- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31

Thema: PMA Harness Effect Test

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von pma Guido Reusch
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    6

    PMA Harness Effect Test

    Das Ergebnis war vorher bekannt, davon gingen alle Beteiligten aus.
    Doch erschien es notwendig alte Ergebnisse neu zu verifizieren.

    Kurzum, es sollte der Effekt von unterschiedlichen Gurtzeugen in unterschiedlichen Einstellungen auf vergleichsweise moderate Schirme erkundet werden. Dabei ging es hauptsächlich um die Gurtzeuge
    und weniger um die Schirme.
    Die einhellige Meinung - „Sobald das Gurtzeug ein anderes ist als bei der Musterprüfung, werden sich auch die Reaktionen des Gleitschirms verändern“

    Mittlerweile sind sehr viele Gurtzeuge im Bereich der Low-B Schirme angekommen, die noch vor 10 Jahren ausschließlich den höheren Klassen vorbehalten waren. Mit und ohne Sitzbrett, Hike & Fly mit Einzeln-Beinschlaufen und mittlere Liegeposition mit Legbag um nur einige zu nennen.

    So weit so gut – nur wieweit werden diese Merkmale eine veränderte Schirmreaktion bewirken? Wird aus einem moderaten „low-B“ ein „high-end-B“ oder sogar ein „EN-C“.

    In der öffentlichen Wahrnehmung herrscht die Meinung vor, dass ein Schirm unabhängig vom Gurtzeug gesehen werden muss. Der Schirm muss möglichst mit allen möglichen Gurtzeugen bitte immer die gleiche Reaktion aufweisen, und das auch mit jedem Piloten. Sobald aber daraus Abweichungen entstehen wird nicht zunächst vom Piloten selbstkritisch die Kombination hinterfragt, sondern reflexartig der Hersteller und die Prüfstelle in die Verantwortung genommen. Dem
    Hersteller werden unmittelbar und oft in anonymen Foren unrichtige Aussagen zum Muster unterstellt. Seine Aussagen zum Produkt werden in Zweifel gezogen und sein Ruf oftmals maßgeblich beschädigt.

    Diesem Irrglauben der Unverrückbarkeit der Klassifizierung eines Gleitschirmes gilt es nachhaltig entgegen zu arbeiten. Das war und ist das Ziel des „PMA-Harness-Effect-Test“.

    Auf der rechtlichen Grundlage gibt es nur „das Gleitschirmsystem“. Eine einzelne Prüfung in Unterbereiche wie Gurtzeug, Retter oder Gleitschirm ist luftrechtlich nicht vorgesehen. Das was uns auf der einen Seite die Freiheit der unbegrenzten Kombinationen gibt, ist auf der anderen Seite genau das Problem!

    Es passt eben nicht immer alles mit allem zusammen. Angefangen von Rettern in bestimmten Gurtzeugen und eben Gurtzeuge mit bestimmten Gleitschirmen. Für die Retter gibt es in Kombination mit den Gurtzeugen zumindest eine Volumenangabe, für die Kombination der Gleitschirme mit den Gurtzeugen gibt es keine Anhaltspunkte"

    Nun zu den Ergebnissen des ersten Teils des PMA-Harness-Effekt-Tests:

    Zunächst gilt der Dank den Herstellern, die das Vorhaben unterstützt haben. Die oberste Prämisse lautete, dass kein einzelner Brand beschädigt werden sollte, unabhängig was als Ergebnis im Nachhinein herauskam. Aus diesem Grund halten wir die Namen und Hersteller der Gleitschirme und Gurtzeuge anonym.
    Es wurden 4 Gleitschirm herausgesucht. Drei davon waren Low-B Schirme, einmal war es ein sehr leichter A Schirm. Kombiniert wurde dies mit 4 sehr populären Gurtzeugen. Auf ein wirkliches RACEGurtzeuge wurde absichtlich verzichtet, da ein solches niemals mit der Klasse der zu prüfenden Schirme in direkter Kombination benutzt wird.

    Die Tests fanden an zwei vollen Tagen am Gardasee unter EN 926-2-Bedingungen statt. Insgesamt konnte mehr als 40 Einzelprüfungen vorgenommen werden. Es wurden dazu sehr erfahrene Piloten angesprochen die in der Einschätzung von Veränderungen eines Manövers objektive Angaben machen konnten. Die Testpiloten haben sich im Gewichtsbereich der Gleitschirme befunden und die Gurtzeuge wurden sorgfältig auf die jeweiligen Körpermaße eingestellt.

    Als Manöver wurden nach den Vorgaben der EN 926-2:2016 folgende ausgewählt:
    - symmetrischer Frontklapper
    - einseitige Klapper (75%),
    - Steilspirale

    Diese Manöver wurden zunächst in möglichst neutraler aufrechter Position mit dem nach EN 926-2 vorgeschriebenen Brustgurtabstand beurteilt.
    Sodann wurde der Brustgurt vollständig geöffnet und zum Abschluss wurde das Gurtzeug noch in maximale „liegende“ Position der Einstellmöglichkeiten gebracht.
    Alle Konfigurationen wurden in den ausgewählten Manövern einzeln gewertet! Zunächst konnte für alle Gleitschirme die grundsätzliche Klassifizierung bestätigt werden. Auch wenn
    sich Gurtzeuge ohne Sitzbrett und mit höherer Aufhängung bereits merklich anders verhalten haben als die Klassifizierung das ergeben hatte. Aber es gab noch keinen Klassifizierungssprung – EN-B blieb
    EN-B.
    Je mehr jedoch der Brustgurt geöffnet wurde, desto signifikanter waren die Unterschiede, selbst aus dem EN-A Schirm wurde ein deutlich anspruchsvolleres Fluggerät – EN-B auf jeden Fall.
    Sofern dann die Rückenverstellung auf das maximale Maß der Liegenposition gebracht wurde, ergaben die Prüfungen teilweise drastischen Ergebnisse. Es wurde mit einem Klassensprung gerechnet – Von EN-B auf EN-C.

    Doch es kam teilweise drastischer – einigen Kombinationen mussten EN-D Klassifiziert werden, was nichts anderes bedeutet als dass der Pilot zum Beenden des Manövers aktiv eingreifen musste.
    Es ergibt keine einheitliche Linie – es betrifft mehr oder weniger alle Gurtzeuge mit allen Gleitschirmen – mal mehr, mal weniger – aber immer deutlich spürbar!

    Nur die wenigsten Piloten dürften in der EN-Gurtzeug-Einstellung ihr Fluggerät betreiben – allen anderen sei deutlich aufgezeigt, dass es durchaus zu signifikanten Reaktionsunterschieden des Gleitschirm kommen kann, wenn die Ausgangslage der Gurtzeug-Einstellungen verändert werden.
    Das betrifft hauptsächlich einen weiteren Brustgurtabstand und eine tiefere Liegeposition, bzw. die Kombination von beidem.

    Die Klassifizierungseinstufung ist lediglich ein Ausschnitt der möglichen Reaktionen – und nicht eine absolute Konstante im praktischen Flugbetrieb!

    PMA Secretary
    Guido Reusch

  2. Grund
    sinnlos

  3. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von hoschiesfriend
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    399
    Ort
    St.Aegyd

    AW: PMA Harness Effect Test

    Bestätigt wieder meine Entscheidung ein"normales"Sitzgurtzeug zu fliegen.
    Wenn ich mich für eine Schirmklasse entscheide,möchte ich auch das es dabei bleibt.
    Lg Gerhard

  4. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Heli
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    789
    Ort
    Going a.W.K.

    AW: PMA Harness Effect Test

    Bestätigt wiedermal meine Entscheidung das ich auf die Schirmklassen pfeife ...

  5. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    107

    AW: PMA Harness Effect Test

    sehr interessant, die größte Frage die sich mir stellt ist wie es sich mit den Hike&Fly Gurtzeugen verhält, welche ja Einheitsgröße sind und Teilweise keine Einstellung des Brustgurts haben.
    Das die Sitzposition einen großen Einfluss hat, war mir ja bekannt, das die Reaktion auf Klapper von der Brustgurtbreite so stark abhängig ist, war mir persönlich nicht so klar.
    Ich fliege eigentlich immer mit der maximalen Brustgurtbreite, da mir die Twisttendenz mehr Sorgen macht, als die anderen Schirmreaktionen.

    gibt es eine detailierte Übersicht, welche Änderungen welche Folgen hatten?

    Bestätigt wiedermal meine Entscheidung das ich auf die Schirmklassen pfeife ...
    2/3 meiner Schirme haben garkeine Zulassung

    besten Dank

    Phil
    Geändert von Laroth (09.11.2018 um 12:05 Uhr)

  6. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    676

    AW: PMA Harness Effect Test

    Interessant und danke für die Info.
    Ob mein high B dann zum low C wird, interessiert mich persönlich nicht, aber wenn es eine Übersicht gäbe, auf der man sich die Veränderungen anschauen könnte wäre es allemal interessant um sich ein Bild zu machen.

  7. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Miro04
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    145
    Ort
    München

    AW: PMA Harness Effect Test

    Sind Gurtzeuge ohne Sitzbrett gefährlicher ?

    Grüße
    Miro

  8. #7
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    36

    AW: PMA Harness Effect Test

    Zitat Zitat von Locker_Baumeln Beitrag anzeigen
    Interessant und danke für die Info.
    Ob mein high B dann zum low C wird, interessiert mich persönlich nicht, aber wenn es eine Übersicht gäbe, auf der man sich die Veränderungen anschauen könnte wäre es allemal interessant um sich ein Bild zu machen.
    Das geht mir ganz ähnlich. Für die allgemeine Schlussfolgerung "Mit anderen Gurtzeugen / anderen Gurtzeugeinstellungen" ändert sich das Verhalten, hätte es für mich kein umfangreiches Testprozedere gebraucht.
    Ich hätte z.B. die Vermutung, dass eine breitere Gurtzeugeinstellung bei aktivem Fliegen die Twistgefahr in vielen Fällen reduzieren kann. Eigentlich interessant wird es wenn die Frage der Verhinderbarkeit von Störungen und der Steuerbarkeit nach Störungen unterschiedlicher Schirm-Gurtzeug-Kombinationen untersucht würde.
    Dabei entfernt man sich natürlich immer weiter von der für die Klassifizierung gewünschten Objektivität und Wiederholbarkeit von Produktprüfungen.

    Von daher: Gerne weitermachen, und auch die Ergebnisse veröffentlichen aus denen wir alle etwas lernen können!

    Grüße Peter

    Gesendet von meinem SM-G900FD mit Tapatalk

  9. #8
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    9
    Ort
    Herbrechtingen

    AW: PMA Harness Effect Test

    Wäre es vielleicht sinnvoll, eine Schirmklassifizierung mit einer definierten Brustgurtweite durchzuführen und diese nachher genau anzugeben ?
    An irgendwas muss man sich ja orientieren können. Sicher spielt auch die Höhe der Karabiner eine Rolle, was die Einstufung betrifft.
    Für erfahrene Piloten ist das sicher alles relativ egal, für Anfänger könnte es jedoch einen großen Unterschied machen.

  10. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    107

    AW: PMA Harness Effect Test

    Die Klassen Einstufungen bei Gleitschirmen sind sowieso nur ein Anhaltspunkt wie der Schirm reagiert und für wen er geeignet ist.
    Am Ende geht es ja um die Vergleichbarkeit der Schirme in Relation zueinander,
    ob Schirm A nun low B mit Sitzgurtzeug und high B mit Hike&Fly,
    und Schirm B high A mit Sitzgurtzeug und low B mit Hike&Fly,
    spielt doch am Ende garkeine Rolle, solange es keine Schirme gibt, die in die andere Richtung ausschlagen hat es für die Zulassung
    mMn keinen Einfluss.

    Wichtiger wäre die allgemeinen Tendenzen detailiert aufzuzeigen, so das jeder selbst entscheiden kann, welches Verhalten er möchte.

    z.B: Brustgurt offen, weniger Twisttendenz, stärkeres wegkippen bei Seitenklappern (wenn man sich nicht aktiv verlagert)

    so wird ein Schuh draus, einfach nur zu sagen es gibt Unterschiede hilft Anfängern nicht weiter und alle anderen sollten wissen worauf sie sich einlassen.

    Phil

  11. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von pma Guido Reusch
    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    6

    AW: PMA Harness Effect Test

    Nachtrag:

    Die Gurtzeuge unterliegen in der Klassifizierung der EN 926-2 Prüfungen, abhängig vom Gesamtgewicht, einer grundsätzlichen Normierung.

    PMA Secretary
    Guido Reusch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  12. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.139
    Ort
    n.a.

    AW: PMA Harness Effect Test

    Zitat Zitat von Laroth Beitrag anzeigen
    ... Wichtiger wäre die allgemeinen Tendenzen detailiert aufzuzeigen, so das jeder selbst entscheiden kann, welches Verhalten er möchte.
    z.B. Brustgurt offen, weniger Twisttendenz, stärkeres wegkippen bei Seitenklappern (wenn man sich nicht aktiv verlagert) ...
    Da kommen noch viele weitere Effekte ins Spiel, wie schnelleres Wegdrehen des Schirms, anderes Wiederöffnungsverhalten nach Klappern uvm.

  13. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    32

    AW: PMA Harness Effect Test

    Hallo Guido

    Vielen Dank an die PMA für diese umfangreichen Tests.

    2 Fragen um hier weiterzukommen:

    - Brustgurtbreite: Was ist eure Erkenntnis aus bestem Kompromiss zwischen abkippen und eintwisten? Wie viele cm Brustgurtbreite?
    - Liegegurte mit oder ohne Sitzbrett, was war in Summe besser/sicherer?

    Dass eine aufrechtere Sitzposition und höhere Karabiner sicherer sind, liegt auf der Hand.

    Bitte um ein paar Facts damit der Test der Allgemeinheit auch was bringt! Es wird niemand seinen Schirm oder Gurtzeug wegen diesem Test in die Tonne hauen. Empfehlungen aus dem Test sind aber sicher sehr willkommen!

    bye,
    Markus
    Geändert von maseg (09.11.2018 um 17:08 Uhr)

  14. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Clob
    Registriert seit
    Dec 2002
    Beiträge
    426

    AW: PMA Harness Effect Test

    Zitat Zitat von pma Guido Reusch Beitrag anzeigen
    Das Ergebnis war vorher bekannt, davon gingen alle Beteiligten aus.
    Doch erschien es notwendig alte Ergebnisse neu zu verifizieren.

    ...
    In der öffentlichen Wahrnehmung herrscht die Meinung vor, dass ein Schirm unabhängig vom Gurtzeug gesehen werden muss. Der Schirm muss möglichst mit allen möglichen Gurtzeugen bitte immer die gleiche Reaktion aufweisen, und das auch mit jedem Piloten.
    ...
    hm... ich kenne keine Flieger, die diese Wahrnehmung haben... Die Einleitung beschreibt es treffender..

    Was mich interessieren würde:
    Habt ihr dankenswerterweise soviele Varianten getestet, um weitere Trendaussagen machen zu können? So, wie bei der der Öffnung der Brustgurte?
    Diese Aussage ist für mich besonders spannend, als dass bei meinen Sicherheitstrainings die Brustgurte bis in die 50 cm Region geöffnet wurden. Das sei besser.

    Konntet Ihr feststellen, ob die Brustgurtweite / Rückenneigung sich über verschiedene Gurtzeuge hinweg wechselseitig eher linear oder progressiv beeinflussen?

    Ein sehr spannendes Thema.

  15. #14
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.184

    AW: PMA Harness Effect Test

    Oh weh, mir schwant böses...

  16. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Schirmschoner
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    688
    Ort
    n.a.

    AW: PMA Harness Effect Test

    Bestätigt wiedermal meine Entscheidung das ich auf die Schirmklassen pfeife ...
    Danke Helmut, dito
    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •