen ist. Hab es auch gesehen.
    Allerdings hab ich ebenfalls gesehen das er kurz darunter erklärt das er noch einen zweiten M7 in seiner Wunschfarbe hat.

    Denke das diese Info dann ebenfalls hier rein solle.

    Bloss wegen der Relevanz
    Dann sieht’s ja gar nicht mehr so böse aus

  3. #108
    Registrierter Benutzer Avatar von fuschertom
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    123

    AW: Ozone Mantra M7

    von Luc Armant ausm engl. Forum iebersetzt mithilfe deepl:

    M7 @ Höchstgeschwindigkeit ist etwas schneller als M6 @ Höchstgeschwindigkeit. Für gleiche Größen. Beide sind deutlich langsamer als Zeno @ Full Speed.
    M7 @ Trimmgeschwindigkeit ist schneller als M6 @ Trimmgeschwindigkeit.
    M7 bei voller Geschwindigkeit - M7 bei Trimmgeschwindigkeit = 16,5 km/h in 1000m Höhe aus unseren Messungen.
    Die letzte Messung von Ziad ist für die gleiche Atmosphäre etwa gleich. Ich denke, er kann die Rollen jedoch etwas mehr mit einem noch kürzeren Beschleunigungssystem überlappen.
    All dies stammt aus der Messung ruhiger Luft. Bitte beachtet, dass die Höchstgeschwindigkeit in Turbulenzen auch von der Profil- und Strukturstabilität abhängt.
    Das M7 Profil ist sehr stabil + es verwendet weit zurück liegende A's, die einen soliden Gleitschirm bei voller Geschwindigkeit ergeben, was einem guten Piloten erlaubt, die Geschwindigkeit in Turbulenzen aufrechtzuerhalten.

    Die Länge der M7 Tragegurte beträgt 550mm gegenüber 500mm bei den meisten Ozone Gleitschirmen.
    Dies wurde getan, um die Höhe der Tragegriffe zu maximieren, die sich an der B-Linie an den C-Tragegurten befinden müssen, um auch das B zu steuern.
    Vor kurzem, nach verschiedenen Rückmeldungen von Kunden auf diesem Forum, haben wir die Produktion mit C-Tragegriffen aktualisiert, die 15 mm tiefer sind. Sie entsprechen nun der Höhe des M6 Tragegriffs. Das ist eine marginale Anpassung.
    Wir halten die Tragegriffe gerne ziemlich hoch, um mehr Kontrolle zu haben. Die am besten geeignete Methode ist nach unten zu ziehen, aber nicht zu viel nach hinten. Die Rückwärtsbewegung wirkt hauptsächlich auf C und nicht viel auf B, was den Profilfehler erhöht, was nicht gerade das Beste für die Stabilität bei voller Geschwindigkeit ist. Um eine gute Kraft für den vertikalen Input zu haben, ist es besser, wenn die Hände des Piloten ziemlich hoch in den Tragegurten sind.


    Beachtet jedoch, dass der Tragegriff auch mit nur 2 oder 3 Fingern gehalten werden kann und trotzdem bequem bleibt. Dadurch wird der Arm deutlich gesenkt.
    Bildchen zur C-Steuerung: Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	two-finger-handle.jpg 
Hits:	95 
Größe:	78,6 KB 
ID:	31078
    Interessant dass sie die Tragegurte trotzdem kürzen...

    ... hoffentlich bekomm ich bald an gebrauchten LM7

    Prost!

    PS: blöde Frage... wie schnell war der M6 und wie flott ist der Zeno unterwegs??

  4. #109
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    410
    Ort
    Schleswig Holstein/ Portugal

    AW: Ozone Mantra M7

    Zitat Zitat von fuschertom Beitrag anzeigen

    PS: blöde Frage... wie schnell war der M6 und wie flott ist der Zeno unterwegs??
    Ich bin beide fast ein Jahr geflogen, der M6 war gefühlt gute 4-5 km/h langsamer. Und gegen viel Wind im Gas lagen schon Welten dazwischen. Und ja, der M7 ist Rolle auf Rolle etwas schneller als der M6. Aber 3km/h liegen sicher noch dazwischen (Zeno). Gerade erst in toter Luft im Flachen über Bassano erlebt. Der M7 hatte im Wettkampfmodus keine Chance im direktem Vergleich.

    Ede

  5. #110
    Registrierter Benutzer Avatar von thermike.de
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    287

    AW: Ozone Mantra M7

    Die restlichen Größen, sind zertifiziert...Der L, mit 115 kg, hat nur zwei C, eines davon im gehaltenen Fullstal...klingt gut...

    https://para-test.com/reports/item/d...3ff0cabc8205b5

    Grüße Michael
    Meistens in der Luft

  6. #111
    DHV-Mitglied Avatar von Baschi
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    573

    AW: Ozone Mantra M7

    Zitat Zitat von thermike.de Beitrag anzeigen
    Die restlichen Größen, sind zertifiziert...Der L, mit 115 kg, hat nur zwei C, eines davon im gehaltenen Fullstal...klingt gut...

    https://para-test.com/reports/item/d...3ff0cabc8205b5

    Grüße Michael
    Fast schulungstauglich

  7. #112
    GS-Liga
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    5.723

    AW: Ozone Mantra M7

    Bei Pepes neuem, gerade zum ersten mal ausgepackten M7 waren die Bremsen minimal zu kurz eingestellt. Im Vollgas hat man schon ganz leicht Zug an der Hinterkante gesehen. 3cm länger und alles ist gut. So etwas kann locker mal ein paar km/h im Endspeed machen (ebenso wie wenn z. B. die Hände mit ihrem Eigengewicht auf den B-C-Bridges liegen). Eventuell könnte das die Erklärung dafür sein, dass manche Piloten den M7 als sehr schnell beschreiben und manche als eher langsam. Schaut einfach mal beim nächsten Flug hoch, ruhig dreiviertel Gas fliegen, dann mit Blick auf die Hinterkante langsam ganz durchtreten. An der Kante darf sich nichts durch die Bremsen verformen.
    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
    (Sonny Crockett in Miami Vice)

  8. Registrierter Benutzer


  9. Registrierter Benutzer


  10. #113
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    181

    AW: Ozone Mantra M7

    Weiß jemand, ob der Mantra 7 in L / Xl zum Testen in Kössen da ist ?
    Die Ersten sollen Ende Mai bei den Händlern ausgeliefert werden, vielleicht hat Importeur Konni Konrad schon welche dabei.
    Kontakt find ich nicht, sonst hätte ich angerufen.

  11. #114
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    8

    AW: Ozone Mantra M7

    https://www.flyozone.com/paragliders/find-a-dealer

    OZONE DA

    Konny Konrad

    Samerberg

    +49 8032 982931

  12. #115
    DHV-Mitglied Avatar von Pascal1562
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    430
    Ort
    Hausberg wasserkuppe

    AW: Ozone Mantra M7

    Zitat Zitat von Hutzi Beitrag anzeigen
    Weiß jemand, ob der Mantra 7 in L / Xl zum Testen in Kössen da ist ?
    Die Ersten sollen Ende Mai bei den Händlern ausgeliefert werden, vielleicht hat Importeur Konni Konrad schon welche dabei.
    Kontakt find ich nicht, sonst hätte ich angerufen.
    parashop beim pieer vieleicht

  13. #116
    DHV-Mitglied Avatar von enwe
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    669
    Ort
    Bodensee

    AW: Ozone Mantra M7

    Zitat Zitat von Hutzi Beitrag anzeigen
    Weiß jemand, ob der Mantra 7 in L / Xl zum Testen in Kössen da ist ?
    Die Ersten sollen Ende Mai bei den Händlern ausgeliefert werden, vielleicht hat Importeur Konni Konrad schon welche dabei.
    Kontakt find ich nicht, sonst hätte ich angerufen.


    frag mal beim Paradealer (Thomas) nach.

    LG
    Nicolas

    abgeflogen.clothing

  14. #117
    Registrierter Benutzer Avatar von thermike.de
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    287

    AW: Ozone Mantra M7

    Die ersten sollen Anfang Juni, verfügbar sein...laut meiner Infoquelle, Größe L.

    Das der M 7 gut geht, hat Georg Rauscher, als Toppilot am Samstag, bewiesen...Er flog von Regensburg, an den Hausstein zurück, bei Gegenwind und sportlichen Bedingungen....während die Meisten oneway flogen...ich auch☺️.

    Grüße Michael
    Meistens in der Luft

  15. #118
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    876
    Ort
    Entenhausen

    AW: Ozone Mantra M7

    Hab meinen letzte Woche bekommen und bin wetterbedingt nur 2x geflogen.Was ich bis jetzt sagen kann:

    -fliegt sich einfacher als der M6,der Flügel kommt als Block daher, nicht Mitte und 2 Seiten. Er fliegt sich recht ähnlich wie der Delta 3,einen Hauch nervöser vielleicht,muss ab und an beim Vorschiessen gestoppt werden
    -der Beschleuniger geht superleicht ,langer Weg,nimmt unverzögert deutlich Fahrt auf
    -viele haben sich über die Riser beschwert dass zu lang,kann ich nicht bestätigen (WVGTO)
    -ziehe ich die B/C Steuerung nach unten kostet das recht viel Kraft aber das Segel bleibt intakt,ziehe ich eher nach hinten gehts easy wie gewohnt,allerdings schiebt sich dann auch das Segel zusammen wie gewohnt.Auf der B-Ebene ist ordentlich Druck.
    -das Handling ist erfreulich,er dreht zügig und problemlos,bei Turbulenz noch ein bissl Körpereinsatz und ruckzuck geht er ums Eck

    Freu mich schon auf schönes Wetter.Wenn ich mal 20-30 Std. draufhab meld ich mich nochmal.

    Gruss Z
    Geändert von zucki (20.05.2019 um 20:22 Uhr)

  16. #119
    DHV-Mitglied Avatar von Baschi
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    573

    AW: Ozone Mantra M7

    Zitat Zitat von Schirmschoner Beitrag anzeigen
    ...
    Ich denke der M7 ist ne geile Kiste ...
    Ja, da hast du recht Jetzt schreib ich mal was dazu, nachdem du mich ja dazu aufgefordert hast. Wir sind uns letzte Woche ja an der Grente mal wieder begegnet. Wie meintest du dazu: "Das Ding scheint ja gewaltig zu marschieren". Ich hatte den M7 jetzt 4 Wochen als Tester, damit einen kleinen Streckenflug im Flachland, einen knapp 4h Flug in Levico Terme und 200+ an der Grente.

    Nachdem ich leider nicht so viel zum testen kommen wie andere, kann ich leider nur meine Vergleiche zu der Mantra Serie machen, von denen ich den M3, den M4 und den M6 mein eigen nenne.

    So, nun zum Schirm. Startet wirklich sehr einfach, in einer Viertelstunde Groundling mal alle Variationen durchgespielt, wirklich super. Jetzt zu den Eindrücken an der Grente: im ersten Bart hatte ich jetzt nicht den Eindruck dass ich besser steigen würde wie der Rest, mag aber auch daran liegen, dass er Obergrenze und vielleicht sogar a bissele drüber belastet war. Dann im Gas zu nächsten Thermik. Dort kam ich etwas höher an als die Kollegen des ersten Barts. Naja, vielleicht Glück gehabt. Dann weiter. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich relativ viele überholen konnte. Da ich locker ne halbe Stunde zu spät gestartet war, gabs auch genug vor mir. Durch die stark verbesserte Drehfreude zum M6 konnte ich auch nah an der Felswand gut und eng die noch leichter Thermik effektiv drehen. Nach dem Staller Sattel die Talquerung kam ich drüben recht hoch an und es marschierte super. Dann holte ich am Ende des Defereggentals ein Grüppchen ein. Dann auf zur Talquerung. Kurz vor mir ging auf gleicher Höhe ein M6 rüber. Ja Wahnsinn. Ich bin im Vollgas rüber und kam richtig viel höher an wie alle anderen, die rüber sind. Hmm, gute Linie oder doch der Schirm? Dann bis zum Großglockner und wieder umgedreht. Beim Zurückfliegen ins Defereggental bei der Talquerung wieder unglaublich hoch drüben angekommen und auf einen Dreiergrupp aufgeschlossen. Von da aus sind wir dann das Defereggental vorgegast, das war schon geil. Hier komischerweise hatte ich das Gefühl, dass der Mentor 6 neben mir links, sowie ein anderer M6 genau gleich gut gingen. Mittlerweile war ich dann langsam etwas in den M7 eingeflogen. Dieses Umlenksystem ist wirklich klasse. Die Information, was mit der B los ist, kommt wirklich gut spürbar rein. Ganz anders als beim M6, bei dem man nur weiß, was die C macht. Es war wirklich ein absolut entspanntes Vollgasfliegen. Beim Überfliegen des Ahrntals dann wieder: Ich kam drüber derart hoch an, wesentlich höher als der X-Alps, der Mantra 6 und der Mentor 6, aber auf gleicher Höhe wie ein vor mir fliegender Zeno, den ich dort doch tatsächlich einholen konnte. Nach nunmehr 100km musste ich langsam das Grinsen anfangen. So derart entspannt wie sich der M7 fliegen lässt, ist der M6 bei weitem nicht. Vom jetzt aktuell M6 kommend gleitet der M7 durch alle Turbulenzen des Tages mit stoischer Ruhe hindurch. Hammer. Schon fast langweilig Ne Quatsch, aber man hat wirklich Zeit, sich auf alles andere zu konzentrieren. Jegliche möglichen Störungen wurden sauber vorgesagt und mittels kurzem Zug an der B/C zuverlässig unterbunden. Richtig geil.

    Naja, da ich am selben Abend noch ein großes Stück alleine heim fahren musste, da ich am nächsten Morgen um 8h 500km nördlich von der Grente auf eine neu begonnen Baustelle sein musst, hab ich die Wendepunkte etwas kürzer gesetzt.

    Auf jeden Fall kann gesagt werden, dass ich nach 7:43 wirklich entspannt gelandet bin, wesentlich entspannter als mit dem M6. Der Schirm lässt sich hervorragend voll beschleunigt über die B/C steuern. Die äußersten 5 Zellen sind etwas weich und haben 4-5 Mal kurz geraschelt. Weiter rein kam nichts. Die Wendigkeit ist massivst verbessert zum Mantra 6, unglaublich wie schnell eine Kurve eingeleitet werden kann. Auch "frisst" er sich richtig schön in die Thermik und will ohne viel Korrektur im Zentrum bleiben. Komisch fand ich die Endgeschwindigkeit. Auf den über 3000 war es ein lockeres, auf über 60 zu kommen (gemäß Aufzeichung im DHV-XC), als ich dann auf 2000NN über dem Landeplatz der Grente meine Höhe abgebaut habe, war laut GPS in 3 Versuchen die Trimmgeschwindigkeit zwischen 39 und 40 (Achtung, keine Ahnung was der Wind hatte) und von dort dann voll beschleunigt auf 51(hier gehts rein um die Differenz von 12 km/h). Das ganze Spiel 3x. Dort bestätigte sich auch das Gefühl, dass der Geschwindigkeitszuwachs sich wirklich im Vollgas in Grenzen hält. 2cm bis zum Anschlag hat dabei noch gefehlt, da der Beschleuniger noch nicht richtig eingestellt war (Testschirm). Aber nochmal: Dieses Vollgas kann in nahezu allen Bedingungen gehalten werden sowie das Gleiten dort war richtig gut. Auf die Poposteuerung schlägt er auch ganz gut an, ein auf die Seite legen bewirkt ansatzlos ein Kurveneinleiten.

    Aktuell sieht es danach aus, dass das mein nächster werden könnte.

  17. #120
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    876
    Ort
    Entenhausen

    AW: Ozone Mantra M7

    Was mir noch aufgefallen ist-nach dem Start,besonders wenn ich zuviel Zug auf den äusseren A Leinen beim Startvorgang hatte- legen sich die Stäbchen an einem Teil der unteren Eintrittskante auf die Seite anstelle nach unten wie die Bengel sollten. Am Anfang war ich etwas überrascht,das Segel ist dann nicht richtig straff und wirkt etwas wellig im betroffenen Bereich. War aber kein Problem,ist ruckzuck mit 2-3 x Bremsen wieder raus.Einmal bin ich 2 Std.damit geflogen und hab gar keinen Unterschied bemerkt. Leistungsfördernd wirds eher nicht sein.
    Und Ohrenanlegen ist sowohl mit A3 und C3 ein Scheiss. Aber eh wurscht braucht man sowieso nie. Mit der B/C Steuerung komm ich mittlerweile prima klar-sehr effektiv.
    Ausser den genannten Punkten ein Klasse! Flügel.Leistungsstark,schönes Handling,einfach zu fliegen,startet sogar mit Wind von hinten.
    Würd ihn definitiv wieder kaufen!

    Gruss Z
    Geändert von zucki (11.06.2019 um 16:29 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •