- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 137

Thema: Nova Mentor 6

  1. #76
    DHV-Mitglied Avatar von luaas
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.466
    Ort
    Bonn

    AW: Nova Mentor 6

    Hier noch ein Testbericht zum Mentor 6, in üblicher Lu-Glidz Manier:

    https://lu-glidz.blogspot.com/2019/0...-mentor-6.html


    Daraus das

    Fazit: Beim Mentor 6 hat Nova wieder ein wenig an der Leistungsschraube gedreht und dürfte es damit weiter schaffen, die Spitzengruppe der High-B-Schirme mit zu prägen. Anders als beim "brav" auftretenden Mentor 5 ist das jetzt aber auch an einem wieder gewachsenen Anspruch an den Piloten zu merken. Vor allem in turbulenterer Luft zieht der Schirm mit seinen rolligen Ohren viel Aufmerksamkeit auf sich, was nicht nur physisch, sondern auch mental anstrengend wirken kann. Für coole, sattelfeste XC-Abenteurer ist das sicher kein Problem. Sie werden das exakte Kurbelhandling, das satte Steigen und den Durchzug des Flügels im Speed zu schätzen wissen. Wer allerdings dem Motto folgt, in der Flugruhe liege die Kraft, der dürfte mit diesem 6. Mentor weniger glücklich werden. Der Schirm ist nicht für Erst-Aufsteiger in die B-Klasse zu empfehlen. Es ist eher ein guter Trainer für erfahrenere Piloten, die in noch höhere Schirmklassen aufsteigen wollen. In diesem Wortsinn passt dann auch der Name "Mentor".
    Der Gleitschirm-Blog:
    www.lu-glidz.blogspot.de

  2. #77
    DHV-Mitglied Avatar von conny-reith
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.666

    Thumbs up AW: Nova Mentor 6

    Zitat:
    Anders als beim "brav" auftretenden Mentor 5 ist das jetzt aber auch an einem wieder gewachsenen Anspruch an den Piloten zu merken. Vor allem in turbulenterer Luft zieht der Schirm mit seinen rolligen Ohren viel Aufmerksamkeit auf sich, was nicht nur physisch, sondern auch mental anstrengend wirken kann.
    .
    Schön da gibt es wenigstens wieder Diskussionen

    Frohe Ostern
    Gruß Conny
    .............................
    Zitat von Sir Isaac Newton: Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

  3. #78
    DHV-Mitglied Avatar von MRB
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    231

    AW: Nova Mentor 6

    Zitat Zitat von pipo Beitrag anzeigen
    Hi,

    danke für die nett gemeinte Info. Die Delta Schäkel kenne ich aber. (Die 3.5mm Version ist auf fast allen (nicht light) Nova Schirmen verbaut.)
    Die 3.0mm oval Schäkel, die wir am M6 verbauen, verwenden wir seit mehreren Light Generationen (Mentor-light, Ion-light, Ibex, usw.).
    Ich kenne keine einzige Beschwerde eines Nutzers bezüglich Verdrehen.

    viele Grüße,

    P.
    Hallo Pipo,

    wenn euch die Delta Schraubglieder bekannt sind, sie in anderen Schirmen in der Ausführung mit geringer Bruchlast (siehe Gin) serienmässig Verwendung finden, warum wechselt ihr dann nicht? Weshalb sind die ovalen Schraubglieder zu bevorzugen? Wo liegen die Vorteile der ovalen Schraubglieder? In der Tat fangen nach heissen Sommern, mit lösen der Verklebung im Tragegurt, die ovalen Schraubglieder der Lightversionen zu drehen an.

    Was ist denn aus der Neuerung geworden um von den Gummi O Ringen weg zu kommen. Diese werden ja von den Nova Checkbetrieben weiterhin nur einfach verdreht eingehängt. Das gibt dann schon eine unvorteilhafte Kombination: Ovale Schraubglieder mit locker umherhängenden Loops.

    Es gibt schlimmeres, wenn es andere Firmen aber doch besser lösen?

    LG MRB

  4. #79
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    870
    Ort
    Entenhausen

    AW: Nova Mentor 6

    Zitat Zitat von luaas Beitrag anzeigen
    Hier noch ein Testbericht zum Mentor 6, in üblicher Lu-Glidz Manier:

    https://lu-glidz.blogspot.com/2019/0...-mentor-6.html


    Daraus das
    Guter Test Lucian! Du hast die Schwächen und Stärken beim Namen genannt-nicht nur belangloses Friede-Freude-Eierkuchen-Testen wie es sonst üblich ist.

    Respekt!

    Gruss Z

  5. #80
    Registrierter Benutzer Avatar von Oasis
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    236
    Ort
    Südschweden

    AW: Nova Mentor 6

    Zitat Zitat von zucki Beitrag anzeigen
    Guter Test Lucian! Du hast die Schwächen und Stärken beim Namen genannt-nicht nur belangloses Friede-Freude-Eierkuchen-Testen wie es sonst üblich ist.

    Respekt!

    Gruss Z
    Du sprichst mir aus der Seele. Mir geht es ebenso.

    Längst vorbei sind die Zeiten, in denen man sich - insbesondere wenn der Kauf einer neuen Flugausrüstung ansteht - durch das Studium von Artikeln in "Fachzeitschriften" informiert. Das "Friede-Freude-Eierkuchen-Testen" geht mir echt auf den Senkel.

    Obwohl ich mich nicht zu der Zielgruppe zähle, die mit dem Mentor angesprochen werden soll, las auch ich den Bericht mit großem Interesse. Vielen Dank an dieser Stelle an Lucian und an die edlen Spender, die diesen unabhängigen Journalismus unterstützen.

    Und weil ich gerade dabei bin: Auch einen herzlichen Dank an Stefan Ungemach für den tollen Artikel über die aktuellen Fluginstrumente im letzten DHV-Info.

    Macht bitte weiter so.

    lg,

    Thomas
    Wir leben alle auf dieser Erde; aber nicht alle haben den selben Horizont.

  6. #81
    DHV-Mitglied Avatar von conny-reith
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.666

    Thumbs up AW: Nova Mentor 6

    Zitat Zitat von Oasis Beitrag anzeigen
    Du sprichst mir aus der Seele. Mir geht es ebenso.

    Längst vorbei sind die Zeiten, in denen man sich - insbesondere wenn der Kauf einer neuen Flugausrüstung ansteht - durch das Studium von Artikeln in "Fachzeitschriften" informiert. Das "Friede-Freude-Eierkuchen-Testen" geht mir echt auf den Senkel.

    Obwohl ich mich nicht zu der Zielgruppe zähle, die mit dem Mentor angesprochen werden soll, las auch ich den Bericht mit großem Interesse. Vielen Dank an dieser Stelle an Lucian und an die edlen Spender, die diesen unabhängigen Journalismus unterstützen.

    Und weil ich gerade dabei bin: Auch einen herzlichen Dank an Stefan Ungemach für den tollen Artikel über die aktuellen Fluginstrumente im letzten DHV-Info.

    Macht bitte weiter so.

    lg,

    Thomas
    .
    Hi Thomas,

    ich schließe mich an das Lob an und wenn nur 10% der Leser sich mit einem kleinen Betrag bedanken, trägt es dazu bei seine Meinung frei zu entfalten.

    Frohe Ostern
    Gruß Conny
    .............................
    Zitat von Sir Isaac Newton: Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

  7. #82
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    457

    AW: Nova Mentor 6

    Lucian,
    dein Bericht entspricht zu 100% den Tatsachen.

    Ich konnte den Mentor jetzt 5 Tage in Kärnten und Osttirol testen.
    Er ist ein schöner Flügel, der allerdings auch aktives Fliegen verlangt. Für etwas Fortgeschrittene sicher kein Problem, aber die ständig reinkommenden Öhrchen sind schon ziemlich lästig...
    Auf Aufsteiger wirken sie bestimmt verunsichernd. Ich fand, dass es bis ca 3m Steigen kein Problem ist und die Ohren erst ab ca 4m und turbulenter Luft reinkommen.
    Die Steuerdrücke fand ich teilweise ganz schön hoch.
    Ansonsten startet er schön, steigt gut und geht gut nach vorn. Bei 5kg unter dem Max-Gewicht konnte ich im Trimm und bei ähnlicher Linie mit Delta, Lynx und Cayenne locker mithalten.
    Wen das Ohrenwackeln nicht stört, wird im M6 definitiv nen schicken Schirm finden.

    So richtig kann ich nicht verstehen, wie man einerseits einen so schönen Schirm konstruiert, der dann andererseits so ne "Macke" hat... das is echt bissl schade. Anscheinend hatten das M4 und M5 auch schon. Das weiß ich allerdings nicht aus eigener Erfahrung.

  8. #83
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    24

    AW: Nova Mentor 6

    Ich konnte den Mentor 6 (S) mit rund 100kg Startgewicht bei thermischen Bedingungen an der Büelen (CH) 1.5h bis auf 2700müM bei leichtem seichtem Föhn fliegen. Plus noch 2 Flüge an Uetliberg bei sehr schwachen Bedingungen. Aktueller Schirm ist der Mentor 4. Gurtzeug Advance Lightness 2.


    Startvorbereitung:
    Leinen fallen gut voneinander. Die verschiedenen Farben helfen sich einfach zurecht zu finden. Der rote Faden am C Gurt habe ich schon lieb gewonnen. Mit einem Blick sieht man, ob der Gurt verdreht ist. Was so kleine unscheinbare Features nicht alles ausmachen. Toll.
    Der Verbindungsgurt zwischen C und B ist gewöhnungsbedürftig. Beim Leinensortieren fallen damit die Ebenen etwas weniger von selbst voneinander. Der Baby-A-Gurt geht immer etwas «verloren».

    Starten:
    Das Starten ist einfach, die Kappe kommt gut hoch. Lässt sich einfach korrigieren. Alles besser als bei meinem M4.
    Auch bei gutem Wind lässt, ein in die Bremsen gehen, einem nicht gleich abheben.

    Fliegen:
    Kappe arbeitet etwas mehr in sich. Reagiert viel besser auf Gewichtsverlagerung. Es ist nur wenig Bremseinsatz notwendig, um eng drehen zu können. Schräglage kann jederzeit wunschgemäss eingestellt werden. Es fühlt sich wie ferngesteuert an. Kurve denken und der Mentor 6 fliegt sie gleich aus. Will man mit mehr Bremse fliegen, werden die Steuerdrücke schnell höher als beim M4. Der Bremsdruck erhöht sich auch stark, wenn die Thermik eine Flügelhälfte «angreift». Aufgrund der neu gewonnenen Rollfreude des M6 kann das Flügelende jedoch ohne weiteres direkt in den Aufwind gesetzt werden (evt. vorgängig Bremse kurz lösen).

    Die äusseren (1-3) Zellen kamen auch bei mir hin und wieder kurz rein. Unspektakulär. Das sind keine Klapper (!). Der Schirm schiesst nicht. Ich habe dies jedoch den sehr winddurchsetzten thermischen Bedingungen und dem noch nicht eingespielten Gespann Pilot/Schirm zugeschrieben. Ich finde es toll, damit kann ich mich weiter entwickeln. Motiviert um aufmerksam und sauber zu fliegen, wenn es hackt.

    In einer kleinen Waschküche kassierte ich dann noch einen 50% Klapper. Unspektakulär. Kurz stabilisieren und schon ist der Flügel wieder vollständig. :-)

    Beschleunigtes Fliegen (45% und ca. 90% beschleunigt, Beschleunigerweg muss noch eingestellt werden):
    Geil! Der Mentor 6 geht ab wie auf Schienen. Man hat ein richtig sattes Fluggefühl. Ob es sich dabei um echte oder gefühlte Sicherheit handelt, wird sich noch zeigen müssen. Auf jeden Fall geht der Beschleuniger x-mal leichter als beim Mentor 4. Beim M4 fingen die Oberschenkel schon mal an zu brennen. Ich glaube diese Zeiten sind vorbei :-)
    Ich war nie ein Fan der C-Gurten-Steuerung. Erstens, Steuern konnte man mit Gewichtsverlagerung (und der äusser C-Leine) eben so gut und die Kappe verformte sich nicht. Klapper im Ansatz verhindern, geht mit Fusszurücknehmen eben so gut. Nun, der Verbindungsgurt B/C erübrigt die Frage nun. Der B Gurt macht kein Wank, obwohl sich mein Liegegurtzeug bereits aufzurichten beginnt. Ich habe es genau gemäss Handbuch ausgeführt. Vielleicht geht es etwas besser, wenn es dann 100% beschleunigt ist.

    Ohren anlegen:
    Ein Griff in die Leinen und voilà, die Ohren sind drin. Raus gehen sie auch irgend wann (vielleicht). Das war jedoch auch beim M4 so. Das hat Vor- und Nachteile. Man kennt ja die Eigenheiten des Schirms und so kann man sich ohne Weiteres darauf einstellen.

    Fazit:
    Super Gleitschirm, der beim Fliegen echt Spass macht.
    Den Mehrwert der Verbindung von B/C-Gurt konnte ich (noch) nicht erkennen.
    Der empfohlene Karabinerabstand wäre noch interessant. Leider findet man den nicht im Handbuch. Beim Mentor 4 merkte man entsprechende Veränderungen beim Kurvenfliegen, beim Ohren aufgehen lassen und beim B-Stall besonders.

  9. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    220

    AW: Nova Mentor 6

    Ich möchte auch noch meinen Bericht etwas erweitern und auf das Thema Pilotenanspruch eingehen.
    Seit meinem Testbericht bin ich ca. 17 Stunden geflogen. Auch in den letzten 3 Tagen viel in der Luft, auf Strecke, gewesen. Bei teils heftigen Bedingungen konnte ich den Charakter des Schirms noch etwas näher kennen lernen.

    Bezüglich Ohren Schnalzer: Wenn man sich auf den Schirm einstellt, kann man den tatsächlich komplett ohne dieser Schnalzer fliegen. Ich hatte bei meinen letzten Flügen gar keine mehr gehabt.

    Bezüglich Pilotenanspruch: Evtl. hängt es mit der Größe zusammen (fliege den M) aber der Mentor ist sehr einfach zu fliegen. Im Vergleich mit anderen High B Schirmen die ich geflogen oder getestet habe fühlt sich der Mentor für mich brav an. Nicht nervös, zappelt nicht, gut gedämpft, muss man wenig zügeln (gedämpftes Pitch-Verhalten).
    Der Mentor ist sicher für Aufsteiger genau so empfehlenswert oder nicht empfehlenswert wie jeder andere High B Schirm.
    Für die Größe M kann ich sagen, dass es ein braver High B ist. Er fühlt sich weder an als würde er an das Limit der Klasse konstruiert sein, noch hat er sich in ca. 25 Stunden so verhalten. Natürlich kann es für die Größe (und Beladung), die der Lucian getestet hat, anders sein.

  10. #85
    Registrierter Benutzer Avatar von Pilota
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    85
    Ort
    Fiji

    AW: Nova Mentor 6

    "Für die Größe M kann ich sagen, dass es ein braver High B ist."

    Das wirst du erst wissen, wenn du den ersten 75% Klapper im Vollgas kassierts ...

  11. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    220

    AW: Nova Mentor 6

    Zitat Zitat von Pilota Beitrag anzeigen
    "Für die Größe M kann ich sagen, dass es ein braver High B ist."

    Das wirst du erst wissen, wenn du den ersten 75% Klapper im Vollgas kassierts ...
    Und der wird sicher nicht anders ausfallen als bei anderen High B Schirmen. Aber schon gut, die SIVs werden sicher auch zu einem vollständigen Bild beitragen.

  12. Registrierter Benutzer

    Grund
    1x lesen reicht. -> siehe Vollzitat von Niedrigtänzer

  13. #87
    DHV-Mitglied Avatar von conny-reith
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.666

    AW: Nova Mentor 6

    Zitat Zitat von Lowdance Beitrag anzeigen
    Lucian,
    dein Bericht entspricht zu 100% den Tatsachen.

    Ich konnte den Mentor jetzt 5 Tage in Kärnten und Osttirol testen.
    Er ist ein schöner Flügel, der allerdings auch aktives Fliegen verlangt. Für etwas Fortgeschrittene sicher kein Problem, aber die ständig reinkommenden Öhrchen sind schon ziemlich lästig...
    Auf Aufsteiger wirken sie bestimmt verunsichernd. Ich fand, dass es bis ca 3m Steigen kein Problem ist und die Ohren erst ab ca 4m und turbulenter Luft reinkommen.
    Die Steuerdrücke fand ich teilweise ganz schön hoch.
    Ansonsten startet er schön, steigt gut und geht gut nach vorn. Bei 5kg unter dem Max-Gewicht konnte ich im Trimm und bei ähnlicher Linie mit Delta, Lynx und Cayenne locker mithalten.
    Wen das Ohrenwackeln nicht stört, wird im M6 definitiv nen schicken Schirm finden.

    So richtig kann ich nicht verstehen, wie man einerseits einen so schönen Schirm konstruiert, der dann andererseits so ne "Macke" hat... das is echt bissl schade.

    Anscheinend hatten das M4 und M5 auch schon. Das weiß ich allerdings nicht aus eigener Erfahrung.
    Nur der M4, hat allerdings auch die bessere Leistung. Aber man kann sich an die weichen Öhrchen gewöhnen.
    Gruß Conny
    .............................
    Zitat von Sir Isaac Newton: Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

  14. #88
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    457

    AW: Leistungs-Intermediates testen

    Zitat Zitat von TomK Beitrag anzeigen
    Alle Eier wurden gefunden, eine Tütschete-Siegerin erkoren und der Föhn frischt auf.
    Schlagende Flügelspitzen bei höher gestreckten Gleitschirmen ist fast immer ein Thema bei einem anstehenden Schirmwechsel. Ich bin überzeugt, dass dies dem Optimieren von Handling und Performance geschuldet ist. Je leistungsfähiger ein Schirm ist, desto weniger sind normalerweise seine Abreiss-Reserven am Aussenflügel – sprich dieser ist nur gerade so viel wie nötig angestellt.
    Gleichwohl will der Hersteller ein Maximum an Handling, Flugspass oder Agilität realisieren. All diese hohen Ziele sind nur mit geschickten Kompromissen realisierbar. Das maximale gute Steuerverhalten des Piloten im Testflug, stimmt kaum exakt mit dem Optimum seines vertrauten, aktuellen Schirmes überein. Daher sind vermeintliche Schwächen eines Testschirmes IMHO meistens nicht dem Schirm, sondern dem automatisierten, aktiven Flugstil des Piloten zuzuschreiben.
    Anders herum: Die ersten zwei bis zwanzigig Stunden darf (muss?) ein Hochleister etwas öfters Entlasten/Mini-Klappern, Gieren oder schlechter zu Starten sein - Sonst ist es wahrscheinlich kein Topp-Klasse-Gerät…
    Grüessli, Thomas
    mag grundsätzlich so sein...
    aber wir reden ja hier nicht von einem wahnsinnig gestreckten Schirm und auch nicht von einem Hochleister.
    Und wenn selbst einem weitaus versierteren Piloten als meiner Wenigkeit, der zudem mehrfach die Woche einen anderen Schirm fliegt und seit 20 Jahren unterwegs ist, öfter die Öhrchen reinkommen, kann das wohl nicht ausschließlich am Piloten liegen. Es ist ja nicht so, dass dieses Reinkommen der Flügelenden nur von Wenigen beschrieben wird... und zudem scheint es ja bei den Vorgängern auch so gewesen zu sein.
    Ich denke, dass man es durch Gewöhnung vielleicht minimieren kann, aber kaum abstellen.
    Es scheint ja auch nicht weiter relevant zu sein....allenfalls nervig oder ablenkend/verunsichernd, wenn man nicht weiß, dass es wohl harmlos ist.
    Die letzten Kommentare waren allesamt sachlich subjektive Erfahrungsberichte.
    klar, kann man die Dinge relativieren, aber wozu versuchen, hier irgendwas schöner zu reden als es ist?

  15. #89
    Registrierter Benutzer Avatar von Im Lee is schee!
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.588
    Ort
    Vorarlberg

    AW: Leistungs-Intermediates testen

    Zitat Zitat von Lowdance Beitrag anzeigen
    Es scheint ja auch nicht weiter relevant zu sein....allenfalls nervig oder ablenkend/verunsichernd, wenn man nicht weiß, dass es wohl harmlos ist.
    Es ist nicht nur harmlos sondern eher ein Sicherheitsfeature:
    https://www.google.com/url?sa=t&rct=...NTDsndODpY0NrR
    Ich bin ein Gelegenheitsflieger. Sobald sich eine Gelegenheit bietet, geh ich Fliegen.
    BGD Cure / Gin Genie Lite II / iPad Air II mit Freeflight und Bräuninger SensBox

  16. #90
    DHV-Mitglied Avatar von conny-reith
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.666

    AW: Leistungs-Intermediates testen

    Zitat Zitat von Lowdance Beitrag anzeigen
    Es scheint ja auch nicht weiter relevant zu sein....allenfalls nervig oder ablenkend/verunsichernd, wenn man nicht weiß, dass es wohl harmlos ist.
    Die letzten Kommentare waren allesamt sachlich subjektive Erfahrungsberichte.
    klar, kann man die Dinge relativieren, aber wozu versuchen, hier irgendwas schöner zu reden als es ist?
    .
    Für manch einen, ... eine Warnblinker Funktion Ich würde ihn fliegen wenn ihn einer nicht mehr haben will bis 100kg
    Gruß Conny
    .............................
    Zitat von Sir Isaac Newton: Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •