- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 145

Thema: Skytraxx 2.1

  1. #31
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    3.962
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Skytraxx 2.1

    Für Outdoor-Displays mit der relativ geringen Diagonale (3,4") der Skytraxx 2.x-Serie ist die Auflösung nun mal klassentypisch. Du kriegst mit ähnlichen Specs nichts wesentlich Anderes zum massentauglichen Preis. Auch bei der nächst höheren Klasse (3,8"), die in den allermeisten Varios verbaut ist (und natürlich zu einem anderen Formfaktor führt), kommen alle Displays trotz unterschiedlichen Aufbaus in einheitlicher Auflösung (320x240) daher, da reisst keiner aus. Selbst wenn, wäre da dann immer noch die dann höhere erforderliche Rechenleistung, die sich wiederum auf den Stromverbrauch auswirkt.

    Spannender als bloße Zahlenspielereien ist doch die Frage, was man eigentlich braucht. Kein einziges Element auf einem Skytraxx-Display ist wirklich schlecht ablesbar. Die dank kleinerer Pixel feineren Elemente, die man sich auf z.B. ein Flymaster-Display basteln kann, hingegen schon - sogar deren filigrane Flugspuren und Luftraumgrenzen sind fürs Auge im Flug eigentlich schon zu dünn. Wenn man hier jetzt aber die Liniendicke verdoppelt (was so in etwa zum Verhältnis der Pixelgrößen passt) und gleichzeitig keine runde Klötzchengrafik bekommen will, muss man aufwändiger rechnen - Pixelvervierfachen reicht da nicht aus. Interessanterweise tun sich das aber nur wenige Hersteller (z.B. Volirium) an, und die haben trotzdem bis heute noch nichts Bewundernswertes auf dem Gebiet der BIldschirminhalte gerissen; vermutlich ist die erforderliche Rechnerei tatsächlich "teuer".

    Lediglich echte Karten könnten ein wenig mehr Auflösung vertragen; deren Tauglichkeit ist aber schon auf größeren Displays im Schwarzweißmodus immer prinzipbedingt begrenzt. Um hier mehr zu können, sollten es schon 6" mit 600x800 sein - und selbst das bringt's, siehe SysEvolution, nicht wirklich.

    In anderen Worten: was - außer einem teureren und langsameren Gerät - hätte ein Käufer eigentlich tatsächlich von einem gleich großen Display mit deutlich höhrerer (vorausgesetzt, ein solches wäre überhaupt lieferbar)? Im Flug jedenfalls, nicht beim Quartettspielen ? Könnte sich das am Markt durchsetzen? Die Antwort ist Nein, und Deine Frage - sofern es als solche gemeint war - damit beantwortet.


    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  2. #32
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    442

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    Farbdisplays .....

    Das Ganze hat was mit der Art der dargestellten Informationen zu tun. Farbe unterstützt, was wir als "connected data" bezeichnen
    Danke zwischendurch mal für die sachliche und kompetente Diskussion hier, das bringt uns schon mal weiter.

    Zu "connected data" kommt mir das fliegen mit Kollegen in den Sinn und mit dem Wind an div. Landeplätzen etc.?

    Egal: Ich stelle mir dann vor, dass auf dem SW Display kleine Pfeilchen drehen und auf dem Farbdisplay sind die halt farbig? Hannes rot, Gerda blau, Fiete lila? Könnten die Mitflieger in SW dann rhytmisch codiert sein, dass ich Gerda z.B. immer am hektischen blinken erkenne? Oder blinken sie schneller, wenn Sie schneller Steigen? Oder.....?

    Die Frage nach der Nutzbarkeit des SW - Display im Grossen und Ganzen für diesen Zweck eben....

    Grüsse

    Raschel
    Geändert von Raschel (28.11.2018 um 11:33 Uhr)

  3. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    142
    Ort
    Schweiz

    AW: Skytraxx 2.1

    Danke für die fundierte Antwort, Shoulders! Es mag schon sein, dass die Auflösung für die Ablesbarkeit im Flug nicht so wichtig ist und eher etwas für die Ästhetik. Ich krieg halt immer fast Augenkrebs, wenn ich die Bilder mit den Klötzchengrafiken sehe . Ich vertraue also auf deine Erfahrung, dass man eine höhere Auflösung nicht braucht.

    Allerdings tue ich mich schwer mit dem Argument der Rechenleistung und damit des Stromverbrauchs, um z.B. ein 800x600er Display anzusteuern. Das bringen die heutigen Chips doch im Sleep-Modus.

  4. #34
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.444
    Ort
    Vorarlberg

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    Lediglich echte Karten könnten ein wenig mehr Auflösung vertragen; deren Tauglichkeit ist aber schon auf größeren Displays im Schwarzweißmodus immer prinzipbedingt begrenzt. Um hier mehr zu können, sollten es schon 6" mit 600x800 sein - und selbst das bringt's, siehe SysEvolution, nicht wirklich.

    In anderen Worten: was - außer einem teureren und langsameren Gerät - hätte ein Käufer eigentlich tatsächlich von einem gleich großen Display mit deutlich höhrerer (vorausgesetzt, ein solches wäre überhaupt lieferbar)? Im Flug jedenfalls, nicht beim Quartettspielen ? Könnte sich das am Markt durchsetzen? Die Antwort ist Nein, und Deine Frage - sofern es als solche gemeint war - damit beantwortet.
    Siehste, und deswegen flieg ich mit dem iPad durch die Gegend weil mir 70er Jahre Pacman Style bei guten Karten, die es ja gibt, am A#### vorbei geht.
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

  5. #35
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    3.962
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Skytraxx 2.1

    Die Chips schon, aber hier geht es ja um die ganz oben laufende (Vario-)Software, die für das Rendering des Bildschirminhalts zuständig ist (heutzutage - Skytraxx, MIPfly... - liegen noch ein Linux und eine möglicherweise nicht hochoptimierte Grafikbibliothek dazwischen) und parallel allerhand weitere Aufgaben erledigt. Das kann schon eng werden.

    Connected data: im Prinzip richtig, aber es geht nicht nur um die Info zu "verbundenen" Piloten/Bodenstationen. Unter den Begriff fällt alles, was als dargestellte Information nicht (wie eine Höhenangabe) für sich alleine steht, sondern zum Verständnis häufiges Hin- und Herschauen zwischen Bildschirm und Landschaft erfordert. Also auch Karten, Luftraumgrenzen oder Wegpunktzeiger.

    Dieser Wechsel bringt aber die klassischen Probleme von Akkomodation und Orientierung im Nahbereich (auf dem Display) mit sich. Je einfacher die korrespondierende Information im Cockpit wiederzufinden ist (weil die Nahakkomodation eh schon der angestrengte Zustand ist), um so weniger Energie/Konzentration kostet der Vorgang. Deshalb hilft alles, was "connected data" optisch abtrennt: idealerweise ein eigenes Display mit Moving Map, Farbe oder zumindest eine klare Trennung von Zahlen- und Kartenbereichen auf dem Display.


    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  6. #36
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    3.962
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
    Siehste, und deswegen flieg ich mit dem iPad durch die Gegend weil mir 70er Jahre Pacman Style bei guten Karten, die es ja gibt, am A#### vorbei geht.
    Das ist zwar ungemein erhellend (danke dafür), aber im Skytraxx-Thread irgendwie Fehl am Platz. Es sei denn, Du verwendest Dein iPad als zweites Display zusammen mit einem solchen, was im Sinne sauberer Informationstrennung durchaus empfehlenswert, aber z.B: beim H&F nicht anwendbar ist. Da läuft's dann wahlweise auf ein kleines Gerät (wo man irgendwann Farbe bzw. hohe Auflösung nur noch um den Preis anderer Kompromisse erhält) oder einen kleinen Zusatzbildschirm (also vielleicht noch ein kleines Smartphone am Riser, aber bestimmt kein iPad) hinaus.


    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  7. #37
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.444
    Ort
    Vorarlberg

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    Das ist zwar ungemein erhellend (danke dafür), aber im Skytraxx-Thread irgendwie Fehl am Platz.
    Warum?
    Gut, es ist ja nicht nur Skytraxx, die diese Micky Mouse Bildschirme für teuer Geld verkaufen aber im Moment kommt´s mir so vor als ob sie der Marktführer wären.

    Es sei denn, Du verwendest Dein iPad als zweites Display zusammen mit einem solchen, was im Sinne sauberer Informationstrennung durchaus empfehlenswert, aber z.B: beim H&F nicht anwendbar ist. Da läuft's dann wahlweise auf ein kleines Gerät (wo man irgendwann Farbe bzw. hohe Auflösung nur noch um den Preis anderer Kompromisse erhält) oder einen kleinen Zusatzbildschirm (also vielleicht noch ein kleines Smartphone am Riser, aber bestimmt kein iPad) hinaus.
    Wenn ich H&F machen würde, was ich nicht mache/kann, dann würde mir meine Sensbox allein schon ausreichen, da brauch ich keine Anzeige dazu und wenn ich eine brauche dann reicht mein iPad vollkommen aus, da ist die Anzeige der Zahlen und der Karte jeweils grösser als alle Anzeigen die es im Moment im proprietären Variomarkt gibt.
    Von Farbe und Auflösung gar nicht zu reden.
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

  8. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.222
    Ort
    n.a.

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
    Siehste, und deswegen flieg ich mit dem iPad durch die Gegend weil mir 70er Jahre Pacman Style bei guten Karten, die es ja gibt, am A#### vorbei geht.
    Es kommt immer auf den Anwendungsfall an. Während ein Smartphone oder iPad jeden Tag wieder an der Steckdose hängt, landet ein Vario nach dem Flug tief im Packsack und soll bitteschön eine ganze Woche Flugreise durchhalten
    Das darf jeder für sich entscheiden.

    PS: In den 1970er Jahre gab es weder Pacman noch solche Displays. Da wurde noch mit Leuchtdioden gearbeitet - zwar recht hell, aber Auflösung 2mm x 2mm und Stromverbrauch geeignet nur mit Autobatterie Ach ja, LCDs (schwarz/weiß) kamen da gerade auf wie sowas:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Gleitschirmvario.jpg 
Hits:	635 
Größe:	350,7 KB 
ID:	30585
    Geändert von FliegenWilli (28.11.2018 um 16:08 Uhr)

  9. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    87

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    sondern zum Verständnis häufiges Hin- und Herschauen zwischen Bildschirm und Landschaft erfordert. Also auch Karten, Luftraumgrenzen oder Wegpunktzeiger.

    CU
    Shoulders
    Genau das ist der Grund, weswegen ich Kartendarstellungen zum Thema „information overflow“ zähle. Alles was mir bei meinen Flügen wichtig ist, sind die Anzeigen von Höhe, Kurs, Geschwindigkeit und naürlich dem Varioton. Gleitzahl und Uhrzeit sind nett, aber nicht wirklich erforderlich.

    Wesentlich für mich ist, dass ich diese Informationen aus dem Augenwinkel ablesen und verarbeiten kann. Bei einem vollgepfropftem Bildschirm, zusätzlich mit einer Karte hinterlegt, ist das bei mir nicht mehr der Fall und kostet daher schon beim reinen Ablesen der Werte ein Mass an Aufmerksamkeit, die ich lieber für meine Flugentscheidungen freihalte.

    Zudem stelle ich mir die Frage nach der Relevanz weitergehender Informationen. Windrichtung und -geschwindigkeit sind oft völlig falsch und daher eher irritierend als hilfreich. AGL sehe ich wenn ich nach unten schaue, den Verlauf der Ridge und den nächsten Berg, wenn ich die Augen wieder in Flugrichtung rolle. Auch da stellt sich mir die Frage nach dem Wert solcher Informationen.

    Ein Grund für eine Kartendarstellung wäre vielleicht eine hochkomplexe Luftraumstruktur im gewählten Fluggebiet, aber obwohl ich oft unter und neben einer CTR fliege, konnte ich mir die Luftraumgrenzen bislang noch überall ganz einfach so einprägen. Bliebe ein möglicher Nutzen der Kartendarstellung, wenn ich wirklich im Gehackten querfeldein riesige Sachen fliege und bei den grossen Dreiecken noch als FAI-Assistent. Dazu mag es hilfreich sein, aber beides habe ich nicht drauf. Angesichts des Hypes um Kartendarstellungen bin ich zu meiner Überraschung allerdings offenbar einer der Wenigen, die das nicht können oder sich nicht getrauen.

    Ist das nun rettungslos oldschool? Übersehe ich da einen ganz elementaren Nutzen einer Kartendarstellung - ausser dem Spieltrieb natürlich :-) ?

  10. #40
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.444
    Ort
    Vorarlberg

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von FliegenWilli Beitrag anzeigen
    Während ein Smartphone oder iPad jeden Tag wieder an der Steckdose hängt, landet ein Vario nach dem Flug tief im Packsack und soll bitteschön eine ganze Woche Flugreise durchhalten
    Mein iPad, Sensbox und Gopro hängen an einer Powerbank die alles einen Tag versorgen kann ohne das die Akkus der Geräte gebraucht werden.
    Es wird also jeden Abend nur eine Sache geladen und der Rest könnte im Packsack bleiben ausser natürlich die Sensbox weil da will man ja wenigstens den Flug runterladen.

    PS: In den 1970er Jahre gab es weder Pacman noch solche Displays. Da wurde noch mit Leuchtdioden gearbeitet - zwar recht hell, aber Auflösung 2mm x 2mm und Stromverbrauch geeignet nur mit Autobatterie
    Gut, es waren 5 Monate später und mir geht´s ja auch nicht um den Bildschirm per se sondern die monochrome, grobe Darstellung die damals vorgeherrscht hat.
    Das ist einfach nicht mehr state of the art.
    Aber dafür muss man wahrscheinlich Apple user sein um sich daran zu stören.
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

  11. #41
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.444
    Ort
    Vorarlberg

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von Bair Beitrag anzeigen
    Übersehe ich da einen ganz elementaren Nutzen einer Kartendarstellung - ausser dem Spieltrieb natürlich :-) ?
    Naja, ich finde es gut neben einer hochauflösenden, farblich abgesetzten Karte noch Thermik Hotspots und Prallhänge angezeigt zu bekommen speziell wenn es ein fremdes Terrain ist. Die Lufträume wieder in einer anderen Pastellfarbe als Overlay zu haben ist auch angenehm.
    Und wenn ich dann noch die machbaren Aussenlandeplätze sehe ist alles gut.
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

  12. #42
    Registrierter Benutzer Avatar von ich_bin_ich
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    79

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von Bair Beitrag anzeigen

    AGL sehe ich wenn ich nach unten schaue, den Verlauf der Ridge und den nächsten Berg, wenn ich die Augen wieder in Flugrichtung rolle. Auch da stellt sich mir die Frage nach dem Wert solcher Informationen.

    ...

    Ist das nun rettungslos oldschool? Übersehe ich da einen ganz elementaren Nutzen einer Kartendarstellung - ausser dem Spieltrieb natürlich :-) ?
    Ein Beispiel was mir hilft, aber kein Alleinstellungsmerkmal für Farbdisplay oder Skytraxx ist:
    Ich habe z.B. mühe die AGL im Flug abzuschätzen. Ich war schon froh das AGL relativ genau zu kennen. Denn ich will auf keinen Fall z.B. Wildschutzzonen zu tief überfliegen. Mir ist das einhalten solcher dinge wichtig. Auch wenn es letztlich nur um wenige Meter geht. Ich schaue schnell zum AGL Wert und schon ists klar.
    Das muss für andere nicht passen. Ich bin froh drum.

  13. #43
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    3.962
    Ort
    Ingolstadt

    AW: Skytraxx 2.1

    Das ist ein guter Punkt. Ein weiterer sind relevant niedrige AGL-Lufträume z.B. in den Pyrenäen oder den Belluneser Dolomiten; bei letzteren kassiert man bereits eine Verletzung, wenn man von einer Rippe zur nächsten quert. Eine Vertikalabstandsanzeige funktioniert hier nur bei einem Vario, das AGL-LR beherrscht (Skytraxx, um mal wieder zum Thread zurück zu kehren, kann das), ist dann aber immer noch verwirrend - AGL zeigt sich da intuitiver.

    Weitere Anwendungsfälle sind Vertikalabstand zu Seilbahnen und Gleitbereichsabschätzung.

    Übrigens ist auch die Gleitzahlanzeige in bestimmten Lagen hilfreich, dazu habe ich vor ein paar Jahren mal was geschrieben (und erzählte es natürlich auf den Seminaren). Nur weil man was nicht kennt, hat, zu lesen weiß oder sich vorstellen kann, ist es noch lange nicht nutzlos


    CU
    Shoulders

    "Echte Vögel kotzen nicht!"
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  14. #44
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    685
    Ort
    Österreich

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von Bair Beitrag anzeigen
    Bei einem vollgepfropftem Bildschirm, zusätzlich mit einer Karte hinterlegt, ist das bei mir nicht mehr der Fall und kostet daher schon beim reinen Ablesen der Werte ein Mass an Aufmerksamkeit, die ich lieber für meine Flugentscheidungen freihalte.

    Ist das nun rettungslos oldschool? Übersehe ich da einen ganz elementaren Nutzen einer Kartendarstellung - ausser dem Spieltrieb natürlich :-) ?
    Kommt darauf an, ich habe es schon erlebt, dass ein Pilot im Safety Komitee (Wettbewerb) wärend des Fluges im Internet am Tablet auch noch zusätzlich mal schnell das Gewitterradar beobachtet hat, ob die Gewitterzelle in der Ferne auf den Task zusteuert (und daher abgebrochen werden soll) oder nicht und dann fliegt dieser Pilot noch ganz vorne mit.
    Ich könnte so viel Multitasking nicht. Kartendarstellung nutze ich allerdings viel, vor allem in der Seitenansicht für Gleitwinkel (komme ich über dem Grat auf der anderen Talseite an, wenn ich mit einer bestimmten Höhe wegfliege oder saufe ich gnadenlos im Lee des Grates ab)
    Geändert von martin2005 (28.11.2018 um 18:13 Uhr)

  15. #45
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    87

    AW: Skytraxx 2.1

    Zitat Zitat von martin2005 Beitrag anzeigen

    Ich könnte so viel Multitasking nicht. Kartendarstellung nutze ich allerdings viel, vor allem in der Seitenansicht für Gleitwinkel (komme ich über dem Grat auf der anderen Talseite an, wenn ich mit einer bestimmten Höhe wegfliege oder saufe ich gnadenlos im Lee des Grates ab)
    O.k., da hast einen Punkt. Das ist sicher komfortabel – solange man darauf vertraut, dass das als Berechnungsgrundlage angenommene Gleiten dann unterwegs auch anzutreffen ist.

    Nicht ganz ernst gemeint:

    kennt noch jemand das Peilen aus der Steinzeit der Fliegerei? „Wenn der Peilpunkt (→ i.d.R. damals der Landeplatz) relativ zum Fixpunkt (→ z.B. dein Knie) nach oben wandert, dann reichts nicht. Wandert er nach unten, wird alles gut.“, so war das doch, oder? Ist ein hochdynamisches, kontinuierliches Echtzeitmessverfahren, das ohne Prozessorbelastung und Energiebedarf ständig im Background idlet und dennoch zu jedem beliebigen Zeitpunkt sofort topaktuelle Messergebnisse liefert.

    Bin ja schon still :-))). Echt. Hier solls ums Skytraxx gehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •