- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

  1. #1
    DHV-Mitglied Avatar von #Jürgen#
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    279

    Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Nach lesen dieser Sicherheitsmitteilung:
    https://www.advance.ch/index.php?id=1149&L=0

    habe ich mir die Betriebsanleitung des Lightness 3 durchgelesen siehe hier unter Downloads:
    https://www.advance.ch/de/lightness/

    Dort steht auf Seite 39:
    Beim Auslösen des Rettungsgeräts muss zwingend auf eine seitliche
    Zugrichtung geachtet werden. Wird der Auslösegriff gleichzeitig nach
    vorne/oben gezogen, erhöhen sich die Auslösekräfte deutlich.
    Wird der Notschirm nicht gerade aus dem Notschirmfach gezogen,
    könnte ausserdem der Fall eintreten, dass er sich in seinem Fach verklemmt.
    Das kann im Extremfall zu einer Auslöseblockade führen.


    Da kann man nur hoffen, das ein Pilot in Panik, wenn's ihn im Gurtzeug rumschleudert er an die genaue seitliche und gerade Auslöserichtung denkt !

  2. #2
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.525

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Und genau so ein Ding darf in einer hektischen Notsituation nicht sein, dann kommt es nämlich im Zweifel genau so. Eigentlich eine Frechheit so eine Aussage.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    151
    Ort
    Winterthur

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Jürgen&Bike
    Ich habe vermutet, dass jeder Gleitschirmpilot weiss, dass man jeden Retter nur so zieht wie es Advance und andere Hersteller es empfehlen. Müsste jeder Hersteller so empfehlen, weil das offenbar noch nicht alle Flugschüler verstanden haben. Erarbeitet euch das, bevor ihr über einen Hersteller böse herzieht. Aufrichtigen Dank an die immer Aufrechten.

  4. #4
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.525

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Hehehehehe

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    151
    Ort
    Winterthur

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    ach Trolle, toll.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von lukethong
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    44

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Das mit der Zugrichtung war bei meinen Skylighter II auch so und es stand auch in der Gebrauchsanweisung, dass man seitlich ziehen muss und es ansonsten zu Problemen bei der Auslösung führen könnte. Offenbar also nichts ungewöhnliches...


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    In god we trust - the rest pays cash!!!

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    89

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Zitat Zitat von lukethong Beitrag anzeigen
    Das mit der Zugrichtung war bei meinen Skylighter II auch so und es stand auch in der Gebrauchsanweisung, dass man seitlich ziehen muss und es ansonsten zu Problemen bei der Auslösung führen könnte. Offenbar also nichts ungewöhnliches...
    Hallo Zusammen,
    möglicherweise nichts ungewöhnliches. Deswegen wird es nicht besser oder sinnvoller.
    Alleine das Szenario wenn ich mit der linken Hand den Retter ziehen müsste weil ich mit der rechten irgendein Problem habe. Spätestens dann werde ich die empfohlene Zugrichtung verfluchen weil der Retter nicht rausgeht.
    aus meiner Sicht ein Nogo. Ich wundere mich, dass solch renommierte Hersteller das so anbieten und das der Markt es akzeptiert.
    Gruß
    Walter

  8. #8
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    102

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Wenn man mit der linken überhaupt dran kommt!

  9. #9
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    174
    Ort
    n.a.

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Meiner Meinung nach ist es eigentlich eine Unverschämtheit, vom Piloten in einer Notsituation noch zu fordern, das Teil schön in eine Zugrichtung zu ziehen, wo er nur beschränkt Kraft entwickeln kann. Ich habe den Eindruck, daß die Hersteller die Fächer immer kleiner gestalten und es dadurch keine Toleranzen mehr gibt, wenn die Rettung gezogen werden muß.
    Bei den letzten Gurtzeugen die ich gekauft habe, (WV Wani light und Skywalk Range) passen die meisten Rettungen nicht rein (zu voluminös) und die Größe des Retterfachs ist auch auf den Herstellerseiten nur schwer zu finden.
    Was Ich auch nicht verstehe, warum wird die Größe des Retterfach nicht mehr an die Größe des Gurtzeug angepaßt?
    Preis und Aufwand sind keine akzeptablen Gegenargumente, wenn es um die Auslösesicherheit geht....

    Gruß Guido

  10. #10
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    102

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Hi,

    denkbar ist aber, dass der Ruf nach immer leichterer Ausrüstung auch hier zuschlägt.
    Vielleicht sind die Konstruktionen aus den leichteren Materialien nicht mehr so verwindungsfest und vertragen dsh. nicht auch noch ein XL Loch, sprich Retterfach.
    Ich halte diesen Zustand jedoch auch für nicht tragbar. Form follows function sollte an oberster Stelle stehen. Verkauft sich aber u.U. nicht so gut.

    VG
    Oliver

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    204

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Da lobe ich mir eine Front Rettung so alla Strike.

  12. #12
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    102

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Einen Frontretter kannst du ja meist nachrüsten, wenn gewünscht.

  13. #13
    DHV-Mitglied Avatar von #Jürgen#
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    279

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Retterauslösung im G-Force-Trainer
    (schon ein paar Jahre her, aber die Aussage ist bestimmt noch gültig)

    https://www.dhv.de/news-deutsch/news...force-trainer/

    ziemlich am Ende des Berichtes steht:

    Zugrichtung
    Die Versuche am G-Force-Trainer haben interessante Erkenntnisse zur Richtung des Zuges am Retter-Griff erbracht, die vom Piloten intuitiv gewählt wird.
    Unabhängig davon wo sich der Griff befindet; die Versuchspersonen haben immer die Zugrichtung gewählt, die durch das Anwinkeln des Unterarms vorgegeben ist. Ziehen eben. Auffällig dabei: Wenn die Auslösung des Retters durch diese Bewegung nicht sofort erfolgte, wurde zunächst die Zugkraft erhöht. Erst wenn auch dies nicht zum Erfolg führte, versuchten die Piloten durch Änderung der Zugrichtung die Auslösung zu erreichen. Das legt folgenden Schluss nahe: Egal wo der Griff positioniert ist, die Auslösung des Retters aus dem Container sollte mit einer einfachen Zugbewegung möglich sein. Verlangt die Auslösung einen anderen Bewegungsablauf, z.B. eine koordinierte Seitwärtsbewegung mit dem Arm, scheint dies vom Piloten nicht schnell intuitiv umsetzbar zu sein.

    Wenn solche Bewegungsmuster bekannt sind, dann sollten auch die Gurtzeuge entsprechend gebaut werden.
    Es gibt auch Gurtzeuge bei denen sich das Retterfach komplett öffnet. Dann ist die Zugrichtung vollkommen egal.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    151
    Ort
    Winterthur

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    ein trolliges Thema, aber sei beruhigt, ich kann intuitiv den Retter seitwärts ziehen. Und wer das nicht schafft, hilft nur mehr der Glaube ans Paradis. An irgendwas müssen wir ja schlussendlich sterben, nicht?

  15. #15
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    498

    AW: Advance Lightness 3 - Retter Auslösung

    Zitat Zitat von #Jürgen# Beitrag anzeigen
    Retterauslösung im G-Force-Trainer
    In meiner Ausbildung wurde vermittelt, dass beim Check vor Sicherheitstrainings regelmässig Rettungen zum Vorschein kommen, die noch in der Verkausfplastiktüte, nicht angebunden oder sonstwie unbrauchbar sind. Das deutet darauf hin, dass lange vor dem Bewegungs"reflex" des Unterarms seelische Mechanismen hemmend auf die Auslösung wirken. Unterstützt wird diese Annahme durch die Mitteilung eines Prüfers, dass zu häufig ungeöffnete Retter neben dem Unfallopfer liegen: zu spät gezogen. Ich habe oben absichtlich "Reflex" in Anführungszeichen gesetzt, weil es das nicht sein darf und auch nicht ist. Es ist i.d.R. eine nicht geübte, ungeschulte aber willkürliche Bewegung, die eben nicht der Situation angemessen ist. Sie kann und muss durch eine andere ergänzt oder ersetzt werden, beispielsweise indem der Oberarm ausgedreht wird, während oder bevor der Unterarm aktiv wird.

    Man kann die Bauweise von Gurten anprangern und man kann sie durch den Marktdruck entschuldigen. Helfen kannst Du Dir nur indem Du Dir Bewegungsmuster einprägst, die funktionieren. Der zitierte Bericht deutet auf eine Bewegungstendenz hin mit der man rechnen muss. Ob die Leute sich vorher geschult haben "richtig" zu ziehen wird da nicht gesagt. Bei uns im Club treffen sich viele einmal im Frühjahr zum Turnhallentraining wo man mal richtig geschaukelt ausprobieren kann - auch mit Links. Keiner braucht das Opfer seiner Bewegungsmuster zu werden und das muss man auch den Herstellern nicht unterschieben. Es ist nur korrekt, wenn diese jedoch auf das Problem hinweisen - wenngleich das möglicherweise nicht aus Menschenliebe sondern aus rechtlichen Gründen geschehen mag.

    Davon ab habe ich mir eine Rettung besorgt, bei der der Konstrukteur das Problem bereits durch einen geeigneten Innenkontainer und die Faltweise erheblich entschärft hat. Das Ding schlabbert aus dem Fach (des Woody Valley light) wie ein frischer Fisch.

    Mögen wir alle allzeit sicher und ohne Auslösung landen!

    Grüsse

    Raschel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •