- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Paragliding Algarve - aktuelle Lufträume/Regelungen

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    5

    Paragliding Algarve - aktuelle Lufträume/Regelungen

    Hallo zusammen,

    bin neu hier, heiße Sam und fliege gut 10 Jahre Gleitschirm.

    Mir wurde empfohlen mich an das Forum zu wenden. Die Suchfunktion habe ich schon benutzt, finde aber nichts aktuelles.

    Fliege Ende März nach Faro, auch um dort an der Küste etwas zu fliegen. Als vorbildlicher B-Scheininhaber ;-) habe ich mir natürlich die Lufträume angesehen (zB https://airspace.xcontest.org/app/overview).

    Große Bereiche der Westküste aber auch der Südküste liegen in „verbotenen“ Lufträumen. So ist beispielsweise an der Westküste eine DangerZone ab 0 m (betrifft Cordoama) und an der Südküste das meiste ab 300 m AGL in der TMA Faro (betrifft vor allem Loule). Falesia Richtung Quarteira liegt sogar ab 0 m in der CTR Faro.

    Gibt es AKTUELLE Regelungen was das Gleitschirmfliegen dort betrifft oder Erfahrungen der letzten Jahre? Speziell Loule, Falesia und Cordoama, aber auch Foia/Monchique und Benafatima. Oder wird das einfach toleriert? Was gibt es luftraumtechnisch zu beachten?

    Grüße, Sam
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #2
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    418
    Ort
    Schleswig Holstein/ Portugal

    AW: Paragliding Algarve - aktuelle Lufträume/Regelungen

    Hallo Sam,
    vorbildlich vorbereitet! Das ist jetzt eine ganz unverbindliche Auskunft, und nur für Dich

    Wir von der APA (Associacao Parapente Algarve) fliegen geduldet praktisch jeden Tag in der TMA oder gar CTR.
    In der CTR Faro ist es meist unkritisch, weil Du z.B.in Falesia kaum mal 100m hoch kommst und die Jets da schon echt noch/schon sehr hoch sind. Probleme gibt es zur Zeit eher mit der Polizei, wenn unten der Strand schon durch Hotelgäste und deren Liegen belegt sind. Wenn Joao Brito (seine Pizzaria Falesia ist auch sehr zu empfehlen und er spricht gut Deutsch!!!) fliegt (Mantra oder Zeno), häng Dich einfach dran

    In Loule (TMA ab 300...) ist das so eine Sache. Da geht es von unserem 200m Vereins/Hausberg manchmal schon echt hoch (Gestern waren wir gar auf ca. 1000m- siehe Leodardo XC Portugal/Loule) und wir versuchen es häufiger (also eigentlich jeden Mittag ) auch von hier auf Strecke nach Norden zu fliegen.
    ABER...mach das wirklich nur, wenn einer von unserem Verein dort auch fliegt. Frag am Besten einen der Tandempiloten( Jose oder Waldemar) die machen hier auch manchmal Ausbildung, oder Ivo (nein, nicht der vom Novateam ;-))unseren Häuptling.
    Starten die Jets von Faro nach Westen raus, haben Sie z.B. über Loule schon ca. 2km Höhe . Kommen Sie aber von Westen reingeflogen, gibt's schnell Probleme - und die gab es mit uns noch nie. Geht's hoch hinaus gibt es vorher eine klare Ansage.In der Luft z.B. beobachten wir die Position der Flieger auf einer APP, stehen mit Funk(2m/143,950khz)) in Verbindung und haben einen guten Draht zu den Offiziellen . Das soll so bleiben, also wenn Du alleine rumfliegst halte die 300m einfach ein.


    Vorsichtig, hinter dem Berg bei Loule ist ein Krankenhaus, wo auch mal der Hubschrauber landet/startet. Die Piloten kommen nicht direkt zum Berg, Sie kennen uns...
    und wenns irgendwo in der Nähe brennt, sind die Löschflugzeuge sehr schnell da.

    Corduama gab es meines Wissens noch nie Probleme(wir bilden da sogar aus), außer dass es für ungeübte Piloten nicht ganz ohne ist dort ohne Guide zu fliegen.
    Mein Tip: Unterschätze nicht die großen Wellen, die deinen scheinbar riesigen Landeplatz plötzlich gaaanz klein werden lassen. Und beachte dabei auch unbedingt die Tide.
    Wenn Du es nicht kennst, achte auf den Wind, wenn er zulegt. Ich fliege meist so: habe ich 100m Überhöhung fliege ich gut 100m vor der Kante. Wird's mehr Wind gehe lieber landen, und zwar wenns geht vor den Felsen, wenn der Wasserstand es zuläßt. In der Senke beim Parkplatz stehst Du nämlich in der Düse, die Dir ohne schnellen Schirm dann auch geht...Also, bei Flut kannst Du nur da landen weil der Strand weg ist - sprich lieber nicht abwarten bis der Wind zu stark ist, außer Du kannst es
    Viel Spaß
    Ede

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    5

    AW: Paragliding Algarve - aktuelle Lufträume/Regelungen

    Danke Ede für die ausführliche Info!
    Dann gehe ich mal davor aus, dass ich sicherlich jemaden vor Ort antreffen werde. Und Ende März sollte hoffentlich noch keine Badesaison sein.

  4. #4
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    418
    Ort
    Schleswig Holstein/ Portugal

    AW: Paragliding Algarve - aktuelle Lufträume/Regelungen

    Zitat Zitat von Censam Beitrag anzeigen
    Danke Ede für die ausführliche Info!
    Dann gehe ich mal davor aus, dass ich sicherlich jemaden vor Ort antreffen werde. Und Ende März sollte hoffentlich noch keine Badesaison sein.
    Falesia im März sehe ich unkritisch.
    Mittags sind wir, wenns geht, eigentlich immer auf dem Berg. Am WE gehen wir meistens auf Streckenjagd, da kannst Du schon mal niemanden antreffen.
    Cordoama ist sehr beliebt gerade bei Flugtouris, von uns ist da meistens aber niemand. Für viele ist das zu weit und die Luft ist für die Rennsemmeln auf Dauer ungesund... Jose schult häufig vom unteren Startplatz.

    Ede

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    5

    AW: Paragliding Algarve - aktuelle Lufträume/Regelungen

    Ich bin in Lagos untergebracht, also näher an Cordoama und werde mir das bei passendem Wind definitiv ansehen.
    In Loule sieht man sich dann wahrscheinlich...
    CU

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Marcel July
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    99
    Ort
    Aljezur Portugal

    AW: Paragliding Algarve - aktuelle Lufträume/Regelungen

    An den Cliffs geht es eh nicht so hoch und in Loule nicht so viel ueber die 300 meter gehen. Dann gibt es auch kein stress mit dem Nachbar.... ;-)
    Happy fly'n.... Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kas3.jpg 
Hits:	54 
Größe:	104,6 KB 
ID:	30837
    Cheers...
    www.WestCoast-Paragliding.com

  7. #7
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    418
    Ort
    Schleswig Holstein/ Portugal

    AW: Paragliding Algarve - aktuelle Lufträume/Regelungen

    Zitat Zitat von Censam Beitrag anzeigen
    Ich bin in Lagos untergebracht, also näher an Cordoama und werde mir das bei passendem Wind definitiv ansehen.
    In Loule sieht man sich dann wahrscheinlich...
    CU
    ...man kann auch wunderbar in Lagos saoren(wobei Cordoama ein must do ist)! Vorrausgesetzt Du kannst gut händeln, weil Du da mit dem Schirm einige Meter durch hohes Gestrüpp laufen musst.
    In Loule wirst Du mich Ende März wohl nicht mehr antreffen, da sollte ich schon auf Tour Richtung Pyrenäen und Alpen sein wenns Wetter passt.
    CU vielleicht ein anderes Mal
    Ede

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •